dies lunae ante diem XV Kalendas Ianuarias MMDCCLXX ab urbe condita
Mondtag, 15. Tag vor den Kalenden des Januar, 2770. Jahr nach Grndung der Stadt

Herkules und Cacus: Der Kampf um die Rinder des Geryon

Herkules gelangt mit den Rindern des Geryon an den Tiber und rastet. Während der Held schläft, stiehlt ihm der Hirte/Riese Cacus einige der Tiere und verwischt seine Spuren. Durch das Muhen der gestohlenen Rinder kommt ihm Herkules doch noch auf die Spur, es kommt zum Kampf und der griechische Halbgott tötet den Cacus. Es folgt die Begründung der Ara Maxima des Herkules auf dem Forum Boarium.

In diese Gegend [das Forum Boarium] hatte, so die Überlieferung, Herkules seine Rinder, die von wunderbarer Schönheit waren, getrieben, nachdem er den Geryon getötet hatte. Er schwamm über den Tiber, die Rinder vor sich hertreibend, und müde von der Reise legte er sich an einer grasbewachsenen Stelle nahe des Tibers nieder, um sich und seinen Rindern Ruhe zu gönnen, die die reichliche Nahrung genossen. Als der Schlaf ihn übermannt hatte und er träge war von Speise und Wein, beschloss ein in der Nähe lebender Hirte, Cacus mit Namen, der von der Schönheit der Rinder erfasst war, sie sich als Beute zu sichern. Wenn er sie vir sich her in seine Höhle getrieben hätte, hätten die Hufspuren ihren Besitzer auf der Suche in die gleiche Richtung geführt. Also zog er die schönsten Exemplare an ihren Schwänzen rückwärts in seine Höhle. Bei der ersten Morgendämmerung erwachte Herkules, und als er seine Herde überblickte, sah er, dass einige fehlten. Er schritt zur nächstgelegenen Höhle, um zu sehen, ob dorthin irgendwelche Spuren führten, doch er sah, dass alle Hufabdrücke von der Höhle weg, aber keine hinführten. Verwirrt und verwundert begann er, die Herde von dieser gefährlichen Gegend wegzutreiben. Einige der Tiere aber, die diejenigen vermissten, die zurückblieben, muhten, wie sie es oftmals tun, und eine Antwort kam tief aus der Höhle. Herkules wandte sich in diese Richtung, und als Cacus ihn mit Gewalt daran hindern wollte, die Höhle zu betreten, tötete ihn ein Schlag von des Herkules Keule, nachdemer vergeblich um die Hilfe seiner Kameraden gerufen hatte.

Es regierte zu dieser Zeit Evander, der von der Peloponnes geflohen war, der mehr durch persönliche Autorität als durch die Ausübung von Macht regierte, und mit Bewunderung und Verehrung betrachtet wurde wegen seiner Kenntnis der Schrift - eine neuartige und wunderbare Sache für die rohen Männer. Mehr noch geachtet wurde er aber wegen seiner Mutter Carmenata, die für ein göttliches Wesen gehalten wurde und von allen bewundert wurde als Vermittlerin des Schicksals, in den Tagen bevor die Sibylle in Italien eintraf. Dieser Evander, aufgeschreckt von der Menge von Schäfern, die um einen Fremden herumstanden und ihn des Mordes bezichtigten, versicherte sich von diesen der Natur der Tat und was dazu geführt hatte. Als er sah, dass die Haltung und Statur des Mannes größer und erhabener als die eines Menschen war, fragte er, wer er sei. Als er seinen Namen hörte und seinen Vater und sein Herkunftsland erfahren hatte, sagte er: "Herkules, Sohn des Iuppiter, sei gegrüßt! Mein Mutter, die die Wahrheit spricht im Namen der Götter, hat prophezeit, dass Du zur Gemeinschaft der Götter gehören wirst, und dass ein Heiligtum Dir geweiht sein wird, das in kommenden Zeitaltern die mächtigste Nation der Welt den Ara Maxima [den höchsten Altar] nennen und mit besonderer Ehre behandeln wird. Herkules ergriff des Evanders Hand und sagte, dass er das Omen auf sich nehmen und die Prophezeiung selbst erfüllen wolle, indem er den Altar baute und weihte. Dann wurde ein besonders schönes Rind aus der Herde genommen und das erste Opfer dargebracht.

In Vergils Aeneis ist Cacus kein gewöhnlicher, wenn auch besonders starker Hirte, sondern ein Sohn des Vulcan, ein Feuer speiender Riese, der die Gegend terrorisiert.

Livius, ab urbe condita 1,7. Siehe auch Vergil, Aeneis 8,185-265.

Hinweis: Ich habe mir bei der Übersetzung gelegentlich einige Freiheiten herausgenommen, die dazu führen, dass sich der Text nicht zur Hausaufgabenerstellung eignet.


Seite unterstützen
Erfahren Sie wie...
Hotels und Tickets Booking Tiquets - online Tickets buchen
Buchtipp
Tim Parks

vorgestellt von:
dentaria
Wetter Rom