Römische Farben

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
Inhaltsverzeichnis


Nachträglich füge ich diesem Reisebericht ein Inhaltsverzeichnis mit den wichtigsten Etappen meines Rom-Aufenthaltes hinzu:​

1. Tag:

Ankunft und Wiedersehen mit liebgewonnenen Plätzen im centro Storico
(in diesem Beitrag nach unten scrollen)

2. Tag:

Vom Pantheon zum Tiber
Ponte Cestio-Ponte Fabricio-Ponte Sisto





4. Tag:

Coppedè-Viertel (Jugendstil in Rom)​




Einleitung


Knapp drei Wochen sind es her, seit ich am 4. November 2008 für vier Tage nach Rom aufbrach.
Es wurde höchste Zeit ;), seit dem 31. Dezember 2007 hatte ich keine römische Luft mehr geatmet!


Die innere Unruhe war in den Wochen zuvor immer grösser geworden. Nachdem mehrere Familienmitglieder und Freunde aus schulischen, familiären oder gesundheitlichen Gründen eine Teilnahme an der von mir so sehr gewünschten Reise hatten ablehnen müssen, traf ich am 30. Oktober die Entscheidung allein nach Rom zu fliegen.

Die Vorfreude auf Rom war kurz dafür aber umso grösser :nod:
Das Pläneschmieden ging schnell, hatte ich doch, teilweise schon lange, teilweise erst seit seit wenigen Tagen, genaue Vorstellungen davon, was ich sehen wollte.


Am 4. November war es dann bereits soweit, um 10:10 Uhr hob das Flugzeug ab und knappe zwei Stunden später landete ich auf Fiumicino! Drei Minuten nachdem ich am Gepäckband angekommen war, setzte es sich in Bewegung und mein Koffer rollte als einer der ersten heran! Mit einem sehr bequemen Taxi und dem besten Fahrer, den ich in Rom je hatte, ging es ohne Probleme am Aventin und am Marcellustheater vorbei Richtung Centro storico. Wenn ich die Severer-Arkaden, den Circus Maximus und den Palatin sehe bin ich endgültig in Rom angekommen :nod:


Ein historischer Tag begann: die USA wählten einen neuen Präsidenten und ich war nach Sommer 2005, Sommer 2006 und Dezember 2007 wieder in meiner Lieblingsstadt ;):proud: 8)

Der römische November meinte es gut mit mir. Abgesehen von einem Gewitter am ersten Nachmittag strahlte die Sonne vom Himmel und brachte die römischen Farben zum Leuchten. Orange, gelb, braunrot, ziegelrot, rosarot, das Grün von Pinien und Palmen, Marmor in allen Schattierungen und darüber der blaue Himmel, was will man mehr!? Die Temperaturen lagen bei 20 Grad, perfektes Reisewetter!

1. Tag
4. November 2008

[hotel]3[/hotel]
Bereits zum dritten Mal hatte ich mich für das Hotel Albergo Santa Chiara hinter dem Pantheon im Centro Storico entschieden. Man hatte mir das Zimmer neben demjenigen gegeben, in dem ich im Dezember 2007, gewohnt hatte! Aber welche Überraschung: das ganze Stockwerk war sehr schön renoviert. Flur und Zimmer erstrahlten in neuem Glanz. Die Farben weiss und beige dominieren; Holzböden und alte schwarz-weiss Fotos von Rom, eine gelungene Mischung!!!

Ich machte mich auf den kurzen Weg zur Piazza Sant'Ignazio, wo ich im Ristorante Da Sabatino, Le Cave di S. Ignazio RISTORANTE DA SABATINO mein erstes römisches Mittagessen 2008 genoss: Melone und Schinken, Tagliatelle mit Steinpilzen, Obstsalat und Espresso. Abzuwaschen brauchte ich nicht selbst, obwohl es mir mit so schönen Geschirrtüchern nicht mal schwergefallen wäre ;):




Obwohl die Temperaturen es durchaus zugelassen hätten draussen zu essen, war wohl für die Römer tiefster Herbst, aber auch drinnen sass man bei geöffneter Tür sehr angenehm.

