Rom im Netz: Das antike Rom

dies saturni ante diem XIV Kalendas Septembres MMDCCLXX ab urbe condita
Saturntag, 14. Tag vor den Kalenden des September, 2770. Jahr nach Grndung der Stadt

Lapis Niger

Vor dem Senatsgebäude führt unter einem Wellblechdach eine Treppe (die meistens gesperrt ist) zum Lapis Niger. Dieser in der Antike hoch verehrte schwarze Marmorblock (lapis niger = schwarzer Stein) soll - so wird immer wieder fälschlich behauptet - das Grab des mythischen Stadtgründers Romulus bedecken. Die Informationstafel, die ähnliches behauptet, ist falsch. Dennoch steht der Ort in enger Verbindung zu dem mythischen Stadtgründer: Antike Quellen berichten, an dieser Stelle sei Romulus von den Senatoren ermordet worden, möglicherweise wegen despotischer Herrschaftsallüren.

Archaisches Kultsymbol
Archaisches Kultsymbol
Quelle: Hlsen 1905

Ebenso wurde das angebliche Grab mit dem Hirten Faustulus, der die Zwillinge Romulus und Remus gerettet hatte, oder mit Hostus Hostilius, dem Grovater des dritten Knigs von Rom, in Verbindung gebracht. Mittlerweile scheint aber gesichert, das es sich um ein archaisches Heiligtum des Gottes Vulcan handelt.

Forum Romanum
Der Ort, der ber Jahrhunderte hinweg der Mittelpunkt der rmischen - und damit der bekannten - Welt war: Das Forum Romanum. Auf dem Forum wurde zu Zeiten der Republik im Senat groe Politik gemacht, von hier aus wurde das Imperium erobert, hier befanden sich die ehrwrdigsten Tempel der Stadt. Doch auch das alltgliche Leben hatte auf dem Forum Romanum einen Mittelpunkt: Es wurden Geschfte gemacht und allerhand feilgeboten, in den Basilicae tagten die Gerichte und die Miggnger der antiken Grostadt hatten in den groen Sulenhallen einen bevorzugten Aufenthaltsort.
Karte/Satellitenbild anzeigen
Adresse:
Via della Salara Vecchia 5-6
00186 Roma
(entlang der Via dei Fori Imperiali, etwa der Einmndung der Via Cavour gegenber)
Haltestelle:
Metro B "Colosseo", Tram 3 "Colosseo", Busse 60, 75, 84, 85, 87, 117, 175, 271, 571, 810, 850

Busse Piazza Venezia (Kapitol): H, 30, 40, 44, 46, 60, 62, 63, 64, 70, 81, 84, 85, 87, 95, 117, 119, 160, 170, 175, 271, 492, 571, 628, 630, 715, 716, 780, 781, 810, 850, 916, 541
Öffnungszeiten:
9 Uhr-1 Stunde vor Sonnenuntergang
Eintritt:
12 EUR (Ticket umfasst das Forum Romanum, das Kolosseum und den Palatin und gilt fr zwei Kalendertage), red. 7,50 EUR; Zuschlag von 3 EUR, falls im Kolosseum eine Ausstellung gezeigt wird
  Behindertengerecht  Audioguides

Kommentare zu diesem Artikel im Rom-Forum: 7

Alle Kommentare lesen «» Zum letzen Kommentar springen «» Diesen Beitrag kommentieren
Kommentar Nr. 7 von Simone-Clio (05.07.15)
Die Inschrift der unter dem Lapis Niger liegenden Stele wird mit modernster Lasertechnik neu untersucht.

Zitat:
Der Lapis Niger (lateinisch „schwarzer Stein“) ist eine quadratische Flche aus schwarzen Marmorplatten auf dem Forum Romanum in Rom, unter dem eine beschriftete oben abgebrochene Stele, eine Art Pfeiler, gefunden wurde. Die in altertmlichem Latein verfasste Aufschrift besteht aus Resten eines Kultgesetzes (lex sacra)[1] und bezieht sich entweder auf einen Knig (rex) oder einen Opferknig (rex sacrorum), einen in der frhen rmischen Republik fr religise Zeremonien zustndigen Beamten. Dementsprechend knnte der Lapis Niger noch aus der Zeit der rmischen Knige stammen, also etwa 600 v. Chr. entstanden sein oder etwas neueren Datums sein.
Die Resultate der Analysen, die am 2. und 3. Juli durchgefhrt wurden, sollen im Januar 2016 vorgestellt werden.

Photogalerie: Una pistola laser sveler il mistero della scritta-rebus nel cuore di Roma - 1 di 1 - Roma - Repubblica.it

Zitat:
Per la prima volta, infatti, viene sperimentata nel campo dell’archeologia la tecnologia di ultima generazione del laser scanner Cam2 Arm. Sar utilizzata per l’acquisizione digitale ad altissima definizione dell’iscrizione sacra presente nel santuario arcaico sotto il Lapis Niger, al centro del Foro Romano. Si potr, cos, avere una “fotografia” fedele dell’iscrizione del 575 a. C., parzialmente nascosta dalle stratificazioni successive
Vgl.: Un archeo robot per svelare il mito di Romolo al Foro romano
Kommentar Nr. 6 von Muckschwein (02.05.09)


jetzt schon *sorry*
Kommentar Nr. 5 von Asterixinchen (02.05.09)
Hallo und Moin, Moin Muckschwein!

Zitat von Muckschwein Beitrag anzeigen
Ist der Stein denn eigentlich wirklich schwarz oder nur sehr dunkel?

Hast Du mal den Artikel oben gelesen???





Gru - Asterixinchen

Kommentar Nr. 4 von Muckschwein (02.05.09)
Hallo

das erklrt warum wir den "Lapis Niger" nicht gefunden/gesehen haben. Der war dann wohl dort, wo eine Baustelle mit Planen auf dem Boden waren.... und wir haben gesucht und gesucht....
Ist der Stein denn eigentlich wirklich schwarz oder nur sehr dunkel?

Gre
Kommentar Nr. 3 von Ludovico ROB (27.03.09)
Hoffentlich wird der Komplex dann besser herausgestellt. Als er noch zugnglich war (vor geraumer Zeit), konnte man ohne gute Taschenlampe nicht wirklich viel erkennen.

Trotzdem wre das mal wieder ein Grund durch das Forum zu streifen.

Gru Ludovico
Kommentar Nr. 2 von cellarius (26.03.09)
Der Komples des Lapis Niger soll im Laufe dieses Jahres zugnglich/einsehbar gemacht werden. Bisher ist es aber - meines Wissens - noch nicht soweit.

Vgl. Roma Sotterranea - Dal 2009 il Lapis Niger riapre al pubblico
Kommentar Nr. 1 von Aulus (26.03.09)
Wei jemand, ob man den Lapis Niger jetzt besichtigen kann, obwohl die Treppe "meistens gesperrt" ist? Gibt es eine Mglichkeit, auch die Inschrift anzuschauen?
Alle Kommentare lesen «» Zum letzen Kommentar springen «» Diesen Beitrag kommentieren

Seite unterstützen
Erfahren Sie wie...
Hotels in Rom buchen Booking
Buchtipp
Andrea Riccardi

vorgestellt von:
Simone-Clio
Wetter Rom