Romitis-Behandlung: „Neun und Eins“ aus Altkloster Mai 2009 in der Ewigen Stadt

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Vorgeschichte und Vorbereitung

1. Tag Anreise, Petersdom, Kolosseum


2. Tag Generalaudienz, Piazza Navona, Santa Maria sopre Minerva, Nationaldenkmal, Santa Maria in Aracoeli, Forum Romanum

3. Tag Campo de´Fiori, Bocca della Verita, Kolosseum, Aventin, Nekropole

4. Tag Ostia Antica, Santa Maria Maggiore, Forum Romanum/Palatin, Pantheon, Trastevere

5. Tag Stadtrundgang, Vatikanische Museen, Vatikanische Gärten, Engelsburg

6. Tag San Giovanni in Lateran, San Paolo fuori le mura, Santa Maria Maggiore



Vorgeschichte und Vorbereitung

YouTube - per me per sempre - eros ramazzotti (Musikuntermalung zur Einstimmung)


In 2008 waren wir in dieser Zusammensetzung schon einmal in Rom.
Das war aber eine eigene Geschichte Hotel Ariston sein; und siehe da, auch das hatte geklappt :thumbup:, weil wir natürlich rechtzeitig dran waren :smug:.

Die Zielrichtung war dieses Mal eine ganz Andere. Im letzten Jahr war es Rom in einem Tag x(.
Für 2009 hatten wir „alten Hasen“ :]:]:]:] uns einige Fixpunkte gesetzt , und unsere sechs Rom-Youngster hatten die Wahl, entweder alles :eek::eek:, einen Teil :roll::roll: oder auch gar nichts mitzumachen :evil::evil:.

Bei unserem Planungsnachmittag/-abend gab es neben einer Wahnsinns-Marzipantorte mit essbarem Bild :p


natürlich auch Kaffee und ... na, lassen wir das, jeder denkt sich das, was er mag :~.

Aber wir haben auch eine ganze Menge für unsere Reise vorbereitet und in die Wege geleitet. Als zusätzliche Grundlage zu unserem bewährten Falk spirallo hatten wir in 4-facher Ausfertigung :!::!::!::!: (dank unserer guten Beziehungen zum
örtlichen Buchhandel :thumbup: und dem zwischenzeitlichen Weihnachtsfest) den Vis-À-Vis- Reiseführer dabei. Dazu dann noch einmal unsere eigenen Fotoshows der Jahre 2005 bis 2008.

Wie wir (charly56 und Farfalle, jeweils mit den BEVA) uns das alles vorstellen, haben wir erläutert.

Zur Generalaudienz am Mittwoch wollten wir. Das sollte der erste Fixpunkt sein. Die Kartenbestellung –eben weil wir 10 Personen waren- habe ich dann online erledigt. Problemlos :thumbup:
Besichtigung der Nekropole ( Ausgrabungen unter St Peter ) –wenn möglich am Donnerstag- für 10 Personen. Online-Buchung und Bezahlung durch charly56 problemlos :thumbup:.
Vatikanische Gärten und/oder Vatikanische Museen am Samstag jeweils für einen Teil der Gruppe Fuehrung durch die Vatikanischen Gärten Online-Buchung und Bezahlung problemlos :thumbup:.

Das war das Gerippe. Und ihr werdet sehen, auch den Rest der Zeit haben wir wunderbar ausgefüllt.
Langeweile hatten wir nicht. :lol::lol:

Ein paar Gedanken mehr so grundsätzlicher Art sind mir durch den Kopf gegangen :~:~. Welchen Titel gebe ich diesem Bericht :?: und dabei fielen mir noch einige ganz merkwürdige Dinge auf :idea::~:blush:.

Alle zehn Mitreisenden kommen aus der Has´ und Igel-Stadt Buxtehude :thumbup:. Alle zehn wohnen zudem noch im
Ortsteil Altkloster :thumbup: (die Grundmauern dieses Klosters sind übrigens immer noch erhalten). Altes Kloster – Vatikan, das ist schon etwas :idea:.


Und dann: Für die Bestellung der Karten zur Generalaudienz musste ich neben dem Bistum auch die Pfarrgemeinde nennen: St. Maria in Buxtehude. Eine der vier Hauptkirchen, die uns auch sehr gut gefällt und in deren Nähe wir wohnen ist die Basilica di Santa Maria Maggiore 8O. Viele Eindrücke unserer Reise in 2009 werden in Zusammenhang mit dem Petersdom stehen. In Buxtehude gibt es die Kirche St. Petri 8O. Und zu guter Letzt: Meine –und da gibt es noch mehrere in unserer Gruppe- Lieblingskirche ist auch eine der vier Hauptkirchen, nämlich die Basilica di San Paolo fuori le mura :thumbup:, und was soll ich sagen zu welcher Gemeinde wir zählen :?:: Natürlich St. Paulus. 8O Das sind schon Zufälle :!:

Jetzt soll es aber auch losgehen!

Farfalle
 
Zuletzt bearbeitet:

lsschweizer

Centurio
Stammrömer
Vielen Dank für diesen Bericht über eure Planungen:thumbup::thumbup:

Wirklich zufällige Zufälle :lol:;)

Freu mich schon auf den Reisebericht von dir/euch, fand den letzten schon Spitze!!
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
1. Tag Anreise, Petersdom, Kolosseum

Am frühen Morgen gegen 6 Uhr x( fahren wir los. Zuerst mit dem Bus und dann mit der S-Bahn (nur 1x umsteigen) geht es von Buxtehude direkt bis zum Flughafen Fuhlsbüttel. Zeitbedarf 1 ¼ Stunden :thumbup:. Kosten: überschaubar :thumbup:, weil Gruppentarif.

Das Einchecken klappt –wie bisher immer- reibungslos und bis zum Boarding haben wir noch genügend Zeit, unsere Mägen zu beruhigen.

Der Flug mit AirBerlin ist ruhig; nach der Landung in Fiumicino und einem ordentlichen Marsch durch die Flughafengebäude stehen wir an der Gepäckausgabe :roll:. Wie bereits im Jahr zuvor, gewinnen wir eine Menge Zeit, indem wir eine „Abordnung“ ohne Gepäck durch die Kontrolle schicken 8)8). Schnell sind die 10 Roma-/Roma piu- Pässe gekauft und auch unsere 10er-Karte für den Leonardo-Express erhalten wir am Bahnhofsschalter problemlos. Das passt zeitlich alles gut zusammen, denn auch unser Gepäck lässt nicht lange auf sich warten.


Schön warm ist es im Leonardo-Express :twisted:, in der Ferne (noch) sehen wir dunkle Wolken :frown:. Entspannt erreichen wir Termini und nach einem kurzen Fußweg unser Hotel Ariston. (Hotelkritik über den Link)


Die dunklen Wolken haben uns erreicht, aber es ist noch trocken. Nachdem wir unsere Koffer ausgepackt haben, treffen wir uns in der Hotelhalle. Aber losgehen können wir noch nicht :x. Wie es der Wetterbericht vorhergesagt hatte: Wechselndes Wetter mit Schauern und Gewitter. Und das Gewitter tobt über dem Termini.

:!:

Als der Regen endlich nachlässt, gehen wir los. Zum Termini, für heute benötigen wir noch alle eine Tageskarte für Busse und Bahnen. Erstaunlich, wie schnell sich die Sonnenbrillenverkäufer zu Regenschirmverkäufern wandeln :lol::lol:. Und wie gut :thumbup:: Einen Schirm benötigen wir (aber nicht einen für 10 Personen :?). Mit dem 40er Bus fahren wir bis zur Endstation nahe der Engelsburg.

Von da aus ist es nur ein kleines Stückchen bis in die Borgo Pio, wo wir auf die Schnelle ein Stück Pizza „auf die Hand“ essen wollen :). Der Regen hat aufgehört; aber leider hat „unser“ Geschäft schon geschlossen :(.


Wir finden 50 Meter weiter eine Möglichkeit, uns mit einem Stück Pizza und einem Kaltgetränk zu versorgen.


Nicht überzeugend, aber gut für den Bauch :thumbdown.

Von der Borgo Pio ist es nur ein Katzensprung zum deutschen Pilgerbüro, wo wir unsere vorbestellten Eintrittskarten für die Audienz erhalten. Eine Tüte mit Zeitungen für alle Mitreisenden wird uns auch überreicht.
Ein Augenblick der Ruhe im Innenhof; das wird man wohl nach den neuesten Berichten im Forum über den Umzug des Pilgerzentrum bald nicht mehr genießen können :cry:.


Da das Wetter besser geworden ist und die Bewölkung teilweise aufreißt, entschließen wir uns, noch auf die Kuppel des Petersdoms zu fahren/steigen. Zwei wollen uns von unten zuwinken :D,


wenn wir da oben in der Laterne stehen. Es ist überhaupt nicht voll, jedenfalls unten am Fahrstuhl 8O. Da wir zum Teil schon einmal dort oben waren, wissen wir auch, was uns erwartet. Zum einen viele Stufen und Schrägen,



zum anderen aber ein tolles Erlebnis auf halbem Weg, nämlich in der Kuppel mit Blick auf den Altar und dazu noch während einer Messe.

:thumbup::thumbup:


Es ist fast zu schön, um weiterzugehen; aber was hilft es, wir haben noch einiges vor.


Auf der Kuppel herrscht auch am Spätnachmittag Gedränge, eine Schülergruppe aus der Schweiz. Wir genießen von hier oben den herrlichen Ausblick,
ein Panoramafoto muss ich wohl bei einem späteren Rombesuch noch machen :smug:.


Unsere Freunde, die unten geblieben sind, sehen wir nicht ;). Dafür können wir von hier aus aber fast alles erahnen, was wir uns in den nächsten Tagen ansehen wollen.

Nach dem Abstieg, wir sind nun fast die letzten Besucher,

gehen wir durch den jetzt schon ziemlich leeren Petersdom.

Für heute Abend haben wir noch zwei Dinge auf unserem Plan:

1. das richtige Ankommen in Rom :!: und
2. Essen im Restaurant :!:

Ein kurzer Abstecher in unser Hotel und dann mit der Metro zur Station Cafour. Von hier aus sind es nur ein paar Schritte bis zumIl Ragno d´Oro.

Das ist das Restaurant, in dem wir bereits 2008 waren und auch schon in den Jahren zuvor. Es ist ja nicht so ganz einfach mit uns :lol::lol:, wir sind immerhin 10 Personen und möchten zusammen sitzen. Aber wir haben –auch im Nachhinein betrachtet- eine Superidee :idea:. Wir gehen jetzt schon einmal hin, es ist ja noch früh, und bestellen einen Tisch für 10 Personen. Als Zeit bis zum Eintreffen setzten wir uns ca. 1 ½ Stunden. Dem Wirt erklären wir, was wir in der Zwischenzeit vorhaben. Und weil wir zum Essen auch den Hauswein trinken wollen … , passt es ganz gut, dass wir den Wirt bitten, uns doch schon einmal zwei Flaschen des roten Hausweines zu verkaufen :D. Das Personal scheint unsere Idee recht lustig zu finden, wir erhalten die zwei Flaschen zum Vorzugspreis :thumbup: und ziehen los.

Einmal über die Straße, dann an San Pietro in Vincoli vorbei zu „unserem“ Aussichtspunkt auf das Colosseum Google Maps.

Becher und Öffner haben wir dabei und jetzt beginnt es auch schon dunkel zu werden. WIR SIND DA :!:


Als Erinnerung fotografiert fast jeder jeden und dann noch jemand uns alle :lol:. Verstanden :?:

Die Zeit ist gut kalkuliert, die Weinflaschen geleert und wir begeben uns zurück zum Restaurant Il Ragno d´Oro.

Der Tisch im Lokal ist nett gedeckt, es gibt Stoffservietten. Es ist an diesem Dienstagabend nicht sehr voll, das Personal ist aufmerksam aber nicht aufdringlich und auch zu dem einen oder anderen Scherz aufgelegt. Von nun an haben wir nämlich „The Young Lady“ und „The Nice Lady“ dabei. :thumbup::thumbup::thumbup:

Rotwein und Wasser, Vorspeise (fast alle essen Bruschetta) und Pizza, das soll es für heute sein.


Kleine Sonderwünsche bezüglich der Pizza werden erfüllt, wir fühlen uns wohl, und die Rechnung ist angemessen. Für Essen und Getränke zahlen wir zusammen EUR 210,-- Da wir natürlich immer zusammen bezahlen, sind diese Preise auch schon inklusive Trinkgeld :thumbup::thumbup::thumbup:.

Nun noch in die Metro und zurück zum Termini und dann ins Hotel. Dort gibt es zum Abschluss des ersten Tages noch ein Kaltgetränk, ein Resumee des vergangenen Tages (kein Eis :!::thumbdown) und den Ausblick auf den Mittwoch. Und dann wird es Zeit, das Bett ruft und wir sind ja auch schon lange auf den Beinen.

Farfalle
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

für die erste Tagesbeschreibung und für die schönen Bilder

:!: :!: :!:

 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:​

für die erste Tagesbeschreibung und für die schönen Bilder​

:!: :!: :!:​

Gern geschehen, und für die Bilder muss ich mich natürlich auch bei allen anderen Mitreisenden bedanken, die mir so selbstlos ihr Material zur Verfügung gestellt haben :lol::lol::lol::lol:. Sie haben es mir nicht leicht gemacht, aus der Vielzahl der Bilder die Auswahl zu treffen :D.

Forsetzung folgt :!:

Farfalle
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Besonderen Dank für die interessanten Perspektiven.

Gruß Ludovico

Hallo Ludovico,

schön, dass auch Dir die Bilder gefallen. Natürlich hat man auch nach einigen Romreisen immer wieder klassische Motive, aber mit der Zeit versuchen wir, auch einmal etwas "mit Pfiff" abzulichten. Ich hoffe, dass uns das auch an den folgenden Tagen gelungen ist.

Gruß

Wolfgang
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
2. Tag Generalaudienz

Generalaudienz, Piazza Navona, Santa Maria sopre Minerva, Nationaldenkmal, Santa Maria in Aracoeli, Forum Romanum
_________________________________________________________________________


Nun habe ich doch noch zu später Stunde die Zeit gefunden, einen weiteren Tag unseres Rombesuches einzustellen.

Der Mittwoch steht ganz im Zeichen der Generalaudienz. Zu unserem Frühstück im Hotel hatten wir uns Tische reservieren dürfen (an den anderen Tagen nicht), weil wir ein Geburtstagskind dabei hatten :thumbup::thumbup:.

Das Frühstück im Hotel Ariston ist sehr gut :thumbup:. Das Wetter ebenfalls :thumbup:, die Sonne zeigt sich und für den Rest unseres Romaufenthaltes bleibt das auch so :lol::lol:.


Mit unseren aktivierten Fahrkarten aus den Roma-Pässen machen wir uns mit dem Bus auf den Weg. Da es auf dem Petersplatz nicht sehr voll ist, kann man sagen, dass wir “rechtzeitig” da sind.



An den Sonnenschutz haben wir gedacht :D und bevor der Papst durch die Reihen gefahren wird, werden schon einmal einige Gruppen begrüßt.

Wie auch immer, wir sind vollkommen überrascht, dass unsere “Kleingruppe” als Allererste überhaupt willkommen geheißen wird. Sogar so sehr überrascht :eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:, dass uns Klatschen oder Jubeln gar nicht erst einfallen. Aber ein tolles Gefühl war es :!:


Die Zeremonie dauert (das wissen wir, weil wir bereits einmal dabei waren) etwa bis zur Mittagszeit.

Unsere Reiseführer :thumbup: und die Ministadtpläne :thumbup: haben wir dabei und “arbeiten” :D

uns langsam Richtung Piazza Navona vor. An der Engelsburg vorbei und durch viele kleine Gassen


erreichen wir den Platz mit dem Vierströmebrunnen.



Frei von Bauzäunen und Gerüsten, lediglich nebenan steht ein Bauzaun. Eine ganze Weile schauen wir dem Trubel zu und lassen den Brunnen auf uns wirken.

Jetzt wird es Zeit: Richtung Pantheon und dann kurz vorher abbiegen in unsere Lieblingseisdiele Gelateria della Palma:!:


ENDLICH EIS geniESSEN :lol:.

Das Pantheon steht heute nicht auf dem Programm, wir wollen zum Nationaldenkmal und kommen an der Kirche Santa Maria sopre Minerva vorbei. Viel hatte ich schon darüber gelesen und so musste ein spontaner Abstecher sein. Es hat sich gelohnt. Eine wunderschöne Kirche, in der wir einige Zeit verbracht haben.



So etwas kann man nicht nur im Vorbeigehen erledigen. Eine kurze Pause auf den Stufen vor der Kirche mit Blick auf den kleinen Elefanten
und dann gehen wir weiter zum Nationaldenkmal.

Irgendetwas muss dort wohl fast immer eingerüstet sein, so ist es auch dieses Mal.


Über die vielen Stufen hinauf x( und an der Seite vorbei gehen wir in die Cafeteria :nod:. Platz für uns 10 Personan gibt es, und wir machen eine Pause 8)8) mit wunderschönen Ausblicken.


Dabei besprechen wir dann noch den weiteren Ablauf. Ein Teil möchte von hier aus in das Forum Romanum und auf den Palatin, andere möchten noch höher hinaus (mit dem gläsernen Fahrstuhl) und dann “kurz um die Ecke”. Hier warten dann Santa Maria in Aracoeli und das Kapitol. Das wird mein Weg sein :nod:.

Vorbei an der Lupa geht die erste Gruppe zum neuen Eingang des Forum Romanums.


Nach den flüchtigen Eindrücken des letzten Jahres ist nun genügend Zeit (Vorbereitung gab es ja auch :~:~) mit offenen Augen die nicht überlaufenen Wege zu gehen.


Vom Palatin ist der Ausblick wunderbar und man kann schon einige Zeit mit dem Betrachten zubringen und dabei so herrlich die Seele baumeln lassen :).



Wir anderen fahren mit dem gläsernen Aufzug auf das Nationaldenkmal. Hier oben ist es gar nicht so belebt (das liegt wahrscheinlich auch an den Kosten für den Aufzug :twisted:) und wir haben einen schönen Überblick über die Stadt -auch auf die zur Zeit wieder bepflanzte Piazza Venezia- und das auch noch in alle Richtungen.




Mein Fazit: Es lohnt sich. :thumbup::thumbup:

Nachdem uns der Aufzug wieder ein Stückchen tiefer gebracht hat, gehen wir nur kurz um die Ecke und brauchen nicht noch einmal die vielen Stufen zur Basilica S. Maria in Aracoeli hinaufzugehen :lol::lol:.



Eine andere Art der Entspannung erwartet uns: Es ist zwar keine Messe, aber wir haben eine Zeit erwischt, in der jemand die Orgel spielt :thumbup:. Neben den visuellen Eindrücken dürfen wir das Orgelspiel geniessen. Jetzt schlägt die große Stunde unserer neuen Digitalkamera. Nicht nur Bilder sondern auch kleine vertonte Filme kann man erstellen. Die Hörprobe gibt es über den Link (und wer die Bilder nicht sehen will, kann gerne weiterlesen und die Orgelmusik dazu hören): YouTube - S. Maria in Aracoeli Orgel

Könnt Ihr Euch vorstellen, wie schön das war, einfach nur so dazusitzen und zu genießen :?:



Auf dem Platz vor dem Kapitol haben wir uns noch einige Zeit herumgetrieben und paar Bilder von uns machen lassen und dann sind wir ganz geruhsam noch einmal am Forum Romanum entlanggegangen. Die andere Gruppe haben wir nicht mehr getroffen, erst als wir im Hotel waren, haben wir uns in der Bar wieder gesehen. Bei einem Cappuccino konnte jeder seine Eindrücke noch einmal schildern.

Auch dieser Tag war schön :nod::nod:, jeder hat das gesehen, was er wollte und wir haben dann noch über unsere Pläne für den Donnerstag gesprochen.

Farfalle​
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Farfalle!


VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

für den Teilbericht und auch wieder für die tollen Bilder

:!: :!: :!:



Gruß - Asterixinchen :), die auch die "Gelateria della Palma" allen anderen Eisdielen vorzieht ...
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Hallo Farfalle,

auch ich bedanke mich herzlich für die schönen Impressionen!
Besonders gefallen hat mir das Bild von der bepflanzten Piazza Venezia und der Vierströmebrunnen ohne Gerüst - herrliche Aussichten für unsere Oktoberreise! :thumbup:
Auch mir hat sowohl die Aussichtsterrasse im Vittorio - Emmanuele als auch die Kirche Santa Maria in Aracoele sehr gefallen!

Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Liebe Grüße

Angela

moz-screenshot-9.jpg
moz-screenshot-10.jpg
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Hallo Farfalle,

auch ich bedanke mich herzlich für die schönen Impressionen!
Besonders gefallen hat mir das Bild von der bepflanzten Piazza Venezia und der Vierströmebrunnen ohne Gerüst - herrliche Aussichten für unsere Oktoberreise! :thumbup:
Auch mir hat sowohl die Aussichtsterrasse im Vittorio - Emmanuele als auch die Kirche Santa Maria in Aracoele sehr gefallen!

Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Liebe Grüße

Angela

Hallo Angela,

ja, auch uns hat es gut gefallen, dass einige Gerüste und Bauzäune verschwunden sind -insbesondere auch auf der Piazza Venezia-. Die Aussichten für Euere Romreise im Oktober sind somit wahrlich gut. Ich habe übrigens in Deinem Reisebericht aus 2007 auch ein paar Dinge "entdeckt", über die ich hier ebenfalls berichten werde.

Eines muss ich sagen, bei unserem Besuch im Mai 2009 fehlten die von Dir angesprochenen und uns aus den Vorjahren bekannten Schlangen vor einigen Sehenswürdigkeiten.

Es freut mich, dass Dir meine "Wegbeschreibung" und die Bilder gefallen.

Farfalle
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Vielen Dank für diesen Bericht über eure Planungen:thumbup::thumbup:

Wirklich zufällige Zufälle :lol:;)

Freu mich schon auf den Reisebericht von dir/euch, fand den letzten schon Spitze!!

Hallo Isschweizer,

vielen Dank für die Blumen :blush: und viel Spaß beim Lesen. Es sollen ja auch ein paar kleine "Appetithäppchen" :lol::lol: sein.

Farfalle
 

lsschweizer

Centurio
Stammrömer
Vielen Dank für diesen Bericht über eure Planungen:thumbup::thumbup:

Wirklich zufällige Zufälle :lol:;)

Freu mich schon auf den Reisebericht von dir/euch, fand den letzten schon Spitze!!

Hallo Isschweizer,

vielen Dank für die Blumen :blush: und viel Spaß beim Lesen. Es sollen ja auch ein paar kleine "Appetithäppchen" :lol::lol: sein.

Farfalle

Ja danke...lese kräftig mit.... Und notier mich einiges für meinen Aufenthalt in Rom im August... :nod:
Und der Appetit auf Rom wird immmer immmer immmmmer größer!:thumbup:
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Moin Farfalle,

ich habe gerade den Feierabend mit deinem lebendigen Bericht eingeläutet und mich dabei ein Stück weit auch von der Orgel aus S. Maria in Aracoeli begleiten lassen. Ein richtiges Multimediaerlebnis:thumbup::!:

Ich freue mich schon auf die nächsten Teile eurer Gruppenreise.

Gruß gengarde
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Zitat von lsschweizer

Ja danke...lese kräftig mit.... Und notier mich einiges für meinen Aufenthalt in Rom im August... :nod:
Und der Appetit auf Rom wird immmer immmer immmmmer größer!:thumbup:


Ist ja nicht mehr so lange hin und Euere Planung sieht doch auch ganz gut aus.

Viel Spaß im August

Farfalle
 
Zuletzt bearbeitet:

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Moin Farfalle,

ich habe gerade den Feierabend mit deinem lebendigen Bericht eingeläutet und mich dabei ein Stück weit auch von der Orgel aus S. Maria in Aracoeli begleiten lassen. Ein richtiges Multimediaerlebnis:thumbup::!:

Ich freue mich schon auf die nächsten Teile eurer Gruppenreise.

Gruß gengarde

Hallo gengarde,

ich muss gestehen, ich schaue mir das kleine Video (und die anderen) des öfteren an, bzw. schließe die Augen und höre die Orgel. Dann ist es fast wie in Rom 8)8).

Den Text für die nächsten Teile habe ich schon fast, aber die Gestaltung... :~:~

Gruß

Farfalle
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Hallo Angela,

ja, auch uns hat es gut gefallen, dass einige Gerüste und Bauzäune verschwunden sind -insbesondere auch auf der Piazza Venezia-. Die Aussichten für Euere Romreise im Oktober sind somit wahrlich gut. Ich habe übrigens in Deinem Reisebericht aus 2007 auch ein paar Dinge "entdeckt", über die ich hier ebenfalls berichten werde.

Eines muss ich sagen, bei unserem Besuch im Mai 2009 fehlten die von Dir angesprochenen und uns aus den Vorjahren bekannten Schlangen vor einigen Sehenswürdigkeiten.

Es freut mich, dass Dir meine "Wegbeschreibung" und die Bilder gefallen.

Farfalle

Hallo Farfalle,

ja, die Schlangen waren im Oktober doch teilweise lang, wir haben es ja nicht einmal in die Musei Vaticani geschafft.
Doch das sollte dieses Mal mit der Möglichkeit der Vorbestellung besser sein (da fällt mir ein, so ganz allmählich sollte ich das tatsächlich in Angriff nehmen! ;))

Schön, dass Du in meinem Bericht etwas entdeckt (und besucht) hast, ich bin gespannt, was es sein wird! :nod:

Liebe Grüße

Angela
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Wie heißt es doch so schön in einem einschlägigen Schild "bitte nicht rasen - lern´ vom Hasen" - also laß Dir ruhig Zeit !

Gruß

Friedrich

@ FestiNalente:

Na, da hätte ich ja auch selbst drauf kommen MÜSSEN :lol::lol: Wikipedia: Der Wettlauf zwischen dem Hasen und dem Igel auf der BUXTEHUDER Heide. Wo wohne ich noch ´mal :?::twisted:

Hallo Farfalle,

ja, die Schlangen waren im Oktober doch teilweise lang, wir haben es ja nicht einmal in die Musei Vaticani geschafft.
Doch das sollte dieses Mal mit der Möglichkeit der Vorbestellung besser sein (da fällt mir ein, so ganz allmählich sollte ich das tatsächlich in Angriff nehmen! ;))

Schön, dass Du in meinem Bericht etwas entdeckt (und besucht) hast, ich bin gespannt, was es sein wird! :nod:

Liebe Grüße

Angela

@ Angela:

Das mit der Vorbestellung hat bei uns sehr gut geklappt :thumbup:, lieber rechtzeitig :nod: (wir haben das ca. 3 Monate vorher erledigt), sonst sind nachher die gewünschten Zeiten nicht mehr frei :(.

In Deinem Bericht waren viele schöne "Punkte", ein paar davon haben wir an den folgenden Tagen auch noch gesehen.

Liebe Grüße

Farfalle
 
Oben