Romvisite

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
.

ROMVISITE
(13.-16.08.2011)

als Auftakt einer Mittelmeerkreuzfahrt


------------------------------------------------------

Inhaltsverzeichnis

Sonntag, den 14. August 2011

Palazzo Massimo alle Terme
Bummel durch Rom

Montag, den 15. August 2011

Bummeln und Schlendern durch Rom

Dienstag, den 16. August 2011

"Gedaddel" bis zum Schiffstransfer

-------------------------------------------------------------------------



PROLOG

Irgendwann im späten Frühjahr „flatterte“ mir das Angebot für eine Kreuzfahrt auf den Desktop des PCs … und mein Göttergatte und ich konnten (und wollten) nicht widerstehen - zumal ein schon einmal von uns geplanter Segeltörn mit einfach toller Routenführung zu sehr, sehr vielen antiken Stätten rund ums Mittelmeer leider so von Studiosus nicht mehr angeboten wurde (schon vor den ganzen Unruhen in der dortigen Gegend)

Eigentlich starten die Kreuzfahrten der „Mein Schiff 1“ in Valletta (Malta) – aber wir hatten die Möglichkeit in Rom zu beginnen und einen Kurzaufenthalt voranzusetzen (kostenlos – Bonus) bevor wir uns in Civitavecchia einschifften - im letzten Jahr musste ich ja eine Romreise mit dem Göttergatten leider sehr, sehr, sehr kurzfristig (ich hatte schon online eingecheckt und die Bordkarten auf dem Handy) stornieren und so hatten wir die Gelegenheit wenigstens ein paar Punkte der damals geplanten Reise wieder in Angriff zu nehmen … glaubte ich jedenfalls – bis ich die endgültigen Reiseunterlagen einsehen konnte und mir auch klar wurde – der mittlere Tag ist ein Montag und auch noch ein Feiertag (grrrrrrrrrrrr!)

Die Reise war ein „Paket“ eines Reisebüros welches zufällig in unsere Nähe beheimatet ist – das Angebot kam aber online - (sämtliche Shuttlefahrten – von der Haustür und auch wieder zur Haustür zurück - waren includiert) – ich hatte also keinen Einfluss auf Flug und Hotel in Rom – die Kabinenart auf dem Schiff und alles „Drumherum“ konnten wir natürlich frei wählen

Ich ahnte schon bei der Buchung, dass es ein Hotel weiter „draußen“ sein würde – aber dies machte uns in diesem Fall keine Kopfschmerzen – denn wir waren ja nun nicht zum ersten oder zweiten oder dritten Mal gemeinsam in Rom und wussten ganz genau auf was wir uns ggf. einlassen würden …

FLUG
-> leider mit Easyjet von Düsseldorf aus
Flug 4907 an Rom 19.30 Uhr

HOTEL
(Hotelbeschreibung gesondert)


Ich persönlich hätte weder den Flug noch das Hotel so gebucht -> aber:
„Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“ und römische Luft schnuppern ist IMMER gut -> mal sehen …
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #2
.

Sonnabend, den 13. August 2011

Sooo, heute sollte also der für uns ungewöhnlich lange Urlaub beginnen - ich packte in Laufe des Morgens die Koffer und fünf Minuten vor der Zeit klingelte des Herr vom Shuttleservice an der Haustür … die Koffer plus Handgepäck standen fertig im Eingangsbereich -> heißt wir konnten fix die Haustür hinter uns schließen

Der Shuttebus (Fahrer und mit uns noch einem Ehepaar) brachte uns sehr fix nach Düsseldorf wo wir viel zu früh eintrafen – das Gepäck konnte noch nicht abgegeben werden - wir vertrieben uns die Zeit mit „Flughafenspielchen“ (-> heißt Kaffeetrinken und ab und zu nach draußen um eine Zigarette zu rauchen und WARTEN)

Endlich öffnete der Easyjetschalter … und siehe da – es wurde wirklich bei der Gepäckabgabe (es gab leider keinen Drop-off-Schalter -> Bordkarten hatte ich schon) darauf geachtet, dass es nur ein Handgepäckstück gab -> „lustige Szenen“ spielten sich ab -> da ich es schon ahnte (vorher gelesen) hatte ich so gepackt, dass die Handtasche noch Platz im Bordcase hatte …

Mit einer Stunde Verspätung flogen wir problemlos nach Rom und landeten in FCO wo uns schon ein Shuttle erwartete um uns ins Hotel zu bringen

Einchecken, das Zimmer personalsieren



und etwas Essen und Trinken sowie klönen und den nächsten Tag planen …



 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #3
.

Sonntag, den 14. August 2011

Teil I


Heute war für die neun Personen, diejenigen, die den Vorzug des Romaufenthaltbonuses für sich in Anspruch nehmen durften, eine kostenlose Romstadtführung angesetzt (ich hatte schon im Vorfeld mit der Dame des Reisebüros besprochen, dass wir wohl nicht teilnehmen würden aber die Option erhalten, dass ich es mir bis zum Tourbeginn überlegen konnte -> die Mindestteilnehmerzahl der Führung lag bei 5 Personen -> wäre diese nicht erreicht worden hätte ich die Stadtführung mitgemacht um den anderen Teilnehmern die Chance nicht zu „vermasseln“)


Aufwachen in Rom ist schon was Feines! Strahlender Sonnenschein …
da schmeckte das (recht gute und reichhaltige) Frühstück noch einmal so gut …


Kurz nach der „Reisebürogruppe“ verließen wir das Hotel und gingen zur Bushaltestelle (ich hatte noch BITs vom Romaufenthalt drei Wochen vorher -> http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_24/rom_immer_wieder_reise_wert-17975/ ) um auf den Bus Richtung Stadt zu warten -> dieser kam recht fix und wir „enterten“ ihn … Ausstieg an der Haltestelle Cornelia und nach einem kleinen Fußweg erreichten wir die Metrohaltestelle Cornelia … wir wollten bis „Repubblica“ -> ich hatte vor meinem Göttergatten nun endlich mal die „neue“ Gestaltung der Villa della Farnesina zu zeigen im Palazzo Massimo alle Terme




Es war schon ziemlich warm an diesem Vormittag und wir hatten ZEIT und wollten in aller Gemütsruhe „unser Unternehmen“ angehen -> ergo -> erstmal zur „Stärkung“ zwei Kaffee und zwei Acqua Menta con cubetto di ghiaccio (molto per favore ;))



...es wurden dann doch "zwei Runden" - oder sogar drei (?)


Hier komme ich im Eingangsbereich eigentlich nie vorbei ohne zu Schauen – ich muss es mir immer wieder ansehen ...




Später dann erstmal umschauen bei Livia -> ich halte mich immer und immer wieder sehr gerne dort auf -> aber nur, wenn ich ziemlich allein im Raum bin ...











... noch ein wenig bummeln















... und noch ein wenig schlendern durch das Museum









Mich zog es noch zu den Statuen












Schade, dass hier im Innenhof kein Café ist


... aber auch "im Keller" ist es kühl









Wir verließen das Museum (gehört mit zu meinen Lieblingsplätzen in Rom ) ...



Schon mal berichtet über die Neuordnung der



und auch hier

http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_24/schnell_mal_rom_etwas_muehsam-12063/
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #4
.

Sonntag, den 14. August 2011

Teil II







Nach Verlassen des Museums gab es nochmals eine Zigarettenpause und „Stärkung“ gegenüber vom Museum – irgendwie ist es sicher nicht die schönste „Erfrischungsbude“ in Rom -> aber sie hat bei uns Tradition …






Ich wollte gerne meinem „Männe“ noch die „nicht umgebauten“ Teile der Diokletiansthermen zeigen im Gegensatz zu S.M. Angeli und zwar wenn man beide „Gebäude“ rasch hintereinander besucht – ich persönlich kann mich der Wirkung eigentlich nie ganz entziehen … ich bin selbst jedes Mal wieder beeindruckt …


Wir machten uns auf:










Dies "frisch im Gedächtnis" gingen wir wieder ( NEIN -> diesmal kein wunderschöner Kreuzgang und kein Museumsbesuch) ...


um zu




gelangen











Natürlich war ich auch an meinem Lieblingsplätzchen





Wir stiegen in die Metro


und fuhren bis Spagna -> dort gab es das erste Eis bei Mariotti ->


damit gingen wir weiter und ich überzeugte meinen Göttergatten von der Qualität des Mousseeises beim Palma (Giolitti ließen wir aus ) was wir ausnahmsweise mal im Sitzen aßen (eine Premiere für mich) … mein Vorschlag noch eine Granita di Caffè beim Tazza d’Oro zu nehmen wurde leider abgelehnt


Ein MUSS für uns war das leider übervolle Pantheon



Erstmals sah ich diese Absperrungen für Eingang sowie Ausgang – muss sonst wohl immer zu Zeiten dort sein wo dies noch nicht gebraucht wird …



Ebenso ein MUSS für mich



Wir gingen am eingerüsteten „Beli“ vorbei und in Sopra Minerva hinein


bevor wir uns am Largo Argentina in den Bus setzten um ins Hotel zu fahren.
Eine Dusche käme bestimmt gut und auch eine kleine Ruhepause wäre nicht schlecht …


Abends trafen wir uns mit einer lieben Bekannten – sie holte uns ab und wir aßen im


Spät wurden wir wieder ins Hotel gebracht
 

Angela

Caesar
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#7
Vielen Dank für die Impressionen vom Palazzo Massimo!
Nachdem es im letzten Herbst nicht mehr gereicht hat, möchte ich dieses Jahr unbedingt wieder dorthin. :nod:
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #9
.

Montag, den 15. August 2011

Ferragosto


Wir machten es wie die vielleicht zuhausegebliebenen Römer – frühstückten spät und ausgiebig

Es war schon am Vormittag ziemlich heiß

Eigentlich war mal vorgesehen gewesen, dass wir nach EUR fahren ins Museo della Civiltà Romana – wir wollten uns mal ausgiebig mit der Trajanssäule beschäftigen - aber die Fahrerei war uns zu lang und außerdem schloss das Museum schon um 14.00 Uhr (erstaunlich sowieso dass sie geöffnet hatten auf einem Montag -> aber Ferragosto macht’s möglich)

Mal sehen was so kommt – mit diesem Vorsatz fuhren wir in die Stadt
(ich hatte natürlich im Hinterkopf einige Ideen)


Da wir mal wieder „Repubblica“ der Unterwelt entstiegen wollte sich der Göttergatte noch einmal meinen Lieblingsplatz ansehen


Wegen der Hitze fuhren wir mit dem Bus die Via Nazionale „runter“ bis zu den Trajansmärkten

Die Sonderausstellung dort reizte uns und auch die Trajansmärkte selbst – an der Kasse stellte sich heraus das ausschließlich die Sonderausstellung (wg. Ferragosto) geöffnet war … na ja, dann eben nicht


An der Insula vorbei erklommen wir den Kapitolshügel




Beim Anblick des Forums kam mir die Idee, dass ich dem Gemahl doch auch die Neroaustellung zeigen könnte -> aber es war viel zu heiß -> Interesse war zwar da -> aber es fehlte uns Beiden die Lust und ich war ja erst drei Wochen früher dort gewesen





Sonderausstellung wir kommen


Leider hat uns die Ausstellung nicht so recht gefallen -> lag wahrscheinlich am Aufbau …




Eine lange Zeit verbrachten wir im Café




;) Falls es mir nicht gelingt irgendwann einmal diese Immobilie zu erwerben … ;)


... habe ich eine Alternative gefunden



Am Pantheon sahen wir zur Abwechslung mal eine „Römerin“


Das Eis beim Palma war mal wieder sehr lecker im Gegensatz zu dieser „neuen“ Eisdiele


So langsam machten wir uns wieder auf um ins Hotel zu kommen

Auf dem letzten Stück des Fußweges begegnete uns die „Reisebürogruppe“ die einen organisierten „Rom bei Nacht“-Ausflug beginnen wollte …

Wir duschten und legten eine Ruhepause ein -> dann gab es ein Abendessen im Hotel und später an der Bar noch einen Absacker
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #10
.

Dienstag, den 16. August 2011


Heute würden wir nicht mehr viel von Roms Innenstadt zu sehen bekommen

(Die „Reisebürogruppe“ – die inzwischen seit dem Vorabend auf 25 Personen angestiegen war konnte [
wir gehörten ja auch dazu - auch wenn wir uns bisher "ausgeklinkt" hatten], wenn sie wollte und sich genügend Interessierte fanden, noch eine Vatikankurztour buchen - wir waren nicht dabei)

Wir packten unsere „Siebensachen“ wieder zusammen, frühstückten und checkten aus (-> was einfach war, weil nur der Minibarverbrauch -> 1 Flasche Wasser <- zu bezahlen war)

Da der Shuttletransfer zum Schiff erst sehr viel später erfolgte machten wir noch einen Spaziergang in der „Vorstadt“ und setzten uns dann für eine ganze Weile in eine Bar


Mein „neuentdecktes“ Lieblingssommergetränk in Rom
San Bitter Bianco analcolico
(ich kannte bisher nur die Sorten rot und orange)

-----------------------------------------

Auch hier werde ich – weil es sich um EINE Reise handelt - wieder die Fortsetzung, die ich so nach und nach in dem Bereich „Für Fremdgänger: Die weite Welt“ schreibe, als Ganzes hierher verlinken …
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
#11
Vielen Dank für die vielen Bilder.

Ja - der Palazzo Massimo ist immer wieder ein lohnendes Ziel und immer so herrlich leer.
Schade, dass Dir die Ausstellung in den KM nicht gefallen hat. Ich hatte mich zu Vorbereitung etwas mit römischen Porträts beschäftigt und das war auch sinnvoll, damit man die schönen Stücke entsprechend würdigen konnte.
Waren das nicht tolle Frisuren am Ende der Ausstellung?

Auf die bianco-Variante des Sanbitter bin ich in diesem Sommer schon in der Toskana gestoßen. Ich war ganz verdutzt, als man mich fragte "bianco" oder "rosso", weil ich gar nicht wußte, dass es das auch ohne Farbe gibt. Allerdings konnte ich mich nicht dazu durchringen, den weißen zu probieren. Das bleibt dann für das nächste Mal.

Viele Grüße
Claude
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #12
Ich war ganz verdutzt, als man mich fragte "bianco" oder "rosso", weil ich gar nicht wußte, dass es das auch ohne Farbe gibt.

Mir ging es ähnlich ...


Allerdings konnte ich mich nicht dazu durchringen, den weißen zu probieren. Das bleibt dann für das nächste Mal.
... solltest Du probieren - schmeckt nicht so bitter -> sondern sehr erfrischend (vielleicht ein wenig wie Martini Dry) :!:

Bei San Bitter rosso oder bei Cordino (orange) hält ein Glas bei mir immer etwas länger -> beim BIANCO habe ich mir immer gleich "einen Doppelten" bestellt :blush: weil er soooooo gut war ...

Komme gerade von "unserem" ital. Großhändler -> leider hat er das "Zeugs" nicht da - SCHADE -> wo hier doch heute noch einmal die Sonne scheint und es mir etwas besser geht



San Pellegrino Sanbitter Dry 10 x 0,1l Flasche bianco

ist bisher die einzige "Quelle" die ich aufgetan habe - habe aber auch noch nicht soooo genau gesucht
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #13

humocs

Caesar
Stammrömer
#14
Hallo Asterixinchen,

sehr schöner und vor allem schön bebildert Bericht Deiner Stippvisite:thumbup:

Vielleicht, falls Du die Möglichkeit hast, bekommt man den Sanbitter bianco in der Metro:?:

Gruß

humocs
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Ersteller des Themas #15
Vielleicht, falls Du die Möglichkeit hast, bekommt man den Sanbitter bianco in der Metro:?:

Ja, daran habe ich auch schon gedacht - aber:

1.) ist hier die Getränkeabteilung nicht mehr so gut sortiert wie sie mal war (Crème Brûlée Sirop von Monin habe ich noch nie bekommen -> für meinen Milchkaffee)

2.) ist vor kurzem unsere Karte abgelaufen ...

DANKE aber für den Tipp :!:
 
Top