Teddybärenthread VI

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Claude

Triumphator
Stammrömer
Leonardo, S. und Victor in Vindobona - 2. Teil


Der nächste Tag bescherte uns Ausblicke vom „Steffl“ – das musste natürlich sein, auch wenn die Wendeltreppe auf den dritthöchsten Kirchturm Mitteleuropas große Anforderungen an die Kondition der Chefin stellte.


Seht Ihr das Riesenrad vom Prater?


Anschließend gab es einen weiteren Stadtspaziergang – u.a. zur Hofburg, wo Leonardo es sich nicht nehmen ließ, das Denkmal von Franz I. zu erklettern, welches Pompeo Marchesi zu verdanken ist.


Steffls erster Ausflug (er hatte den vergangenen Tag damit verbracht, Victor und mich etwas näher kennenzulernen – bei der Gelegenheit haben wir ihm vom Arktonet, BTs und Ausflügen erzählt) führte mit dem Katamaran (mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h) auf der Donau nach Pressburg (Bratislava).








Leider haben wir vom Schiff aus zunächst die falsche Richtung eingeschlagen und der erste Eindruck der Stadt war enttäuschend. Aber das sollte sich bald ändern.





Nicht weit vom Markt und dem alten Rathaus fanden wir eine Kirche, in der wir 1 ½ Schülermessen zu Fronleichnam mitfeierten. Überhaupt fanden wir es beeindruckend, wie viele Leute dort in die Kirche zum Gottesdienst gehen – Fronleichnam ist kein gesetzlicher Feiertag in der Slowakei. Am Abend haben wir noch einen Teil des Pontifikalamtes im Dom mitgefeiert (leider ging unser Schiff und wir konnten nicht bis zum Ende bleiben) und auch dort war kaum ein Platz frei. Photos davon gibt es aus naheliegenden Gründen nicht.




Ist das nicht ein tolles Postamt zur Aufgabe von Bärenpost? Leider hatte Claude die Adressenliste in der Pension liegen lassen und so konnte die Post erst später erledigt werden.

Im Park der Burg befand sich dann diese Bronzefigur der Hl. Elisabeth von Thüringen, die schon im Kindesalter ihre ungarische Heimat verlassen musste.



Die Rückfahrt mit dem Schnellboot erfolgte in strömendem Regen. Da es stromaufwärts ging, war das Schiff auch etwas langsamer. Am Schwedenplatz in Wien wartete bereits eine Freundin von Claude auf uns, mit der wir noch das Abendessen eingenommen haben. Auf den geplanten Spaziergang mussten wir angesichts der Witterung leider verzichen – aber das holen wir im nächsten Jahr nach. Ja - ihr lest richtig: wenn alles klar geht, ist die der nächste Ausflug nach Vindobona schon in trockenen Tüchern! Natürlich wird es dann auch wieder einen Besuch in der Bräunergasse geben …

Wir hatten ja so ein Glück mit dem Wetter! Eigentlich hätte es heute, am Freitag, regnen sollen. Aber Petrus hatte ein Einsehen – und die Chefin am Abend einen Sonnenbrand auf der Nase (jedenfalls war sie rot). Es ging zum Stift Melk (und Stift ist eigentlich nicht so ganz die richtige Bezeichnung, weil es ein Benediktinerkonvent ist und keineswegs ein Chorherrenstift). Die Besichtigung der Klosteranlage war ein Höhepunkt der Reise – der Marmorsaal mit den prächtigen trompe-l’oeil Decken von Paul Troger, der einst für Empfänge und Zeremonien diente. Wer denkt da nicht an San Ignazio (wo der Effekt allerdings noch großartiger ist), die Bibilothek und natürlich die barocke Klosterkirche, in der gerade ein Chor sang – gut, die Gospelmusik passte nicht unbedingt zur Architektur, aber schön war es allemal.






Das Kloster hat auch ein romanisches Kreuz aus der Zeit um 1200 in seinem Besitz. Überhaupt ist die Ausstellung ausgesprochen gut konzipiert:



Hier die Bibliothek und ein Teil des Deckenfreskos, auch von Paul Troger. Sie besitzt 100 000 Bände, davon 2000 Manuskripte und 1600 Inkunabeln:


Die Klosterkirche: Barock pur



Mit der DDSG ging es dann – langsamer als mit dem Katamaran – nach Dürnstein.






