Römisches Bilderbuch

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Bei diesem strahlenden Sonnenschein wäre ich so gern noch bei Euch gewesen, aber da hatte mich der Alltag längst wieder eingeholt.

So konnte ich Euch wenigstens virtuell begleiten und die herrlichen Bilder ansehen.

Vielen Dank dafür
C.
 

Anna

Consul
Stammrömer
Soviel Zeit muss sein...


Zwischendurch
ein riesengroßes Kompliment
:thumbup::thumbup::thumbup:

an die drei Romreisenden

für diesen wunderschön zusammengestellten Reisebericht
mit den vielen tollen Bildern
und den interessanten Erläuterungen!

Vielen Dank
bis hierher

sagt Anna, die sich auf die Fortsetzung freut!:nod:

 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nun wird allzu viel an Fortsetzung sich hier zwar nicht mehr ereignen - sondern das gestrige war unser vorvorletztes Kapitel; also bald habt ihr's überstanden. :D
Aber dies ...
Zwischendurch
ein riesengroßes Kompliment
:thumbup::thumbup::thumbup:
an die drei Romreisenden​

für diesen wunderschön zusammengestellten Reisebericht​

mit den vielen tollen Bildern
und den interessanten Erläuterungen!​
... freut uns natürlich:

Vielen herzlichen Dank!


G.
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Nun wird allzu viel an Fortsetzung sich hier zwar nicht mehr ereignen - sondern das gestrige war unser vorletztes Kapitel; also bald habt ihr's überstanden. :D
... was aber ja äußerst schade ist!
Also werde ich mir doch noch etwas Zeit lassen mit dem Lesen, denn Vorfreude ist doch die schönste Freude! ;)

Aber Spaß beiseite:

Auch von mir zwischendurch complimenti für den tollen Bericht! :thumbup::thumbup::thumbup:

Liebe Grüße

Angela
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Auch von mir zwischendurch complimenti für den tollen Bericht! :thumbup::thumbup::thumbup:
Danke schön meiner/unsererseits :nod: :thumbup: ... nur:

Nicht, dass du jetzt gleich noch bereuen musst, das geschrieben zu haben - weil du dich jetzt wiederum ans Freischalten machen musst ... :twisted::twisted::twisted: :roll: :~


Geneigter Leser, dies war ein Insider-Gag - und ich würde mich freuen, falls ihr den gar nicht erst zu verstehen brauchtet :proud: :] :lol: :~:~

hofft

G. :twisted:
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Nicht, dass du jetzt gleich noch bereuen musst, das geschrieben zu haben - weil du dich jetzt wiederum ans Freischalten machen musst ... :twisted::twisted::twisted: :roll: :~
Kein Problem! :nod:
(Nur jetzt muss ich wirklich weg hier! :lol:)
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Inzwischen ist ja auch unsere Welt wieder in Ordnung! :nod: :thumbup::thumbup:
Geneigter Leser, dies war ein Insider-Gag - und ich würde mich freuen, falls ihr den gar nicht erst zu verstehen brauchtet :proud: :] :lol: :~:~
hofft
G. :twisted:
Und ebenso ist es nun gekommen - s. oben; weil Sven mit gewohntem Engagement alles umgehend gerichtet hat. :thumbup::thumbup::thumbup:
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Suedkurier.de | Es ist eine unglaubliche Ehre

Die wertvollen Mosaiken aus dem Vatikan, die im Sommer 2011 in Überlingen weltweit erstmals gezeigt werden sollen, sind bisher noch kaum kunsthistorisch erforscht, wie der Überlinger Kulturamtsleiter und Kurator der Ausstellung, Michael Brunner, dem SÜDKURIER mitteilt. Brunner hat nun die ehrenvolle Aufgabe, eine Forschung durch Spezialisten anzuleiern und die Ergebnisse im Ausstellungskatalog zu veröffentlichen. „Denn als Gegenzug für die Leihgabe will der Vatikan ein seriöses und hochkarätiges Buch über die Mosaiken. Ich suche derzeit geeignete Forscher und Autoren.“
Schau' doch mal, Claude :eek: ... wäre das nicht was für dich? ;)


G. :~
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
... weil Sven mit gewohntem Engagement alles umgehend gerichtet hat. :thumbup::thumbup::thumbup:
Wobei er diesmal noch einiges mehr davon brauchte, um uns alles wieder komfortabel zurecht zu machen: Danke, Sven! ;) :thumbup:


G.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nun aber wieder zurück zur Sache:



