Teddybärenthread VI

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Und wie wir Borromäus und Schnuckel kennen, haben sie sich für ihren Ausflug von heute auch artig bedankt :nod: ... nicht wahr, liebe Kumpels?
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Und wie wir Borromäus und Schnuckel kennen, haben sie sich für ihren Ausflug von heute auch artig bedankt :nod: ... nicht wahr, liebe Kumpels?
Ja, das haben wir und tun es jetzt wieder, indem wir bei der Zubereitung des Abendessens helfen! :nod: :proud:
Wenn etwas übrig bleibt, bringen wir es mit hierhin! :idea: :D

Ciao
Schnuckel und Borromäus
in Eile
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Also lieber Leonardo ... natürlich haben wir da nicht wirklich etwas mitzubrummen :~ ... aber was wir so ganz für uns denken, das ist: dass du es dir durch deinen Fleiß als Verkehrsbeoachter-Stellvertreter verdient hättest, wieder mit von der Partie zu sein, wenn euch das nächste Mal der Weg in die Urbs führt. :nod::nod:
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Ja, das haben wir und tun es jetzt wieder, indem wir bei der Zubereitung des Abendessens helfen! :nod: :proud:
Wenn etwas übrig bleibt, bringen wir es mit hierhin! :idea: :D

Ciao
Schnuckel und Borromäus
in Eile
Das tun wir jetzt auch: es gibt Spargel! Hmmmmm!

S. und Leonardo
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Schnuckel und Borromäus schrieb:
Ja, das haben wir und tun es jetzt wieder, indem wir bei der Zubereitung des Abendessens helfen! :nod: :proud:
Wenn etwas übrig bleibt, bringen wir es mit hierhin! :idea: :D
Das tun wir jetzt auch: es gibt Spargel! Hmmmmm!

S. und Leonardo
Wir hatten grünen Spargel nach Art von Lizabetta! :thumbup: :thumbup:

Den sollte es jetzt bei uns wohl auch bald mal wieder geben. :idea: :thumbup:
Hier schon mal virtueller Spargel. ;)


Schnuckel als Hilfskoch
Borromäus ist für den Wein zuständig​


Buon appetito​
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Danke! Wir hatten die weiße Variante aus den Landes.
Und zum Nachtisch Erdbären.

Viele Grüße und gute Nacht an alle Kumpels
S.
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Die grünen Stangen sind auch nicht zu verachten. Aber lieber lauwarm oder kalt mit einer Vinaigrette mit Nußöl. Und dazu Walnusskerne und geräuchertes Magret de Canard.

Viele Grüße
Die Kumpels aus Lutetia
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Und das erzählt ihr uns heute Abend :roll: - wo Gauki uns nicht mehr mehr als ein Schälchen Joghurt serviert. :?
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
3 Bärenbrüder
in Rom
Teil 1:
Donnerstagabend bis Freitagmittag

Aus dem hier im Forum ja nun allgemein bekannten Anlass http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_79/tod_praelat_prof_dr_erwin-16882/ hatte unsere Chefin ganz kurzfristig einen Kurztripp nach Rom organisiert. Und zum Glück beherzigt sie stets Bärninis Wahlspruch:
Romreisen ohne Bären sind ein Irrtum. :nod:
Darum durfte also ich mitkommen - zu meinem 3. Geburtstag, wie hier ja ebenfalls schon mehrfach bebrummt; und zwar in Begleitung eines unseres Gastbären: meines lieben Freundes Konstantin, sowie meines kleinen Bärenbruders Piepmatz.

