Rom im Netz: Das antike Rom

dies lunae ante diem VIII Idus Apriles MMDCCLXXIII ab urbe condita
Mondtag, 8. Tag vor den Iden des April, 2773. Jahr nach Grndung der Stadt

Lapis Niger

Vor dem Senatsgebäude führt unter einem Wellblechdach eine Treppe (die meistens gesperrt ist) zum Lapis Niger. Dieser in der Antike hoch verehrte schwarze Marmorblock (lapis niger = schwarzer Stein) soll - so wird immer wieder fälschlich behauptet - das Grab des mythischen Stadtgründers Romulus bedecken. Die Informationstafel, die ähnliches behauptet, ist falsch. Dennoch steht der Ort in enger Verbindung zu dem mythischen Stadtgründer: Antike Quellen berichten, an dieser Stelle sei Romulus von den Senatoren ermordet worden, möglicherweise wegen despotischer Herrschaftsallüren.

Archaisches Kultsymbol
Archaisches Kultsymbol
Quelle: Hlsen 1905

Ebenso wurde das angebliche Grab mit dem Hirten Faustulus, der die Zwillinge Romulus und Remus gerettet hatte, oder mit Hostus Hostilius, dem Grovater des dritten Knigs von Rom, in Verbindung gebracht. Mittlerweile scheint aber gesichert, das es sich um ein archaisches Heiligtum des Gottes Vulcan handelt.