Villa Adriana, Venustempel auf dem Nymphäum im Nordviertel
Bei diesem strahlenden Sonnenschein wäre ich so gern noch bei Euch gewesen, aber da hatte mich der Alltag längst wieder eingeholt.
So konnte ich Euch wenigstens virtuell begleiten und die herrlichen Bilder ansehen.
Vielen Dank dafür
C.
Bitte schön ... für dich allemal gern geschehen! :nod: ;) :thumbup::thumbup: Wirklich schade, dass du in Tivoli nicht mehr dabei sein konntest - aber es war andererseits ja die ganze Termin-Kiste schon ein großer Glücksfall, d.h. dass wir diese gemeinsame Romreise über Pfingsten überhaupt eingetütet kriegten. :thumbup: ;) :thumbup:




Außerdem möchte ich bei dieser Gelegenheit schon mal lösen ;) :~ - weil Simone sich nämlich ohnehin nicht mehr an diese Szene erinnern kann (was auch kein Wunder ist angesichts so vieler neuer Eindrücke, wie wir sie an diesem Tivoli-Tag hatten):

Wiewohl bei diesem herrlichen Sommerwetter zahlreiche Besucher, einzeln und in Gruppen, darunter auch Schulklassen ...



... das Gelände bevölkerten, erwies dasselbe sich als weitläufig genug, so dass wir überall in Ruhe und Muße schauen wie auch photographieren konnten. :nod: :thumbup:

Wobei später im Kapitel "Villa d'Este" vielleicht noch ein Satz einzuflechten sein wird bzgl. der photographischen Rezeption von Sehenswürdigkeiten und des speziellen Phänomens :eek:, aufgrund dessen vor allem jugendliche Besucher uns dabei so gut wie überhaupt nicht störten. :twisted: :~ :twisted:
Aus besagtem Grunde also (s. oben) erläutere ich meinen kryptischen Satz :D :twisted: :D bzw. besagtes Phänomen schon mal an dieser Stelle: Als in der Villa d'Este ich gerade für dieses Photo ...



... die Kamera in Anschlag gebracht hatte, kreuzten zwei, drei Mädels auf und stellten sich genau davor :roll: - und ich dachte: Verflixt, das kann jetzt dauern, bis die da wieder verschwunden sind ... :uhoh: :roll:

Jedoch weit gefehlt: Sie waren kaum stehen geblieben, da hob eine von ihnen ihren Photoknips, drückte auf den Auslöser und ... sofort danach zogen sie weiter! :eek: 8O :lol::lol: :twisted::twisted: :roll:

Ähnliches Verhalten hatte ich an diesem Tage (auch in der Villa Adriana) schon mehr als einmal beobachtet; und durchaus nicht nur von jugendlichen Besuchern; jedoch überwiegend. Aber erst im Zeitpunkt dieser Aufnahme kam mir dieses Phänomen so voll zu Bewusstsein, dass ich das auch zu Simone sagte; ungefähr so:
Manche Leute kommen hier gar nicht hin, um zu schauen! 8O Sondern sie kommen nur, um zu photographieren :? - und schlimmer noch: nur, um photographiert zu haben! x(
Mit anderen Worten: Kaum ist das Bild gemacht, da ist das Objekt in situ gar nicht weiter von Interesse, sondern im Gegenteil so rasch wie möglich hinter sich zu lassen; denn man kann es sich ja zu Hause auf dem Bildschirm anschauen. :roll::roll: x( :thumbdown :?

So viel zu dieser heutzutage leider nicht ganz seltenen Form der Rezeption von Natur, Kunst oder anderen Sehenswürdigkeiten. :twisted:

G. :~
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Suedkurier.de | Es ist eine unglaubliche Ehre

Die wertvollen Mosaiken aus dem Vatikan, die im Sommer 2011 in Überlingen weltweit erstmals gezeigt werden sollen, sind bisher noch kaum kunsthistorisch erforscht, wie der Überlinger Kulturamtsleiter und Kurator der Ausstellung, Michael Brunner, dem SÜDKURIER mitteilt. Brunner hat nun die ehrenvolle Aufgabe, eine Forschung durch Spezialisten anzuleiern und die Ergebnisse im Ausstellungskatalog zu veröffentlichen. „Denn als Gegenzug für die Leihgabe will der Vatikan ein seriöses und hochkarätiges Buch über die Mosaiken. Ich suche derzeit geeignete Forscher und Autoren.“
Schau' doch mal, Claude :eek: ... wäre das nicht was für dich? ;)


G. :~
Ja - interessant wäre das durchaus. Nur fürchte ich, daß ich nicht gerade zu den Fachleuten gehöre, die hier gesucht sind. Auf jeden Fall werde ich zu den Lesern des Ausstellungskataloges gehören.

Viele Grüße
C.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
... weil Sven mit gewohntem Engagement alles umgehend gerichtet hat. :thumbup::thumbup::thumbup:
Wobei er diesmal noch einiges mehr davon brauchte, um uns alles wieder komfortabel zurecht zu machen: Danke, Sven! ;) :thumbup:


G.
Ich war dem Problem auch gestern abend schon begegnet, bin ihm aber nicht weiter nachgegangen, weil es schon spät war und ich noch eine Menge anderer Dinge zu erledingen hatte. Tant mieux, wenn nun alles wieder gerichtet ist. Mille Grazie an Sven!

Viele Grüße
C.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Bei diesem strahlenden Sonnenschein wäre ich so gern noch bei Euch gewesen ... so konnte ich Euch wenigstens virtuell begleiten und die herrlichen Bilder ansehen.
Dann darfst du jetzt gleich noch einmal gucken :idea: ;) - denn mittlerweile ist dieser Passus Vergangenheit (und folglich aus Kapitel 18 getilgt):
Dabei habt ihr es hier vorläufig ausschließlich mit Photos von Gauki zu tun; es wird aber nicht nur wünschenswert, sondern sogar erforderlich sein, dass Simone, die viel mehr als ich photographiert hat, dieses Kapitel unseres Bilderbuchs später noch um ihre Aufnahmen bereichert.
Selbiges ist nunmehr geschehen. :thumbup: :nod: :thumbup:

G.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Danke - ich habe gern noch mal geschaut. Das war genau das Richtige für meine Kaffeepause.

Viele Grüße
C.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Liebe Gaukler,

grazie für deinen sehr schönen Teilbericht. Der Besuch der Villa Adriana, wie überhaupt der ganze Tivoli-Tag, war wirklich traumhaft schön. Nach dem nur virtuellen Besuch ;) der Villa Adriana vor dem British Museum in London 2008


war der echte Besuch am gleichen Ort doch wesentlich beeindruckender :nod: und wird zu den schönsten bleibenden Erinnerungen an eine tolle Reise gehören.​

Tre a Roma alias Gaukler schrieb:

Liebe Anna und liebe Angela,


Soviel Zeit muss sein...​

Zwischendurch​

ein riesengroßes Kompliment
:thumbup::thumbup::thumbup:
an die drei Romreisenden​
Auch von mir zwischendurch complimenti für den tollen Bericht! :thumbup::thumbup::thumbup:​
Herzlichen Dank für die complimenti und dafür, dass Ihr trotz Zeitknappheit schon mal in unseren Bericht hineingeschnuppert ;) habt.​

Nach dieser kleinen Kostprobe von​

Tre a Roma alias Gaukler schrieb:
werde ich mich gleich an den Teilbericht zu unserem Besuch in der Villa d'Este machen.

Nach einem leckeren Eis im Ort​


Susannah, das rötliche ist leckeres Anguri (Wassermelonen)-Eis ;)


Hl. Franziskus​

waren wir bereit, die uns von Angela noch per SMS, wärmstens empfohlene Villa d'Este im schönsten Abendsonnenschein zu besuchen. Ich hatte mich auf diesen Besuch überhaupt nicht vorbereitet, genoss aber in vollen Zügen dieses Fest fürs Auge :nod:!​

Bis gleich mit einem neuen Kapitel
S.​
 
Zuletzt bearbeitet:

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Jedoch weit gefehlt: Sie waren kaum stehen geblieben, da hob eine von ihnen ihren Photoknips, drückte auf den Auslöser und ... sofort danach zogen sie weiter! :eek: 8O :lol::lol: :twisted::twisted: :roll:

Ähnliches Verhalten hatte ich an diesem Tage (auch in der Villa Adriana) schon mehr als einmal beobachtet; und durchaus nicht nur von jugendlichen Besuchern; jedoch überwiegend. Aber erst im Zeitpunkt dieser Aufnahme kam mir dieses Phänomen so voll zu Bewusstsein, dass ich das auch zu Simone sagte; ungefähr so:
Manche Leute kommen hier gar nicht hin, um zu schauen! 8O Sondern sie kommen nur, um zu photographieren :? - und schlimmer noch: nur, um photographiert zu haben! x(
Mit anderen Worten: Kaum ist das Bild gemacht, da ist das Objekt in situ gar nicht weiter von Interesse, sondern im Gegenteil so rasch wie möglich hinter sich zu lassen; denn man kann es sich ja zu Hause auf dem Bildschirm anschauen. :roll::roll: x( :thumbdown :?
Ein solches Verhalten viel mir allerdings schon in den 70er Jahren auf. Bei einem Spaziergang auf dem Aventin tauchte ein Taxi am Schlüsselloch auf. Der Fahrer zerrte buchstäblich seine Fahrgast aus dem Auto, schob ihn vor das Schlüsselloch mit den Worten: "take your photo now", zog ihn darauf wieder in sein Taxi und fuhr weiter. Die Szene dauerte etwa eine Minute.

Fazit: Weltreise, ich habe alles gesehen und das kann ich euch auch beweisen.

Ich werde trotzdem immer weiter nach neuen und alten Motiven in Rom suchen

droht
Ludovico
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer

Zitat von Tre a Roma alias Gaukler


Das weckt Erinnerungen an die Villa d'Este. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung! Hattet Ihr auch das Vergnügen, die Wasserorgel an der Fontana dell'Organo zu hören?
Sie ist restauriert worden und das war fast eine mission impossible, weil keiner mehr wußte, wie das funktionierte. Zeitgenössische Quellen berichten leider nicht, wie Wasser und Luft gemischt werden müssen, damit die Orgel Töne von sich gibt und nicht wie ein Hund jault. Mit Hilfe eines Hydrogeologen und eines englischen Tüftlers wurde ein Modell gebaut - doch niemand glaubte daran, dass es funktioniert. Aber nach langer Zeit des Schweigens gab der Brunnen wieder Musik von sich und heute kann man jeden Tag mehrmals ein kleines Konzert mit Stücken der Spätrenaissance hören. Ich hatte vor vier Jahren das Glück zur richtigen Zeit in der Villa d'Este zu sein. Auch die Fontana della Civetta läßt wieder Vogelgezwitscher ertönen. Der Drachenbrunnen dagegen scheint noch Probleme zu machen - das jedenfalls ist der Stand von 2007.​

Viele Grüße
C.​


 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer

Zitat von Anna
Soviel Zeit muss sein...

Zwischendurch

ein riesengroßes Kompliment
:thumbup::thumbup::thumbup:
an die drei Romreisenden​


Zitat von Angela
Auch von mir zwischendurch complimenti für den tollen Bericht! :thumbup::thumbup::thumbup:​
Vielen Dank für das Lob! Haben wir Euch erfolgreich von der Arbeit abgehalten?

Viele Grüße
C.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Kapitel 19

Für unseren Spaziergang durch die Gärten, zu den Brunnen und Wasserspielen der Villa d'Este


schlage ich euch eine kleine musikalische Untermalung vor. Claudio Arrau spielt für uns "Les Jeux d'eau à la Villa d'Este" von Franz Liszt. Franz Liszt lebte einige Jahre in der Villa d' Este, die damals dem österreichsichen Kaiser gehörte.

Danach können wir den Klängen der Wasserorgel der Fontana dell' Organo lauschen.

Wir betreten zuerst den Hof, geschmückt mit kostbaren Zitronen- und Orangenbäumchen und einem ersten Brunnen.




Ein römischer Sarkophag und eine Statue der Venus stellen eine Verbindung zur Antike her​


Dann durchqueren wir die Flure der Villa, um hoch über den herrlichen Gärten auf einen Balkon hinauszutreten und einen ersten Blick auf das grüne Paradies zu werfen​



bevor es über Treppen und Rampen zu den mal rauschenden, mal plätschernden Brunnen, den vielen Figuren und schönen Blumen geht.​

Der Plan der Anlage​


hilft uns nicht wirklich weiter, dieses Faltblatt in der Hand wäre nützlicher gewesen :nod:. Aber einfach nur schauen, lauschen und geniessen ist auch sehr genussvoll :nod:.​




Ovata-oder Tivoli-Brunnen im Hanggarten​

Hier befindet sich das wichtigste Wasserreservoir der gesamten Gartenanlage, gespeist durch einen Nebenarm des Flusses Aniene, dessen Wasser dann über Kanäle weiterverteilt wird.​


Sehr imposant der Neptun-Brunnen mit dem darüberliegenden Orgelbrunnen​







Der Adler ist das Wappen der Este​



Mitte: Blick nach links zur Villa​




Nun kommen wir zum Brunnen von Mutter Natur in Gestalt der Artemis von Ephesus:​




In der Nähe finden wir auch die blaue Blume ;)









Langsam näherten wir uns einem weiteren Höhepunkt, der Fontana di Roma​





und der Rometta, einer nur in Resten erhaltenen Darstellung des alten Rom.​



Die Allee der hundert Brunnen​

Viel wäre noch über die Villa und ihre Gärten zu berichten, für heute hoffe ich Euch als absoluter Neuling in der Materie mit unseren Bildern eine Freude gemacht zu haben.​

Ein paar wenige folgen noch zum Abschied von diesem zauberhaften Ort:​




Zum Abschluss dieses an neuen Eindrücken und schönen Erlebnissen überreichen Tages liessen wir uns in der Antica Trattoria del Falcone verwöhnen und fuhren mit dem letzten Abendrot wieder zurück nach Rom.​



Die Crema di Limoncello, hausgemacht mit Zitronen aus dem Garten des Inhabers an der Villa Adriana, war ein Gedicht.​

S.​

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben