Hallo Forum

Claude

Triumphator
Stammrömer
Willkommen und viel Spaß beim Stöbern im Forum.
Für eventuelle Fragen stehen immer sachkundige User zur Verfügung.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Guten Abend, Donna Gioia,
auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Freude bei der Rom-Reiseplanung.
Dabei wird sich bestimmt grosse Vorfreude einstellen.
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Hallo Donna Gioia,

herzlich Willkommen hier im Forum. Einige Infos zu Rom kannst du in meinem Romreiseführer hier im Forum finden.

 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vor allem aber lässt der Nick (übersetzt) "Frau Freude" mich denken: Um diesen Nick zu wählen, wie überzeugt bereits ganz vor der ersten Romreise muss da jemand sein.
 

Donna Gioia

Civis Romanus
Stammrömer
Klar freue ich mich Rom zu sehen und wenn es nur halb so begeisternd ist, wie Siena für mich, dann wird es großartig. Und Gioia... tja, so heißt meine Hündin... :) :) :)
 

Nihil

Pontifex
Stammrömer
Um das zu verstehen, braucht man mindestens den Kurs" Kölsch für Anfänger." mir erschliesst sich die Feinheit des Ausdrucks auch nicht...:(
Siena ist eine wunderbare Stadt, Rom ist eine Wucht und mehr! Gutes Schuhwerk ist nicht zu vernachlässigem. Man macht seine Kilometer.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wenn du Ideen suchst, dann ist sicher das Studium einiger Reiseberichte hilfreich. Sie geben häufig auch Auskunft darüber, was gut miteinander verknüpft werden kann. Wenn das Pragramm dann grob steht, kannst du gezielt suchen oder fragen.
 

Donna Gioia

Civis Romanus
Stammrömer
Ich lese mich gerade durch Pecorellas Reiseberichte. Das hört sich alles so verlockend an, dass ich mich im Moment noch gar nicht entscheiden kann, was ich nicht als erstes sehen will. Auf jeden Fall findet man hier mehr Infos und Berichte, als in so manchem gut gemeinten Reiseführer. Als Vorbereitung ist es jedenfalls perfekt. Wenn ich einen Überblick habe, werde ich auf jeden Fall fragen. Vielen Dank!
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nun, was den Hund betrifft: Da dachte ich einfach, dass so ein Tier es nicht so ganz leicht haben wird, auf einen Namen zu hören, der fast eher einsilbig ist als zweisilbig: "Dschoja".


Aber zurück zum Thema:
Wenn ich einen Überblick habe, werde ich auf jeden Fall fragen.
Jederzeit gerne; und Tacitus' nützlichen Hinweis dazu hast du ja sicher auch gelesen:
Wenn Du Fragen hast, kannst Du am besten einen eigenen Thread zu Deiner Reiseplanung eröffnen.
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Um das zu verstehen, braucht man mindestens den Kurs" Kölsch für Anfänger." mir erschliesst sich die Feinheit des Ausdrucks auch nicht...
Da müsste man jetzt ganz tief in die Eigentümlichkeiten der rheinischen Sprache abtauchen, was wir besser lassen. Der Rheinländer ist aber so tierlieb, dass ordinäres Federvieh für die Betitelung einer kölschen Spezialität herhalten muss.
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Ich weiss um diese Sprachbarrieren nur zu gut, und das liegt daran, dass ich mal mit der Lüneburger Heide zusammen war. Sie hiess zwar nicht Heide, stammte dafür aber aus Gegend dieser ganz besonderen Tierrasse. Zwischen meinem Heidschnuckenschaf und mir taten sich gewisse sprachliche Klüfte auf, die ich hier nicht näher beschreiben möchte, aber doch für die ein oder andere Zwistigkeit sorgten.

"Du äärm Dier" wäre sicherlich ein weiterer Aufhängungspunkt zur Anzettelung eines handfesten Streites geworden. Während der Kölsch Aborigine hier empört ob seiner Degradierung zum Futterlieferanten des Menschen bestenfalls nur in eine verschnupfte Oppostion verfällt, meint der Rheinländer es nur gut. Haben sich die Schmollwinkel des Betitelten dann wieder halbwegs begradigt, kann man ihm erklären, dass der Ausdruck allein das Mitgefühl des Erklärenden zum Ausdruck bringen will.

Wenn wir hierzulande also jemanden mit dem armen Tier ansprechen, geschieht dies meist in der Annahme, dass es dem Empfänger gerade nicht so gut geht. Über die Grenzen der Region hinaus ist es bestimmt bekannt, dass man Kranke, beispielsweise an akutem Männerschnupfen leidende Kerle, dahingehend tröstet, dass sie ihr Siechtum als "krankes Huhn" ohne weiteres überleben werden.

Und schon sind wir wieder (fast) beim halben Käsebrötchen... :)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Danke schön für diese Erklärung. Und außerdem, @Donna Gioia (sowie alle anderen Nicht-Rheinländer ;)), kann man bei uns "das arme Tier" nicht nur sein, sondern man kann es auch kriegen. Es bezeichnet in dieser Form des Sprachgebrauchs einen Anfall von Traurigkeit, Melancholie, Weltschmerz etc. Und wer dann zu dem oder über den Betroffenen sagt, derselbe habe "et ärm Dier", der bekundet damit sein Verständnis und Mitgefühl. - Womit sich der Kreis schließt zu Nummis' Beitrag.

Übrigens könnte von mir aus ganz ohne Frage diese Debatte auch verschoben werden in einen OT-Thread. Wiewohl sie m.E. auch hier nicht schadet; denn es geht ja hier nicht um Reiseplanungsfragen der TO.
 
Oben