42h a ROMA

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
42h a ROMA : VARIANTE UNO

Freitag, 5. Juni 2009

Anreise

Um 19.05 startet mein Flieger zunächst Richtung Frankfurt.
Wie sehr trauere ich doch den Zeiten der Airberlin Direktflüge
NUE-FCO nach.:cry::(:uhoh::thumbdown

Nach 2 Stunden Aufenthalt geht es mit einem halbleeren Airbus 300 weiter nach ROMA.
Der wievielte Aufenthalt in meiner Lieblingsstadt dies ist, weiß ich
leider nicht mehr( irgendeine Zahl zwischen 20 und 25...schätze
ich).8):~8):~

Pünktlich landen wir kurz vor Mitternacht.Mit Handgepäck und schnellem Schritt verlasse ich als Erste das Flughafengebäude.Da der Leonardoexpress um diese Zeit nicht mehr fährt, nehme ich seit langer Zeit mal wieder ein Taxi.
Im Forum hatte ich ja gelesen, daß es einen festen Tarif in Höhe
von 40€ gibt, an den sich die Taxifahrer zu halten haben:]:thumbup::]:thumbup:

Schnell weiter zum Taxistand-war ja schon spät-,
sofort ins erste Taxi rein und ab ins Hotel.Ich hatte das erste Mal eine Frau als Fahrerin in Rom.
Nach den üblichen Floskeln übers Wetter und ob es denn der erste Romaufenthalt sei, wollte sie wissen, weshalb ich denn alleine unterwegs sei(verwitwet, 2 erwachsene Söhne).Daraufhin erzählte sie mir von ihren Kindern und ihrer kürzlich geschiedenen Ehe mit der Konsequenz des nächtlichen Taxifahrens.
Als wir am Hotel ankamen, zeigte das Taxometer etwas mehr als 42€ an. Auf meine Frage, wieviel sie denn jetzt bekäme, antwortete sie: 45€!!!
Nach unserer Unterhaltung tat sie mir so leid, daß ich es nicht übers Herz brachte, sie auf den Festpreis hinzuweisen.:?:?:?
Etwas geärgert hat mich das Verhalten dennoch und so gab ich- quasi als Kompromiß- kein Trinkgeld.:blush::blush::blush:


HOTEL

[hotel]150[/hotel]Für diesen Aufenthalt- und auch die beiden kommenden- habe ich mich für ein Hotel beim Kolosseum entschieden, welches ich bereits kannte: Delta Colosseo.

:thumbup::thumbup::thumbup:Lage, 4****,Pool auf der Dachterrasse

:thumbdown:thumbdown:thumbdownSehr kleine Zimmer(zumindest die Einzelzimmer),fleckiger Fußboden
Nachem ich ja nur zum Schlafen im Zimmer bin, ist es mir wichtiger,nach dem Mittagessen eine Pause am und im Pool einlegen zu können.8)8)8)
Der Preis ist sehr günstig in meinen Augen:64€

Die Bar auf der Dachterrasse war leider schon geschlossen, als ich kurz vor 1h im Hotel ankam.Also ging ich schlafen, schließlich wollte ich ja am kommenden Tag viel unternehmen:~:~:~
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin dentaria!



VIELEN DANK

:!: :!: :!: :!: :!:

für den Beginn Deines Berichtes

Bin schon gespannt wie Du Deinen Kurztrip gestaltet hast



Gruß - Asterixinchen :)
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
Samstag, 6. Juni 2009

FLANIEREN
Zitat Ortheil-Rom_eine Ekstase:"Der Flaneur ist eine Erfindung von Schriftstellern des neunzehnten Jahrhunderts. Bezeichnet wird damit ein Spaziergänger, der sich allein durch die großen Städte treiben läßt, ausschließlich seinen eigenen Passionen und Interessen folgt und immer dort verweilt, wo die Umgebung diesen Passionen etwas zum Genuß offeriert. Dieser Genuß kann ein visueller, akustischer, haptischer oder oraler sein, wichtiger ist, daß es sich immer nur um einen kurzfristigen Reiz handelt."

Nach dieser Definition FLANIERE ich schon seit Jahren :lol::lol::lol:

Da bei meinem Sonderpreis kein Frühstück enthalten ist, laufe ich erstmal los und biege direkt hinter dem Hotel ab in den Parco colle oppio.Vorbei an den Trajansthermen und der Domus Aurea steuere ich die Kirche San Pietro in Vincoli an, um den Moses von Michelangelo zu begrüßen.
Da Michelangelo mein Lieblingskünstler ist, muß ich bei jedem Rombesuch mindestens eines seiner Meisterwerke sehen. Der Moses steht recht zentral und es ist verhältnismäßig einfach, ihn zu besuchen(i. Vgl. zur Sixtina):!::!:

Über die Via Cavour und die Via dei Fori Imperiali gehe ich zum Vittoriano.Die Giotto-Ausstellung öffnet leider erst um 9.30h, also gehe ich erstmal hoch aufs Kapitol zur Lupa und schicke von dort eine MMS an Thoru, damit er für sein Hochzeitsalbum ein Foto vom Ort seines Heiratsantrages hat.Da ich noch nie auf der Aussichtsterrasse des Vittorianos war, beschließe ich, die Treppe, der Lupa gegenüber, hochzugehen.Vor dem Gitter des Priesterhauses steht ein Aufseher, der mir sagt, daß auch der Aufzug erst ab 9.30 befahren werden kann.Er bietet mir jedoch seinen Stuhl zum Warten an und unterhält sich ausgiebig mit mir. Um 9.30 machen wir uns auf den Weg. Er zeigt mir den Aufzug und fragt mich, ob ich denn schon im Museo Centrale del Risorgimento gewesen sei. Als ich verneine fordert er mich auf, ihm zu folgen. Nun beginnt eine Privatführung durch das Museum mit vielen Ausstellungsstücken über Garibaldi.
Punkten kann ich, da mir der Name von Garibaldis Frau -Anita- einfällt:thumbup:, ins Fettnäpfchen trete ich, als ich -bei dem Bild, mit dem Verbinden des Fußes von Garibaldi- frage( in Rom naheliegend!), ob ihm denn auch die Füße wehgetan hätten:thumbdown:thumbdown....Entsetzt bekomme ich das Projektil und das Loch im Stiefel von der Schußverletzung gezeigt8O8O8O
Irgendwann sind wir bei der Haupteingangstüre, die er mit 15 min Verspätung aufschließt:blush::blush::blush:
Ich bekomme noch seine Telefonnummer(er möchte im Juli mit mir Essen gehen) und das Angebot, um 10.30h kostenlos in die Giotto-Ausstellung zu gehen.:~

Mit dem Aufzug fahre ich nun auf die Aussichtsterrasse und bin dort für 15 min ganz alleine mit ROMA:proud::proud::proud:
Der Fahrstuhlführer möchte wissen, wo ich denn herkomme.Daraufhin erklärt er mir stolz, daß seine Großmutter aus Klagenfurt kam und sagt gleich einen deutschen Satz- er entschuldigt sich sogar, nicht besser deutsch sprechen zu können:uhoh::uhoh:

Nach einem ersten Caffe gehe ich- da ich ja schon fast auf gleicher Höhe bin- erstmals in die Kirche Santa Maria in Aracoeli.Der wunderschöne Fußboden ist sehr alt und durch unterschiedliche Härte des Steins auffällig unterschiedlich abgelaufen.
Außer im Dom von Siena hat mich noch nie ein Boden so fasziniert:thumbup:.Vor meinem nächsten Besuch muß ich mich besser informieren, aber außer dem "wundertätigen Bambino" hatte ich über diese Kirche nichts mehr im Gedächtnis:blush::blush::blush:

Über den Kapitolsplatz (wieder Michelangelo) geht es hinab auf die Piazza Venezia.
Ab hier werde ich eine Zeitlang dem Weg von Ortheils Flaneur folgen.:~:~:~

 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
:thumbup: :thumbup: :D :thumbup:​


Nur weiter so - ich flaniere ;) gerne mit! :nod:
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Wunderschön, dentaria!

Auch ich freue mich auf weiteres Flanieren - und war auch beim letzten Besuch zum ersten mal in Santa Maria in Aracoeli! Der Fußboden ist herrlich und mir fiel als Vergleich SS Maria e Donato in Murano ein, allerdings eine kleinere Kirche, aber ich liebe den Cosmatenboden dort sehr!

Liebe Grüße

Angela
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
Flanieren II auf den Spuren von Ortheils FLANEUR

Nach Überquerung der Piazza Venezia betrete ich zunächst die Kirche San Marco.Im Inneren bewundere ich das große Apsismosaik aus dem 9.Jh..
Auf einen Besuch der Galleria Doria Pamphili verzichte ich, da ein großes Schild am Eingang darauf hinweist, daß einer der beiden Caravaggios derzeit verliehen ist.Über die Piazza Collegio Romano gehe ich in die Via Pie`di Marmo.
Gleich stehe ich vor Berninis Elephanten mit dem Obelisken.In der Kirche Santa Maria sopra Minerva wartet schon der Christus von Michelangelo auf mich.
Damit habe ich mein Bedürfnis an den Meisterwerken Michelangelos für heute gestillt:nod::nod:

Ich gehe an der Rückseite des Pantheon vorbei zur Piazza Sant`Eustacchio. Nach kurzem Blick in die gleichnamige Kirche begebe ich mich neugierig in das Caffe Sant`Eustacchio und bestelle die von Ortheil gelobte monachella-bestehend aus je einer Lage caffe, Schokolade und Sahne.
Diese Kaffeespezialität hat einen extrem hohen Suchtfaktor:thumbup::thumbup::thumbup:.

Nach rechts geht es weiter zur Kirche San Luigi dei Francesi. Begeistert stehe ich vor den 3 Gemälden Caravaggios, die Szenen aus dem Leben des heiligen Matthäus zeigen. Vor allem bei der Berufung faszieniert das Licht-und-Schatten-Spiel.
Umsomehr ärgere ich mich über blitzende Fotographierer- trotz Verbot:!::thumbdown:!::thumbdown

Ein kurzer Blick ins Pantheon und dann ein Frühstück bei Giolitti: Kaktusfeigeneis:thumbup::thumbup::thumbup:

Bei der Piazza del Parlamento verlasse ich Ortheils FLANEUR.
Er geht weiter zur Enoteca al parlamento...ich zu Herder:!:.Fürs Mittagessen kaufe ich mir den neusten Romkrimi von Andrea Isari,aber trotz eher kleiner Handtasche muß noch der Reiseführer(Reisebegleiter) von Birgit Haustedt mit:blush::blush::blush:

Da es erst kurz vor 12h ist, gehe ich nun zur Kirche San Lorenzo in Lucina um mir das Altarbild Christus am Kreuz von Guido Reni anzusehen.
Der Aufsatz von Navid Kermani in der NNZ über dieses Kreuzigungsgemälde war der Anlaß für den Eklat um die diesjährige Verleihung des Hessischen Kulturpreises.:!:

Eigentlich wollte ich zum Mittagessen ins Ristorante Giggetto, aber nun zieht es mich doch wieder ins Fortunato al Pantheon. Ich laufe die Via di Campo Marzo entlang zurück.
Aus dem rechten Augenwinkel heraus sehe ich in einem Schaufenster eine lila Halskette mit Armband- auch dafür ist noch Platz in der Handtasche:lol::~:lol::~
 
Zuletzt bearbeitet:

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo dentaria,
mit großem Vergnügen flaniere ich mit Dir durch Dein Rom. Wenn bei solch schönen Spaziergängen keine Begehrlichkeiten und Sehnsüchte geweckt werden, dann weiß ich auch nicht;):!: Vielen Dank, dass Du uns bzw. mich miterleben läßt! Freue mich auf die Fortsetzung - und möchte doch noch fragen, ob Du sicher bist, dass in S. Luigi dei Francesi Caravaggio-Fresken sind - ich meine, es sind Gemälde... wunderschön sind sie auf alle Fälle:nod:.
Einen schönen Sonntag wünscht Dir
Pasquetta
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dentaria,
sehr schöne Spaziergänge, an denen Du uns teilhaben lässt.
In S. Luigi dei Francesi habe ich auch schon einige erstaunte, teilweise ungläubige Gesichter erlebt, wenn ich erklärt habe welchen Schaden touristische Blitzgewitter anrichten können.

Ich werde Dich gerne weiter begleiten.

Gruß
Ludovico
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin dentaria!



VIELEN DANK

:!: :!: :!: :!: :!:

für die Fortsetzungen

:thumbup: :thumbup: :nod: :thumbup: :thumbup:




Gruß - Asterixinchen :)
 

Susannah

Dictator
Stammrömer
Hallo dentaria,

vielen Dank, dass wir wir mit Dir flanieren dürfen. :nod: Du beschreibst Deine Wege so schön, dass ich alles vor Augen habe.

