Rom im Netz: Das antike Rom

dies lunae ante diem VIII Idus Apriles MMDCCLXXIII ab urbe condita
Mondtag, 8. Tag vor den Iden des April, 2773. Jahr nach Grndung der Stadt

Tempel des Vespasian und des Titus

Neben dem Saturntempel befindet sich der kleinere Tempel des Vespasian und des Titus, der dem flavischen Kaiser Vespasian und seinem Sohn geweiht war. Er wurde unter Domitian fertig gestellt, der Nachfolger seines Bruders Titus war. Der 33 Meter lange und 22 Meter breite Tempel schließt so dicht an das Tabularium an, dass ein Eingang des Archives geschlossen werden musste. Von der Vorhalle sind noch drei korinthische, 15,20 Meter hohe Säulen erhalten, die erhaltenen Kapitelle und Friese zeigen noch den flavischen Stil.

Aus einer Inschrift, von der heute nur noch das Bruchstück [r]estituer[unt] erhalten ist, die uns aber von einem Pilger aus dem 8. Jahrhundert überliefert ist, wissen wir, wem der Tempel geweiht war: dem vergöttlichten Vespasian vom Senat und dem Volk von Rom, restauriert von Septimius Severus und Caracalla.

Divo Vespasiano Augusto S.P.Q.R./IMPP. CAESS. Severus et Antoninus Pii Felices AUGG. Restituer.