Römische Zeitenwende

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Als Zweite im Bunde der Tre a Roma ;) während dieser Februar-Reise, möchte auch ich mich herzlich für den Auftakt unseres gemeinsamen Berichts bedanken. Er hat mir an einem besonders langen und anstrengenden, aber auch interessanten, Arbeitstag während der kurzen Mittagspause viel Freude gemacht. Eben habe ich die herrliche Himmelsbläue auf deinen Bildern, Gaukler, noch einmal in aller Ruhe genossen. :nod:

Hingegen Simone saß noch im Flieger (...)

Ja, meine Anreise gestaltete sich diesmal etwas schwierig. Zuerst sah alles gut aus, der Flieger rollte auf die Startbahn, die Motoren heulten, ich erwartete das Abheben ... aber dann wurden die Triebwerke abgeschaltet. Es gab ein Problem mit der Enteisung des Flugzeugs! Alle Passagiere mussten aussteigen, wurden zurück ins Flughafengebäude gefahren und mussten warten, bis das Gepäck umgeladen und ein anderes Flugzeug startklar gemacht war. Mit 1,5 Stunden Verspätung landete ich mit den letzten goldenen Sonnenstrahlen in Rom und genoss es mich vom vorbestellten shuttle auf den Gianicolo bringen zu lassen. Bei einem leckeren Abendessen in Trastevere klang der erste gemeinsame Rom-Abend dieser Reise aus.

Morgen mehr von mir zu unseren Besichtigungen und Erlebnissen am Montag, dem 11. Februar 2013. Die Photos dazu werden gedämpftere Töne haben als Gauklers Auftaktbilder, passen aber letztendlich gut zur Stimmung jenes Tages. :nod:

S.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
In der Tat, das mit dem Flieger war vielleicht 'ne Nummer ... :roll: :? :uhoh:


Morgen mehr von mir zu unseren Besichtigungen und Erlebnissen am Montag, dem 11. Februar 2013. Die Photos dazu werden gedämpftere Töne haben als Gauklers Auftaktbilder, passen aber letztendlich gut zur Stimmung jenes Tages. :nod:
Das zum einen, ja - und zum anderen werden sie mit vielen interessanten römischen Details aufwarten. :nod: :thumbup: :nod:


G
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Dann ist nun auch die Zweite in Roma angekommen - wenn auch mit Hindernissen. Wenigstens spuckte kein Vulkan, der eine Ankunft völlig unmöglich gemacht hätte :thumbup::thumbup::thumbup:. Auch damit hatten die Tre a Roma seinerzeit einal zu kämpfen, was Gauki zu einer Fahrt im Nachtzug bewogen hat. Das Photo mit dem Hut ist in bester Erinnerung.

Derweil bin ich so gar nicht mit römischen Sujets beschäftigt: mich treiben die griechischen Tempel um, da ich mich auf die Reise nach Sizilien vorbereite. Jetzt liegen Gruben und Mertens auf dem Schreibtisch.
Umso mehr freue ich mich in voller Erwartung auf die römischen Details aus berufener Feder :nod:. Es ist doch immer wieder faszinierend, was wir hier über "unsere" Urbs lesen können. Das bedeutet zwar stets einen Schub von Romitis. Aber: nach Rom ist vor Rom (um ein bekanntes Diktum abzuwandeln). Wenigstens virtuell kann man den Schub auf diese Weise kurieren und sich auf einen neuen Besuch freuen.

A plus
Claude
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dann ist nun auch die Zweite in Roma angekommen - wenn auch mit Hindernissen. Wenigstens spuckte kein Vulkan, der eine Ankunft völlig unmöglich gemacht hätte. :thumbup::thumbup::thumbup: Auch damit hatten die Tre a Roma seinerzeit einmal zu kämpfen, was Gauki zu einer Fahrt im Nachtzug bewogen hat. Das Photo mit dem Hut ist in bester Erinnerung.
Da sagst du was ... ja, das Photo mit dem Hut ... :lol::lol:

Römisches Bilderbuch



Kapitel 1
worin Gauki nach langer Reise die gelobte Stadt erreicht und die Vorzüge des Wohnens im Grünen preist. :proud: :thumbup::thumbup: 8)



Aufgrund der erneuten Bedrohung des europäischen Luftverkehrs durch jene heimtückische Vulkanaschewolke hatte ich mich vorsichtshalber zur Anreise per Bahn :eek: :roll: entschlossen: Hier seht ihr mich :?: :eek: :p :] ;) im Schlafsack morgens früh gegen 5.00 h in Bologna.
Zwar ist dieser Hut mir irgendwann mal verlorengegangen, und zwar bereits vor Jahren; aber das macht nichts, denn ich habe ja zwei neue bekommen seitdem: diesen hier ...



... sowie meinen Indiana-Jones-Hut.


:lol: :thumbup: 8)






Derweil bin ich so gar nicht mit römischen Sujets beschäftigt: Mich treiben die griechischen Tempel um, da ich mich auf die Reise nach Sizilien vorbereite. (...) Umso mehr freue ich mich in voller Erwartung auf die römischen Details aus berufener Feder :nod:. Es ist doch immer wieder faszinierend, was wir hier über "unsere" Urbs lesen können.
Nun, das kommt davon, dass alle reiseberichtenden Foristi mit Liebe zur Sache an's Werk gehen; und mit gehörigem Fachverstand sowieso. - Übrigens streifte ein ganz leichter Hauch von griechischer Prägung bzw. Orientierung auch unser römisches Duo in der vergangenen Woche ... aber so weit sind wir noch lange nicht; und wollen selbstverständlich auch nicht vorgreifen. :p ;) :~


G
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
In jedem Fall ist es wichtig, gut behütet zu sein - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne. Insofern ist es zwar äußerst bedauerlich, wenn der eine Hut verloren wurde, doch der Ersatz ist ebenso kleidsam.

Einen schönen Abend
wünscht Claude
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Es ist doch immer wieder faszinierend, was wir hier über "unsere" Urbs lesen können. Das bedeutet zwar stets einen Schub von Romitis. Aber: nach Rom ist vor Rom (um ein bekanntes Diktum abzuwandeln). Wenigstens virtuell kann man den Schub auf diese Weise kurieren und sich auf einen neuen Besuch freuen.

Dann werde ich mich doch auch gleich einmal aufmachen und einen Beitrag zur Steigerung der Romitis liefern - denn es fehlen bei meinem letzten Bericht noch zwei Tage. ;)

Und ich freue mich gleichzeitig sehr, hier demnächst Simones erste Eindrücke verfolgen zu können.

Dir, liebe Claude, wünsche ich trotz viel Arbeit auch Freude bei der Vorbereitung auf Sizilien.

Angela
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
In jedem Fall ist es wichtig, gut behütet zu sein - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne.
Oh ja, das ist es auf alle Fälle ... sei es in Rom oder anderswo! :nod:



Insofern ist es zwar äußerst bedauerlich, wenn der eine Hut verloren wurde, doch der Ersatz ist ebenso kleidsam.
Schönsten Dank dafür :] :nod: :thumbup: ... und außerdem, nicht zu vergessen, haben wir Tre a Roma ja noch unsere ganz eigene Hut-Garnitur:
Kapitel 3
worin (...) wir alle zusammen die Passeggiata del Gianicolo unter die Füße nehmen: wohlbehütet :idea: :~ ... ;)


Dreharbeiten auf dem Gianicolo (...) Unser Benutzerbild präsentiert uns in voller Statisten-Montur:




Wieder einmal sieht man hieran, wie sehr doch Hüte und Bärte den Menschen verändern! :lol: ;) :~

G
 
Zuletzt bearbeitet:

Claude

Triumphator
Stammrömer
Dir, liebe Claude, wünsche ich trotz viel Arbeit auch Freude bei der Vorbereitung auf Sizilien.

Angela

Vielen Dank! Nachdem ich diese Woche das Dossier zum Vervielfältigen gegeben habe, ist eine der wichtigsten Vorbereitungen bereits getroffen. Morgen werde ich mich noch weiter mit der Tempelarchitektur beschäftigen. Und da ein Ziel so weit im Süden auch angenehmere Temperaturen erwarten laßt, freue ich mich, der Kälte entfliehen zu können. Den hiesigen nasskalten, dunklen Winter ertrage ich immer schlechter.

Liebe Grüße auch Dir
Claude
 

Padre

Censor
Stammrömer
Ich habe heute Abend den Beginn Eures Berichts entdeckt. Zugegeben, bisher habe ich nur die Einleitung gelesen, die aber mehr als nur einmal. Beeindruckend, zutreffend und sie hat mein Herz angerührt. Ganz herzlichen Dank für diese schönen Worte!
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für den Beginn des Reiseberichtes mit den netten Bildern


Ich freue mich auf das Aufheben (so nach und nach) der diversen "Baustellen"


Apropos Mommsen: "Seine römische Geschichte" gibt es im Netz kostenlos als Hörbücher und auch als ePaper für diverse Geräte -> für die Anreise nach Rom oder auch so ... ich bevorzuge für mich allerdings die bei uns stehenden gedruckten Buchexemplare ... habe allerdings "für unterwegs" auch die anderen Varianten "geladen"
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Es ist doch immer wieder faszinierend, was wir hier über "unsere" Urbs lesen können. Das bedeutet zwar stets einen Schub von Romitis. Aber: nach Rom ist vor Rom (um ein bekanntes Diktum abzuwandeln). Wenigstens virtuell kann man den Schub auf diese Weise kurieren und sich auf einen neuen Besuch freuen.

Dann werde ich mich doch auch gleich einmal aufmachen und einen Beitrag zur Steigerung der Romitis liefern - denn es fehlen bei meinem letzten Bericht noch zwei Tage. ;)

Angela

Oh ja, solche Berichte sind Freud und Qual für die Romitis gleichzeitig :nod::nod::nod: ;)


Noch 54 Tage sagt der Reisekalender, dann kann ich meine Romitis stationär ein wenig kurieren.:]
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nun schau' einer an :eek: ... auch heute Morgen dürfen wir uns wieder über nette neue Reaktionen freuen: Das tun wir dann also auch - und bedanken uns schönstens dafür. :nod:


G
 

QingAnna

Consul
Stammrömer
Rom-Reise
22.12.2018-30.12.2018
vielen Dank! Du hast sehr schön angefangen. Ich habe die Fotos gesehen, mein Lieblingsplatz, meine Lieblingskirche...blaue römischen Himmel..sehr schön.:thumbup:
Ich freue mich auf die Fortsetzungen, eins ist mir sicher, es wird ein Meisterbericht in Forum!

LG

Qing
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Huihuihuihuihui :eek: ... was für ein Kompliment! Schönsten Dank :nod: ... vielleicht zu viel der Ehre :blush: :~ :blush: ...
Was für ein Glück mal bloß, dass es mehr als nur einen "Meisterbericht" geben dürfte in unserem Rom-Forum. ;)

Die "Lieblingskirche" meine ich richtig zu erraten mit S. Maria in Aracoeli (oder?) ... aber welcher ist der Lieblingsplatz? Die Piazza Venezia? Immerhin ist sie die einzige, die schon etwas ausführlicher gezeigt wurde. Alle anderen Plätze hingegen sind bislang nur in Nebenrollen zu sehen - in der Reihenfolge ihres Auftretens: Piazza S. Pietro; Piazza Pietro D'Illiria; Piazza dei Cavallieri di Malta; Piazza del Campidoglio ... ja, das waren sie. :]


G
 

Padre

Censor
Stammrömer
Tre a Roma schrieb:
Wie viele Jahre hindurch es nun beinahe schon zum guten Ton gehört haben mag, das italienische Nationaldenkmal an der Piazza Venezia mit allerlei phantasievollen Schmähungen zu belegen ... das römische Duo hingegen bekennt sich dazu: Uns gefällt es.

Jetzt oute ich mich: Mir gefällt das Nationaldenkmal auch!

Herzlichen Dank für die vielen schönen Bilder.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Baustelle 1 ist aufgehoben: http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/196176

In mehreren Schritten habe ich ein Kapitel über den 11.2.2013 eingefügt. Es führt zu fünf Brunnen Pietro Lombardis, in den Palazzo della Sapienza und zu S. Ivo alla Sapienza sowie nach St. Peter.

S.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zu den Lombardi-Brunnen: Wenn schon immer wieder - wie ja jeder Forista wissen dürfte - die Lektüre von Simones exzellent recherchierten kunsthistorischen Beiträgen :thumbup::thumbup: ein sehr erfreuliches Ereignis ist, so ist es erst recht ein Erlebnis, sie live on stage :] ;) beim Zusammentragen der Photos dafür zu begleiten. Schon dabei kann man eine ganze Menge lernen. :nod: :thumbup:


Zum Palazzo della Sapienza:
Wir hatten das grosse Glück spontan zu einer kleinen Besichtigung von drei wunderschönen Räumen eingeladen zu werden, der Biblioteca Alessandrina, der Aula und der Aula magna der alten Universität. Antonella Pampalone heisst unsere "Führerin" und hat 2010 ein Buch über den Palazzo della Sapienza mit vielen Photos veröffentlicht. Leider ist es mir bislang nicht gelungen dieses Buch zu erwerben. Ein Versuch bei Feltrinelli schlug fehl und der Verlag reagiert nicht.
Desgleichen nicht - leider :( - auf meine Mail, die ich letzte Woche geschrieben habe.

Jedenfalls aber war diese Spontan-Führung eine wirklich glückliche Fügung! :nod: Ein erneuter Beweis dafür, wie überaus entgegenkommend und freundlich sich die meisten Römer zeigen :thumbup::thumbup: gegenüber etwas behutsamer auftretenden Individuen aus der nach Milliarden zählenden Touristen-Horde, welche jahrein, jahraus ihre Stadt durchtrampelt.


G
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
aber welcher ist der Lieblingsplatz?
Piazza San Pietro
Danke für die Aufklärung. ;)



Wie viele Jahre hindurch es nun beinahe schon zum guten Ton gehört haben mag, das italienische Nationaldenkmal an der Piazza Venezia mit allerlei phantasievollen Schmähungen zu belegen ... das römische Duo hingegen bekennt sich dazu: Uns gefällt es.
Jetzt oute ich mich: Mir gefällt das Nationaldenkmal auch!

Herzlichen Dank für die vielen schönen Bilder.
Bitte schön, gerne. :nod: Und was mein persönliches Gefallen am italienischen Nationaldenkmal betrifft: Da spielt natürlich auch eine Rolle (wie stets und überall, wo es um das Gefallen bzw. Nicht-Gefallen an Kunst, Architektur etc. geht) mein Verhältnis zum 19. Jahrhundert insgesamt: aus Bewunderung und Grauen gemischte Faszination.

Bewunderung für die wissenschaftlichen und technischen Leistungen; Grauen bei dem Gedanken, wie aus großenteils naiver Rezeption derselben und irgendwie rührender biedermeiergeprägter Patriarchalität die Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts erwachsen konnte, der erste Weltkrieg. Alles das sehe ich widergespiegelt im Vittoriano (eingeweiht 1911, also gerade mal einen geschichtlichen Atemzug vor Ausbruch des europäischen Vulkans) - und denke darum: Es ist ein sowohl würdiges wie sehenswertes Denkmal seiner Epoche.


G
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Danke, dass ich nun außer der virtuellen Präsenz auch die Gelegenheit habe, euch lesend auf den römischen Spaziergängen zu begleiten.
Besonders gefallem haben mir die Ausführungen zu S. Ivo und das unerwartete Betreten der Gebäude der Sapienza. So eine alte Bibliothek ist etwas wunderbares. Ihr hattet besonderes Glück, dort auf eine Spezialistin zu treffen, die spontan eine kleine Führung übernommen hat. Sicher hat es ihr auch Freude bereitet, die ihr anvertrauten Schätze zu zeigen, die sich in aller Bescheidenheit Gefallen an Kunst und Architektur zeigten.

Übrigens habe ich im Sommer gelernt, dass S. Ivo keineswegs Ivo von Chartres geweiht ist. Davon war ich immer überzeugt (ohne der Sache jemals nachzugehen), zumal seine Ideen über die Trennung von Spiritualien und Temporalien wegweisend für die Lösung des Investiturstreits waren, auch wenn selbiger in Frankreich längst nicht die Bedeutung hatte. Das Wormser Konkordat hat er allerdings nicht mehr erlebt.

Das Patrozinium gilt vielmehr dem bretonischen Nationalheiligen Ivo Hélory de Kermartin, dem ich in Tréguier bei der Besichtigung der Kathedrale begegnet bin.

Hier sein Grabmal und die Reliquien:











Dort las ich dann, dass es sich um den Schutzpatron der Juristen handelt und stellte die Verbindung mit S. Ivo in Rom her. Vom 15. bis zum 18. Jh. wurde Ivo auch an der Universität Trier sehr verehrt.

Viele Grüße
Claude
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben