Die Eiswette oder "Neun und Eins" in Rom

Farfalle

Centurio
Stammrömer
"9 und 1" in Rom vom 18. bis 20. Februar 2008

Allein die Vorgeschichte zeigt vermutlich, wie sehr wir schon vom Romvirus infiziert sind. Bereits in 2005, in 2006 und in 2007 waren meine Frau und ich mit einem befreundeten Ehepaar jeweils für einige Tage –und immer Anfang Mai- in Rom. Reiseberichte gibt es hierüber allerdings (noch) nicht :(.

In diesem Jahr wollten wir uns dann einmal Barcelona ansehen. Das haben wir auch gemacht. 8O Und doch kam alles ganz anders :?: :!:.

In größerer Runde kam es im Sommer 2007 zu einer Wette um ein Eis. Die Gewinnerin (natürlich auch infiziert), hatte spontan geäußert, dass sie das Eis gerne in Rom essen würde, weil es da besonders lecker ist.


Dann ging alles ganz schnell: 5 Wettteilnehmer und die Ehepartner waren einverstanden. Eine Terminabstimmung, die bei 10 Teilnehmern nicht ganz einfach war, ergab den Februar 2008 als Reisetermin.
[hotel]61[/hotel]War ich glücklich! :] Und nicht nur ich. ;) Von vornherein klar war, dass es lediglich ein Kurztrip sein würde, der einer guten Planung und einer sehr guten körperlichen und geistigen Belastungsfähigkeit der Teilnehmer bedurfte. Den Flug mit AirBerlin und die Unterkunft, das Yes Hotel ( Hotels in Rom, Italien: Yes Hotel eine neue und elegante Unterkunft im Rom Zentrum ) in der Via Magenta für zwei Nächte in der Nähe des Termini, haben wir bereits im September 2007 gebucht.
Mit viel Freude haben wir vier „Romkenner“ :roll: uns an die Vorbereitung gemacht. Jeder von den „Neuen“ durfte uns einen Wunsch mit in die Vorbereitung geben. An einem Nachmittag Anfang Februar gab es eine ausgedehnte Vorbesprechung mit Fotoshow und detailliertem Plan für „Rom an einem Tag“,

was ja nicht ganz stimmt, denn die Ankunft in Fiumicino ließ uns bereits am Montag ein paar Stunden Zeit. Jetzt waren alle ganz „heiß“ auf Rom.

1. Tag
Nach einem gemeinsamen Frühstück machen sich zunächst „neun“ Reisende (ein Geschäftstermin macht die verspätete, eigene Anreise von „und eins“ notwendig) von Buxtehude –unsere Stadt gibt es wirklich :!:- mit der S-Bahn auf den Weg nach Hamburg. Problemlos wie immer starten wir mit AirBerlin in Richtung Rom. Obwohl wir im Sonnenschein landen, sind wir froh, die richtige Kleidung für den Februar dabei zu haben. Im Airport trennen wir uns, zwei gehen direkt zum Ausgang, um neben dem Roma-Pass auch die Fahrkarten für den Leonardo-Express zu kaufen, die anderen warten auf die Koffer. Das war gut genutzte Zeit ;), denn wir können dann alle zusammen direkt auf den Bahnsteig gehen und sozusagen einen Zug früher nehmen.

Wir fahren –auch wenn wir in den Jahren zuvor nur zu viert waren- immer gerne mit dem Leonardo Express, zumal wir bislang auch immer in Termini-Nähe gewohnt haben. Das Studieren der Unterlagen und das Ausfüllen der Pässe macht schon die Zugfahrt zu einem kleinen Event.



Nach der Ankunft im Termini ist es nur ein kurzer Fußweg zum Hotel. Nach unserer Meinung war es ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. :thumbup: Die Zimmer waren sehr sauber, die Einrichtung vollkommen in Ordnung. Das Frühstück war ausreichend, vom Platzangebot war der Frühstücksraum etwas knapp bemessen, zumal wenn 10 Gäste auf einmal einfallen. Nachdem wir bar bezahlt haben (das war Voraussetzung für den günstigen Tarif), haben wir auf die Schnelle die Zimmer bezogen und dann geht es noch vor Beginn der Dämmerung los.

Um unsere Füße für den nächsten Tag zu schonen, kaufen wir für jeden eine Tageskarte. Vom Termini nehmen wir den 64’er Bus. Zu der Zeit klappt das auch mit neun Personen sehr gut.
Wir steigen in der Via Corso Vittorio Emanuele II aus.
Von dort gehen wir zum Pantheon,

das ist schon für alle beeindruckend in der einsetzenden Dämmerung.
Nur einen Katzensprung entfernt dann eine Teilwetteinlösung. Das erste Eis in der Gelateria "della Palma".
Eine große Eisdiele in der Nähe vom Pantheon an der Via della Maddalena mit einer riesigen Auswahl an Eissorten (über 100) und anderen Leckereien. Für uns die bislang beste Station für ein leckeres Eis.

Mit dem Eis in der Hand schlendern wir in Richtung Fontana di Trevi.
In einem Geschäft direkt am Brunnen kaufen wir uns Wein und ein wenig Gebäck. :?: ;) Das passt gut, denn jetzt kommt der erlösende Telefonanruf. „Und eins“ war gelandet und ist schon im Leonardo Express. Mit der Metro fahren wir von der Station Barberini zum Termini und können dort glücklich den letzten der Runde in Empfang nehmen. Zusammen sind wir dann wieder in die Metro und zur Station Colosseo. Über die Treppen hinauf zur Largo Gaetana Agnesi. Von dort haben wir einen phantastischen Blick auf dieses imposante und beleuchtete Bauwerk.

Wie schon ab der zweiten Reise wollen wir hier innehalten und Rom „aufsaugen“. Ich bin immer wieder verblüfft, wie schnell sich das Gefühl des Entspanntseins gerade an dieser Stelle einstellt. Korkenzieher und Plastikbecher haben wir aus Deutschland mitgebracht, der gekaufte Wein und das Gebäck werden verteilt und wir stoßen auf eine schöne Reise mit –wie es sich noch ergeben sollte- vielen ungeahnten Eindrücken an.
Leere Flaschen, Tüten und Becher haben wir vorschriftsmäßig entsorgt und jetzt ist es auch Zeit, etwas für den Magen zu tun.

Vorgeschwebt hatte uns eine Pizzeria in der Via Leoni in der Nähe der Metro-Station Cafour. Den Namen habe ich allerdings nicht parat, allerdings ist davor ein Platz und bei etwas höheren Temperaturen kann man draußen unter einem großen Dach sitzen. Für uns ist im Innenraum auch für zehn Personen Platz. Die Pizzen und der rote Hauswein
sind lecker und beileibe nicht überteuert. Nach unserem Rückweg in das Hotel –wieder mit der Metro- lassen wir den Tag noch gemeinsam in der Hotelbar ausklingen. Die folgende Nacht soll uns ein wenig Kraft schöpfen lassen für den


2. Tag

Nach unserem gemeinsamen Frühstück werden die Rucksäcke geschultert und auf geht es. Die erste Station soll das Colosseo sein. Mit der Metro sind wir schnell vor Ort. Hier nutzen wir die Möglichkeit, mit dem Roma Pass an der allerdings zu dieser frühen Stunde noch kurzen Schlange vorbei in das Innere zu gelangen.


Gemeinsam lassen wir das Bauwerk auf uns wirken. Fragen, die sich stellen, können wir aus eigenem Wissen und den Reiseführern meist zur Zufriedenheit beantworten. Der Weg zum Forum Romanum ist dann ja nicht mehr weit.


Weil wir uns hier zunächst aufteilen wollen, sprechen wir ab, wann wir uns am Capitol treffen wollen. Ein Teil geht hoch zum Palatin (das müssen wir unbedingt noch einmal vertiefen), die anderen schauen sich im Forum
Romanum um.

Vom Palatin

genießen wir einen bis dahin nicht gekannten Ausblick auf das Forum und die Stadt.


Beeindruckend!

Zum verabredeten Zeitpunkt treffen wir uns auf den Treppen der Rückseite des Monumento Vittorio Emanuele II zu einer kurzen Pause.

Über die Treppen des Capitols


gelangen wir dann auf die Vorderseite des Monuments.


Der Blick in Richtung Corso und auf das geschäftige Treiben auf dem Platz ist neben der Tatsache, dass man sich auf dem Nationaldenkmal befindet, schon großartig. Wenn man oben links vorbeigeht, gelangt man zu einem Selbstbedienungscafé.
Eine Pause mit einem gut schmeckenden, heißen Getränk zu annehmbaren Preisen bei dem Ausblick

kann man gut verkraften.

Hätten wir –wie in den vergangenen Jahren- nicht noch ein anspruchsvolles Programm vor uns, :lol: hier könnten wir ruhig ein Stündchen bleiben. Schweren Herzens, ;) denn die Wünsche der anderen sollen ja auch noch erfüllt werden, machen wir uns auf den Weg. Auch der letzte von uns soll noch zum Pantheon kommen. Es ist schon ein toller Anblick. Durch die Gassen geht es in die

Hier gibt es das zweite Eis bei
. Toll, aber das Eis am Vortag hat uns noch besser geschmeckt. Eis essen? Nein genießen!

Den Trevi-Brunnen wollen wir uns alle bei Tag ansehen und außerdem… richtig: Alle werfen die obligatorische Münze;
wir bereits Infizierten müssten es nicht mehr tun; aber sicher ist sicher! Vorbei an Geschäften, die wunderschöne Anzüge und Mäntel anbieten (irgendwann kann ich wohl nicht mehr vorbeigehen), gehen wir zur Piazza di Spagna. Ehrlich, im Februar und so ganz ohne Blumen gefällt uns die Treppe nicht.


Es fällt uns schwer, unseren Freunden den Eindruck der Bilder, die sie ja gesehen haben, noch einmal deutlich zu machen.



Mit einem kleinen Elektrobus, dem 116’er, fahren wir zur Piazza Navona. Dass wir alle in diesen Bus gepasst haben, hat uns selbst gewundert. Der Brunnen war leider eingerüstet, und wir mussten wieder

unsere älteren Aufnahmen ins Feld führen.

Jetzt soll es noch zum Petersdom gehen. Auf dem Weg passieren wir die Engelsbrücke mit Blick auf den Tiber, die Engelsburg


haben wir zwangsläufig auch nur von außen gesehen.

Gleich am Anfang der Borgo Pio (ich glaube, dass es diese Straße ist) von der Engelsburg aus gesehen, gibt es einen kleinen Pizzaladen.


Hier gibt es die Pizza genau in der Größe, die man mag.

Man muss nur sagen, wo die Schere angesetzt werden soll. Gezahlt wird dann nach Gewicht. Einmal in die Mikrowelle, und hinein in den Magen.

Über die Via della Conciliazione gelangen wir zum Piazza San Pietro.


Wie alle bestätigt haben, ist das ein „Muss“. Die Schlange vor dem Petersdom ist überhaupt nicht lang, und bereits eine Viertelstunde später können wir die
Basilika betreten.


Auch hier haben wir uns vorher verabredet, dass wir uns auf dem Vorplatz wieder treffen. Die Eindrücke, die auch ich beim vierten Besuch mache, kann ich nicht schildern. Das muss man einfach selbst erleben.

Als letzten Programmpunkt haben wir noch San Paolo fuori le Mura auf dem Zettel. Eine der vier Hauptkirchen in Rom und eindeutig meine Lieblingskirche. Einstimmige Meinung: Da wollen wir jetzt auch noch hin. Auch wenn ein Teil der großartigen Fassade eingerüstet ist und der Kreuzgang ebenfalls teilweise eine Baustelle ist, so ist diese Kirche doch den Weg wert.


Auch zu dieser Kirche gibt es zu viel zu sagen, erleben und genießen sind aber

eindeutig mehr.


Nach dem Rückweg zum Hotel, die Metro ist so voll, wie wir es aus den vorhergehenden Jahren kennen, machen wir uns ein wenig frisch.

Der Einfachheit halber – und weil es gestern allen gut geschmeckt hat-, wählen wir das Lokal vom Vortag wieder und werden nicht enttäuscht. Danach dann aber ab ins Bett, denn am nächsten Tag geht es schon wieder zurück. :(

3. Tag
Leider müssen wir so früh zum Flughafen, dass es nicht zu einem Frühstück im Hotel reicht. :( Mit dem Leonardo Express sind wir rechtzeitig vor Ort und auf dem Flughafen können wir dann noch ein Frühstück zu uns nehmen. :) Der Flug verläuft normal, lediglich die falschen Koffer müssen vor dem Start erst ausgeladen und unser Gepäck wieder eingeladen werden. Von Hamburg aus geht es zurück und alle sind begeistert und zufrieden.

Das Schönste ist, dass wir im Mai 2009 wieder nach Rom fliegen.

Und: Wir sind zu acht, leider können es zwei nicht einrichten, dabei zu sein.
Uns stehen dann echte 4 ½ Tage zur Verfügung. :!:

Es wird ZEIT für eine eingehende Vertiefung der ersten Eindrücke sein.:)

Und vor allem: ZEIT für Pausen im Café :p , Eis :p , gutes Essen :p und leckeren Wein. :p Dazu zwangsläufig und Gott sei Dank :!: ZEIT für gute Gespräche.

Fazit: Der Virus greift um sich!
 
Zuletzt bearbeitet:

patta

gesperrt/ruhend
Hallo farfalle +9,

nicht schlecht, was Ihr alles in kurzer Zeit geschafft habt - und sogar noch ausreichend Eis genossen :thumbup::thumbup:

Viel Spass bei der Planung der nächsten Romreise
wünscht
patta
 

halmsen

Senator
Stammrömer
Rom-Reise
20.02.2019-24.02.2019
Hallo,

für einen Rom-Reisebericht ist es nie zu spät :nod::)

Da hattet ihr (10 Personen)aber ein flott und propper gestricktes Programm. Sehr schön. :)

Danke für den Bericht mit guten Fotos.

Gruß
Alex
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Für den schönen Bericht und die schönen Bilder herzlichen Dank an euch Schmetterlinge ;) ...weil es ein Plural ist, vermute ich mal, man hat sich darunter dich und deine Frau vorzustellen - die ihr offenbar so gerne herumflattert? ;) ;) :D 8)

Vorbei an Geschäften, die wunderschöne Anzüge und Mäntel anbieten (irgendwann kann ich wohl nicht mehr vorbeigehen), gehen wir zur Piazza di Spagna. Ehrlich, im Februar und so ganz ohne Blumen gefällt uns die Treppe nicht.


Es fällt uns schwer, unseren Freunden den Eindruck der Bilder, die sie ja gesehen haben, noch einmal deutlich zu machen.​



Mit einem kleinen Elektrobus, dem 116’er, fahren wir zur Piazza Navona. Dass wir alle in diesen Bus gepasst haben, hat uns selbst gewundert. Der Brunnen war leider eingerüstet, und wir mussten wieder​


unsere älteren Aufnahmen ins Feld führen.

Danke speziell auch für dieses hübsche "Porträtphoto" der von uns so heiß und innig geliebten 116 :thumbup: :thumbup: :thumbup: - aber das ist auch eine ältere Aufnahme, hab' ich recht? Denn ich glaube nicht, dass ihr von der Spagna aus erst bis zur Endhaltestelle in der Via Veneto gelaufen seid, um einzusteigen! ;) :p :D :twisted: :D

Im Übrigen sieht man auf dem Bild auch sehr schön, dass die römischen Busfahrer nach wie vor ganz korrekt im Anzug ihren Dienst versehen ... auch wenn sie damit in den kleinen Elektrobussen nur auf so etwas Ähnlichem sitzen wie jene nylonschnurbespannten Gartenstühle aus den 60-er Jahren - ein Umstand, der uns bei jedem Wieder-Sehen auf's Neue amüsiert! :lol: :lol: :lol:​

 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Hallo Gaukler,

vielen Dank für die netten Zeilen. Alle Achtung :!: Dass du Rom sehr gut kennst und zudem noch genau beobachtest, finde ich gut. :thumbup:
Danke speziell auch für dieses hübsche "Porträtphoto" der von uns so heiß und innig geliebten 116 :thumbup: :thumbup: :thumbup: - aber das ist auch eine ältere Aufnahme, hab' ich recht? Denn ich glaube nicht, dass ihr von der Spagna aus erst bis zur Endhaltestelle in der Via Veneto gelaufen seid, um einzusteigen! ;) :p :D :twisted: :D

Die Aufnahme von der 116 an der Endhaltestelle stammt aus 2007. Beim dritten Rombesuch sind wir am Campo dei Fiori das erste Mal bewusst auf diese Linie gestoßen und hatten den Minibus für uns allein in Richtung Vatikan. Zwischendurch musste der Bus gewechselt werden, der Strom war "alle". Diese Linie hat uns so gut gefallen, weil sie sozusagen einmal "quer durch Rom" fährt. Sehr zu empfehlen.:!: :thumbup: Aber das ist ja auch deine Meinung.

 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Die Aufnahme von der 116 an der Endhaltestelle stammt aus 2007. Beim dritten Rombesuch sind wir am Campo dei Fiori das erste Mal bewusst auf diese Linie gestoßen und hatten den Minibus für uns allein in Richtung Vatikan.
:nod: :nod: Und genau dann macht er am meisten Spaß: wenn man ihn entweder für sich allein hat oder doch jedenfalls am Fenster sitzen kann - darauf sehen wir es immer ab; nämlich indem wir so lange drin bleiben, bis das der Fall ist, oder gleich an einer capolinea in einen noch leeren Bus einsteigen. :D



Zwischendurch musste der Bus gewechselt werden, der Strom war "alle".
Ja, das haben wir ab und an auch erlebt ... also: erlebt, wenn wir selbst drin saßen (und also dann zuweilen beim Umsteigen unsere Fensterplätze einbüßten :?) ... bzw. noch weit öfter, wenn es uns nicht betraf :D - also dass man die kleinen Flitzer ja alle Naslang mit der Zielschild-Angabe "Deposito" durch Rom fahren sieht.



Diese Linie hat uns so gut gefallen, weil sie sozusagen einmal "quer durch Rom" fährt. Sehr zu empfehlen.:!: :thumbup: Aber das ist ja auch deine Meinung.
Na, und ob! :nod: :nod: :thumbup: :nod:



:lol: :lol: :lol: ;) :thumbup: :lol:​
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Farfalle!


VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:


für Deinen schönen Bericht und die vielen tollen Bilder



Gruß - Asterixinchen :)
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Hallo Asterixinchen,

schön, dass Dir der Bericht und die Bilder gefallen.

Hallo und Moin, Moin Farfalle!


VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:​


für Deinen schönen Bericht und die vielen tollen Bilder​




Gruß - Asterixinchen :)

Der Bericht entstammt meiner Feder :blush:, die vielen schönen Bilder :thumbup: sind allerdings nicht von mir allein. Wie aus dem Bericht ersichtlich, waren wir insgesamt 5 Paare und jeder hat Bilder beigesteuert. Aber um das gleich vorwegzunehmen: Nicht nur für unsere interne Fotoshow durfte ich natürlich alle Bilder verwenden, ich habe die ausdrückliche Genehmigung aller Mitreisenden, dass ich ihre Bilder auch bei Roma Antiqua ohne weitere Hinweise nutzen darf. Dein Lob werde ich weitergeben :!:, wenngleich ich weiß, dass alle Beteiligten diesen Bericht bereits gelesen haben oder in Kürze lesen werden :] :].

Charly56 (als angemeldeter Nutzer von Roma Antiqua) hat nicht nur Bilder beigesteuert :nod: :nod: sondern freut sich wie ich schon auf Rom 2009 :) :) :).

Für unsere Planung werden wir Roma Antiqua und das Forum sicherlich noch gebührend nutzen :thumbup: :thumbup: :thumbup:.

Farfalle ;)

 
Zuletzt bearbeitet:

dvs

Civis Romanus
Klasse!:thumbup: Das ist eine echt sehr gute Leistung, so viel Fotos und Text thematisch einzuordnen. Und wirklich viel geschafft innerhalb der kurzen Zeit.
 

anglo

Optio
danke für den Bericht. In so einer kurzen Zeit habt ihr viel Gesehen.
Aber sollte nicht irgendeine Wette mit Eisessen stattfinden oder hab ich da was falsch verstanden oder überlesen?
Nach meiner einschlägigen Erfahrung mit römischen Eis, würde ich allerdings an so einer Wette nicht teilnehmen ;-)

Gruß
Andreas
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
danke für den Bericht. In so einer kurzen Zeit habt ihr viel Gesehen.
Aber sollte nicht irgendeine Wette mit Eisessen stattfinden oder hab ich da was falsch verstanden oder überlesen?
Ja, das, was man Gesehen hat, ist das Wichtigste; und darum folgerichtig auch groß geschrieben. :twisted:


ABER über das für diese Rom-Reise so zentrale Eisessen wurde doch berichtet :?: :eek: :?: ... so dass es sich also wirklich nur um einen Fall von Überlesen handeln kann ... na, macht nichts: Übung macht den Meister. ;) :nod: :thumbup: ;)
 

charly56

Civis Romanus
Hallo Anglo,

ich war die Gewinnerin der Eiswette :D und hatte vorgeschlagen, dass die Verlierer mir das Eis in Rom ausgeben, was ja auch schnell Zustimmung fand und in die Tat umgesetzt wurde.
Schade, dass du keine guten Erfahrungen mit römischem Eis gemacht hast 8O , ich finde es total lecker - meine Lieblingseisdiele ist della Palma
in der Nähe des Pantheons

Probier`s doch mal :nod:
Lieben Gruß
Charly 56
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo Anglo,
ich war die Gewinnerin der Eiswette :D und hatte vorgeschlagen, dass die Verlierer mir das Eis in Rom ausgeben, was ja auch schnell Zustimmung fand und in die Tat umgesetzt wurde.
Schade, dass du keine guten Erfahrungen mit römischem Eis gemacht hast 8O , ich finde es total lecker - meine Lieblingseisdiele ist della Palma
in der Nähe des Pantheons.
Probier`s doch mal :nod:
Lieben Gruß
Charly 56
Hallo, Charly,
vielleicht handelt es sich ja bei deinem Beitrag nur um eine kurze zweckgebundene Stippvisite in unserem Rom-Forum - aber nichtsdestoweniger herzlich willkommen in unseren heiligen Hallen! ;) Und wer weiß, vielleicht trifft man sich hier ja doch noch öfter. Gefällt mir jedenfalls total gut, dass du als "Verursacherin" von Farfalles schönem Reisebericht hier auch noch auftauchst. :nod: :nod: :thumbup: ;)

Was Anglo betrifft, so glaube ich, dass ich im Nachhinein verstanden habe, was er meinte hiermit:
Aber sollte nicht irgendeine Wette mit Eisessen stattfinden oder hab ich da was falsch verstanden oder überlesen?
Nach meiner einschlägigen Erfahrung mit römischen Eis würde ich allerdings an so einer Wette nicht teilnehmen ;-)
Ich fürchte, er hat dabei an so eine Art Fresswettbewerb x( x( x( gedacht ... :roll:
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
GENIessen

Hallo Gaukler,
Ich fürchte, er hat dabei an so eine Art Fresswettbewerb x( x( x( gedacht ... :roll:

Ja, das hat charly56 auch schon richtig gestellt. Die Wette lief vorher und die Einlösung der Wette erfolgte in Rom :!:.

Aber noch etwas möchte ich dazu sagen: Wir verbringen in Rom nicht den Tag damit, von Eisdiele zu Eisdiele zu wandern :? -allein der Gedanke könnte vermutlich nicht nur mich schon fröhlich stimmen :p:p:p-,

wir haben für uns bestimmt, dass wir nicht Eis essen gehen sondern

wir gehen Eis GENIessen :thumbup::thumbup::thumbup:.​

Und genauso (GENIESSEN :!::thumbup::thumbup:) geht es uns auch mit den Speisen, den Getränken, den Pausen und den unerschöpflichen Eindrücken, die Rom uns immer wieder bietet.

Tja, so ist es halt, wenn einen der Virus befallen hat.

Farfalle
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo Gaukler,
Ich fürchte, er hat dabei an so eine Art Fresswettbewerb x( x( x( gedacht ... :roll:
Aber noch etwas möchte ich dazu sagen: Wir (...) haben für uns bestimmt, dass wir nicht Eis essen gehen, sondern

wir gehen Eis GENIessen :thumbup::thumbup::thumbup:.​
Eben, genau so hatte ich das mit euch nämlich auch verstanden ... und eben deswegen den "Fresswettbewerb" x( x( x( als krasses Missverständnis und eurer Intention diametral entgegengesetzt herausgestellt. :nod: ;)
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Kleiner, aber nicht unwichtiger Nachsatz

Das Schönste ist, dass wir im Mai 2009 wieder nach Rom fliegen.

Und: Wir sind zu acht, leider können es zwei nicht einrichten, dabei zu sein.
Uns stehen dann echte 4 ½ Tage zur Verfügung. :!:

Es wird ZEIT für eine eingehende Vertiefung der ersten Eindrücke sein.:)



Fazit: Der Virus greift um sich!

Der Virus muss schon sehr aggressiv sein :nod::nod:: Unsere beiden Mitstreiter, die zunächst aus terminlichen Gründen in 2009 nicht mit nach Rom konnten, haben nicht nur sich, sondern auch uns ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art gemacht :eek:: Gleicher Flug :thumbup: und gleiches Hotel :thumbup:;

es gibt eine Neuauflage von "Neun und Eins" in Rom :lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol::blush: + :lol:.

Wir haben es also geschafft, sechs Personen in einem Jahr zu infizieren. Darauf sind wir auch noch stolz :blush::blush:.

Wir (charly56 und Farfalle, jeweils mit Ehepartner) freuen uns auf Rom 2009 und den anstehenden Planungsabend :)idea: es können auch mehrere sein , Hauptsache es ist lecker :~:~, ). Das Neue Jahr beginnt schon mal nicht schlecht.

Farfalle
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
sondern auch uns ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art gemacht :eek:: Gleicher Flug :thumbup: und gleiches Hotel :thumbup:;

es gibt eine Neuauflage von "Neun und Eins" in Rom :lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol: + :lol:.


KLASSE

:!: :!: :!:




Herzlichen Glückwunsch

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:


Ich hoffe, dass es wieder einen Bericht gibt :)?:)
 

halmsen

Senator
Stammrömer
Rom-Reise
20.02.2019-24.02.2019
Rom, Rooom, nur du allein...

Man gönnt sich ja sonst nichts! :)

Es geht halt nichts über einen guten Vorsatz für's neue Jahr.
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Vorfreude

Ja, nun sind es nur noch ein paar Tage, dann geht es wieder los mit 9 + 1 in Rom :lol:.

Vielen Dank charly56, dass Du mich doch noch auf den fehlenden 10. Smiley hingewiesen hast :~.

Das Rahmenprogramm mit Papstaudienz, Besichtigung der Nekropole und Vatikanischen Gärten/Museen steht :nod: und den Rest der Zeit werden wir auch schon irgendwie rumkriegen 8), da bin ich mir ganz sicher :nod:.

Nach unserem einen großen Planungsabend, an dem wir uns noch einmal die Fotoshow aus 2008 angesehen haben -die leiblichen Genüsse kamen auch nicht zu kurz :~-, haben wir diverse Male in unterschiedlichen Zusammensetzungen über unsere nun sehr kurzfristig (ENDLICH) anstehende Reise gesprochen.

Es steht bereits jetzt fest, dass wir wiederum nur einen Teil von dem "schaffen" werden, was wir alles UNBEDINGT machen wollen :cry:. Ist auch egal, dann kommen wir halt wieder :lol:. Ich bin mal gespannt, was wir ausser Eis geniessen, Cappuccino trinken, Essen gehen, Wein trinken und Seele baumeln lassen so alles auf die Beine stellen.

Das Wetter soll nicht unbedingt schlecht werden

Wenn auch das fortgesetzte traumhafte Wetter (wie langweilig x() ein wenig stört :twisted:

patta

(tut mir leid patta :twisted:, ich hoffe, dass wir wieder viele Bilder mit blauem Himmel hinbekommen) 8), von mir aus kann es losgehen :!:

Farfalle
 
Oben