Rom im Netz: Das antike Rom

dies martis ante diem XVI Kalendas Februarias MMDCCLXX ab urbe condita
Marstag, 16. Tag vor den Kalenden des Februar, 2770. Jahr nach Grndung der Stadt

Tempel des Divus Hadrianus (Hadrianstempel)

145 n. Chr. weihte Kaiser Antoninus Pius seinem Vorgänger und mittlerweile vergöttlichten Adoptivvater Hadrian einen Tempel, von dem heute an der Piazza di Pietra noch eine Seite zu sehen ist: Sie wurde in das Gebäude der Börse einbezogen. Das 4 Meter hohe Podium des Tempels des Hadrian ist durch einen Schacht vom wesentlich höher gelegenen modernen Straßenniveau aus zu sehen, die 11 korinthischen Marmorsäulen sind in der Wand deutlich zu erkennen. Sie sind 15 Meter hoch und haben einen Durchmesser von 1,44 Metern, darüber ein Teil des Architravs. Die hinter den Säulen liegende Mauer der Cella war ursprünglich auch mit Marmor verkleidet - die deutlich zu erkennenden Löcher in der Mauer dienten zur Befestigung der Platten. Der Tempelbezirk war von Portiken gesäumt.

In unmittelbarer Nähe des Hadrianstempels befand sich eine Besonderheit: Der möglicherweise einzige Schwiegermuttertempel Roms (der Welt?). Hadrian - der später in der Nachbarschaft ja selbst göttliche Ehren genießen sollte - erhob die Mutter seiner Frau Vibia Sabina nach ihrem Tod 119 n. Chr. zur Göttin und errichtete ihr einen Tempel, den Tempel der Matidia. Ziel war eine Stärkung der Herrschaftslegitimation Hadrians: Matidias Mutter war Marciana, die ältere Schwester von Hadrians Vorgänger Trajan, gewesen. Hadrian betonte durch die Vergöttlichung seine eigene Legitimität als Erbe und schuf gleichzeitig die Voraussetzung für seine eigene Vergöttlichung. Durch eine hadrianische Münze wissen wir, wie der Tempel aussah: Die Längsseiten des Tempels waren von zwei Vorbauten und Portiken gesäumt.

Tempel des Hadrian
145 n. Chr. weihte Kaiser Antoninus Pius seinem Vorgnger und mittlerweile vergttlichten Adoptivvater Hadrian einen Tempel, von dem heute an der Piazza di Pietra noch eine Seite zu sehen ist: Sie wurde in das Gebude der Brse einbezogen. In unmittelbarer Nhe des Hadrianstempels befand sich eine Besonderheit: Der mglicherweise einzige Schwiegermuttertempel Roms (der Welt?).
Karte/Satellitenbild anzeigen
Adresse:
Piazza di Pietra
00186 Roma
Haltestelle:
Busse 62, 63, 81, 85, 95, 116, 117, 119, 160, 175, 492, 628, 630, 850

Kommentare zu diesem Artikel: 0

Diesen Beitrag kommentieren

Seite unterstützen
Erfahren Sie wie...
Hotels in Rom buchen Booking
BuchtippDas Forum Romanum. Leben im Herzen Roms
Theodor Kissel
Das Forum Romanum. Leben im Herzen Roms
vorgestellt von:
pyk
Wetter Rom