Ich finde es richtig nett von Dir, dass Du an Thoru gedacht und ihm ein Foto vom Ort des Geschehens geschickt hast. ;) :D

Gerne begleite ich Dich weiter auf Deinen Spaziergängen durch unser Rom. :nod:

Liebe Grüße,
Susannah
 

Rentschler

Praetor
Stammrömer
Flanieren II auf den Spuren von Ortheils FLANEUR


Bei der Piazza del Parlamento verlasse ich Ortheils FLANEUR.
Er geht weiter zur Enoteca al parlamento...ich zu Herder:!:.Fürs Mittagessen kaufe ich mir den neusten Romkrimi von Andrea Isari,aber trotz eher kleiner Handtasche muß noch der Reiseführer(Reisebegleiter) von Birgit Haustedt mit:blush::blush::blush:




Eigentlich wollte ich zum Mittagessen ins Ristorante Giggetto, aber nun zieht es mich doch wieder ins Fortunato al Pantheon. Ich laufe die Via di Campo Marzo entlang zurück.

Hallo,

schreibst du auch noch etwas über die beiden Essen? Da haben wir noch keine oder wenig Berichte. Danke.

Danke auch für den Rombericht, mal aus anderer Sichtweise:thumbup:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo,
schreibst du auch noch etwas über die beiden Essen? Da haben wir noch keine oder wenig Berichte. Danke.

Danke auch für den Rombericht, mal aus anderer Sichtweise:thumbup:
Besonders aus der Sichtweise einer Dentaria :idea: ... was ja speziell im Hinblick auf das Essen ungeahnte neue Perspektiven eröffnen könnte. :twisted: :twisted: :~
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
@ Gaukler Dann mache ich mich jetzt mal an die Arbeit an der Erzählung,
wie eine Dentaria kariogenes Substrat konsumiert.:~:~:~

Wird aber später werden.........
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
Pranzo

Hungrig gehe ich die Via del Pantheon hinab bis zum Da Fortunato. http:Ristorante Da Fortunato, via del Pantheon - Roma - Homepage Dort bekomme ich meinen üblichen Platz im Freien mit Blick aufs Pantheon (vorletzter Tisch).
Nein, man kennt mich dort nicht so gut, daß ich stets denselben Tisch bekomme:lol::lol:, sondern wir Franken sind immer die Ersten im Lokal und haben daher i.d.R. noch die freie Auswahl8):!:8):!:.
Ich liebe dieses Ristorante sehr, weil
-ich den Blick auf eines der schönsten Gebäude habe
-dieses Lokal und die Kellner noch Stil haben
-viele Römer hier essen
-die Produkte der Küche qualitativ top sind.

Wie wir alle wissen, ist es oft problematisch, an Orten mit Aussicht zu Essen- hier nicht:!::!::!:

Ich wähle

Schwertfischcarpaccio mit Rucola
Der Schwertfisch ist wunderbar. Jedesmal frage ich mich aufs Neue, wie ich zuhause an den geräucherten Schwertfisch kommen könne:?::roll::roll::roll:

Rotbarben mit Artischocken
Ich gebe gerne zu, daß die Kombination nicht optimal ist (würde ich auch Gästen nicht anbieten!), aber ich mag beides sooo gerne.
Qualitativ gut, aber schlicht (hatte ich auch nicht anders erwartet).:]:]:]

Walderdbeeren mit Eis
Bitte noch 1 kg zum Mitnehmen:thumbup::proud::thumbup::proud:

Für das Essen wurden 59€ berechnet (mit Aqua und Caffe), dies finde ich durchaus angemessen bei dem schönen Ambiente.

Während des Essens schmöckere ich in dem neu erworbenen Reisebegleiter von Birgit Haustedt. Dort lese ich, daß Thomas und Heinrich Mann in der Nachbarschaft wohnten. Als ich den älteren Oberkellner nach dem Haus frage, weiß er zwar nicht, wen ich meine, erkundigt sich aber sofort.:thumbup::thumbup::thumbup:
Strahlend führt er mich auf die Straße und zeigt mir die Tafel am Nebenhaus, die auf das Brüderpaar verweist.:):):)
Als ich mich umdrehe sehe ich wunderschöne lila Schuhe im Schaufenster.........die gehen jetzt zwar nicht mehr in die Handtasche, aber eine schöne Einkaufstüte gehört ja durchaus auch zum Erscheinungsbild einer DONNA A ROMA8):blush::~:]
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben