Taxi

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
/reisetipps_rom/unterwegs_in_rom/taxi.jpg[h]Kommentare zu: Taxi[/h]

Der "Corriere della Sera" hat seine Leser zu Beginn des Heiligen Jahres 2000 gewarnt, daß beim Taxifahren in Rom Vorsicht geboten sei: Man sollte grundsätzlich nur die regulären weißen oder gelben Taxen nehmen, die ein Schild auf dem Dach haben (auch wenn die oft schwer zu bekommen sind), und darauf achten, daß das Taxameter zu Beginn der Fahrt eingeschaltet wird - ansonsten verlangt der Fahrer am Ziel Phantasiepreise. Ein gesundes Maß an ...

Ganzen Artikel im Original lesen...
 

dalet

Legionär
Taxi-Gruppentarum

Beim Taxi-Gruppentarif ist hinzuzufügen:
1.) der genannte Betrag gilt pro Person (Gruppentarif ist im Endeffekt also teurer)
2.) meine Erfahrung mit Taxifahrern ist, dass sie den Gruppentarif selber nicht kennen.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: Taxi-Gruppentarif

Hallo,

Beim Taxi-Gruppentarif ist hinzuzufügen:
1.) der genannte Betrag gilt pro Person (Gruppentarif ist im Endeffekt also teurer)
Naja - dass es nicht plötzlich nicht einmal mehr die Hälfte insgesamt kostet, nur weil man zu dritt fährt und nicht zu zweit, halte ich für nachvollziehbar :) Hast aber Recht, werde das zur Verdeutlichung noch hinzufügen. :nod:

Dass man pro Person zahlt, halte ich per se nicht für unlogisch - auch wenn es in manchen Städten anders gehandhabt wird (in München etwa; da zahlt man dann aber gleich um die 1,30 EUR pro Kilometer, auch wenn man allein im Auto sitzt). Wenn man mit einer Gruppe ins Museum geht, muss ja auch immer noch jeder Eintritt bezahlen - halt weniger, als wenn er allein unterwegs wäre.

Deshalb stimmt es auch eigentlich nicht, dass der Gruppentarif teurer ist. Den Standardtarif zahlst Du immer dann, wenn Du zu allein oder zu zweit unterwegs bist. Wenn Du ihn allein zahlen musst, ist er ohnehin teurer als der Gruppentrarif pro Person, und selbst wenn Du den Standardtarif durch zwei teilst, ist er immer noch teurer als der Gruppentarif. Natürlich ist der Gruppentarif für drei Personen dann nochmal etwas teurer - aber dafür geht's ja auch durch drei.

Unter Umweltgesichtspunkten mag das Preismodell allerdings seine Nachteile haben - der Reiz, sich ein Taxi zu teilen, sinkt.

2.) meine Erfahrung mit Taxifahrern ist, dass sie den Gruppentarif selber nicht kennen.
Na, um so besser! Dann zahlst Du schließlich den Standardtarif und sparst Geld, oder? Komisch - da besch*** sich der Taxler ja quasi selbst :D

Herzlichen Gruß
Sven
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: Ende der "Taxi-Abzocker"

Ja - und das steht auch schon hier,
hier und in den entsprechenden Kommentarthreads hier und hier. ;)

Aber trotzdem danke für den Hinweis :)

Herzlichen Gruß
Sven
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Neue Karte

Google-Maps-Karte, die den aurelianischen Mauerring anzeigt, eingefügt. Wer Lust hat, kann ja mal drüberschauen, ob ich irgendwo einen Fehler in der Streckenführung gemacht habe...
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Erhöhung der Taxi-Terife ab 7.1.2007

Ab heute erhöhen sich die Taxi-Tarife in Rom - zum ersten Mal seit 2001 und um durchschnittlich 17 Prozent. Die Umstellung der Taxameter wird sukzessive vorgenommen, beginnend heute mit der Lizenz Nr. 4000, endend vorraussichtlich am 8. Februar mit Lizenz Nr. 3999. Insgesamt gibt es momentan 7200 lizenzierte Taxis in der Stadt.

Dennoch gilt ab heute der neue Tarifplan. Die noch nicht umgestellten Fahrzeuge können aber nur den Teil des neuen Tarifes anwenden, der nicht strecken- bzw. zeitabhängig ist.

Insgesamt wird das Tarifsystem (noch einmal...) deutlich komplizierter. Nu ist etwa ein Zuschlag von 2 EUR für alle Fahrten, die an der Stazione Termini beginnen; dafür ist ab sofort ein Gepäckstück gratis. Es soll reduzierte Preise geben für Frauen zwischen 21:00 Uhr und 1:00 Uhr und für Fahrten in ein Krankenhaus. Neu ist auch das "Rufrecht", das im Falle der Bestellung des Fahrzeuges telefonisch über Taxizentrale oder Taxirufsäule greift: Dieses "Rufrecht" ("diritto di chiamata") ersetzt die Anfahrtskosten, die nun nicht mehr nach Taxameterstand erhoben werden. Vergehen nach dem Anruf des Kunden weniger als 5 Minuten, sind 2 EUR fällig; bis 10 Min. 4 EUR, darüber 6 EUR. (Kurz: Je länger man wartet, desto mehr zahlt man...)

An den Flughafenpauschalen ändert sich erfreulicherweise nichts.

ATAC S.p.A. - Agenzia per la mobilità del Comune di Roma
Taxi, firmato accordo con Comune di Roma Tariffe +18%, 500 nuove licenze entro 2009 - cronaca - Repubblica.it

Die neuen Tarife sind auf den Seiten der Comune di Roma leider noch nicht verfügbar. Entsprechende Korrekturen folgen, sobald das neue Tarifsystem als Ganzes abrufbar ist.
 

gabriella

Libertus
geburtstagsfeier in frascati

hallo ,ich bin gabriella und bin verrückt auf rom,deshalb habe ich beschloßen in diesem jahr meinen geburtstag in frascati zu feiern.
aber der letzte zug fährt um 10 uhr zurück ins zentrum und ich wollte
mal fragen ob jemand eine idee hat wie man am günstigsten nachts zurückkommt ca 10 personen? bin dankbar für jeden tip.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Nachdem Du das eh schon unter den Taxi-Artikel gesetzt hast: Taxi. Ist aber nicht billig. Ansonten: Mietwagen.
 

pilgrim27

gesperrt/ruhend
Stammrömer
Hallo,

wir kommen auch in Ciampino an und haben uns sicherheitshalber euer Formular ausgedruckt, das man dem Taxifahrer vorhalten sollte.
Netterweise habe wir auch von unserem Hotel bzw. B&B diese Anweisung bekommen:

Nel caso in cui scegli il taxi comunica al tassista di escludere il tassometro e di applicare la tariffa convenzione per il centro storico (Dall'Aeroporto Fiumicino €40 - Dall'Aeroporto Ciampino €30)
sodaß wir gleich mit der korrekten Terminologie auffahren können.

MfG
pilgrim
 

patta

gesperrt/ruhend
In Ciampino steht am Taxistand, wo die offiziellen Taxis stehen, ein großes Schild, auf dem der entsprechende Text steht. Jeder Taxler sollte dies also gesehen haben, wenn er des Italienischen mächtig ist, kann er es sogar lesen :D
 

pilgrim27

gesperrt/ruhend
Stammrömer
Hallo,

naja, ich habe mich vielleicht ein wenig verrückt machen lassen, das einem am Ende der Fahrt trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch unter einem fadenscheinigen Vorwand einige Zusatzeuros abgeknöpft werden. Und je besser man da vorbereitet ist, desto besser.
Aber ich hoffe doch, das nicht alle römischen Taxifahrer Gauner sind und ansonsten gilt das Motto: wenn in Rom, mach's wie die Römer - Regel Nr. 2:

"NUN TE INCAZZA PROPRIO¨!​

http://www.turbozaura.it/cgi-bin/download/Le_5_regole_dell_Impero_Romano.pdf

(Übrigens eine Superseite :!:)

LG
pilgrim
 
Zuletzt bearbeitet:

pilgrim27

gesperrt/ruhend
Stammrömer
Taxameter ausschalten

Hallo,

auf das Schild zu verweisen, könnte vielleicht bei schlechten oder nicht vorhandenen Italienischkenntnissen wenigstens schon mal signalisieren, das man im Bilde und nicht ganz Freiwild ist.
Ich spreche ein wenig Italienisch, sähe mich aber im Ernstfall außerstande, einem gewieften römischen Taxifahrer paroli zu bieten falls er mich am Ende der Fahrt abzocken will (vielleicht über das Gepäck? ) – daher schien mir die Absicherung mit schriftlichem Material für den Fall der Fälle hilfreich.

Ausser acht gelassen wurde bisher allerdings ein Detail auf das mich der Hinweis meines Hotels aufmerksam gemacht hat: – nämlich explizit darum bitten, den Taxameter auszuschalten, da es sich ja um eine flatrate handelt; für kürzere Ziele oder außerhalb des Geltungsradius dieses Sondertarifs ist das natürlich nicht sinnvoll!

LG
pilgrim

(Meine letzte Zuflucht im Falle einer wirklich ernstzunehmenden Übervorteilung wäre vielleicht das Hotel: bei Ankunft ante portas Zahlung verweigern, Partner als "Pfand" im Taxi lassen, rein ins Hotel, Rezeptionisten um Hilfe bitten und den bzw. die [in unserem Falle Raffaella] die Sache - auf römisch - klären lassen. :frown:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
*Unterschreib*

Das möchte ich alles unterschreiben ... und in der Sache :!: vor allem dies:

Auf das Schild zu verweisen, könnte vielleicht bei schlechten oder nicht vorhandenen Italienischkenntnissen wenigstens schon mal signalisieren, dass man im Bilde und nicht ganz Freiwild ist.

Ich spreche ein wenig Italienisch, sähe mich aber im Ernstfall außerstande, einem gewieften römischen Taxifahrer paroli zu bieten falls er mich am Ende der Fahrt abzocken will (vielleicht über das Gepäck?) – daher schien mir die Absicherung mit schriftlichem Material für den Fall der Fälle hilfreich.
Beides sehe ich ganz genau so: Im Ernstfall säße man sehr wahrscheinlich halt doch am kürzeren Hebel - aber jedes mögliche Signal, dass man nicht einfach eine dummes und also abschlachtbares Touristen-Schaf ist, kann nur hilfreich sein. :nod:



Wobei ich persönlich - das muss nun zur Ehre der Taxler in der Ewigen Stadt gesagt werden - noch kein einziges Mal an einen "Abzocker" geraten bin. Und sogar im Gegenteil: Von diversen spontanen (innerstädtischen) Taxifahrten erinnere ich mich, dass wir uns hinterher gewundert haben, wie billig das war. :eek: :nod: :eek:
Und einmal - eine unvergessen nette Erinnerung ... und alte Leute, das wisst ihr ja, erzählen immer von früher :blush: :blush: :~ - wollte ein römischer Tassista für den Flughafentransfer (FCO - Gianicolo) sogar nur 30,- € haben statt der 40,- ... mit der Begründung, es sei ihm ein Vergnügen gewesen; nie zuvor habe er sich so gut mit einem deutschen Touristen auf Italienisch über die italienische Innenpolitik unterhalten können. :eek: :roll: :uhoh: :lol: :lol: :lol:


Tja, der war also wohl (andersherum, sozusagen) auch ein schwarzes Schaf :eek: ... und solche gibt es sicher, und man sollte sich vor ihnen hüten, so gut man kann: Dafür sind die hier diskutierten Maßnahmen sicherlich alle hilfreich. Aber diejenigen, die ich selbst erlebt habe, waren ausnahmslos freundlich und fair: Das soll darum hier auch nicht verschwiegen werden. ;)
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Offizielles Formular zur Beschwerde über betrügerische Taxifahrer

Wie kürzlich berichtet, ist man sich bei der Comune di Roma des Problems betrügerischer Taxifahrer sehr bewusst:
http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_29/taxi_aufgepasst-7202/

Wer den Artikel liest, erfährt einiges über Betrugsmaschen und kann die Augen offen halten. Wer das Gefühl hat, über den Tisch gezogen zu werden, kann beim Taxifahrer eventuell Eindruck machen, wenn er gleich das passende Beschwerdeformular aus der Tasche ziehen kann, das es auf der Seite der Comune di Roma auf italienisch und englisch zum Herunterladen gibt:

Außerdem findet sich dort die das Verhalten von Taxifahrern betreffende Verordnung der Stadt Rom.
 

dentaria

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
12.12.2019-16.12.2019
Nachdem ich heute nur einige wenige Stunden in Rom war, habe ich ein Taxi genommen.

Hin hatte ich den Weg FCO - Lateran
Der Taxifahrer gab mir auf 50€ nur 5€ zurück, mit der Begrüngung, wir seien ja außerhalb der Mauern!
auf meinen Protest hin bekam ich statt des 5€ Scheines einen 10€ Schein!

Als ich die Via Papalis zu Ende gegangen war, wollte ich ein Taxi von San Pietro zum Flughafen.
Man sagte mir, es koste mindestens 65€!
Als ich auf die Pauschale hinwies, war dies sofort zum Festpreis möglich! ;)
 
Oben