90 Jahre Lateranverträge

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
90 Jahre Lateranverträge: Vatikantagung zur Konkordatspolitik

Der Abschluss der Lateranverträge am 11. Februar 1929 gehört zu den bleibenden Verdiensten des Pontifikats von Pius XI. Durch sie wurde dem Papst seitens des Königreiches Italien - vertreten durch den faschistischen Ministerpräsidenten Benito Mussolini - die weltliche Souveränität über den Vatikan zuerkannt, zudem wurden eine Anzahl von Palästen und Basiliken in Rom sowie die päpstliche Villa in Castel Gandolfo für exterritorial erklärt. Der Papst erkannte das Königreich Italien einschließlich der Hauptstadt Rom an.
Siehe auch: Kolumne "Römische Notizen" von Gudrun Sailer
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Der Vatikan hat eine ganz besondere Briefmarke zu diesem Jahrestag herausgegeben: Vatikan gibt 40.000 gestickte Sonderbriefmarken heraus - Vatican News

Der Vatikan hat eine neue Sonderbriefmarken-Edition herausgegeben - gestickt aus mehreren Zehntausend Metern Metall- und Seidengarn. Die Stick-Marken sind seit Montag erhältlich (...)
Hergestellt werden die Vatikan-Marken demnach von der Vorarlberger Stickereimanufaktur „Hämmerle & Vogel". Die Edition umfasst 40.000 Sondermarken zum postalischen Wert von 8,40 Euro. Die Marke zeigt auf rotem Grund das Wappen des Vatikan: die mit dem Kreuz gekrönte päpstliche Krone Tiara mit drei Reifen, umgeben von den gekreuzten Schlüsseln Petri. Darunter steht der Schriftzug „Citta del Vaticano" (Vatikanstadt).
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zusatz: Motiv der ersten vatikanischen 2-Euro-Gedenkmünze bekannt gegeben - zwei-euro.com

Das Thema der Münze lautet „90. Jahrestag der Gründung des Staates Vatikanstadt“. Auf der Bildseite mittig das Porträt von Papst Pius XI. im Halbprofil nach links dargestellt, im Hintergrund linkerhand der Lateranpalast mit dem Obelisken auf der Piazza San Giovanni in Laterano und rechterhand die Seitenansicht der Lateranbasilika. Entlang des inneren Münzrands ist der Ausgabestaat „STATO DELLA CITTÀ DEL VATICANO“ oberhalb von links nach rechts verlaufend abgebildet. Am unteren Bildrand sind die Jahreszahlen „1929“ und „2019“ und die Initialen „FUSCO“ der Münzgestalterin Daniela Fusco zu sehen. Auf dem äußeren Münzring sind die zwölf Sterne der Europaflagge dargestellt. Die 2-Euro-Gedenkmünze soll voraussichtlich am 15. Juni in einer Auflage von ca. 101.000 Exemplaren erscheinen.
 
Top