Wieder einmal lassen wir hauptsächlich Pfotos sprechen. :idea:

In der FR1


Dort werden übrigens jetzt überhaupt keine Haltestellen mehr angezeigt oder angesagt. :? :thumbdown Gauki findet das besonders bedauerlich, weil sie immer wusste: "Jetzt bin ich wieder in Rom!" bei Ansage dieser Station:​






Zum Abschied aus dem Flieger hatte Airbärlin - nomen est omen - ein Herz für kleine Bären; wir haben die Nougatschokolade aber erst abends in unserem Zimmer gefuttert:



Unser Abendessen nahmen wir bei Pina ein, die sich sehr über das Wiedersehen freute; bummelten anschließend ein Weilchen über den nächtlichen Petersplatz und erfuhren :idea: sodann per Bus (bis Termini und zurück, mit einigen Schnörkeln) Rom bei Nacht (aber alles ohne Pfotos).​


*******************






Drei Bärenbrüder am frühen :!: Freitagmorgen auf dem Petersplatz ...



... nämlich sogar noch vor dem Frühstück. :idea: :proud: :smug:



Anschließend gingen wir zum Vatikan, trafen uns dort mit SPQR und seiner Frau (beides richtig nette Zeitgenossen! :nod: :thumbup: :nod:) - und hielten uns dann für die nächsten 3 bis 4 Stunden, d.h. während der Beisetzungsfeierlichkeiten am Campo Santo Teutonico, natürlich ganz dezent im Hintergrund bzw. im Rucksack.​


Mittags bei Pina waren wir aber natürlich wieder mit der Knopfnase dabei. :nod: :thumbup::thumbup:
Was jedoch SPQR uns da gerade erzählte, das haben wir leider wieder vergessen. :] :~






Nachdem dann unsere Wege sich wieder getrennt und wir einen kurzen technischen Halt in unserer Unterkunft eingelegt hatten, fuhren wir durch die Stadt und kamen vorbei an folgenden bekannten Orten ...





... auf dem Weg zu unserem nicht minder bekannten nächsten größeren Ziel.​
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
3 Bärenbrüder
in Rom

Teil 2:
Auf dem Aventin



Dreierlei zog uns dorthin: Wir wollten Giacomo wiedersehen (hatten ihm ja auch herzliche Grüße auszurichten von jeder Menge Kumpels :thumbup::thumbup:); Piepmatz, unser Rom-Neuling, hatte ebenfalls den Aventin als besonderes Wunsch-Ziel angegeben; und den dritten Grund erfahrt ihr erst im nächsten Beitrag. :p

Vorbei an der Mauer des Rosengartens, dem Clivo di Rocca Savella und der Apsis von S. Sabina ...


... gelangten wir zu unserem alten Freund Giacomo.



Jedoch ... was war das?!? 8O

Bäreits im Herbst war unsere Chefin in das Brunnenbecken geklettert und mit nicht mehr als einem nassen Hosenbein wieder herausgekommen - jetzt aber hat Giacomo gar kein Wasser mehr!:? 8O :uhoh:





Wir setzten uns sofort zu ihm, um ihn zu trösten ...


... aber es stellte sich heraus, dass er die Sache mit großem Gleichmut nimmt: Er habe ja schließlich schon mal für über hundert Jahre kein Wasser gehabt, und das würde schon wieder.

Hierdurch erleichtert, konnten wir nun noch einige Zeit gemütlich mit ihm plaudern (er lässt euch auch allesamt herzlich zurückgrüßen :nod:), während unsere Chefin jenes Individuum ablichtete, dass sich dort mal wieder mit seinem FIAT Panda häuslich eingenistet :twisted::twisted: hat. :roll:




Abschließend probierten wir normalerweise nicht mögliche Pfoto-Bärspektiven :] aus, und Piepmatz spielte ein wenig am Nasone.





An S. Sabina ist die Restaurierung der berühmten Holztür abgeschlossen und eine Beleuchtung (Einwurf 1,- €) installiert worden dafür sowie für das Fresko.


