Juden in Rom

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Letzter Überlebender der Shoah im Ghetto von Rom ist tot - Vatican News

Lello Di Segni, letzter Überlebender der Deportation der Juden aus dem Ghetto in Rom am 16. Oktober 1943, ist in der Nacht auf Freitag im Alter von 91 Jahren in seiner Heimatstadt gestorben.
Mit ihm gehe das historische Gedächtnis eines Menschen verloren, der noch von den Ereignissen des 16. Oktober 1943 berichten konnte, erklärte die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, Ruth Dureghello.
Vgl. Roma, morto Lello Di Segni, ultimo sopravvissuto deportazione ghetto
 

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ein düsteres Kapitel der Geschichte Roms | NZZ

Artikel von Andrea Spalinger für die NZZ am 3.11.2018

Am 16. Oktober 1943 wurden über tausend Juden aus Rom nach Auschwitz deportiert. Nur 16 von ihnen haben überlebt. Doch bis heute wird in Italien kaum über die Diskriminierung und Verfolgung der Juden gesprochen. (...)

«Die Ereignisse vor 75 Jahren sind deshalb noch sehr präsent. Sie sind eine offene Wunde in unserer Seele», sagt die Präsidentin der jüdischen Gemeinde, Ruth Dureghello. Die 48-jährige Unternehmerin und Mutter tut alles ihr Mögliche, um ihre Mitmenschen in diesen Tagen an das traurige Geschichtskapitel zu erinnern. Einfach ist es nicht. Ausserhalb der jüdischen Gemeinde fehlt es an Wissen und vor allem auch an Schuldbewusstsein. «Italien hat sich noch viel zu wenig mit dem Faschismus auseinandergesetzt, und Mussolinis Taten werden bis heute von vielen verharmlost», sagt Dureghello. «Im Lehrplan der Schulen sind die Deportationen bis heute kein Thema.»
 

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Heute jährt sich wieder der Beginn der Deportation der römischen Juden. Daran hat mich Pasquetta mit ihrem heutigen Buchtipp Warum Piero Terracina sein Schweigen brach wieder erinnert.
Gestern, am 12.11. feierte Piero Terracina seinen 90. Geburtstag. Man überraschte ihn mit einer Geburtstagsfeier zu seinen Ehren. Gemeinsam mit ihm feierte sein 88jähriger Freund Sami Modiano, wie er Überlebender der Shoah.

Shoah, compie 90 anni Piero Terracina: uno degli ultimi sopravvissuti ai lager nazisti

Sfuggito al rastrellamento del ghetto di Roma, fu arrestato nel '44. Internato con la sua famiglia a Auschwitz: fu l'unico a tornare vivo. Lunedì sera festa a sorpresa al centro Pitigliani di Roma, accolto dal suo grande amico e altro scampato Sami Modiano, 88 anni
 

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Chanukkah wird dieses Jahr vom 3. bis zum 10. Dezember gefeiert. An der Piazza Barberini steht ein grosser Chanukkah-Leuchter, auch Chanukkia genannt, dessen Lichter am Vorabend entzündet worden sind.

Die Chanukkia (hebräisch חַנֻכִּיָּה, letzte Silbe betont) bzw. der Chanukkaleuchter ist der acht- oder neunarmige Leuchter, dessen Kerzen zum jüdischen Chanukkafest entzündet werden. (...)
Die siebenarmige Menora, der allgemein als Symbol des Judentums bekannte Leuchter, ist nicht identisch mit der Chanukkia.
Artikel und Fotogalerie des Messaggero:
Roma, è tempo di Chanukkà: via alla festa delle luci, si accende la Menorah
Accensione Chanukkia in piazza Barberini (Foto Paolo Rizzo/Ag.Toiati)

Zusatz: Roma, accesa la Chanukkiah all'Isola Tiberina - Video der Repubblica vom 7.12.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Top