Pecorellas Rom-Reiseführer

pecorella

Magnus
Stammrömer
Pecorellas Rom-Reiseführer


Liebe Foristi,​

in den einzelnen Berichten findet nicht viele geschichtliche Informationen, sondern eher praktische Tipps und Informationen, wie Öffnungszeiten, Reservierungsmöglichkeiten und Wegbeschreibungen.

Für den römischen ÖPNV kann ich euch die App von Citymapper oder Moovit empfehlen. Infos dazu findet ihr im Bericht "Rom mit dem Smartphone" hier im Forum.

Sollte jemand einen Fehler entdecken, so wäre es lieb, wenn ihr diesen hier postet! Weitere Tipps und Ratschläge sind immer willkommen.

Das Inhaltsverzeichnis wird nach und nach gefüllt und ich werde auf Ergänzungen bei Berichten hinweisen.

Inhaltsverzeichnis:
Colosseo - Kolosseum
San Pietro - Petersdom, ein paar Informationen
Foro Romao e Palatino - Forum Romanum und Palatin
Campo Santo Teutonico - Deutscher Friedhof beim Vatikan
Castel Sant'Angelo -Engelsburg
Giardini Vaticani - Vatikanische Gärten
Musei Vaticani - Vatikanische Museen
Piazza Venezia und das Monumento Vittorio Emanuele II
Santa Maria in Aracoeli
San Paolo fuori le mura - Sankt Paul vor den Mauern
San Giovanni in Laterano
Santa Maria Maggiore
Santa Maria degli Angeli e dei Martiri
Gianicolo: Ein Spaziergang über den Gianicolo
Pantheon
Piazza San Pietro / Petersplatz abends
Piramide und Cimitero Acattolico / Piramide und protestantischer Friedhof
Roseto Comunale - Rosengarten
Tivoli: Villa d'Este
San Carlo alle quattro Fontane = San Carlino
Markthallen in Rom
Die Isola Tiberina
Ein Ausflug ans Meer nach Lido di Ostia
Rund um den Bahnhof Termini mit Tipps, wie man dort etwas Wartezeit verbringen kann.
Shopping in Rom
Ostia Antica
Auf der Via dei Fori Imperiali
Auf dem Campidoglio - Das Kapitol
Stadtrundfahrt mit der Tram Nr. 3
Villa Borghese und Galleria Borghese
Roms kleine grüne Inseln (1) Parkanlagen die direkt im Centro Storico zum Verschnaufen einladen
Roms grüne Inseln außerhalb des Centro Storico
Santa Maria dell'Anima Die Nationalkirche aller deutsch Sprechenden in Rom
Caracalla Thermen
Colle Oppio eine grüne Oase direkt beim Kolosseum
Ein Spaziergang über den Celio
Ein Tag in Neapel
Hübsche Entdeckungen rechts und links am Wegesrand
Mercati di Traiano - die Trajansmärkte
Orvieto
Villa Farnesina
Villa Aldobrandini
Santi Quattro Coronati
Schnell erreichbare Orte im Zentrum zum Ausruhen
Traumhafte Aussichten Hotels mit Dachterrassen, für jedermann zugänglich
Via Appia Antica
Campo Verano
Monti: Salita dei Borgia, eine Treppe mit blutrünstiger Vergangenheit
Edelkaufhaus Rinascente tolle Aussicht und Ausgrabungen mit kostenloser Light-Show
Assisi
Auf dem Aventin
Auf dem Quirinal
Auf dem Esquilin
Tivoli: Villa Gregoriana
Palazzo Massimo alla Terme
Terme di Diocleziano
Palazzo Altemps
Crypta Balbi
Caffè und Museum Canova Tadolini
Biblioteca Casanatense
Santa Maria dell'Orto
Castel Gandolfo
Palazzo und Galleria Colonna
Museo delle Mura
Tivoli: Villa Adriana



***********************************************************​

Ab hier das obige Inhaltsverzeichnis, grob sortiert nach Sehenswürdigkeiten die nahe beieinander liegen. Dies aber nur als kleine Hilfestellung und Anhaltspunkt, da es unmöglich ist hier alle möglichen Verbindungen darzustellen.

Kolosseum / Forum Romanum / Kapitol
Colosseo - Kolosseum
Foro Romao e Palatino - Forum Romanum und Palatin
Piazza Venezia und das Monumento Vittorio Emanuele II
Santa Maria in Aracoeli
Auf der Via dei Fori Imperiali
Campidoglio - Das Kapitol
Mercati Traiano - die Trajansmärkte

Zwischen Kolosseum und San Giovanni in Laterano
San Giovanni in Laterano
Ein Spaziergang über den Celio
Colle Oppio eine grüne Oase direkt beim Kolosseum
Santi Quattro Coronati


Rund um den Vatikan
San Pietro - Petersdom, ein paar Informationen
Piazza San Pietro / Petersplatz abends
Giardini Vaticani - Vatikanische Gärten
Musei Vaticani - Vatikanische Museen
Campo Santo Teutonico - Deutscher Friedhof
Castel Sant'Angelo -Engelsburg
Die Engelsburg gehört zwar nicht zum Vatikan, ist aber ganz in der Nähe

Die drei anderen Papstbasiliken
San Paolo fuori le mura - Sankt Paul vor den Mauern
San Giovanni in Laterano
Santa Maria Maggiore

Rund um den Bahnhof Termini
Rund um den Termini mit Tipps, wie man dort etwas Wartezeit verbringen kann.
Santa Maria Maggiore
Santa Maria degli Angeli e dei Martiri
Auf dem Esquilin
Palazzo Massimo alla Terme
Terme di Diocleziano

Quirinal
Auf dem Quirinal
San Carlo alle quattro Fontane = San Carlino
Roms kleine grüne Inseln hier findet ihr zwei kleine Parkanlagen

Zwischen Piazza Navona und Pantheon
Pantheon
Santa Maria dell'Anima Die Nationalkirche aller deutsch Sprechenden in Rom
Palazzo Altemps

Zwischen Ghetto und Trastevere
Die Isola Tiberina

Trastevere
Ein Spaziergang über den Gianicolo
Villa Farnesina
Santa Maria dell'Orto

Zwischen Circo Massimo, Aventin und Piramide
Piramide und Cimitero Acattolico
Roseto Comunale - Rosengarten
Caracalla Thermen
Auf dem Aventin

Via Appia Antica
Auf der Via Appia Antica
Museo delle Mura

Idee für eine Stadtrundfahrt
Stadtrundfahrt mit der Tram Nr. 3

Ostia
Ostia Antica
Ein Ausflug ans Meer nach Lido di Ostia

Parks und Gärten
Villa Borghese und Galleria Borghese
Roseto Comunale - Rosengarten
Colle Oppio eine grüne Oase direkt beim Kolosseum
Villa Aldobrandini
Roms kleine grüne Inseln Parkanlagen die direkt im Centro Storico zum Verschnaufen einladen
Roms grüne Inseln außerhalb des Centro Storico

Die 7 Hügel leider noch nicht vollständig
Auf dem Aventin
Auf dem Quirinal
Auf dem Kapitol
Auf dem Celio
Auf dem Esquilin

Römische Friedhöfe
Campo Santo Teutonico - Deutscher Friedhof beim Vatikan
Piramide und Cimitero Acattolico
Campo Verano

Markthallen
Markthallen in Rom

Kreuz und quer durchs Zentrum
Shopping in Rom
Hübsche Entdeckungen rechts und links am Wegesrand
Schnell erreichbare Orte im Zentrum zum Ausruhen
Traumhafte Aussichten Hotels mit Dachterrassen, für jedermann zugänglich
Edelkaufhaus Rinascente tolle Aussicht und Ausgrabungen mit kostenloser Light-Show
Caffè und Museum Canova Tadolini
Biblioteca Casanatense
Palazzo und Galleria Colonna

Ausflüge über die Stadtgrenze hinaus
Tivoli: Villa d'Este
Tivoli: Villa Gregoriana
Tivoli: Villa Adriana
Ein Tag in Neapel
Orvieto
Assisi
Castel Gandolfo
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Colosseo




Wie komme ich hin?

Standort:Piazza del Colosseo
ÖPNV:Metro B Station Colosseo
Tram: 3

Ein Hinweis vorab: Es gibt mittlerweile zig Ticket-Varianten für das Kolosseum. Ich versuche hier die Vor-und Nachteile zu erklären und wo man die Tickets buchen kann.

Öffnungszeiten: täglich geöffnet ab 8:30 Uhr
Geschlossen: 1. Januar und 25. Dezember


Bitte beachten, ab 1. März 2019 benötigt man für das Kolosseum immer eine Zeit-Reservierung, auchwenn man einen Roma Pass hat.
Zeitreservierung mit dem Roma Pass unter: +39 06 39 967 575 , die Reservierung kostet 2,00 Euro. Oder kostenlos direkt an der Kasse, doch dafür muss man anstehen.


Kauf an der Kasse 16,00€
An der Museumskasse des Kolosseums erhält man ab 1. März 2019 nur Eintrittskarten mit einer Zeit-Reservierung. Sollte die maximale Anzahl an Tickets ausverkauft sein, kann man das Kolosseum nicht besuchen und es erst am nächsten Tag wieder versuchen. Von daher macht eine Reservierung vorab Sinn.
Man kann das Ticket auch am Forum Romanum/Palatin kaufen. Dieses hat eine Gültigkeit von 24 Stunden ab der ersten Entwertung. Gleichzeitig bekommt man auch hier eine Einlasszeit für das Kolosseum.
Eintritt frei:
An jedem ersten Sonntag im Monat
Geschlossen: am 1. Januar, 1. Mai (nicht immer) und 25. Dezember

Online-Ticket 18,00€
Zeitreservierung für eine bestimmte Uhrzeit. Ganztägig möglich, jedoch darf man sich maximal 15 Minuten verspäten, danach verliert das Ticket seine Gültigkeit. Buchungen über: Coopcolture

Onlinereservierung mit minderjährigen Kindern:
Man bucht bei Coopculture das OnlineTicket für Minderjährige zu 2,00 Euro mit. Diese muss man dann am Tickeschalter gegenüber eintauschen. Personalausweis der Kinder nicht vergessen!

Super-Ticket: 18,00 Euro
Zeitlich ungebunden für einen Eintritt ins Kolosseum und 2 Eintritte in das Forum Romanum / Palatin. Mit diesem Ticket kann man zusätzlich das Museo Palatino, Casa die Augusto, Casa di Livia, Santa Maria Antiqua, Criptoportico Neroniano, Aula Isiaca - Loggia Mattei und den Tempio di Romolo besuchen. Reservierungen unter: S.U.P.E.R Tickets - Roma - Italy

La Luna sul Colosseo / Kolosseum bei Nacht 20,00€
Vorbuchung erforderlich, ebenfalls über Coopculture Dauer 1:15 Minuten maximal 25 Personen,
Colosseum by night 2018 . Colosseum Night Opening - Roma - Italy

Besuch der dritten Ebene:
Buchungen ebenfalls unter
Colosseum - Rome - Official Ticket Office

Bei der verlinkten Adresse findet ihr auch Informationen zu Audioguides und Online-Reservierungen.


Das Kolosseum ist sicherlich das bekannteste Bauwerk Roms und wird täglich von Tausenden besucht.



Hier ein paar Fakten:
Es ist 48 m hoch, für eine Umrundung läuft man 527 Meter und einst fanden 50.000 Menschen darin Platz, die damals über 80 Eingangsbögen in das Kolosseum gelangen konnten.


Ehren- und Triumphbögen gab es einst viele in Rom, doch nur wenige haben die Zeit überdauert. Sie wurden meist nach wichtigen militärischen Erfolgen errichtet.
Direkt neben dem Kolosseum findet man mit dem Konstantins-Bogen einen der best erhaltenen Bögen in Rom.



Ebenso kann man die dritte Ebene besichtigen. Buchungen ebenfalls unter
Colosseum - Rome - Official Ticket Office

Hinweis:
Jeweils am Karfreitag findet hier die Karfreitagsprozession im Fackelschein mit dem Papst statt

Tipp:
Wer nach dem Besuch des Kolosseums dringend ein wenig Erholung braucht, dem sei der direkt gegenüber gelegene Park Colle Oppio empfohlen. Einen Bericht über den Park findet ihr hier in meinem Reiseführer.

Restaurant-Tipp:
Hosteria I Clementini (eher für abends)
Via San Giovanni in Laterano 106
geöffnet: täglich 12:00 - 17:00 und 19:00 - 23:30 Uhr

Trattoria Luzzi
Via di San Giovanni in Laterano 88
geöffnet: täglich 12:00 - 15:00 und 19:30 - 23:30 Uhr
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
San Pietro - ein paar Informationen




Standort:Piazza San Pietro in Vaticano

Wie komme ich hin?

ÖPNV:Metro A bis Ottaviano
Bus Nr 40, 46 und 64
Zug FL 3 oder FL 5 Stazione San Pietro
Eintritt: kostenlos

Öffnungszeiten: täglich geöffnet, jedoch nicht während der Generalaudienz und den Gottesdiensten. Hier findet ihr den Kalender, der anzeigt, wann Papstaudienzen und Gottesdienste stattfinden. Findet nur ein Angelusgebet statt, so sind Dom und Kuppel zugänglich.
01.04. - 30.09. von 7:00 - 19:00 Uhr
01.10. - 31.03. von 7:00 - 18:30 Uhr

Kuppel: (nicht vorab zu buchen)
8,00 Euro + 551 Stufen oder 10,00 Euro = Aufzug + 320 Stufen
jeweils ab 8:00 Uhr und bis eine Stunde vor Schließung des Doms.

Wo kann ich Karten für die Generalaudienz buchen / bekommen?
Im Pilgerzentrum (max. 4 Monate, ca. 100 Tage vorher möglich)
oder direkt bei der Schweizer Garde, diese findet man z.B. am Eingangzum Campo Santo Teutonico, oder an der Porta St. Anna
Beginn 9:30 Uhr, der Einlass in die Audienzhalle bzw. auf den Petersplatz endet um ca. 09:00 Uhr.

Wo hole ich die Karten ab?
Im Pilgerzentrum Link mit Anfahrt und Öffnungszeiten


Angelusgebet (sonntags um 12:00 Uhr) : Das Angelusgebet ist kostenlos, die Termine findet ihr hier

Video: San Pietro in Vaticano


Vorab ein Foto, das mit seinen Beschriftungen zwar nicht hübsch, aber nützlich ist. Hier könnt ihr sehen, welche Richtung ihr nehmen müsst um zur Gepäckaufbewahrung, der Kuppel, in den Dom, zum Campo Santo Teutonico und zum Eingang der Scavi zu gelangen.




Ein Besuch von San Pietro gehört sicherlich für viele zum MUSS einer Romreise, doch wer zu spät kommt, der muss mitunter lange in der nicht enden wollenden Schlange vor den Sicherheitsschleusen anstehen. Falls man dann noch zur Kuppel möchte, heißt es abermals vor der Kasse zum Aufzug, anstehen. Dies muss man auch, wenn man den Aufzug nicht nutzen möchte.

Doch nun einige Informationen - die gerade Neulingen nützlich sein können - wie man der oft nicht enden wollenden Schlange vor San Pietro entkommen kann.

Das Zauberwort heißt früh aufstehen.
Wenn man spätestens gegen 8:00 Uhr dort ist, ist die Schlange kurz und man wartet vielleicht 5 - 10 Minuten.
Die andere Alternative ist am späten Nachmittag, ca. ab 16:30 / 17:00 Uhr. Auch dann ist die Schlange nicht mehr so arg lang.
Allerdings muss man dann überlegen, ob man bis zur Schließung auch den Besuch der Kuppel schaffen kann. Dieser dauert ungefähr 1 Stunde.


Wer dies also schafft, der wird entweder mit einem fast leeren Petersdom belohnt, oder sogar mit einem Erlebnis, dass ich mit fast kindlicher Freude genossen habe:
Ich war früh morgens für ca. 5 Minuten ganz alleine auf der Kuppel von San Pietro.


Es empfiehlt sich bei einem Besuch - egal zu welcher Uhrzeit - zuerst zur Kuppel hoch zu fahren, denn nach dem Abstieg von der Kuppel kommt man direkt im Petersdom raus.

Der Aufstieg ist zugegeben etwas mühsam, denn der Aufzug bringt einen nicht bis nach oben, sondern lediglich zum Eingang der Kuppel und es bleiben noch 320 Stufen zu überwinden. Das bevorstehende "Erlebnis"sieht dann so aus ;) und man sollte nicht unbedingt unter Platzangst leiden.


Diese Fotos sind alle am frühen Morgen entstanden, mit zunehmender Tageszeit wird es auch hier sehr voll

Die Treppenabschnitte haben übrigens so schöne Namen wie "Lumanca S. Andrea", "Giro di Monti"und "Giro della Laterna" und wer es dann geschafft hat, der wird mit einer grandiosen Aussicht über die Stadt und auf die Vatikanischen Gärten belohnt


Dieses Foto zeigt übrigens für Freunde des langen Ausschlafens, was für eine nette Schlange einen so gegen 12:00 Uhr dort erwarten kann.

Wie gesagt, nach dem Abstieg von der Kuppel kommt man mitten im Petersdom raus.




Der Besuch der Vatikanischen Grotten ist kostenlos, der Zugang befindet sich, wenn man dem Zugang Richtung Aufzug folgt. Dort teilt sich der Weg zum Eingang der Grotten (links) und zum Aufzug (rechts). Der Ausgang aus den Grotten erfolgt innerhalb des Petersdomes beim Andreaspfeiler


Die Scavi, also die Nekropole unter San Pietro muss man vorab im Internet unter Ufficio Scavi buchen.
Weder bei den Papstgräbern noch bei den Scavi darf man fotografieren.

Wer nun seinen lieben noch eine Postkarte aus dem Vatikan schicken möchte, der hat dazu entweder Gelegenheit beim Abstieg von der Kuppel, denn auf der Plattform gibt es einen von Nonnen geführten Kiosk, oder bei den beiden Poststellen auf dem Petersplatz.

Die Postkarten müssen direkt in die gelben, vatikanischen Briefkästen geschmissen werden, da die Briefmarken in den römischen, roten Briefkästen bzw. der römischen Post nicht gelten



Die Sixtinische Kapelle ist nicht vom Petersdom aus zugänglich. Ein Besuch ist nur über / durch die Vatikanischen Museen möglich. Alle Infos dazu findet ihr hier

Restaurant-Tipp:
Das Lokal La Vittoria in der Via delle Fornaci bietet eine wirklich gute Küche. Linke Kolonnadenseite, durch de Unterführung
Geöffnet: 12.00/15.0 0 und 19.00/23.00. dienstags geschlossen
La Vittoria Ristorante

Tipp für Leseratten:
Gleich neben dem Petersplatz gibt es die Herder Bücherstube mit deutschsprachiger Literatur.
Täglich von 8.30 bis 18.45 Sonntag von 10.00 - 14.00

Tipps zur Vorbereitung:
Reportage auf Phoenix

Wer nach all den Informationen und den Petersplatz einmal entspannt erleben möchte, dem sei ein Besuch am Abend empfohlen. Wie zauberhaft es dann sein kann, das habe ich hier beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Forum Romanum und Palatin



Wie komme ich hin?
ÖPNV: Metro B Colosseo oder Cavour
Alle Busse die zur Piazza Venezia fahren, Tram 3

Öffnungszeiten: täglich ab 8:30 Uhr bis eine Stunde vor Sonnenuntergang
Geschlossen: 1. Januar und 25. Dezember
Eintritt: 16,00 Euro
Kostenlos zu besichtigen: jeden ersten Sonntag im Monat

Das Ticket gilt 24 Stunden ab der ersten Entwertung und man bekommt gleichzeitig ein Zeitfenster für das Kolosseum genannt.

Sondertickets:
Super-Ticket: 18,00 Euro
Zeitlich ungebunden für einen Eintritt ins Kolosseum und 2 Eintritte in das Forum Romanum / Palatin. Mit diesem Ticket kann man zusätzlich das Museo Palatino, Casa die Augusto, Casa di Livia, Santa Maria Antiqua, Criptoportico Neroniano, Aula Isiaca - Loggia Mattei und den Tempio di Romolo besuchen. Reservierungen unter: S.U.P.E.R Tickets - Roma - Italy

Palatino plus: 16,00 Euro
Kryptoportikus des Nero, Palatin-Museum, Haus des Augustus und Haus der Livia, Aula Isiaca, Loggia Mattei, Tempel des Romulus
Santa Maria Antiqua, Oratorium der 40 Märtyrer mit der Kaiserrampe Ab April soll auch der Domus Transitoria hinzu kommen.




Hier ein Foto der Öffnungszeiten


Das Forum Romanum und der Palatin haben 3 Eingänge
Via dei Fori Imperiali
Via di San Gregorio
Via del Tulliano / Via della Curia Nur Eingang mit gültigem Ticket, keine Kasse!

Kleiner Hinweis Forum Romanum und Palatin können nicht getrennt besucht werden, es sei denn man zahlt nochmals Eintritt.

Neuerdings stehen im Forum und auf dem Palatin auch Verkaufsboxen wo man einen Snack gegen den kleinen Hunger und etwas zu trinken ziehen kann. Beim Titusbogen gibt es einen kleinen Brunnen (Danke Pasquetta für den Hinweis) an dem die Flaschen wieder gefüllt werden können.

Die beste Tageszeit im Sommer das Forum Romanum und den Palatin zu besuchen ist ebenfalls morgens. Zwar verlaufen sich die Massen dort ganz gut, aber es gibt nur wenige schattige Plätze.

Hier ein Foto mit Beschriftung der Sehenswürdigkeiten im Forum Romanum






Wer so früh dort ist kann z.B. die alte Via Sacra, auf der früher die Kämpfer und Imperatoren nach getaner Schlacht einzogen, so leer bewundern.








Palatin


Der Titusbogen trennt Forum Romanum und Palatin. Er wurde vom römischen Senat zur Erinnerung an den siegreichen jüdischen Feldzug Vespasians und Titus im Jahre 71 n.C. errichtet.


Wer hier weiter nach oben wandert wird mit einer wunderbaren Aussicht auf das Forum und Rom belohnt.


Weiter geht es zu den Farnesinischen Gärten




Wer danach weiter über den Palatin läuft kann einen wunderbaren Blick auf San Pietro genießen und den Circo Massimo von oben anschauen. Aber mehr wie eine ca. 600 m lange grüne Wiese gibt es nicht zu sehen ;)


Restaurant-Tipp:
Hosteria I Clementini (eher für abends)
Via San Giovanni in Laterano 106
geöffnet: täglich 12:00 - 17:00 und 19:00 - 23:30 Uhr

Trattoria Luzzi
Via di San Giovanni in Laterano 88
geöffnet: täglich 12:00 - 15:00 und 19:30 - 23:30 Uhr

Weitere Berichte hier im Forum von:
Ludovico
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Campo Santo Teutonico


Wie komme ich hin bzw. hinein?

Standort:Via della Sagrestia
ÖPNV: Metro A Ottaviano
Bus 40 / 46 / 64

Öffnungszeiten:
Friedhof: Montag bis Samstag von 9:00 - 12:00 Uhr
Gruppen = mehr wie 9 Personen müssen angemeldet werden
Anmeldung für Gruppen

Gläubige die gerne um 7:00 Uhr den Gottesdienst mitfeiern möchten haben um diese Zeit Einlass.

Hier findet ihr ein Video


Den Eingang zum Friedhof findet man hinter der linken Kolonnadenseite, anbei ein Foto, welches euch die Orientierung vom Petersplatz aus erleichtern soll.


Hier findet die Sicherheitskontrolle statt. Das große Eingangstor wird von der Schweizer Garde bewacht und man muss auf Deutsch um Einlass bitten.


Wenn man den Friedhof durch dieses Portal betritt, kann man auf dem Tor zum Eingang des Friedhofes "Teutones in Pace" lesen.


Der Campo Santo Teutonico gehört zu meinen absoluten Lieblingsorten in Rom und wenn ihr zuvor schon auf der Kuppel des Petersdoms ward, dann habt ihr den winzigen Friedhof vielleicht schon von oben gesehen.

Zum Gelände gehören der Friedhof, die Kirche Santa Maria della Pietà, ein Priesterkolleg und Räume des römischen Instituts der Görres-Gesellschaft.


Im Hintergrund sieht man die Audienzhalle

Doch der winzige Friedhof, der zwar zum italienischen Staatsgebiet gehört, aber nur über den Vatikan zugänglich ist, bietet viel auf kleinem Raum.

Auf dem Friedhof kann man an 14 Kreuzwegstationen den Leidensweg Christi verfolgen. Sie wurden zwischen 1757 und 1766 errichtet. Zwischen 1902 und 1930 wurden aus Gründen der Haltbarkeit die Fresken durch Majolikplatten ersetzt.

Hier eine kleine Vorstellung der Kreuzwegstationen.





Zum Kreuzgang auf dem Campo Santo Teutonico ist auch ein Buch im Herder Verlag erschienen
Der Kreuzweg am Campo Santo Teutonico Herder Verlag

Das Grün auf dem Friedhof ist üppig und an manchen Stellen wirkt er fast ein wenig geheimnisvoll und verwunschen.




Auf dem Rundgang findet man diese 4 Statuen


Vielen Dank an Pasquetta für die Hilfe bei der Zuordnung der Statuen.

Aber auch der immer wieder schöne Blick auf San Pietro macht diesen Ort so besonders.





Auf dem Friedhof befindet sich die Kirche S. Maria della Pietà, hier finden montags bis samstags um 7:00 Uhr und sonntags um 9:00 Uhr Gottesdienste auf Deutsch statt.
Ausnahmen: Mittwochs auf Latein, samstags auf Italienisch​
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Castel Sant'Angelo


Website:
Eventi - Museo Nazionale di Castel Sant'Angelo - Sito Ufficiale
Castel Sant'Angelo

Standort: Lungotevere Castello

Wie komme ich hin? ÖPNV: Metro A bis Lepanto
Bus: 23, 40, 62, 271, 280, 982 Piazza Pia
49, 87, 926, 990 Piazza Cavour
46, 64 Santo Spirito

Öffnungszeiten: täglich 9:00 - 19:30
Geschlossen: 1. Januar und 25. Dezember

Eintritt: 14,00 Euro - bei Sonderausstellungen auch mehr
Kostenlos zu besichtigen: jeden ersten Sonntag im Monat


Zwischen Juli und September finden Abendöffnungen und Musikveranstaltungen in der Engelsburg statt. Für mehr Informationen hier der Link.
Sere d'Arte | Arte Musica e Teatro | Castel Sant'Angelo - Home
unter diesem Link können Tickets vorab gebucht werden.



Das ursprünglich für den Kaiser Hadrian errichtete Mausoleum wurde später von verschiedenen Päpsten zur Burg umgebaut. Nicht umsonst, denn vom Vatikan führt der Passetto - der Fluchtweg der Päpste - direkt in die Engelsburg.
Neben Kaiser Hadrian selber, sind in diesem Mausoleum übrigens folgende bedeutende römische Kaiser beigesetzt:
Antonius Pius, Lucius Verus, Mark Aurel, Commodus, Septimius Severus und Kaiser Marcus Aurelius Antoninus Bassianus, aber unter diesem Namen kennt ihn nicht jeder, wohl aber unter dem Namen Caracalla.

Der ca. 800 m lange Passetto ist in im Sommer zu besichtigen und in diesem Jahr (2016) gibt es sogar zahlreiche Sonderführungen die bis in den November hinein dauern. Hier der Link zu einem Bericht von Simone dazu. Leider habe ich dieses High-Light noch nicht geschafft.
Home - Museo Nazionale di Castel Sant'Angelo - Sito Ufficiale


Tagsüber bietet die Plattform der Engelsburg einen wunderbaren Blick über Rom, auf die Engelsbrücke und San Pietro.



In der Engelsburg befindet sich auch ein Restaurant, das ebenfalls einen romantischen Blick über die Stadt, oder wie hier auf San Pietro, bietet.


Ich persönlich finde die Engelsburg abends bzw. bei Nacht besonders schön, weil sie dann nicht mehr so trutzig wirkt.



Aber auch bei Tag bietet die Engelsburg natürlich ein wunderbares Foto-Motiv.
Ganz besonders hübsch ist es, wenn sie sich im Wasser des Tibers spiegelt.




Tipp:
Jeweils am 29. Juni findet abends ein großes Feuerwerk zu Ehren der römischen Stadtheilgen Petrus und Paulus an der Engelsburg statt. Richtung San Pietro werden auf der Via della Conciliazione Bilder aus Blüten gezaubert.

Weitere Berichte hier im Forum von:
Ludovico ROB
 
Zuletzt bearbeitet:

Romitis

Pontifex
Stammrömer
Eine wunderbare Idee, liebe pecorella!

Habe meinem Mann gerade die Aufnahmen vom Kuppelaufstieg (machen wir nicht) und die vom Campo Santo gezeigt. Dorthin gehen wir morgen früh zuerst.

So viele Informationen finden sich in keinem gekauften Reiseführer. Ich freue mich auf die Fortsetzung.
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Eine wunderbare Idee, liebe pecorella!

Habe meinem Mann gerade die Aufnahmen vom Kuppelaufstieg (machen wir nicht) und die vom Campo Santo gezeigt. Dorthin gehen wir morgen früh zuerst.

So viele Informationen finden sich in keinem gekauften Reiseführer. Ich freue mich auf die Fortsetzung.
Vielen Dank liebe Romitis, es freut mich, wenn er sofort nützlich ist und vor Ort ausprobiert wird :thumbup::nod:
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Giardini Vaticani

Standort:
Viale Vaticano 100

Wie komme ich hin?

ÖPNV:Metro A Ottaviano oder Cipro
Tram 19
Bus 23, 49, 32,81, 982, 492, 990

Eintritt: 32,00 Euro reservierungspflichtig. Dauer ca. 2 Stunden
2020 geschlossen an folgenden Tagen:
Sonntags, am 1. und 6. Januar, 11. Februar, 19. März, 22. April, 1. Mai, 29. Juni, 14. und 15. August, 1. November, 25. und 26. Dezember

Wo kann ich die Karten buchen?
Internetseite: Home - Vatikanischen Museen
Die Kartenvorbestellung für die Museen und die Gärten findet man unter "Shop"
Eine Reservierung ist erst 60 Tage vor dem gewünschten Termin möglich!


Die Vatikanischen Gärten sind nur nach Vorreservierung zu besichtigen. Inclusive ist der anschließende Eintritt in die Vatikanischen Museen. Nur eine Besichtigung der Gärten ist zwar möglich, es kostet aber zu meinem Leidwesen dann trotzdem 32,00 Euro.

Am entsprechenden Tag geht man dann direkt zum Eingang der Vatikanischen Museen und zeigt seine Reservierung vor. Man muss sich also nicht in der langen Schlange vor den Museen anstellen.


Es folgt die Sicherheitskontrolle und dann geht man direkt zu der kleinen Empore. Hier tauscht man den Voucher gegen die Eintrittskarten und hier ist auch der Treffpunkt für die Führungen.
Leider habe ich es im "Gewühl" noch nicht geschafft ein Foto zu machen.

Man bekommt einen Audio-Guide und wer sich schon einmal vorab ein wenig einlesen möchte, dem sei dieser wunderbare Bericht von Pasquetta empfohlen.



Reste der Berliner Mauer findet man sogar im Vatikan

Und wer immer schon mal wissen wollte, wo der emeritierte Papst Benedikt jetzt wohnt, hier kommt man quasi, gleich neben dem Adlerbrunnen, an seiner Haustüre vorbei.









Berichte hier im Forum von:
Pasquetta
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Musei Vaticani



Wie komme ich hin?

Standort:Viale Vaticano 100

ÖPNV:Metro A Ottaviano oder Cipro
Tram 19
Bus 23, 49, 32,81, 982, 492, 990

Öffnungszeiten
Montag bis Samstag
9:00 – 18:00 Uhr (letzter Einlass 16:00 Uhr)
2020 Geschlossen am: 6. Januar, 11. Februar, 19. März, Ostermontag, 1. Mai, 29. Juni, 14.+15. August, 1. November, 8. Dezember
25.+26. Dezember
Kostenlos zu besichtigen: Am letzten Sonntag im Monat,
Eintritt 9:00 – 14:00 Uhr (letzter Einlass 12:30 Uhr)
Dies ist allerdings nicht empfehlenswert, weil es sehr, sehr voll ist.

Eintritt: 17,00 Euro

Wo kann ich die Karten reservieren?
Internetseite: Home - Vatikanischen Museen Preis: 17,00 Euro + 4,00 Euro Reservierungsgebühr = 21,00 Euro.
Die Kartenvorbestellung für die Museen und die Gärten findet man unter "Shop"
Eine Reservierung ist erst 60 Tage vor dem gewünschten Termin möglich!

Abendöffnung: Die Vatikanischen Museen sind von April bis Oktober jeden Freitag von 19:00 - 23:00Uhr geöffnet.
Diese Buchung ist reservierungspflichtig: Hier der Link

Video: Musei Vatikani (auf italienisch, aber es gibt viel zu sehen)

Weg vom Petersplatz zu den Vatikanischen Museen

In den Vatikanischen Museen gibt es verschiedene Möglichkeiten etwas zu essen und zu trinken!

Wer in die Vatikanischen Museen möchte, der braucht entweder Geduld um sich in der nicht enden wollenden Schlange vor den Museen anzustellen, oder aber man legt sich vorab auf einen Termin fest und reserviert die Tickets. Den Link findet ihr oben.

Wenn ihr erst in Rom überlegt in die Vatikanischen Museen zu gehen, so könnt ihr auch vor Ort in der Herder Bücherstube - direkt neben San Pietro - die Tickets reservieren, die Kosten sind die gleichen.

Bei einer Vorreservierung kann man getrost die langen Schlangen überholen und direkt bis zum Eingang der Museen gehen.
Je länger die wartende Schlange ist, desto mehr Spaß macht das übrigens ;)


Nach der Sicherheitskontrolle tauscht man dann den Voucher gegen eine Eintrittskarte ein.

Hier mal der Vorraum mit den Kassen an einem ehr leeren Tag :lol:


Und auf geht's ins Vergnügen. Dieser Satz ist durchaus ein wenig ironisch gemeint, denn meist ist es in den Vatikanischen Museen sehr voll und deswegen gehören sie nicht zu meinen Lieblingsorten. Leider habe ich deswegen auch nicht viele Fotos von den Museen.

Das Problem der VM ist, dass ein gar nicht so kleiner Teil der Besucher lediglich die Sixtinische Kapelle sehen möchte, man aber dafür trotzdem ein ganzes Stück durch die Museen laufen muss.
Eine Übersichtskarte findet man hier

Bevor es "richtig" los geht kann man noch im Cortile della Pigna eine kleine Verschnaufpause einlegen.




Dort findet man auch diese blank polierte Bronzekugel,ein modernes Kunstwerk von 1990.




Von dem für manche wohl begehrtesten Foto-Objekt, der Sixtinischen Kapelle, darf man keine Fotos machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Die Piazza Venezia und das

Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II





Webcam: Live Webcam Piazza Venezia, das Vittoriano - Rom

Standort:Piazza Venezia

Wie komme ich hin?
Alle Busse die zur Piazza Venezia fahren und Tram 8

Öffnungszeiten:
Oktober - März : 9:30 - 17:30
April - September 9:30 - 18:30
Geschlossen am: 1. Januar und 25.12.

Video: Das Vittoriano



Eintritt: kostenlos
Aufzug: 10,00 Euro Kinder von 10 - 18 Jahren 5,00 Euro

Die Piazza Venezia ist ein Knotenpunkt für viele römische Buslinien, deshalb würde es den Rahmen sprengen sie alle aufzulisten.



Wer durch Rom geht, der kommt irgendwann an einem riesigem weißen Gebäude vorbei, welches die Römer spöttisch wegen der Größe und der Unmengen weißen Botticino-Marmors auch "Hochzeitstorte", oder wegen der Form "Schreibmaschine" nennen.
Dabei ist der Botticino-Marmor gar kein Marmor, sondern ein heller Kalkstein, der in der Lombardei abgebaut wird.


Das Denkmal wurde anlässlich des Todes von König Vittorio Emanuele II. erbaut und die Maße haben es mit 80 Metern Höhe und 120 Metern Breite auch für römische Verhältnisse in sich. Natürlich haben die vielen Symbole und Darstellungen alle eine Bedeutung, die ihr hier sehen könnt





Wenn man die erste Treppe hinauf geht sieht man das Grabmal des unbekannten Soldaten, es wurde im Jahr 1921 eingeweiht. Ehrenwachen aus verschiedenen Divisionen (Marine, Luftwaffe, Infanterie) wachen hier Tag und Nacht.



Doch bei allem Spott der Römer für dieses Gebäude, ein Besuch lohnt sich, denn die Terrassen des Vittoriano bieten einen schönen Ausblick auf das Forum Romanum und über die Stadt.


Tipp:
Die quasi erste Etage der Terrassen ist kostenlos und es gibt eine nette Bar, wo man eine Kleinigkeit essen und etwas trinken kann.
Leider momentan geschlossen! !!!!!


Wer einen noch traumhafteren Blick über Rom genießen möchte, dem sei eine Fahrt mit dem Aufzug auf das Dach des Vittoriano empfohlen.







Diese Aussicht ist auch eine gute Alternative für all jene, denen der Weg zur Kuppel von San Pietro zu mühsam ist, oder die keine Lust haben dort anzustehen. Beim Vittoriano gibt es meist keine Schlange.
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Santa Maria in Aracoeli


Standort:Scala dell'Arce Capitolina, 14

Wie komme ich hin?
alle Busse die zur Piazza Venezia fahren, Tram 8

Öffnungszeiten:
01.05. - 30.09. 9:00 - 12:30 und 15:00 - 18:30
01.10. - 30.04. 9:30 - 12:30 und 14:30 - 17:30

Video: Santa Maria in Aracoeli

Direkt neben dem Vittoriano und dem Kapitolsplatz, befindet sich die von außen etwas schmucklos scheinende Franziskanerkirche Santa Maria in Aracoeli. Im Inneren jedoch findet man in der Kirche eine Vielzahl herausragender Kunstwerke und für Kinder ganz wichtig, das Santo Bambino, das Jesuskind.

Der Weg zu Santa Maria in Aracoeli führt quasi über eine Himmelsleiter mit 124 Stufen.


Sie ist die Regionalkirche der Stadt Rom und die letzte als Basilika erbaute römische Kirche. Ihre Lage ist seit der Antike im politischen und religiösen Zentrum der Stadt. In der Kirche findet man zahlreiche Grabstätten von römischen Adelsfamilien, darunter der Orsini, Savelli, Mattei, Cenci. Ebenso Grabstätten von bedeutenden Kardinälen, sowie die der Architekten Giacomo della Porta und Giovanni Fontana . Von besonderer Bedeutung ist die Bufalini-Kapelle mit den Fresken des Malers Pinturicchio aus dem 15. Jahrhundert.

Ein schönes Beispiel für die Wandfresken ist die Pinturicchio-Kapelle aus der frühen Renaissance, die Bilder aus dem Leben und Tod des Hl. Bernhard von Siena zeigt (1. Kapelle nach dem Haupteingang rechts).
und ebenfalls ein Dankeschön an Angela für die Bilder!


Hier das für Kinder so wichtige Santo Bambino (Jesuskind), das weit über die Grenzen Roms bekannt ist. Natürlich gibt es auch eine Box in die Nachrichten geworfen werden können.


Wenn man den auf der rechten Seite in der Mitte gelegenen Ausgang benutzt, gelangt man von hier direkt zum Kapitolsplatz, zu dem ihr hier einen Bericht im Reiseführer findet.
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
San Paolo Fuori le Mura



Standort: Piazzale di San Paolo, 1

Wie komme ich hin?
ÖPNV:Metro B San Paolo, Bus 23

Öffnungszeiten: täglich 7:00 - 18:30 Uhr

Kreuzgang und Pinakothek 8:00 - 18:15 Uhr
Eintritt 4,00 Euro

Video: San Paolo fuori le Mura

San Paolo - die Grabeskirche für den Apostel Paulus ist eine der vier Papstbasiliken in Rom und gehört absolut zu meinen Lieblings-Kirchen. Sie war die erste römische Kirche die ich betreten habe und gehört seitdem bei jeder Reise zum Programm.

Außen wirk die Kirche gar nicht sonderlich spektakulär, das ändert sich aber, wenn man San Paolo betritt.


In der Kirche befindet sich das Grab des Apostel Paulus.


Fiamma Paolina , die Paulus-Flamme

Wer San Paolo betritt befindet sich übrigens wieder im Vatikan, denn San Paolo gehört zu den extraterritorialen Gebieten des Vatikanstaates, wie auch San Giovanni in Laterano und Santa Maria Maggiore.

Im Gegensatz zum Petersdom geht es hier meist ruhig und beschaulich zu, doch es lohnt auf jeden Fall ein wenig Zeit mitzubringen, denn es gibt viel zu entdecken.



Im Inneren findet man eine Besonderheit, denn über den Säulen zeigt ein umlaufendes Fries Mosaikporträts aller Päpste. Der amtierende Papst wird angestrahlt.


San Paolo besitzt für mich mit seinen mosaikgeschmückten Säulen den schönsten Chiostro (Kreuzgang) Roms. Man findet am Ende des rechten Querschiffs eine Türe die zum Chiostro führt.
Der Kreuzgang aus dem 13. Jahrhundert wurde damals durch den schlimmen Brand in der Nacht des 15. Juli 1823 als einer der wenigen Teile von San Paolo nicht zerstört.


Das wunderschöne Atrium wurde erst im 19. Jahrhundert hinzugefügt. In der Mitte befindet sich eine große Statue des Apostels Paulus aus Carrara-Marmor.




Auch ein Blick nach oben lohnt ;)


 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
San Giovanni in Laterano


San Giovanni in Laterano



Standort: Piazza San Giovanni in Laterano

Wie komme ich hin? Metro A San Giovanni ;Tram 3

Öffnungszeiten: 7:00 - 18:30 Uhr
Chiostro / Kreuzgang 9:00 - 18:00 Uhr
Baptisterium: 9.00-12.30 / 16.00-18.30

Video: San Giovanni in Laterano
Video: Battisterio Lateranese

Webcam mit Blick auf San Giovanni in Laterano

San Giovanni in Laterano ist die älteste der vier Papstbasiliken und gilt sogar als älteste Kirche der Welt, denn mit ihrem Bau wurde noch 14 Jahre vor dem Petersdom begonnen. Außerdem ist sie die Bischofskirche von Rom. Da der Papst auch gleichzeitig der Bischof von Rom ist, ist San Giovanni die ranghöchste Kirche in Rom.

Hier gibt es ebenfalls viel zu entdecken.


Die Fassade ist mit 15 Statuen gekrönt.
Die mittlere Figur stellt Jesus dar,daneben sind Johannes der Täufer und Johannes der Evangelist zu sehen.


Im Hauptschiff von San Giovanni in Laterano findet man die großen Statuen der 12 Apostel.




Gleich über dem Papstaltar ist ein Tabernakel, in dem die in Silberbüsten gefassten Reliquien der Apostel Petrus und Paulus sind.



San Giovanni hat ebenfalls einen sehr schönen Chiostro (Kreuzgang) der in diesem Beitrag von Simone wunderbar beschrieben wird.


Separat zugänglich ist das Baptisterium von San Giovanni. Auch hier ist ein Besuch sehr lohnenswert und wenn wenn man Glück hat erlebt man sogar eine Taufe.



Restaurant-Tipp:
Merulana Cafe
Via Merulana 138
7:00 - 5:00 (quasi rund um die Uhr geöffnet)

Hosteria Cannavota
Piazza San Giovanni in Laterano
12:45 - 15:00 und 19:45 - 23:00

Hinweis:
Jeweils am 1. Mai findet auf dem Vorplatz ein kostenloses Rockkonzert statt.
Jeweils an Fronleichnam findet hier eine Festmesse mit dem Papst und anschließender Prozession nach Santa Maria Maggiore statt.
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Santa Maria Maggiore

Santa Maria Maggiore

Standort:Piazza di Santa Maria Maggiore

Webcam mit Blick auf Santa Maria Maggiore
Kleines Videovon Santa Maria Maggiore

Wie komme ich hin?
ÖPNV:Metro A und B bis Termini
Bus: Alle Linien die zum Termini fahren
(Santa Maria Maggiore liegt nur ein paar Schritte vom Bahnhof Termini entfernt)

Öffnungszeiten: 7:00 - 18:45 Uhr

In Santa Maria Maggiore sind folgende Extra-Besichtigungen möglich:
Museum der Basilika 3,00€ , Benediktinsloggia, Sala dei Papi mit der Berninitreppe 5,00€ und Ausgrabungen unter der Kirche 5,00€ die Karten bekommt man im Shop. Bilder dazu weiter unten im Bericht.
Öffnungszeiten der Museen: Täglich von 9:30 bis 18:30.

Video: Santa Maria Maggiore


Santa Maria Maggiore ist die größte der ca. 80 Marienkirchen in Rom und gehört wie San Giovanni in Laterano, San Paolo und dem Petersdom zu den vier Papstbasiliken in Rom.




Die Fassade von Santa Maria Maggiore stammt aus dem 17. Jahrhundert.


Ende des 14. Jahrhunderts wurde der mit 75 m höchste Glockenturm Roms erbaut.




Die Kirche ist innen sehr prächtig ausgestattet.
Besonders schön finde ich die Statue des Papstes Pius dem IX.


Confessio


Detail des Apsismosaiks mit Marienkrönung


Capella Sistina






Die Kirche schmückt eine wunderschöne Holzdecke von Giuliano da Sangallo, die er mit dem ersten Gold aus Amerika ausschmückte




In Santa Maria Maggiore befindet sich das Grabmal des berühmten Bildhauers und Architekten Gian Lorenzo Bernini. Doch wer es sucht muss aufpassen, denn es ist so schlicht, dass man es kaum findet. Vorne rechts, auf der Höhe des Hochaltars, befindet sich das so unscheinbare Grab.


Wer mehr über sein Wirken in Rom erfahren möchte, dem sei der wunderbare Bericht von Dentaria Im Rom des Gian Lorenzo Bernini empfohlen.

Besuch der Benediktinsloggia

Ein Besuch der sich auf jeden Fall lohnt. Für gerade mal 5 Euro kann man die wunderbaren Mosaike anschauen, die man sonst von der Piazza di Santa Maria Maggiore nur erahnen kann. Ein zusätzliches kleines Highlight ist natürlich auch der Blick von dort oben hinunter auf die Piazza.




Während der Führung kann man auch einen Blick auf die Scala del Bernini werfen,


außerdem geht die Führung durch den Sala dei Papi wo in großen Schränken liturgische Gewänder ausgestellt sind.


Museum Santa Maria Maggiore

für 3,00 Euro kann man das kleine, aber feine Museum in Santa Maria Maggiore besichtigen. Gezeigt werden dort Gemälde, Bücher, liturgische Gewänder, Reliqien, Monstranzen und Kelche. Zu sehen sind auch Erinnerungen an Papst Johannes Paul II.





Hinweis:
Jeweils am 5. August gibt es Feierlichkeiten zum berühmten Schneewunder, welches zum Bau der Basilika geführt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Termini: Santa Maria degli Angeli e dei Martiri


Santa Maria degli Angeli e dei Martiri



Standort: Piazza della Repubblica

Wie komme ich hin?
Metro A Repubblica, alle Busse die zum Bahnhof Termini fahren

Öffnungszeiten:
täglich 7:00 - 18:30

Video: Santa Maria degli Angeli e dei Martiri

Nur ein paar Schritte vom Bahnhof Termini entfernt, an der Piazza della Repubblica, liegt die Kirche Santa Maria degli Angeli e dei Martiri. Sie war das letzte Bauwerk Michelangelos.

Die Kirche ist eine Besonderheit, denn sie wurde im ehemaligen Frigidarium der Diokletiansthermen hinein gebaut. Wenn man die Kirche betritt, bemerkt man gleich die unheimliche Raumwirkung


In der Kirche gibt es eine Besonderheit zu entdecken.
Durch das gesamte Querschiff der Kirche verläuft ein ca. 44 Meter langer Meridian, der mit wissenschaftlicher Genauigkeit den Zug der Sterne darstellt.


Meridian mit Markierungen für astronomische und terrestrische Vermessungen.




Sehr schön sind die verschiedenen Tierkreiszeichen dargestellt.



Wenn man nach oben schaut, so entdeckt man an der Kuppel ein kleines Loch. Von dort fällt das Licht exakt auf den richtigen Punkt, zu jeder Uhrzeit, in jedem Monat.
Bis 1870 gab der Meridian für alle Kirchen Roms verbindlich die Mittagszeit an un diente zur Bestimmung des Osterfestes.

Das Foto dazu ist leider nicht wirklich gelungen.

 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Ein Spaziergang über den Gianicolo


Blick von der Engelsbrücke Richtung Gianicolo​


Adresse: Piazza Garibaldi

Wie komme ich hin?
ÖPNV: Bus 115, 870 ab Piazza delle Rovere (beim Vatikan) oder
Bus 115 ab Viale Trastevere Ministerio dell'Istruzione oder Via Emilio Morosini

Der Gianicolo ist für mich der schönste Aussichtspunkt über Rom. Mann erreicht ihn von Trastevere aus über die Via Garibaldi und die Via di Porta San Pancrazio

Der Hügel zwischen Trastevere und Vatikan gehört zwar nicht zu den sieben Hügeln Roms, aber die Aussicht ist grandios, denn von hier hat man einen traumhaften Blick auf Rom und entdeckt die Stadt quasi auf einen Blick.
Pantheon, Vittoriano, Villa Borghese, Quirinal, Kapitol, Petersdom, sogar bis hin zu den Albaner Bergen und den Gebirgsketten des Latium kann man schauen.






Aber auch bei einem Spaziergang kann man hier viel entdecken.
Auf der Piazza Garibaldi findet man das Reiter-Denkmal des mutigen Freiheitskämpfers Giuseppe Garibaldi.
Wer immer schon mal wissen wollte, warum es in jedem noch so kleinen Dorf in Italien eine Piazza oder Via Garibaldi gibt, der kann das hier nachlesen.
Viele Infos findet man auch in diesem Bericht der Tre a Roma.


Jeden Mittag um 12:00 Uhr wird ihm zu Ehren übrigens ein Kanonenschuss von dort abgefeuert.

Ein Stückchen weiter findet man das Reiter-Denkmal für seine Frau Anita Garibaldi, die ihren Mann mutig beim Freiheitskampf unterstützt hat. Vielen Dank an FestiNalente und Pasquetta für die Bilder!



[
Foto von FestiNalente


Anita Garibaldi mit Baby im Arm, Foto von Pasquetta​



Auf der von Platanen gesäumten Passegiata del Gianicolo, kann man diese Büsten entdecken. Es handelt sich dabei um die Patrioten des Risorgimento und einer Patriotin.
Colomba Antonietti ist die einzige Frau, der eine Büste auf dem Gianicolo gewidmet ist.




und der ein oder andere Kämpfer hatte Glück mit seinem Plätzchen und genießt heute die spektakuläre Aussicht über Rom.


Etwas talabwärts - Richtung Trastevere - findet man aus weißem Marmor die Fontana dell'Acqua Paola. Papst Paul V ließ die Brunnenanlage errichten und benannte die für Trastevere und den Vatikan wichtige Wasserleitung gleich nach sich selber "Aqua Paola". Die Säulen stammen aus der alten Basilika San Pietro, die wegen des Neubaues abgerissen wurde. Wegen der beträchtlichen Außmaße wird der Brunnen auch Fontanone genannt, was großer Brunnen bedeutet.



Zur anderen Seite - Richtung Vatikan - steht dieser Leuchtturm, der Faro.
Er ist ein Geschenk von Italienern die nach Argentinien ausgewandert sind, an die Stadt Rom.



Wandert man den Gianicolo hinunter Richtung Vatikan, kommt man an dem verträumten Kirchlein Sant'Onofrio vorbei.



Tipp:
Der Gianicolo ist ein ehr ruhiges Fleckchen. Wer mag, der kann etwas Proviant mitbringen. Dann kann man auf den Bänken dort eine wunderbare Pause genießen.
Ein Restaurant oder eine Bar gibt es dort oben nicht, aber einen Kiosk.

Berichte hier im Forum:
Kanonenschuss auf dem Gianicolo
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Vielen Dank liebe Tizia!

Wobei ich beim Erstellen der Themen immer zwei Dinge bemerke:
Man lernt auf jeden Fall noch was dazu und es ist schwierig die Themen so kurz zu halten, bzw. zu versuchen es so kurz, aber trotzdem informativ zu gestalten.
 
Oben