Eigentlich hatte ich vorgehabt an diesem Nachmittag Santa Maria Maggiore und Santa Prassede zu besuchen und über die Via IV Novembre ins Zentrum zurückzukehren. Santa Maria Maggiore war mir bereits im Dezember 07 entgangen, da Kirchen meine junge Patentochter nicht so sehr interessierten. Leider blieb es auch diesmal bei dem frommen Wunsch, denn der Himmel nahm nun doch recht finstere Farben an und ich zog es vor lieber in Pantheonnähe zu bleiben.

Nach einem Blick in die Kirche S. Ignazio, die ich letztes Jahr ausgiebig besichtigt hatte,



tauchte ich also in die Gassen zwischen Pantheon und Piazza Navona ein:


Piazza Sant'Eustachio und Blick auf Sant'Ivo alla Sapienza


Bücherbrunnen Via Staderari und Sant'Ivo


Der Himmel nahm immer bedrohlichere Grautöne an, viel zu früh flogen aufgeregte Stare ihre Schlafbäume an. Ich kam bis S. Ivo, leider (wie Domitilla und Spurensucher schon berichteten) momentan nur am Sonntag geöffnet:




Ein Abstecher zur Piazza Navona, dann brach das Gewitter mit starken Windböen und Sturzbächen an Regen über die hastenden Menschen herein. Schnell zurück, Richtung Hotel. Der Wind fegte mich um die Ecke in eine Strasse, wo ich schnellstens in einem offenen Hauseingang Zuflucht suchte.
Wo ich war, wusste ich nicht. Ein Bild im Flur gab mir allerdings einen Hinweis:




Via Arco della Ciambella


Nachdem das Schlimmste vorbei war kehrte ich zum Hotel zurück, zog mich um, machte mich aber bald wieder auf den Weg Richtung Giolitti. Es regnete noch, während ich, trotz allem bester Laune, mein erstes römisches Eis verspeiste. Weiter ging es zur nahen Piazza Montecitorio, wo ich mir bei Herder eigentlich das Buch Die Varus-Legende von Thomas R.P. Mielke kaufen wollte Die Varus-Legende
Leider sollte es erst in der folgenden Woche dort vorrätig sein! Dennoch verliess ich die Buchhandlung, wie immer, nicht mit leeren Händen ;)


Auf dem Rückweg zum Hotel machte ich noch einen Abstecher zur Piazza di Pietra mit dem schönen Tempel des Hadrian, fotografierte allerdings nur das in einem Schaufenster ausgestellte Modell:




Wegen des schlechten Wetters blieb ich zum Abendessen in der Nähe des Hotels. Eigentlich wollte ich wieder zur Piazza S. Ignazio, entdeckte dann aber auf dem Weg dorthin in der gleichnamigen Strasse ein toskanisches Restaurant Ristorante Toscano Il Buco roma roma (rm) - Ristoranti roma (rm) - Ristoranti Lazio - Ristorante Toscano Il Buco roma (rm)), von dem ich einmal irgendwo Gutes gelesen hatte! Es war sehr angenehm, verschiedene Crostini, Kürbis-Gnocchi und frutti di bosco schmeckten lecker! Obwohl ich gelesen hatte, dass in diesem Lokal viele Einheimische verkehren sollen, war das an diesem regnerischen Abend nicht der Fall. Ausser meinem, waren nur noch drei weitere Tische mit Touristen besetzt, was aber bestimmt eine Ausnahme war!

Dieser Teil meines kleinen Reisebreichtes verdient seinen Namen "Römische Farben" noch nicht so richtig, aber, wie gesagt, das wird sich ändern!

A domani
Simone
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
#2
Hallo und Moin, Moin Simone!


VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

für den Anfang Deines Reiseberichtes


Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung

:!: :!: :!:





wo ich im Ristorante Da Sabatino, Le Cave di S. Ignazio RISTORANTE DA SABATINO mein erstes römisches Mittagessen 2008 genoss




Jaaaa, immer sehr, sehr lecker dort - ich (wir ) gehe(n) dort auch sehr gerne essen ...


wo ich mir bei Herder eigentlich das Buch Die Varuslegende von Thomas R.P. Mielke kaufen wollte http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_45/die_varus_legende-5738/
Leider sollte es erst in der folgenden Woche dort vorrätig sein!


SCHADE, hast Du es in der Zwischenzeit

:?: :?: :?:



Gruß - Asterixinchen :)
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
#3
Liebe Simone,

danke für den Bericht und die schönen Fotos.
Ja - wir hätten die Ferientermine miteinander abstimmen sollen. Ich (und nicht nur ich ;)) wäre gern mit von der Partie gewesen.

Viele Grüße
Claude
 

Lizabetta

Princeps Senatus
Stammrömer
#5
Hallo Simone,

vielen Dank für den schönen Start Deines Rom-Berichts.

Ich bin schon auf die weiteren Tage mit Dir sowie auf die römischen Farben gespannt :nod:

Liebe Grüße
Lizabetta
 

patta

gesperrt/ruhend
#6
Mich hast Du nicht gefragt, ob ich nicht mit nach Rom kommen will :x
Vielleicht können mich die bunten Bilder der Folgetage noch umstimmen ;)

Für den ersten Tag bedankt sich stürmisch
- weil dem Wetter angepasst -
patta
 

Angela

Caesar
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#7
Liebe Simone,

danke für den Bericht und die schönen Fotos.
Ja - wir hätten die Ferientermine miteinander abstimmen sollen. Ich (und nicht nur ich ;)) wäre gern mit von der Partie gewesen.

Viele Grüße
Claude
Ratet, wer noch ... und wem Bericht und Photos auch gut gefallen? ;)
Ja, und da wüsste ich auch noch jemanden!
Also für das nächste Mal weißt Du jetzt Bescheid, Simone! :~:twisted:

Ganz herzlichen Dank für diesen tollen Anfang Deines Berichts!
Es hat viel Spaß gemacht, Dir zu folgen und S. Ivo muss ich wenigstens mal von außen sehen, das ist mir irgendwie entgangen bisher!
Auch das Restaurant an der Piazza S. Ignazio muss ich mal ausprobieren! :thumbup:

Liebe Grüße

Angela
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #8
Hallo und Moin, Moin Simone!


VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:​

für den Anfang Deines Reiseberichtes​


Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung​

:!: :!: :!:​


wo ich im Ristorante Da Sabatino, Le Cave di S. Ignazio RISTORANTE DA SABATINO mein erstes römisches Mittagessen 2008 genoss



Jaaaa, immer sehr, sehr lecker dort - ich (wir ) gehe(n) dort auch sehr gerne essen ...​

wo ich mir bei Herder eigentlich das Buch Die Varuslegende von Thomas R.P. Mielke kaufen wollte Die Varus-Legende
Leider sollte es erst in der folgenden Woche dort vorrätig sein!
SCHADE, hast Du es in der Zwischenzeit​

:?: :?: :?:​

Gruß - Asterixinchen :)
Ich war noch an zwei Abenden im Da Sabatino und wurde sehr freundlich bedient. Am letzten Abend schrieb ich viele Postkarten dort und der Ober brachte mir noch welche mit den Motiven des Hauses! Ich meinte aber, die seien ein Souvenir für mich!​

Die Varus-Legende habe ich mir gestern hier über das Forum bestellt und freue mich schon sehr auf die Lektüre! :nod:​
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #9
Liebe Simone,

danke für den Bericht und die schönen Fotos.
Ja - wir hätten die Ferientermine miteinander abstimmen sollen. Ich (und nicht nur ich ;)) wäre gern mit von der Partie gewesen.

Viele Grüße
Claude
Ratet, wer noch ... und wem Bericht und Photos auch gut gefallen? ;)
Mich hast Du nicht gefragt, ob ich nicht mit nach Rom kommen will :x
Vielleicht können mich die bunten Bilder der Folgetage noch umstimmen ;)

Für den ersten Tag bedankt sich stürmisch
- weil dem Wetter angepasst -
patta
...
Ja, und da wüsste ich auch noch jemanden!
Also für das nächste Mal weißt Du jetzt Bescheid, Simone! :~:twisted:
...

Liebe Grüße

Angela
Nie wieder ohne Not allein nach Rom, das steht fest :blush: In meinen Gedanken wart Ihr allerdings immer dabei :nod:
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
#10

Angela

Caesar
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#11
Liebe Simone,

danke für den Bericht und die schönen Fotos.
Ja - wir hätten die Ferientermine miteinander abstimmen sollen. Ich (und nicht nur ich ;)) wäre gern mit von der Partie gewesen.

Viele Grüße
Claude
Ratet, wer noch ... und wem Bericht und Photos auch gut gefallen? ;)
Mich hast Du nicht gefragt, ob ich nicht mit nach Rom kommen will :x
Vielleicht können mich die bunten Bilder der Folgetage noch umstimmen ;)

Für den ersten Tag bedankt sich stürmisch
- weil dem Wetter angepasst -
patta
...
Ja, und da wüsste ich auch noch jemanden!
Also für das nächste Mal weißt Du jetzt Bescheid, Simone! :~:twisted:
...

Liebe Grüße

Angela
Nie wieder ohne Not allein nach Rom, das steht fest :blush: In meinen Gedanken wart Ihr allerdings immer dabei :nod:
So ist es recht, Simone, das wollten wir erreichen! :twisted: :~ :lol:
Aber im Ernst:
Wir freuen uns natürlich, dass Du in Rom an uns gedacht hast! :nod:
Und noch mehr freuen wir uns, dass wir jetzt so einen schönen Bericht bekommen.

Aber wie immer:

Lass Dir Zeit, ich glaube, im Moment geht es uns damit (mit der Zeit, meine ich) allen ähnlich und so bin ich ja z.B. mit Venedig auch noch nicht viel weiter gekommen!

Liebe Grüße

Angela
 

patta

gesperrt/ruhend
#13

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #15
...
So ist es recht, Simone, das wollten wir erreichen! :twisted: :~ :lol:
Aber im Ernst:
Wir freuen uns natürlich, dass Du in Rom an uns gedacht hast! :nod:
Und noch mehr freuen wir uns, dass wir jetzt so einen schönen Bericht bekommen.

Aber wie immer:

Lass Dir Zeit, ich glaube, im Moment geht es uns damit (mit der Zeit, meine ich) allen ähnlich und so bin ich ja z.B. mit Venedig auch noch nicht viel weiter gekommen!

Liebe Grüße

Angela
Vielen Dank für die Geduld! ich hoffe allerdings morgen am späten nachmittag weiterschreiben zu können! Versprechen kann ich aber nichts denn morgen fahren wir wieder eine Sonderschicht am Arbeitsplatz :x

Nie wieder ohne Not allein nach Rom, das steht fest :blush: In meinen Gedanken wart Ihr allerdings immer dabei :nod:
Also ich sag's ja HIER nicht, oder wenigstens nicht laut - aber: Du warst doch gar nicht alleine in Rom! :~ :~ :~
Ich habe auch hier nichts gelesen, jedenfalls nicht deutlich-aber: Du hast natürlich recht, aber die wenigsten Foristi wissen wer Anton ist :lol: :lol: :lol:

Buona notte,
Simone
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
#16
Stimmt ... nämlich fast nur patta - und DER , wie man soeben leider gesehen hat, leidet demzufolge ja auch schon an heftigen Eifersuchts-Attacken ... der Arme! 8O 8O :?
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #18
2. Tag
5. November 2008

Schon am frühen Morgen zeigte ein Blick aus dem Fenster einen strahlend blauen Himmel! Nach einem ausgiebigen Frühstück und zwei leckeren Cappuccini konnte der Tag beginnen.
Ein Blick Richtung sonnenbeschienenes Pantheon und auf die Fahrräder neben Santa Maria sopra Minerva, weiter Richtung Largo di Torre Argentina.


In der Via dei Cestari zog es mich bald nach links in eine Gasse, die mich zur Piazza di Pigna führte:


Auch in die Gasse rechts, die Via Arco della Ciambella ging ich hinein und fand das Haus wieder, in dessen Eingang ich mich am Tag zuvor vor dem Gewitter geflüchtet hatte. Nun sah ich mich genauer um:


Die Ruinen sind Überreste der 34 v. Chr. von Agrippa erbauten ersten grossen Thermenanlage Roms.
Die Area Sacra di Argentina lag wunderschön in der Morgensonne, ich sah aber nur drei Katzen:


An der Piazza Mattei mit dem Schildkrötenbrunnen vorbei und durch die Via del Portico d'Ottavia


gelangte ich zur Via di Monte Savello mit dem Palazzo Savelli-Orsini:



Weiter ging es zum Forum Boarium mit Santa Maria in Cosmedin und dem Tempel des Hercules Victor (sog. Vestatempel)


Richtung Tiber und somit zu einem wichtigen Ziel des heutigen Tages: antiken Tiberbrücken!
In meiner Eigenschaft als Pontifex ;) hatte ich mir überlegt, womit ich dem Volk von Roma Antiqua ;) eine Freude machen könne und hatte recht schnell die Idee mich etwas intensiver mit den antiken Brücken von Rom, die es heute noch gibt, zu beschäftigen. Als ich dann auch noch auf dieses ausgezeichnte kleine Buch stiess war der Plan perfekt!


Interessierten kann ich die Lektüre nur empfehlen, denn nun zu jeder Brücke einen längeren Kommentar zu schreiben, dazu fehlt mir leider die Zeit und so wird es eher eine Fotoreportage als ein Bericht.
Heute also

DIE ANTIKEN BRÜCKEN VON ROM
TEIL 1

Über den modernen Ponte Palatino kommend, sah ich mir zunächst die Stelle unmittelbar daneben an, wo die älteste Brücke Roms gestanden hat, der "Pons Sublicius", eine Pfahlbrücke und jahrhundertelang die einzige Brücke Roms. Sie stand dort, wo man heute den Bogen der Cloaca Maxima erkennen kann:


Vom Ponte Palatino aus hat man einen schönen Blick auf drei antike Brücken,


den "Pons Aemilius", oder Ponte Rotto (die kaputte Brücke), den Ponte Cestio (im Hintergrund links) und den Ponte Fabricio (im Hintergrund rechts).


Ponte RottoWappen von Papst Gregor XIII.(1572-1585), der 1573 Restaurierungsarbeiten vornehmen liess.​


Blick auf den Ponte Cestio,links Trastevere, rechts die Tiberinsel​


Von der Brücke aus erspähte ich zu meiner Freude den Leuchtturm auf dem Gianicolo. Das mittlere Bild zeigt die Inschrift des Benedictus Carushomo auf dem "Pons Cestius". Der Stein erinnert an eine Restaurierung im Jahr 1193. Rechts ein Blick auf die stromaufwärts gelegene Seite der Brücke.
Sie wurde im Mittelalter auch Ponte S. Bartolomeo genannt, nachdem über dem Äskulap-Tempel auf der Tiberinsel die Kirche S. Bartolomeo all' Isola entstanden war.


Eine weitere Kirche dort ist S. Giovanni Calibita an deren Fassade die "Madonna della Lampada" dargestellt ist. Ich war gerade dabei das Ristorante Sora Lella zu fotografieren, als eine Frau mich auf das Madonnenbild aufmerksam machte (in ihren Augen sicher ein viel wichtigeres Motiv).


Über die Verlängerung des Ponte Cestio, den Ponte Fabricio oder "Pons Fabricius" ging ich weiter. Sie verbindet die Tiberinsel mit dem Marcellustheater und ist mit ihren über 2000 Jahren die älteste erhaltene Brücke der Ewigen Stadt.
Der Erbauer Lucius Fabricius ist gleich in vier Inschriften verewigt.


Der kleine Bogen in der Mitte sollte bei Überschwemmungen das Abfliessen des Wassers erleichtern.


Links Torre Caetani​


Der Ponte Fabricio wird auch Ponte Quattro Capi genannt, da auf den Geländern am Brückenkopf des linken Tiberufers zwei Marmorstelen, nach Art der Hermen, vier Köpfe aufweisen. Eine andere Erklärung hängt damit zusammen, dass die Zwillingsbrücken mit der Tiberinsel in der Mitte insgesamt vier Brückenköpfe haben!
Ponte Cestio und Ponte Fabricio sind Fussgängerbrücken auf denen man angenehm flanieren kann.
Am Ende des Ponte Fabricio bot sich ein schöner Blick auf die grosse Synagoge (Mitte) an der ich dann auf dem Weg zum Ponte Sisto auch vorbeikam:


Auch der Ponte Sisto ist eine Fussgängerbrücke auf der man in aller Ruhe nach Trastevere gelangt. Ihren Namen hat sie von Papst Sixtus IV. (1471-1484) nachdem auch die Sixtinische Kapelle benannt ist. Er liess eine verfallene Römerbrücke 1475 aus Anlass eines heiligen Jahres instand setzen. Der antike Name der Brücke lautete wahrscheinlich "Pons Aurelius", auch "Pons Janicularis". Quellen nennen als weitere Namen "Pons Antoninus" und "Pons Valentinianus". Der ursprüngliche Kern der Brücke wird Marcus Agrippa zugeschrieben.


Am rechten Tiberufer erkennt man am Ende des Ponte Sisto (in Richtung Trastevere und Gianicolo) einen Brunnen, die Fontana dei Cento Preti -=[ Fontanone dei Cento Preti oder Fontana di Ponte Sisto.


Der Brunnen stand früher am anderen Tiberufer und bildete dort den Abschluss der Via Giulia.


Mitte: Inschrift Sixtus' IV.Rechts: Blick auf die Kuppel der Peterskirche​


Die kreisrunde Öffnung diente, wie beim Bogen des Ponte Fabricio dem Abfluss des Wassers bei Überschwemmungen.
Hier endet der 1. Teil meiner Brückentour. Teil 2. und 3. folgen in der chronologisch richtigen Reihenfolge!
Bald geht es erst mal weiter nach Trastevere, wo es viel Schönes zu entdecken gibt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Claude

Triumphator
Stammrömer
#19
Vielen Dank für die "pontes" - und nur keine Eile, wir sind geduldige Leser.

Hatten Deine Begleiter ein spezielles Thema, so hast Du Deines auch gefunden - passend zu Deiner Würde.

Beste Grüße
Claude
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
#20
Hallo und Moin, Moin Simone!


VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:


für die Fortsetzung Deines Berichtes und auch für die vielen und tollen Bilder

:!: :!: :!:



Scheint ein nettes Buch zu sein ( Herder ??? ) und ein schönes Rombesuchsthema auch ---> sehr schön hast Du Dir das ausgesucht !!!


Gruß - Asterixinchen :), die schon sehr gespannt ist wie es weitergehen wird ...
 
Top