Rom im Netz: Reise-Informationen

dies martis ante diem XVI Kalendas Februarias MMDCCLXX ab urbe condita
Marstag, 16. Tag vor den Kalenden des Februar, 2770. Jahr nach Grndung der Stadt

Nasoni: Die Trinkwasserbrunnen

In Rom können Sie einen ganz besonderen Luxus genießen: Trinkwasser wird Ihnen quasi überall in der Stadt frei Haus und in allerbester Qualität geliefert. Über 2500 Trinkwasserbrunnen sind über das ganze Stadtgebiet von Rom und Ostia verteilt - von den Römern werden diese Fontanelle (kleine Brunnen) ob ihrer charakteristischen Form liebevoll "Nasone" genannt, was so viel wie "große Nasen" bedeutet. Die Qualität des Wassers ist hervorragend, es kann also bedenkenlos genossen werden. Allerdings sollten Sie sich auf die Nasoni (und ähnliche kleine Trinkwasserbrunnen) beschränken: Das Wasser der Monumental- und Schmuckbrunnen ist nicht trinkbar. Auch wenn Sie an einem Brunnen den Hinweis "Acqua non potabile" finden, hat das Wasser keine Trinkwasserqualität.

Die Wasserqualität ist ausgezeichnet
Die Wasserqualität ist ausgezeichnet
Quelle: Milena

Bedenken wegen des hohen Trinkwasserverbrauchs (die Brunnen laufen durchgehend) haben vor einigen Jahren dazu geführt, dass versuchsweise an einigen Nasoni Wasserhähne installiert wurden. Diese fielen aber wiederholt dem Vandalismus zum Opfer, so dass letztlich wieder darauf verzichtet wurde. Das fließende Wasser erfüllt aber noch einige andere, nicht sofort offensichtliche Funktionen, so dass es nicht gänzlich nutzlos im Boden versickert: Zum einen spült es in Zeiten geringen anderweitigen Verbrauchs die Kanäle und verhindert die Bildung übler Gerüche; daneben dient es der städtischen Fauna (Hunde, Katzen, Vögel) als wichtige Trinkwasserquelle, und an einigen Brunnen wird das nicht genutzte Wasser aufgefangen und zur Bewässerung von Grünanlagen wiederverwendet.

Brunnen finden sich unter anderem:

  • am Kolosseum in der Nähe des Eingangs zur Metrostation
  • am Abhang des Kapitols in der Via San Pietro in Carcare und auf dem Kapitol in der Via del Tempio di Giove
  • in der Umgebung des Forums in der Via in Miranda und der Via di San Teodoro
  • vor dem Pantheon auf der Piazza della Rotonda
  • vor dem Trevibrunnen auf der Piazza Fontana di Trevi
  • am Augustusmausoleum/nahe Ara Pacis auf der Piazza Augusto Imperatore
  • auf der Piazza Navona (am nördlichen, gebobenen Platzende)
  • auf der Piazza del Popolo, links und rechts von der Porta del Popolo
  • sechs mal in den beiden nördlichen Parallelstraßen und zweimal direkt an der Via della Conciliazione (die auf den Petersplatz zuführt)
  • in der Nähe des Eingangs zu den Vatikanischen Museen an der Piazza del Risorgimento
  • nahe Termini: am Nordostrand der Piazza dei Cinquecento, in der Viale Enrico di Nicola, in der Via Vicenza, in der Via Daniele Manin

Es gibt also wirklich keinen Grund, an den großen Sehenswürdigkeiten für viel Geld großen Abzockern kleine Wasserfläschchen...

Die Nasoni in Google Maps und Google Earth

Karte der Trinkwasserbrunnen (Nasoni)
Anzeige in Google Maps (Quelle: http://www.colosseo.org/nasoni)
Internetseite

Kommentare zu diesem Artikel im Rom-Forum: 79

Alle Kommentare lesen «» Zum letzen Kommentar springen «» Diesen Beitrag kommentieren
Kommentar Nr. 79 von Simone-Clio (15.01.17)
Momentan beklagen einige italienische Webseiten in hnlich lautenden Meldungen das Verschwinden mehrere Nasoni aus dem rmischen Stadtbild. Der erste Artikel, in dem Alarm geschlagen wurde, war wohl dieser: Furto di nasoni in citt, la Commissione lavori pubblici accusa Acea e Simu - In Terris - News on line

Zitat:
Sulle fontanelle scomparse in diversi quartieri di Roma la presidente Alessandra Agnelo dei 5 Stelle vuole fare chiarezza
Laut Acea werden sie nur gewartet und sollen an ihre Standorte zurckkehren.

Im Begleittext zu einer Fotogalerie der La Repubblica, fordert die Zeitung ihre Leser auf, Bilder mit Angaben zur Lage der Nasoni einzusenden. Die Mail-Adresse lautet fotolettoriroma@repubblica.it

Link zur Fotogalerie: Roma, il giallo (a lieto fine) dei nasoni scomparsi. Mandateci le vostre foto - 1 di 1 - Roma - Repubblica.it

Bild 3 zeigt den abgesperrten Nasone an der Piazza Rotonda. Wo das Problem liegt, erkennt man nicht.
Kommentar Nr. 78 von Romitis (22.07.15)
Dieser Nasone zwischen Villa Medici und Spanischer Treppe wurde von Mensch und Hund ausgiebig genutzt.

Kommentar Nr. 77 von Simone-Clio (22.07.15)
Seit ein paar Jahren sind verschiedene Nasoni in Rom mit Schalen ausgestattet, aus denen Hunde leichter trinken knnen. Es gibt allerdings auch zwei rein fr Hunde gedachte Trinkwasserbrunnen. Der eine ist schon sehr alt (aus dem Jahr 1579) und befindet sich an der Piazza San Salvatore in Lauro. Ein Foto dieses Hundebrunnens habe ich in Padres Fotogalerie gesehen: Hundebrunnen - Rom-Forum Fotogalerie

Der zweite Hundebrunnen befindet sich in der Via Veneto, gegenber der amerikanischen Botschaft. Er spendete den Vierbeineren aber bereits seit einer Weile kein Wasser mehr. Nun wurde er restauriert und erfreut sicher bald wieder viele Hunde.

Via Veneto, torna a zampillare la fontanella per i cani - Repubblica.it

Zitat:
L'annuncio del Grand Hotel Palace. A volerla, negli anni della Dolce Vita, fu Mister Charlie, frequentatore di uno dei locali pi noti della zona
Fontana Cane
Artikel mit Foto

ABC, unter diesem Namen war die Bar Gui des Grand Hotel Palace bekannt. Im Interesse der Hunde des Besitzers (oder eines guten Kunden), genannt Mister Charlie, wurde der Hundebrunnen 1940 errichtet. Er gilt als der kleinste rmische Brunnen.

Zur Geschichte der Hundebar vergleiche auch Roma nuda: Il bar del cane und zur Lage dieses Foto.
Kommentar Nr. 76 von pecorella (04.08.14)
Mir gefllt sie auch ausgesprochen gut.
Kommentar Nr. 75 von Gaukler (04.08.14)
In ganz anderem Kontext fand ich soeben diese Karte der Nasoni - gefllt mir auch sehr gut: http://www.acea.it/GetMedia.aspx?lan...cc13525d44&s=0
Kommentar Nr. 74 von CAIVS IVLIVS BACCVS (15.07.14)
Vielen Dank.

Heute Abend lade ich diese App herunter und probiere Sie die nchsten Tage aus. Anschlieend werde ich mal einen kurzen Erfahrungsbericht hier hineinstellen.
Kommentar Nr. 73 von humocs (12.07.14)
Fr den multimedial ausgestatteten Durstigen gibt es jetzt auch eine App fr Android Smartphones: Nasoni D'Italia - Android-Apps auf Google Play

Dort kann man nach einem Nasone in der Nhe suchen und es sind Brunnen in ganz Italien eingetragen.

Allerdings fordert die App bei Installation eine etwas merkwrdige Berechtigung "Gerte-ID und Anrufinformationen" an. Vermutlich zu Werbezwecken, da die App werbefinanziert ist. Auerdem bentigt sie fr die Navigation natrlich eine Internetverbindung.
Kommentar Nr. 72 von nummis durensis (13.08.13)
ph, so was kann ich auch

Zu meiner Verteidigung fhre ich an, dass es Juli 2010 bei gefhlten fnfundsechzig Grad im Schatten war

Kommentar Nr. 71 von Gaukler (13.08.13)
Zitat von Gaukler Beitrag anzeigen
Na ja ... also ich habe noch nie beobachtet, dass die Biester Schwierigkeiten gehabt htten, aus den ganz normalen Auffangbecken zu trinken.
Nasone in der Villa Doria Pamphilj, Juni 2012:


Kommentar Nr. 70 von humocs (13.08.13)
Und wenn ich so an den Hund meiner Eltern denke...
Dem ist frisches Wasser gar nicht soo wichtig. (Dem fehlt wohl die richtige Wrze)
Alle Kommentare lesen «» Zum letzen Kommentar springen «» Diesen Beitrag kommentieren

Seite unterstützen
Erfahren Sie wie...
Hotels in Rom buchen Booking
Buchtipp
Holger Zeigan

vorgestellt von:
G. Julius Kaiser
Wetter Rom