Dabei ließ Leonardo die Gelegenheit nicht aus, das Steuer zu übernehmen.





Es ging an Schloß Schönbühel vorbei, an der Burg Spitz und derweil ließen wir es uns bei einem Glas Zweigelt gut gehen.




In Dürnstein war dann die Marillenmarmelade ausverkauft. Aber wir fanden einen Heurigen – Vino mit einer Knoblauchstange. Überhaupt haben wir die Weine Österreichs entdeckt. Aber davon mehr im nächsten Teil.



Viele Grüße
S.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo - liebe Bären, Ehrenbären und Zweibeiner dazu :!:
Ich habe soeben mal wieder bei Euch vorbei geschaut und tolle Sachen gelesen :eek: :nod:: Wow, was für prima Ausflüge und Fahrten Ihr doch so unternehmen dürft - und neue Freunde findet - und mit guten Sachen verwöhnt werdet... Bärenherz was willst Du mehr :?: (natürlich nichts oder nicht viel mehr, nehme ich mal an - als vielleicht bald mal wieder nach bella Roma zu fahren... :])
fragt Euch - neidlos - mit lieben Grüßen
Pasquetta.
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Und ebenso neidlos konstatieren sämtliche Bärenbrüder hier:
Leonardo, S. und Victor sind wirklich zu beneiden! ;)


Weitere Antworten gibt's später ... oder morgen.
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Hallo - liebe Bären, Ehrenbären und Zweibeiner dazu :!:
Ich habe soeben mal wieder bei Euch vorbei geschaut und tolle Sachen gelesen :eek: :nod:: Wow, was für prima Ausflüge und Fahrten Ihr doch so unternehmen dürft - und neue Freunde findet - und mit guten Sachen verwöhnt werdet... Bärenherz was willst Du mehr :?: (natürlich nichts oder nicht viel mehr, nehme ich mal an - als vielleicht bald mal wieder nach bella Roma zu fahren... :])
fragt Euch - neidlos - mit lieben Grüßen
Pasquetta.​
On fera le necessaire ...
und hoffen, dass es bald eine neue favola Romana gibt :thumbup: :nod: :thumbup:

S.
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Und ebenso neidlos konstatieren sämtliche Bärenbrüder hier:
Leonardo, S. und Victor sind wirklich zu beneiden! ;)


Weitere Antworten gibt's später ... oder morgen.
Wartet mal ab, wir sind ja noch nicht fertig :thumbup:

Übrigens haben wir eben den Link nach Vindobona geschickt. Einen besonderen Hinweis haben wir auf die Favola Romana gegeben. Mal sehen, vielleicht gibt es eine Antwort und eventuell auch eine Auskunft darüber, in welchem Stück von Nestroy ein Arktos eine Rolle spielt. Aber wenn es ein trauriges Ende hat, wollen wir es gar nicht lesen.

A plus

Leonardo und S.
 
Zuletzt bearbeitet:

Claude

Triumphator
Stammrömer
Liebe Kumpels,
bevor es morgen hoffentlich mit unserem Bäricht weitergeht, wollen wir noch eines sagen. Wir sind so froh, dass wir endlich wieder einmal mehr Zeit am Compi bekommen. Das war eine lange Durststrecke, deren Ende jetzt nun tatsächlich in Sich ist!

Viele Grüße
S. et ses amis

Steffl wird sich dieser Tage auch noch zu Wort melden. Er hat so viel erlebt in den letzten Tagen, dass er es gar nicht fassen kann. DAS hätte er sich nicht träumen lassen, als er der Chefin in die Arme gehüpft ist.
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Weitere Antworten gibt's später ... oder morgen.
Wartet mal ab, wir sind ja noch nicht fertig :thumbup:
Gut, dann werden wir es so halten. :nod:


Übrigens haben wir eben den Link nach Vindobona geschickt. Einen besonderen Hinweis haben wir auf die Favola Romana gegeben.
Gut gemacht, Kumpels! :thumbup:



Mal sehen, vielleicht gibt es eine Antwort und eventuell auch eine Auskunft darüber, in welchem Stück von Nestroy ein Arktos eine Rolle spielt. Aber wenn es ein trauriges Ende hat, wollen wir es gar nicht lesen.
Nein, wir auch nicht. :(




Steffl wird sich dieser Tage auch noch zu Wort melden. Er hat so viel erlebt in den letzten Tagen, dass er es gar nicht fassen kann. DAS hätte er sich nicht träumen lassen, als er der Chefin in die Arme gehüpft ist.
Tja, so ist das, wenn man das große Glück hat, in einer der hier im Arktonet assoziierten Höhlen zu landen. :] :thumbup::thumbup:

Also wir warten in aller Bärengeduld gespannt auf Steffls erstes eigenes Posting hier. :nod:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Viel schlimmer als das, was Gauki vergessen hat, ist das, was Simone vergessen hat, nämlich Mecki an den Computer zu lassen, damit er die Mail von seinem lieben Chef endlich beantworten kann. Gelesen hat er sie natürlich längst. :blush: :blush: Das wird spätestens morgen nachgeholt, versprochen!



:D :D
Na, dann passen ja auch unsere Chefinnen offenbar gut zueinander :~ ...
Am Montagvormittag hat unsere Chefin mit Leotyrnichs Chef telefoniert - aber dass sie dabei Leotyrnichs so wünschenswerte Beteiligung an der Studienfahrt auch nur mit einem einzigen Wort erwähnt hätte ... 8O :roll: 8O :? :x :thumbdown

Gauki ist wirklich so ein Riesenschaf manchmal ... :?


Wenigstens aber hängt sie nicht tot :twisted: über'm Gartenzaun. :]

Diese Mail (also: aus T.) war übrigens auch Gesprächsgegenstand letzten Montag am Telefon. :nod:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Ja, und die Türnicher ihrerseits haben ganz flott geantwortet auf unsere Mail - innerhalb weniger Stunden :eek: bäreits.

Hier zunächst unsere Mail an sie:
Liebe Türnicher Kumpels,

heute übermitteln wir euch eine Anfrage vom Bockfelsen bzgl. der Studienfahrt: Wäre es wohl möglich, dass auch euer GROSSLöwe Leotyrnich mitkäme? Denn seine beiden Drillingsbrüder, Leonidas und Leotychidas, würden ihn nur zu gerne einmal wiedersehen! :nod::nod:

In diesem Zusammenhang ist es natürlich äußerst praktisch, dass zum einen euer Großlöwe, ungeachtet dieses imposanten Namenszusatzes, nur sehr wenig Platz braucht - und dass außerdem ihr ja an der Haustür abgeholt werdet. Das heißt, ihr hättet es noch nicht einmal nötig, in Koffer oder Reisetasche quasi zu konkurrieren mit dem, was eure Zweibeiner für den Eigenbedarf mitnehmen möchten; sondern ihr könntet einfach in einen eigenen Beutel o.ä. einsteigen: Diesen zusätzlich zu tragen und im Fahrzeug unterzubringen wäre ja überhaupt kein Problem. (Im Grunde könnte darum sogar Rudolf mit - und auf dem freien Platz, den unsere Chefin ja erst auf der Rückfahrt einnehmen wird, die Kleineren auf den Schoß nehmen; wir sind nämlich ganz sicher, dass für den Heimweg unsere Chefin dann ihrerseits Rudolf mitsamt allen anderen auf dem Schoß sitzen lassen würde.)

Aber wie auch immer: Wir alle, aber Leonidas und Leotychidas natürlich ganz besonders, würden uns sehr freuen, wenn auch Leotyrnich mit von der Partie sein könnte!

Mit herzlichen Brummgrüßen von Höhle zu Höhle :]:]

Velasquez
Und hier die Antwort - wobei wir vermuten, dass die Endesunterfertigten :] Leotyrnich, Plüschi, Douglas, Rudolf schon identisch sein dürften mit denen, die mitkommen dürfen zur Studienfahrt (ach so, und Pingo vielleicht noch):
Leotyrnich schrieb:
Lieber Velasquez,

natürlich fährt Leotyrnich sehr gerne :thumbup::thumbup: mit, hat er doch seine Drillingsbrüder schon lange nicht mehr gesehen! Und Platz ist bestimmt genug für ihn da - denn mit dem "Großlöwen" verhält es sich ja so ähnlich wie mit Luxemburg: früher mal ein Herzogtum und groß, heute nur noch klein, dafür aber ein Großherzogtum. :lol: :p :lol: Leider sind die Kollegen in Baden und Mecklenburg ja alle der Revolution von 1918 zum Opfer gefallen. Und beinahe wäre es Luxemburg ebenso gegangen, wäre da nicht die tüchtige Charlotte gewesen. :thumbup::thumbup:

Und wenn es geht, fährt Rudolf auch mit, da werden wir schon einen passenden Beutel finden. Und vielleicht auch Pingo, unser kluger Pinguin, wo man doch seinen nach der 3000-km-Reise total erschöpften Bruder in Neuseeland (planloser Pinguin :eek: :]) so lieb wieder aufgepäppelt hat … nun, mit solchen Risiken 8O ist unsere Studienfahrt ganz sicher nicht verbunden; sondern ganz im Gegenteil.

Unser Zweibeiner hat sich über den Schwarz-Schwippert-Entwurf aus dem HAEK sehr gefreut :thumbup: und wird sich auch noch bei Dr. H. bedanken. Beim Anblick des Entwurfs ...

... konnte er allerdings dem damaligen Preisgericht (u.a. mit Dominikus Böhm und Adolf Abel als Fachgutachtern) nur zustimmen, wenn es in der Beurteilung des Entwurfs hieß: "Die Grundrisslösung wird übereinstimmend als sehr gelungen befunden, Auch bezüglich der großartigen monumentalen Wirkung des Äußeren (sic) besteht Übereinstimmung. Hinsichtlich der Sakralwirkung jedoch steht im Preisgericht dem zustimmenden Teil eine ablehnende Mehrheit gegenüber…" (Festschrift zur Weihe der Kirche, 1930, S. 16f.). In der Tat! Das dürfte denn auch der Grund für den "nur" 2. Preis gewesen sein, der aber angesichts von 71 eingegangenen Entwürfen m.E. doch noch sehr ehrenvoll ist. Unter diesen 71 befanden sich übrigens noch weitere Entwürfe von Rudolf Schwarz (mindestens einer), die aber von vornherein abgelehnt wurden, da sie nicht den Vorgaben entsprachen. (Die müssten eigentlich ja auch noch im Schwarz-NL zu finden sein.) Was kümmern einen großen Architekten aber auch Quadratmeter-Vorgaben oder die praktischen Bedürfnisse des Kirchenlebens - die schränken die Kreativität doch nur ein!

Unser Chef meine, er hätte größte Lust, angesichts dieser Quellen einmal ein paar Zeilen über Schwarz' Aachener Bauten und Entwürfe zu schreiben. Dazu gehören ja nicht nur St. Fronleichnam im Ostviertel, von der vox populi wegen ihres kahlen Äußeren stets als "Betfabrik" bezeichnet, sondern auch die "Soziale Frauenschule" des Kathol. Dt. Frauenbundes in der Siegelallee, allesamt aus dem Anfang der 1930er Jahre.

So, jetzt haben wir dem Zweibeiner aber genug Platz eingeräumt. Aber wir Bären wissen auch noch was über Hl. Geist: Die Glasfenster einschließlich der bunten Rosette auf der Empore, die auch den Krieg überstanden haben, stammen von Anton Wendling. Und die sind wirklich sehr schön! Damit wären wir ja wieder beim Thema "Luxemburg". Also, darauf freuen wir uns sehr!!

Leotyrnich, Plüschi, Douglas, Rudolf und alle anderen "Tyrnicher"!
Und zu lesen, dass deren Chef so unverändert historisch produktiv :thumbup: ist, freut uns natürlich auch. :nod:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Ein Glück mal bloß, dass unsere Chefin diesen Beitrag von mir nicht bemerkt zu haben scheint ... denn dessen Uhrzeit ... :~:~:~

Der Grund war, dass ich mal wieder nachtschlafende Stunden nutzen musste, um unsere Schlagwortsammlung auf den aktuellen Stand zu bringen. :proud: :smug:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
... ach so, und auch noch für ein anderes Projekt, bei dem unser lieber Gastbär Bernie mich tatkräftig unterstützt hat. :nod: :~:~

Wenn Gauki das mitkriegen würde, gäb's echt Stress für mich 8O :twisted: - aber Bernie war so schlau, im Bärenbettle seinen Igel zurückzulassen :idea: unter der aufgebauschten Decke; und darum hat's sie's nicht gemerkt. :lol: :p :lol:
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Wir haben die Fortsetzung des schönen Bärichts eben mit Vergnügen gelesen.
Bei den Bildern aus Melk wurden schöne Erinnerungen an sehr lange zurückliegende Zeiten geweckt.
Im Sommer nach dem Abitur war ich zum ersten Mal in Wien und habe damals auch einen Ausflug mit der Bahn dorthin unternommen.

An dieser Stelle bedanken wir uns auch ganz herzlich für die schöne Postkarte von dort, die uns bäreits gestern erreichte. Das war das bärfekte Motiv! 8) :thumbup:

Leider gibt es noch kein Pfoto aber das kommt noch. Mir wurde gerade die Verfügungsgewalt über den eigenen Pfotoapparat entzogen :eek: 8O aber es war für einen guten Zweck. :nod: :thumbup:

Dazu gleich mehr!
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
So, Bernie und ich haben fertig :] :proud: :smug: ... und harren jetzt geduldig der Dinge, die da kommen mögen.
Lieber Bernie, lieber Velasquez,

wir sind schon sehr gespannt, was ihr euch alles habt einfallen lassen.

Auch hier waren Bärenbrüder nicht unttätig. Wir übergeben gleich mal die Tastatur an das im Hintergrund schon drebellierende Dutzend!

Bis gleich!
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Jetzt sind wir aber mächtig neugierig!

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um einen Toast auszubringen:

Happy Birthday
in eine ganz besondere Höhle!
Darauf gibt es sicher noch eine Runde Prosecco und einen Kuchen.

Viele Grüße
S., Victor, Steffl, Leonardo, Vivaldi, Balduin, Sokrates, Ramses etc.etc.​
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Übrigens, liebe Freunde, so allmählich wird's Ernst: Unser Arktonet VI neigt sich seinem Ende zu.

Darum bitte überlasst den 2000. Beitrag (oder vielmehr: die 2000. Antwort - weil ja diese Zahl, und nicht die der Beiträge, unter dem Threadtitel vermerkt wird) Simone oder einem anderen Moderator zum Abschließen.

Den Schlüssel haben wir bäreits gefunden und legen ihn hier bäreit:




Gefunden haben wir außerdem unser neues Domizil - und es auch schon bezugsfertig gemacht. :proud: :smug: Also von dem Knopfaugenblick an, in dem hier abgeschlossen wird, dauert es vermutlich weniger als 10 Minuten, bis es in der neuen Höhle weitergehen kann. :idea:
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Die Honnefer Gastbären schreiben

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag,
liebe Gauki!

Auch fern der Heimathöhle haben wir 12 Honnefer Gastbären am Bockfelsen deinen Ehrentag nicht vergessen und wünschen dir mit diesen Bildern alles Gute und für das neue Lebensjahr nur das Allerbeste! :nod:

Wir schenken dir keine echten Blumen, die siehst du ja am liebsten höchst lebendig in der Natur. :thumbup: :thumbup: Statt dessen bringen wir dir einen kleinen Strauss nie verwelkender Jugendstilblüten:​




Darüber hinaus hatte Leonidas die Idee, dir ein paar Pfotos deiner Rasselbande am Bockfelsen zu schicken und hat darauf bestanden, die Pfotos selbst zu machen.​

Simone haben wir aus ihrem eigenen Arbeitszimmer ausquartiert :lol: um in aller Ruhe diese Aufnahmen machen zu können:​


Armand, Benoît, Matthias, Eichler,
Jirschi, Amadeus, Emil, Bubo, Matze,
Häschen, Piepmatz und Leonidas (der Pfotograf, leider unsichtbar), ;)


unterstützt von Elias, der die Geburtstagskerze entzünden durfte :] :idea:​


 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Vielen herzlichen Dank schon mal ... und mit der Feier geht es gleich nebenan weiter: Prosecco inklusive, versteht sich!

Jetzt sind wir aber mächtig neugierig!

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um einen Toast auszubringen:

Happy Birthday

in eine ganz besondere Höhle!

Darauf gibt es sicher noch eine Runde Prosecco und einen Kuchen.​
Liebe Freunde in Lutetia: Vielen herzlichen Dank, auch und vor allem im Namen des Geburtstagskindes. :nod:

Kuchen können wir, so hoffe ich, kurzfristig noch besorgen; und der Prosecco ist bäreits kalt gestellt. Aber es wird ihn erst in der neuen Höhle :idea: geben ... und wir machen uns jetzt schon mal dorthin auf den Weg.

Denn hier haben wir ja nun nur noch den Beitrag zum Abschließen durch Simone frei.

Hier findet ihr uns ab heute: http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_58/teddybaerenthread_vii-17677/ :idea:
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben