Ristorante L'Orso 80

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Forumsmitglied Menedemos hat bereits [thread=561]hier[/thread] über dieses Lokal geschwärmt. Wir haben während unseres Romaufenthalts zu Ostern 2006 die Suche nach diesem Kleinod in der Via dell`Orso 33, (nur wenige 100m von der Piazza Navona hinter dem Palazzo Altemps) erfolgreich bewältigt und fanden es überhaupt nicht schwierig zu finden.

Die Front der Hosteria lässt die Größe des Lokals nicht vermuten, aber es erstreckt sich über mehrere Gasträume auch im hinteren Teil des Gebäudes. Die Einrichtung ist freundlich und hell und verströmt keine Bahnhofshallenatmosphäre. Die Wände sind mit Zeitungsartikeln und Fotos dekoriert. Neben Touristen waren auch italienische Familien und Geschäftsleute zu Gast.

Wir bestellten, wie empfohlen, zwei Portionen Antipasti zu je 13€ für drei Personen und waren überwältigt. Was aufgetragen wurde sprengte die verfügbare Fläche auf dem Tisch. Also wurden die Schüsselchen auch aufeinander gestapelt!
Aber es war nicht nur die schiere Menge, die uns in freudige Erregung versetzte. Die Palette der Gerichte reichte von Melonen mit Parmaschinken, über Artischocken nach römischer Art, Fenchel, Zucchini, Auberginen, Bohnen und andere Gemüse, über Mozzarella und Oliven bis zu Fleischbällchen in Tomatensauce. Alles war sehr lecker zubereitet. Wir, drei gute Esser, waren jedenfalls so glücklich platt, dass wir keine weiteren Gänge orderten und uns mit Café und Grappa bzw. einer auch sehr guten Panna Cotta zum Abschluss begnügten. Übrigens waren auch die Esser an anderen Tischen sehr angetan von ihren Gerichten, nicht nur Antipasti.

Der Service war aufmerksam und freundlich und wir wurden absolut nicht schief angeguckt, weil wir auf Primi und Secondi verzichteten. Die Getränkepreise sind auch sehr günstig. Der offene Wein wird in Flaschen serviert und nach der getrunkenen Menge auch für teilweise geleerte Mengen abgerechnet.

Unser Fazit: zentral, gut und günstig. Empfehlenswert für Paare, Familien und auch größere Gruppen
 
Zuletzt bearbeitet:

Fortunata

Pontifex
Stammrömer
AW: Hosteria L´Orso 80

Wir waren auch begeistert! Der Kellner hat sich richtig gefreut, als ich sagte, dass man uns die Antipasti empfohlen hat, und das hier ist das Ergebnis:

Rom Orso 80 (400 x 300).jpg

Vor lauter guter Laune bekamen wir auch noch einen Gratis-Teller leckerer Pasta und zum Abschluß zum Digestif die Flasche auf den Tisch Rom Orso Schnaps (400 x 300).jpg

Ein Super-Tipp für gute Esser!

LG
Fortunata
 

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
AW: Hosteria L´Orso 80

Hallo zusammen!

Das klingt ja überaus interessant! Was wird denn in dieser Lokalität so als Secondi angeboten? Obwohl die Antipasti ja schon überaus verlockend klingen, verzichte ich doch nur sehr ungern auf den "fleischigen" oder "fischigen" Hauptgang.

Die "Hosteria L'orso 80" ist in jedem Fall in der engeren Wahl bei unserem nächsten Rom-Trip im Febuar. Schon mal vielen Dank für den Tipp!

Schöne Grüße

Ingo
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
AW: Hosteria L´Orso 80

Hallo Fortunata,
es freut mich, dass ihr unsere Einschätzung teilt. Eure Bilder sehen sehr appetitlich aus. Das Ritual, einfach die Flaschen auf den Tisch zu stellen hat etwas ungeheuer Großzügiges und Sympathisches. Das hat uns auch imponiert.

@Ingo
In meinem ersten Posting habe ich die Internetadresse vom Restaurant verlinkt. Dort kannst du eine Auswahl der Secondi finden.

Gruß gengarde
 

itsme

Libertus
AW: Hosteria L´Orso 80

Hallo zusammen!

Kann die Hosteria auch nur empfehlen. Mein Freund und ich waren im September dort und hatten für uns beide einmal Antipasti und lecker Hauswein und Wasser. Ich war danach mehr als satt mein Freund aß noch Spaghetti all arrabiata, die ihm auch sehr gut schmeckten. für uns beide hat das dann alles so knapp 40€ gekostet. Habe dazu noch eine kleine Anekdote: Am Nebentisch saßen 3 Amerikaner, die nach der Spezialität des Hauses fragten. Der Kellner sagte Antipasti und stellte ihnen für 3 Personen nach Aufforderung die vielen Tellerchen auf den Tisch. Da sie aber die Hälfte nicht aßen und nur dass leer aßen, was ihnen augenscheinlich schmeckte orderten sie immer Schinken und diese leckeren Fleischklößchen und anderes nach während sie den Mozzarella und andere Sachen stehen ließen. Als die Rechnung für diese Herren kam,waren sie doch etwas erbost darüber, wieviel der Kellner ihm dafür abrechnete.. Wer sich abzocken lässt und immer Sachen nachordert darf sich über eine angemessen hohe Rechnung also bite nicht so aufregen.. Also wir waren sehr zufrieden, die Amis habens dann wohl doch bei dem einen Besuch gelassen *g*
 

Susannah

Dictator
Stammrömer
AW: Hosteria L´Orso 80

Salve Gengarde,
danke, für den Supertip! Leider sind wir gerade aus Rom zurückgekehrt. Da scheint uns ja richtig was entgangen zu sein.
Beim nächsten Rombesuch, gehen wir dort garantiert hin.
Ciao und träumt schön von Rom,
Susannah
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: Hosteria L´Orso 80

Wir waren, wie im Reisebericht schon geschrieben, in der Faschingswoche 2007 zweimal im Orso. Die Antipasti waren jedes Mal ausgezeichnet, die primi und secondi ebenso (ich genoss beim ersten Mal einen pollo alla romana, beim zweiten Mal Fettuccine al salmone). Beim erstem Mal gab es auch für uns aufs Haus süßes Gebäck und ebenso aufs Haus Limoncello oder Amaro, wobei einfach die beiden Flaschen samt Gläsern auf unseren Tisch gestellt wurden – wir hätten es also ordentlich krachen lassen können :)

Beim zweiten Mal war das Essen wiederum ohne jeden Tadel, insgesamt waren wir aber etwas weniger zufrieden: Während uns unser alter Kellner vom Montag gleich wiedererkannte und enthusiastisch begrüßte, landeten wir diesmal im Nebenzimmer und bei einem Kellner, dem wohl meine Nase nicht gefiel :?:. Der Service war zwar fix, aber wenig freundlich, und jedenfalls mussten wir diesmal auf Dolci und Hochgeistiges verzichten (im Gegensatz zu anderen Tischen um uns herum!). Außerdem wurde uns eine Flasche Wein zu viel berechnet – was unter Gemaule unseres Kellners mit dem Padrone aber schnell geklärt war.

Nichtsdestotrotz ein wirklich guter Tipp, ich habe dort sicherlich nicht zum letzten Mal gegessen.
 

VeroRoma

Civis Romanus
AW: Hosteria L´Orso 80

Auch ich kann mich in die Reihe der Lobgesänge nur einreihen: die Antipasti sind wirklich sehr lecker. :thumbup: Wir haben zu zweit 1x Antipasti und 1x Penne Arrabiata bestellt und sind danach aus dem Restaurant gerollt...
Erstaunt war ich darüber, dass hier 2 € Coperto in Rechnung gestellt wurden, was wir sonst nicht hatten (kenne ich eher aus Süditalien).
Die Kellner waren sehr nett und die Atmosphäre wirklich sehr freundlich. - Auch das hatten wir in anderen Restaurants anders erlebt.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: Hosteria L´Orso 80

Kann es sein, dass Dir das Coperto sonst einfach nur nicht aufgefallen ist? Ich kenne in Rom kein eingizes Restaurant, in dem kein Coperto berechnet wird (allenfalls bei einem oder zweien kann ich mich nicht aktiv erinnern, weiß es also nicht). Coperto ist in Rom jedenfalls absolut üblich.