Nachtrag 10.6.: Mittlerweile hat SPQR ein Photo des Freskos :thumbup: ins Forum gestellt, welches wir hier einfügen samt Erläuterung:

Rom (kath.net/KNA), 24.7.2010
Das kürzlich freigelegte byzantinische Fresko in der römischen Basilika Santa Sabina soll ab September öffentlich zu sehen sein. Wie die italienische Tageszeitung «Il Tempo» (Dienstag) berichtete, wird das Bild zusammen mit einem neuen Museum der Basilika der Öffentlichkeit präsentiert. In den Ausstellungsräumen sollen antike Funde und christliche Kunst gezeigt werden, darunter eine Statue San Domenicos aus der Schule Arnolfo di Cambios (13. Jh.).

Das bei Restaurierungsarbeiten gefundene Fresko aus dem 7. Jahrhundert zeigt Maria mit dem Jesuskind, die Apostel Petrus und Paulus sowie die Märtyrerinnen Sabina und Serafia. Ebenfalls sind zwei Geistliche in zeitgenössischer Kleidung abgebildet, die die Datierung des etwa 2,80 hohen und 4,35 Meter breiten Bildes ermöglichten. Das Fresko stammt aus einer bisher wenig dokumentierten Epoche römischer Kunst, in der die griechische Kultur dominierend war.
Quelle: Kathnet


Leider war auch diesmal wieder bei den domini canes :twisted: alles verrammelt und verriegelt, so dass wir ein weiteres Mal nicht ihren Kreuzgang aus dem 13. Jh. besuchen konnten. :? Nur durch ein Loch in der Mauer spähten wir hinein:






Nicht weit davon durfte dann Piepmatz, unser Rom-Neuling, an der Piazza dei Cavallieri di Malta ...


... seinen allerersten Schlüssellochblick tun.




Im Garten der benachbarten Primatialabtei S. Anselmo sahen wir zunächst, dass immerhin seit letztem Jahr keine weitere Palme wegen Schädlingsbefalls hatte gefällt werden müssen. :thumbup::thumbup:




Aber mehr noch waren wir hergekommen wegen des Klosterladens :~:~ ... invece no: Erst wieder ab 15.30 h geöffnet, so verkündete es ein Aushang in der Türe.

Zu diesem Zeitpunkt war es gerade mal 14.45 h vorbei ... mussten wir uns also noch ein Weilchen in Bärengeduld üben bzw. anderweit beschäftigen.

Wir bummelten also wieder zurück über die Piazza, wo sich mittlerweile eine kleine Schlange Schaulustiger :idea: :] :idea: gebildet hatte ...


... hinüber nach S. Alessio.




Im Park daneben fühlte Konstantin sich besonders angezogen von dem kleinen Brunnen und wünschte sich einige Pfotos - vor allem für Simone und seine Bärenbrüder daheim:




Die Taube ließ sich durch Konstantin beim Trinken gar nicht stören. :eek:





Auf unserem weiteren Weg durch den Park ...


... entdeckten wir u.a. eine Palme, die es erwischt hatte :? :thumbdown ... soll heißen: Wir entdeckten, was von ihr übrigblieb.




Im Innenhof von S. Alessio ...



... entdeckten wir diese hübsche kleine Grotte:




Bei diesem Anblick kam unserem kleinen (wobei er allerdings mit ca. 55 Jahren der Älteste von uns ist) gewitzten Brüderchen Piepmatz eine Idee für ein neues Spiel. :idea:

Hier seht ihr ihn denken:


Und ganz kurz darauf hatte er seine Gedanken auch schon in die Tat umgesetzt! :eek: :thumbup::thumbup:
Allerdings: Aus gewichtigen :idea: ;) Gründen konnte dieses Spiel natürlich nur er allein spielen. Aber Konstantin und ich sahen ihm gerne, neidlos und mit großer Bewunderung dabei zu:





Piepmatz auf Floßfahrt :thumbup::thumbup: 8)



Nachdem wir uns dergestalt die Wartezeit kurzweilig vertrieben hatten, kehrten wir zurück nach S. Anselmo ...


... und nach ca. 15 Minuten verspäteter Öffnung des Klosterladens bekam Konstantin die Schokolade, die er sich gewünscht hatte (eine einfache Sorte - er war da sehr bescheiden :thumbup::thumbup:).

8) :thumbup: 8)



Selbstverständlich hat er uns etwas abgegeben; und auch für Fatzi haben wir noch etwas davon aufgehoben. :nod::nod:
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
3 Bärenbrüder
in Rom

Teil 3:
Im Rosengarten



Kommen wir nun, wie angekündigt, zum dritten Grund für unseren Besuch des Aventin: dem am Fuße des Hügels gelegenen Rosengarten. Zuvor hatten wir eine SMS von der Bockfelsenbande erhalten, wir sollten für sie an den Rosen schnuppern - und das haben wir dann auch ausgiebig getan. Vor allem Konstantins Rosengarten-Erlebnis haben wir ausgiebig dokumentiert, auch für seine Bärenbrüder daheim. :idea: :nod:

Geöffnet war der obere Teil des Gartens (im unteren, welchen man erst seit diesem Sonntag nun ebenfalls betreten kann, wäre man von Rasen- oder vielmehr Rosensprengern :] im Nu bis auf die Haut durchnässt worden x() - was günstig war insofern, als wir diesen Bäreich :] letztes Jahr im Mai nicht durchstreift hatten.















Auch zwei ehrwürdige Schwestern genießen die Blütenpracht.















Am "Lieferanteneingang" wurde fleißig gearbeitet. :thumbup:


Dieser Nasone war wieder mal ein Fall für Piepmatz. :nod: :thumbup: :]





Dort oben imer wieder im Hintergrund: der Palatin. :thumbup::thumbup:








Zum guten Ende noch zwei Impressionen aus dem (an jenem Tag noch gesperrten, s. oben) unteren Teil des roseto.



 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
3 Bärenbrüder
in Rom
Teil 4:
Wo wir sonst noch waren ;)


Nachdem wir die Blütenpracht im Rosengarten genossen und reichlich Rosenduft eingesogen :thumbup::thumbup: hatten durch unsere empfindsamen Knopfnasen, trugen uns unsere Pfoten durch die Via di S. Prisca zu der gleichnamigen Kirche, in der noch keiner von uns jemals zuvor war: S. Prisca. Gauki holte unseren Gatz ;) aus dem Rucksack - aber darin standen nur ein paar Zeilen. Dem entspricht auch die Darstellung in Wikipedia:
Bekannt ist sie weniger wegen des Kirchenbaus als solchem, sondern wegen der darunterliegenden Reste antiker römischer Bebauung, vor allem des Mithräums.
Hierzu gibt es jedoch, wie wir festgestellt zu haben glauben, so ohne Weiteres keinen Zugang; und da außerdem Bauarbeiten im Kircheninneren stattfanden, verließen wir dasselbe recht bald wieder und beschränkten uns auf ein Bild der Fassade.



Danach wollten wir eigentlich von der gleichnamigen Bushaltestelle schräg gegenüber der Kirche weiterfahren mit entweder der 175 oder der 715 zur Porta S. Paola und dort umsteigen in die 118 zur Appia Antica. Da aber - entgegen der eigentlich vorgesehenen Taktung beider Linien von knapp 15 Minuten - sich nahezu eine halbe Stunde lang kein Bus blicken ließ :uhoh: (während in der Gegenrichtung mehrere an uns vorbeifuhren) und wir zudem wussten, dass die 118 nur alle halbe Stunde verkehrt, gaben wir diesen Plan auf. Es kam uns ohnehin mehr auf's vergnügliche Fahren durch die Stadt an als auf das Ziel; und so liefen wir die paar Schritte zur Piazza Albania, um mit der 3 (Busbetrieb, da Werktag) zum Campo Verano zu fahren. Dort stiegen wir um (der Friedhof war natürlich schon geschlossen; aber unsere Chefin machte Bilder für den Öffnungszeiten-Thread) in eine Tram der Linie 19 und gondelten zur Piazza Buenos Aires. Denn dort warteten noch einige Motive auf uns, welche wir im Mai letzten Jahres zwar angeschaut, jedoch wegen des Regenwetters keine Bilder gemacht hatten.




Wie schon am Aventin und im Rosengarten überließen wir auch hier das Pfotographiertwerden hauptsächlich unserem lieben Gastbären Konstantin - hatten aber Gauki wohl nicht eindeutig genug auf diesen Umstand hingewiesen; jedenfalls machte sie nichr mehr als zwei (und noch dazu schlechte :x :thumbdown :roll:) Pfotos mit ihm. :?


Schon ein wenig schade - da hätten sich doch noch weit mehr Bärenbrüder-Motive angeboten. :uhoh:


Zurück zur Linie 19; weiteres gemütliches Schaukeln durch die Stadt :thumbup:; und dann von der Endhaltestelle Risorgimento/S. Pietro aus auf recht kurzem Wege zum Tiara-Brunnen.




Mittlerweile, man sieht es ja, hatte sich die Abenddämmerung über die Urbs gesenkt; es war bäreits deutlich nach 20.00 h ... aber noch lange nicht Mitternacht - und so erschraken wir nicht schlecht bei diesem unserem nächsten Bärenbrüder-Erlebnis:

Ein Gespenst am Petersplatz! 8O8O

:lol: :twisted: :~


Zum Glück jedoch hob es sich ebenso sekundenschnell wieder von hinnen, wie es gekommen war, und wir konnten ungestört unseren römischen Abend-Abschieds-Bummel genießen. :thumbup:



Zum guten Ende ein letztes Abendessen bei Pina.



Auch Pinas Pizza schmeckt sehr lecker! :thumbup::thumbup:


Am anderen Morgen musste das Frühstück sich leider dermaßen im Geschwindschritt vollziehen (zumal der Frühstücksraum erst knapp 5 Minuten nach der Zeit geöffnet wurde :thumbdown - und auch das erst, nachdem unsere Chefin darauf hingewiesen hatte, dass wir den Zug um 7.56 h erreichen müssten), dass es davon keine Pfotos mehr gibt - sondern nur noch diese beiden aus der FR1.








Roma, wir kommen wieder
:nod: - und den so ziemlich wichtigsten Ausrüstungsgegenstand dafür haben wir schon besorgt! :] :thumbup::thumbup:

Unser ATAC-Fanclub :]


 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
So ... hatte eigentlich in einem Rutsch durchmachen wollen; aber der letzte Bärichtsteil muss nun doch noch etwas warten - das Bärenbettle ruft nach mir! :] :yawn::yawn::yawn:
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo, lieber Velasquez - der diesen wunderschönen Rombäricht schreibt - und auch liebe Mitreisende :!:
Wie recht Ihr habt: Rom-Reisen mit Bären sind schon etwas ganz besonderes :nod: Große complimenti für die schönen Impressionen aus unser aller Lieblingsstadt :thumbup: - ohne all das zu zitieren, was mir aus dem Bäricht gefällt (sowie eigentlich alles ;)), doch besonders dies hier:


Auf dem Aventin


...


...



Denn so liebe ich den Aventin :nod: und den Blick durch das Fensterchen bei den domini canes :nod: der hat dazu geführt, dass unser zweiter Sohn Dominik heißt :~. Wunderschön, vielen Dank für diese Erinnerungsauffrischung :)
Lieben Gruß in Euere - und alle anderen - Bärenhöhlen
Pasquetta
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Herzlichen Dank für diese dicken Komplimente :eek: - da werde ich doch gleich fast noch einmal so rot wie seinerzeit als frischgebackener Triumphator. :]


;);)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben