Bericht: Aquaedukt in Bellach/Solothurn/Schweiz ausgegraben

desmo

Centurio
Stammrömer
Hallo allseits

Heute Nachmittag war ich bei einer Ausgrabungsstelle eines Römischen Aequadukts, keinen Kilometer von meinem Haus entfernt. Ausgrabungsstelle ist zwar übertrieben. Es ist eine Neubaustelle für einen Wohnblock und die gefunde Leitung liegt nun zerstört in der Gegend herum.

Solothurn war ein Römerstädtchen und hiess zu dieser Zeit Salodurum. Bekannt ist es der Sage nach wegen den Enthauptungen Römischer, christlicher Legionäre der Thebäischen Legion, einerseits in Solothurn (Urs und Viktor) und andererseits in Saint Maurice.

Etliche Male wurden Funde in unserer Gegend gemacht, allerdings nichts spektakuläres, Fundament- und Mauerreste halt wie anderswo auch. Jetzt hat man jedoch ein Aequadukt ausgegraben. Ich vermute, eine Wasserleitung, welche Quellwasser aus dem Gebiet des heutigen Bellach nach Salodurum leitete. Untersuchungsresultate sind mir jedoch noch nicht bekannt.

Leider wurde der Aequadukt zerschlagen. Warum weiss ich nicht. Ob ihn die Archäologen als nicht erhaltenswert einstuften? Wenn das die Römer wüssten!

Anbei einige Bilder.

[GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY]

[GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY]

[GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY]

[GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY]

Freundliche Grüsse
desmo
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin desmo!


VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

für die interessanten Bilder



Gruß - Asterixinchen :)
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
So, nach meinen Ausführungen zur "Ornithologie" auch noch was zur Sache:

Hallo allseits

Heute Nachmittag war ich bei einer Ausgrabungsstelle eines Römischen Aequadukts, keinen Kilometer von meinem Haus entfernt. Ausgrabungsstelle ist zwar übertrieben. Es ist eine Neubaustelle für einen Wohnblock und die gefunde Leitung liegt nun zerstört in der Gegend herum.
Ich kann jetzt natürlich nciht für die Schweiz sprechen. Hier in D ist es so, dass bei Bauvorhaben, bei denen die begründete Möglichkeit besteht, dass archäologische Fundstätten betroffen sein könnten, in jedem Fall die zuständigen Landesämter für Denkmalpflege bzw. Archäologie oder ggf., wo vorhanden, die Stadtarchäologie hinzugezogen werden muss, die dann eine Not- oder Rettungsgrabung durchführt.
Wenn man dort keine Funde erwartet hat, wurde das Aquaedukt evtl. beim Aushub zerstört, ehe die Bauarbeiter bemerkten, was sie da ausgruben. Oder aber der Bauherr hat es vorgezogen, nicht so genau hinzusehen - schließlich gehen zumindest in D entsprechende Grabungen mindestens zum Teil auf seine Kosten.

Etliche Male wurden Funde in unserer Gegend gemacht, allerdings nichts spektakuläres, Fundament- und Mauerreste halt wie anderswo auch. Jetzt hat man jedoch ein Aequadukt ausgegraben.
Als besonders spektakulär würde ich aus archäologischer Sicht den Fund einer unterirdisch geführten Wasserleitung in der Provinz auch nicht einstufen.

Leider wurde der Aequadukt zerschlagen. Warum weiss ich nicht. Ob ihn die Archäologen als nicht erhaltenswert einstuften?
Wenn Sie denn überhaupt vor der Zerschlagung davon wußten. Möglicherweise wurde die Leitung aber auch im Rahmen einer Notgrabung untersucht und dokumentiert. Dann ist es ein durchaus normaler Vorgang, dass der Fund nicht erhalten bleibt. In Städten wie Augsburg wäre es dann z.B. kaum möglich, neue Gebäude zu errichten.

Anbei einige Bilder.

[GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY]

[GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY]

[GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY]

[GALLERY=media, ][/GALLERY] [GALLERY=media, ][/GALLERY]
Danke dafür - sehr interessant!
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Danke - haben wir gehabt: Was für ein schöner und interessanter Link! :nod: :thumbup:
 
Oben