Herzlichen Gruß
Sven
 

VeroRoma

Civis Romanus
AW: Hosteria L´Orso 80

Kann natürlich sein, ich war zum ersten Mal für ein paar Tage in Rom und in genau 3 Restaurants: L'Orso 80 (mit Coperto), La Torre (ohne Coperto, wobei da der scontrino eh falsch war: die Flasche Wasser war gar nicht berechnet, das Nudelgericht mit 7€ statt 6,50€ aber ganz sicher kein Coperto in Rechnung gestellt) und Alberto Ciarla (Gourmet-Restaurant, auch ohne Coperto).
Allgemein habe ich in Rom keine Ahnung und wenn Du sagst, dass das fast immer so ist, nehme ich alles zurück - hatte dann wohl eine nicht-repräsentative Auswahl. Ich bin sonst viel in den Marken unterwegs, wo es oft kein Coperto gibt.
 

sira

Triumphator
Stammrömer
AW: Hosteria L´Orso 80

Nichtsdestotrotz ein wirklich guter Tipp, ich habe dort sicherlich nicht zum letzten Mal gegessen.

Ich schließe mich da vorbehaltlos an. Antipasti sehr, sehr gut! Danach ging, trotz meines schlechten Gewissens, keine weiteren Gänge bestellt zu haben, nichts mehr!:blush:

Sehr gut und sehr reichlich!

[GALLERY=media, ][/GALLERY]​
 

Ulysses

Civis Romanus
AW: Hosteria L´Orso 80

angesichts der bisherigen voten erscheint es nicht zwangsläufig notwendig, auch noch meine meinung dranzuhängen, aber ich kann mich eingedenk des frischen eindrucks nicht zurückhalten, den ich letzte woche dort gewinnen konnte. der laden ist wirklich einen besuch wert. auch mehrere. die antipasti sind unschlagbar, der preis mit 13,oo euro p. p. konstant. wir haben zu dritt kaum zwei portionen verputzen können. die flasche wein zu 6,00 euro, den liter mineralwasser zu 2,50, da kann man auch über die 2,00 euro coperto p. p. nicht klagen, zumal brot und grissini nicht berechnet werden. schade nur, dass man die sonstigen herausforderungen der küche nicht aufnehmen kann, wenn einen schon die vorspeisen so fertig machen. da muss man also einfach nochmal hingehen. wiederholungstendenz daher sehr hoch.

dopo pranzo machen sie siesta und öffnen dann um 19:30 wieder.

auch die lage finde ich genial. die via dell´orso liegt jenseits des tiber gegenüber dem palazzo giustitia, gleich hinter der ponte umberto I. man kann die einkehr gut mit der besichtigung des vatikans und des castel sant´ angelo verbinden und sich beispielsweise auf dem rückweg mittags oder abends dorst stärken. oder in umgekehrter richtung, wenn man vom forum zum pantheon und über die piazza navona richtung engelsburg wandert.
 
Zuletzt bearbeitet:

aszi

Civis Romanus
Hosteria L'Orso 80

Nach den vielen begeisterten Kommentaren mussten wir natürlich auch im Orso 80 essen gehen. Leider waren unsere Erfahrungen nicht unbedingt begeisterungswürdig. Vorneweg: Das Essen war gut und die Antipasti wie beschrieben reichlich. Aber leider liess der Service in der Qualität sehr zu wünschen übrig. Die Bedienung war unfreundlich und man musste sich regelrecht bemühen, um überhaupt beachtet zu werden. Auffallend war, dass die beiden anwesenden Gruppen von Amerikanern überschwenglich bedient wurden und sogar die gesamte Familie vorgstellt wurde. Dagegen erhielten die übrigen Gäste keine Aufmerksamkeit oder wurden sehr herablassend bedient.
Wer also auf den Service keinen Wert legt, kann getrost hier essen gehen. Mehr darf man aber auch nicht erwarten.
Viele Grüße
Astrid und Zieli
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Wo im Restaurant habt Ihr den gesessen? Wir hatten, glaube ich, schon mal festgestellt, dass es einen Unterschied macht, ob man im Hauptraum (geradeaus durch) oder im Nebenraum (rechts weg) sitzt, bzw. welchen Kellner man erwischt...
 

aszi

Civis Romanus
Hallo Sven

Nach deiner Beschreibung sassen wir wohl im Nebenraum.Bei den Bedienungen handelte es sich um die beiden Söhne des Hauses,da
sie der amerikanischen Gruppe überschwenglich die halbe Familie
vorgestellt haben.
Wir denken es sollte für den Service keinen Unterschied machen wer man ist und wo man sitzt. Aber auch die Unterschiede der Freundlichkeit
beim Bedienen innerhalb des Nebenraums waren extrem:x.

Vieli Grüsse

Astrid und Zieli
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Nach deiner Beschreibung sassen wir wohl im Nebenraum.
:nod: Das passt. Wir waren im Februar zwei mal dort, einmal im Haupt-, einmal im Nebenraum, aber das steht ja weiter oben schon im Thread. Es liegt wohl tatsächlich am unterschiedlichen "Naturell" der beiden Brüder.
Wir denken es sollte für den Service keinen Unterschied machen wer man ist und wo man sitzt.
Da hast Du natürlich recht.
Aber auch die Unterschiede der Freundlichkeit
beim Bedienen innerhalb des Nebenraums waren extrem:x.
Ja, bei uns auch. Aber zumindest nach unserer Erfahrung nur dort. Der andere Bruder war wirklich sehr herzlich.

Herzlichen Gruß
Sven
 

Fortunata

Pontifex
Stammrömer
Ich muss mal eine Lanze für den Nebenrqaum brechen, wir waren dort und es ist uns wie oben berichtet gut ergangen..... Wer weiß also, woran es liegt; waren sie den wirklich "unfreundlich" oder halt nur nicht so überschwänglich wie bei ihren Bekannten am Nebentisch?

LG
Fortunata
 

aszi

Civis Romanus
Zitat:
waren sie den wirklich "unfreundlich" oder halt nur nicht so überschwänglich wie bei ihren Bekannten am Nebentisch?


Nun, wenn ich mich wirklich bemühen muss, um noch etwas bestellen zu können und dann nur angebrummt werde, dann finde ich das schon recht unfreundlich. Wir waren kurz davor zu gehen.
Und das am Nebentisch waren keine Bekannten sondern ganz genau wie wir Ersttäter, das ging aus den Gesprächen ganz klar hervor. Es waren einfach Amerikaner...Vielleicht lag es ja auch daran, dass wir am 11. September dort waren?? Es war auf jeden Fall sehr auffallend.

Viele Grüße
Astrid und Zieli
 

Fortunata

Pontifex
Stammrömer
Na, das muss ja wirklich schlimm gewesen sein! 8O Schade, das kann einem schon einiges verderben, das ist klar.... :frown:

Mal sehen, wir gehen im Oktober ja sicher auch wieder hin, da bin ich dann gespannt, wie sie dann drauf sind :? ...ich werde berichten!

LG
Fortunata
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Wir waren am 21. Oktober 07 im L´Orso 80 und ich möchte hier kurz unsere Erfahrungen berichten:

Bedient wurden wir freundlich, obwohl wir im Nebenraum saßen, es war (wohl wie immer) viel los und unter diesen Umständen war die Hektik, die teilweise herrschte, verständlich und auch für uns nicht unangenehm.

Zum Essen:

Die Antipasti waren hervorragend und reichlich, von der Gemüsesuppe sowie dem Spaghettigericht, das mein Mann gewählt hatte, waren wir beide enttäuscht, das Gemüse war zerkocht, die Pasta eher fantasielos und dafür auch nicht besonders billig.
Wenn ich wieder hingehe (was nicht ganz sicher ist, da es viele gute Alternativen gibt!) würde ich wieder nur die Vorspeisen nehmen.

Gruß Angela
 
Oben