Sant Agnese

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Hallöle!!

Meine Schwester muss ein Datenblatt zur Kirche Sant Agnese erstellen und hat gefragt, ob ich mal nachfragen könnte, ob hier jemand INfos, Links, Literatur oder vielleicht auch ein paar Bilder hat?

LG
Museumstwin
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Welche Sant'Agnese muss sie denn "bearbeiten"? Sant'Agnese in Agone oder Sant'Agnese fuori le mura?
Ich nehme mal an, letztere von beiden?
Das vermute ich auch ... und in diesem Sinne: Schau' doch mal hier:
S. Costanza und S. Agnese fuori le mura (Via Nomentana, Eingang: Via S. Agnese)

(...)


S. Agnese fuori le Mura
Diese – später über dem Grab der hl. Agnes – von Honorius I. (625-638 ) errichtete Kirche ersetzte seit dem 7. Jh. die Umgangsbasilika, die wegen ihres Erhaltungszustandes aufgegeben wurde. Die Treppe aus konstantinischer Zeit, die früher zum Grab der Heiligen führte, steigt man nun hinab, um in die Kirche zu gelangen – es sei denn, man betritt selbige durch den Säulenhof des Klosters.


An den Wänden der Treppe sind Funde aus den Katakomben angebracht.

Es handelt sich bei dem Bau um eine Emporenbasilika, wobei aber weniger byzantinischer Einfluß als praktische Erwägungen ausschlaggebend waren. Aufgrund des größeren Raumes und der Tatsache, dass man auch die Galerien nutzen konnte, konnte eine größere Zahl von Pilgern in der Kirche Platz finden. Diese Galerien befinden sich etwa auf gleicher Höhe mit der Via Nomentana. Auch hier sind antike Spolien verwendet: 16 antike Säulen aus unterschiedlichen Materialien, mit verschiedener Kannelierung und mit verschiedenen Kapitellen, tragen die Arkadenbögen; auf der Empore wird diese Ordnung wiederholt.


Die Holzdecke wurde erst im 16. Jh. in dieser Form eingezogen.


In der Apsis findet man noch das ursprüngliche Dekor der Marmorverkleidung. Auch hier fanden wir ein Mosaik, das allerdings im Vergleich zu den bisher betrachteten nur wenige Figuren darstellt. Vor goldenem Hintergrund steht die Hl. Agnes in einem wertvollen Gewand (es ist der Ornat der byzantinischen Kaiserinnen), auf dem auch der Vogel aus der Auferstehungslehre des Paulus einen Platz findet. Zum ersten Mal nimmt hier eine Kirchenpatronin den zentralen Platz der Apsis ein. Es gibt weder Pflanzen noch Tiere oder Architekturen. Unter Agnes sind Feuer und Schwert (man wusste nicht mehr genau, wodurch sie das Martyrium erlitten hatte) dargestellt. Neben ihr trägt Papst Honorius als Stifter das Kirchenmodell, rechts von ihr sieht man Gregor d. Großen (unsicher) mit dem Attribut des Buches. Die Hand Gottes ragt aus dem Himmel und reicht Agnes die Martyrerkrone.
Schon die goldene Fläche ist unrömisch und erzeugt eine Raumlosigkeit der Komposition. Byzantinisch ist aber auch das Nebeneinander der frontal dargestellten, nur durch ihre Gewänder unterschiedenen Heiligenfiguren. Vom römisch-frühchristlichen antiken Erbe ist hier nichts übrig geblieben.
Um 800 aber zeigt sich auch bei den Mosaiken, dass es Rom gelang, sich dem byzantinischen Einfluß zu entziehen. Vorausgegangen war das Bündnis zwischen Papst und Frankenkönig. Der Papst versteht sich als Souverän (konstantinische Fälschung!). Dies wird auch in der Kunst greifbar, in der Apsismosaiken erneut eine große Bedeutung erlangen. Bewußt greift man nun auf die römischen, frühchristlichen Vorbilder zurück und setzt sich vom byzantinischen Stil ab. Das zeigt sich deutlich in S. Prassede und S. Cecilia, wo das Vorbild S. Cosma et Damiano nicht zu verkennen ist.




In der Apsis ist auch ein Teil der Marmorverkleidung und ein Bischofsthron des 7. Jh. erhalten.


Wir beschlossen den Besuch mit dem Abstieg in die Katakombe (weniger spektakulär – es gibt schönere Katakomben in Rom). Das Grab der Hl. Agnes wurde Anfang des 17. Jh. geöffnet. Man fand das Skelett einer jungen Frau vor, dem jedoch der Kopf fehlte. Dieser war im 9. Jh. entnommen und zunächst in Sancta Sanctorum aufbewahrt. Heute befindet er sich in Sant’Agnese in Agone.
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
danke auf jeden fall schonmal ihr drei!! Ich werde gleich mal in die liste gucken und nachsehen, welche es ist :)

---------- Beitrag ergänzt um 19:08 ---------- Vorangegangener Beitrag um 19:04 ----------

hm, also laut der liste geht es um die umgangsbasiliken roms und da steht einfach nur S. Agnese.....(Im übrigen gibt es auch ein "Referat" zu San Clemente, da werd ich definitiv meinen kleinen guide mitnehmen und prüfen, ob die blöde kuh mist oder keinen mist erzählt xD )

---------- Beitrag ergänzt um 19:29 ---------- Vorangegangener Beitrag um 19:08 ----------

so, nachdem ich die links von humocs angeklickt habe, denke ich auch dss es letztere sein wird, da die erste schon als titelkirche bezeichnet wird und die eine sitzung später drankommen bzw glaub ich schon drankamen
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Hm, also laut der Liste geht es um die Umgangsbasiliken (...)
Und schon - sieh' an, sieh' an! :eek: - wächst in mir ein profundes Misstrauen gegenüber der Fragestellung :twisted: - denn:
S. Agnese fuori le Mura
Diese später über dem Grab der hl. Agnes von Honorius I. (625-638 ) errichtete Kirche ersetzte seit dem 7. Jh. die Umgangsbasilika, die wegen ihres Erhaltungszustandes aufgegeben wurde. (...)
Soll heißen (denn Claudes antiker Fachkompetenz ist unbedingt zu vertrauen! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:):
Es scheint, dass der Fragesteller/Auftraggeber (oder wie immer man ihn nennen soll) selbst schon weniger von der Materie wüsste, als er von seinen Eleven :?: :lol: :twisted: verlangt. :~
 

Chris65

Pontifex
Stammrömer
hm, also laut der liste geht es um die umgangsbasiliken roms und da steht einfach nur S. Agnese.....(Im übrigen gibt es auch ein "Referat" zu San Clemente, da werd ich definitiv meinen kleinen guide mitnehmen und prüfen, ob die blöde kuh mist oder keinen mist erzählt xD )


Schade.... Ich finde es deutlich nicht angebracht, in diesem Forum jemanden so zu bezeichnen...

C
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Hm, also laut der Liste geht es um die Umgangsbasiliken (...)
Und schon - sieh' an, sieh' an! :eek: - wächst in mir ein profundes Misstrauen gegenüber der Fragestellung :twisted: - denn:
S. Agnese fuori le Mura
Diese später über dem Grab der hl. Agnes von Honorius I. (625-638 ) errichtete Kirche ersetzte seit dem 7. Jh. die Umgangsbasilika, die wegen ihres Erhaltungszustandes aufgegeben wurde. (...)
Soll heißen (denn Claudes antiker Fachkompetenz ist unbedingt zu vertrauen! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:):
Es scheint, dass der Fragesteller/Auftraggeber (oder wie immer man ihn nennen soll) selbst schon weniger von der Materie wüsste, als er von seinen Eleven :?: :lol: :twisted: verlangt. :~

Hier muss ich ein wenig ergänzen: die Umgangsbasilika ist in Form von Ruinen der Außenmauer bei der heutigen Kirche S. Agnese (von der ich im obigen Zitat sprach) erhalten, daran schloss sich das Mausoleum der Constantina Augusta an. Ich habe eben versucht, ein Bild zu finden, aber anscheinend ist es auf der externen Festplatte und die ist irgendwo im Schrank vergraben.
@ Gauki: das ist die weite Rasenfläche, auf der man nach Westen die Apsis sah. Wir haben dort auf die Öffnung von S. Costanza gewartet.

Für das Referat empfehle ich unbedingt, bei Hugo Brandenburg, Die frühchristlichen Kirchen in Rom nachzusehen. Es gibt inzwischen eine Neuauflage. Dort findet man auch die anderen Umgangsbasiliken. Es kann sich definitiv nur um die Stelle an der Via Nomentana handeln. Übrigens findest Du dort auch etwas zu San Clemente.

Viele Grüße
Claude
 
Zuletzt bearbeitet:

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Hm, also laut der Liste geht es um die Umgangsbasiliken (...)
Und schon - sieh' an, sieh' an! :eek: - wächst in mir ein profundes Misstrauen gegenüber der Fragestellung :twisted: - denn:
S. Agnese fuori le Mura
Diese später über dem Grab der hl. Agnes von Honorius I. (625-638 ) errichtete Kirche ersetzte seit dem 7. Jh. die Umgangsbasilika, die wegen ihres Erhaltungszustandes aufgegeben wurde. (...)
Soll heißen (denn Claudes antiker Fachkompetenz ist unbedingt zu vertrauen! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:):
Es scheint, dass der Fragesteller/Auftraggeber (oder wie immer man ihn nennen soll) selbst schon weniger von der Materie wüsste, als er von seinen Eleven :?: :lol: :twisted: verlangt. :~

NUnja, ich denke, dass meine Meinung gegenüber dem Fragesteller bzw Auftraggeber des "Referats" deutlich geworden ist. Wie gesagt, in der Liste steht nur ein Sitzungsübergreifender Titel und dann Beispiele. Eigentlich heißt die Veranstaltung "Grundlagen Frühchristlicher Architektur", aber ich habe den Überblick verloren, was jetzt genau erwartet wird.
Und die weiß definitiv in einigen Fällen weniger als wir. Dementsprechend auch der Verweis auf den Vortrag zu San Clemente xD Ich werd das alles auf jeden Fall weiterleiten bzw sammeln :)
Dumme Frage: Was meinst du mit "eleven"? Schüler? wie franz. "eleves"(ich übernehme keine garantie für die accents)

Hm, also laut der Liste geht es um die Umgangsbasiliken (...)
Und schon - sieh' an, sieh' an! :eek: - wächst in mir ein profundes Misstrauen gegenüber der Fragestellung :twisted: - denn:
S. Agnese fuori le Mura
Diese später über dem Grab der hl. Agnes von Honorius I. (625-638 ) errichtete Kirche ersetzte seit dem 7. Jh. die Umgangsbasilika, die wegen ihres Erhaltungszustandes aufgegeben wurde. (...)
Soll heißen (denn Claudes antiker Fachkompetenz ist unbedingt zu vertrauen! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:):
Es scheint, dass der Fragesteller/Auftraggeber (oder wie immer man ihn nennen soll) selbst schon weniger von der Materie wüsste, als er von seinen Eleven :?: :lol: :twisted: verlangt. :~

Hier muss ich ein wenig ergänzen: die Umgangsbasilika ist in Form von Ruinen der Außenmauer bei der heutigen Kirche S. Agnese (von der ich im obigen Zitat sprach) erhalten, daran schloss sich das Mausoleum der Constantina Augusta an. Ich habe eben versucht, ein Bild zu finden, aber anscheinend ist es auf der externen Festplatte und die ist irgendwo im Schrank vergraben.
@ Gauki: das ist die weite Rasenfläche, auf der man nach Westen die Apsis sah. Wir haben dort auf die Öffnung von S. Costanza gewartet.

Für das Referat empfehle ich unbedingt, bei Hugo Brandenburg, Die frühchristlichen Kirchen in Rom nachzusehen. Es gibt inzwischen eine Neuauflage. Dort findet man auch die anderen Umgangsbasiliken. Es kann sich definitiv nur um die Stelle an der Via Nomentana handeln. Übrigens findest Du dort auch etwas zu San Clemente.

Viele Grüße
Claude

Habe ich schon notiert und werde gleich mal suchen ob das Buch in der ULB ist :)

Danke euch allen!
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Bitte schön, gerne - wie immer. ;)


(...) und prüfen, ob die blöde kuh mist oder keinen mist erzählt xD )
Schade ... Ich finde es deutlich nicht angebracht, in diesem Forum jemanden so zu bezeichnen ...
C
Das kann ich gut nachvollziehen.



Es scheint, dass der Fragesteller/Auftraggeber (oder wie immer man ihn nennen soll) selbst schon weniger von der Materie wüsste, als er von seinen Eleven :?: :lol: :twisted: verlangt. :~
Dumme Frage: Was meinst du mit "Eleven"? Schüler?
Akkurat jene. :nod: :]
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Nunja, ich denke, dass meine Meinung gegenüber dem Fragesteller bzw Auftraggeber des "Referats" deutlich geworden ist.
Trotzdem, und da stimme ich Chris ganz klar zu, ist die Titulierung, die Du gewählt hast, ziemlich unangebracht.
Wie gesagt, in der Liste steht nur ein Sitzungsübergreifender Titel und dann Beispiele. Eigentlich heißt die Veranstaltung "Grundlagen Frühchristlicher Architektur", aber ich habe den Überblick verloren, was jetzt genau erwartet wird.
Für mich hört sich das so an, als solle wissenschftliches Recherchieren geübt werden, der Umgang mit Quellen und das Auffinden derselben.
Dumme Frage: Was meinst du mit "eleven"? Schüler? wie franz. "eleves"(ich übernehme keine garantie für die accents)
Vgl. Eleve
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Hier muss ich ein wenig ergänzen: die Umgangsbasilika ist in Form von Ruinen der Außenmauer bei der heutigen Kirche S. Agnese (von der ich im obigen Zitat sprach) erhalten, daran schloss sich das Mausoleum der Constantina Augusta an. Ich habe eben versucht, ein Bild zu finden, aber anscheinend ist es auf der externen Festplatte und die ist irgendwo im Schrank vergraben.
@ Gauki: das ist die weite Rasenfläche, auf der man nach Westen die Apsis sah. Wir haben dort auf die Öffnung von S. Costanza gewartet.
Ich kann ein Bild beisteuern (leider ist es das einzige, das ich gefunden habe):

 
Oben