ROMREISE - März bis Mai 2014

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

PERKASO

Guest
Ich plane einen zweimonatigen Aufenthalt in ROM - beginnend ca. Mitte März 2014 bis zu 8 Wochen. Wer hat Tipps für preiswerte Unterkunft ? Gerne auch ein Kloster zum MITLEBEN oder entsprechende "Ferienwohnung" ( Eigenversorgung), eventuell auch zusammen mit "Gleichgesinnten" .. Bin für JEDE Empfehlung oder Hinweis dankbar, da nur begrenztes finanzielles Budget. - Lieben Dank an "ALLE" die dies lesen und eventuell bereits eigene Erfahrungen mit einem Langzeitaufenthalt gemacht haben oder eben Tipps bereit halten ...8)
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Wie im Vorstellungsbereich schon geschrieben, könnte das so kurzfristig etwas schwierig werden.
Soweit ich das bisher recherchieren konnte, ist für einen kürzeren Klosteraufenthalt auch einiges an Vorabeit nötig. U.a. werden auch meist Gespräche im Vorfeld nötig, die u.a. die Erwartungshaltung an den Aufenthalt klären sollen.

Aber wende Dich mit dieser Frage einfach mal an das Pilgerzentrum in Rom: Wie sind wir zu erreichen? | Pilgerzentrum Rom

Ansonsten würde ich mir erstmal eine Unterkunft außerhalb Roms suchen, entweder ein günstiges B&B/Pension/Hostel (über die entsprechenden Suchmaschinen) oder eben eine Ferienwohnung (bspw. Ferienwohnungen Ferienhäuser Ferienhaus Ferienwohnung bei HomeAway FeWo-direkt*mieten).
Eine WG wird sich so kurzfristig vermutlich auch eher nicht finden. Eventuell wären auch private Zimmervermittlungen wie bspw. AirBnB eine Möglichkeit.

Für den Klosteraufenthalt müsstest Du auch einigermaßen gut Italienisch sprechen können.

Welches Budget setzt Du denn für die Unterkunft pro Woche/Monat an?

Gruß

humocs
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Welches Budget setzt Du denn für die Unterkunft pro Woche/Monat an?
Ja, nach dem Budget hatte ich auch schon gefragt. Denn ohne da was zu wissen, kann man ja so rein gar nichts raten. Aber leider hat der TO da noch nichts zu geschrieben.

Der Hinweis mit den Sprachkenntnissen ist natürlich auch wichtig, denn so ganz ohne Kenntnisse der italienischen Sprache wird es nicht funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

humocs

Caesar
Stammrömer
Ich finde, dass die Kürze der Zeit bis zum geplanten Start der Aktion das größte Hindernis ist. So ein längerer Aufenthalt ohne Anlaufstation (also bspw. einen Bekannten oder Verwandten in Rom) braucht m.E. deutlich mehr Vorlaufzeit bzw. -planung.
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Ich finde, dass die Kürze der Zeit bis zum geplanten Start der Aktion das größte Hindernis ist. So ein längerer Aufenthalt ohne Anlaufstation (also bspw. einen Bekannten oder Verwandten in Rom) braucht m.E. deutlich mehr Vorlaufzeit bzw. -planung.
Auf jeden Fall!

So etwas würde ich mindestens 6 Monat im Voraus planen, wenn nicht sogar 12 Monate.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich stimme den beiden Vorgänger-Postings (geschrieben während meines Beitrags hier) natürlich ganz und gar zu - und gebe im Einzelnen zu bedenken:

Was die Kloster-Ambitionen betrifft:
Das mit den Sprachkenntnissen ist natürlich nicht ganz von der Hand zu weisen. Andererseits haben natürlich viele Orden(sgemeinschaften) in Rom ihr Mutterhaus bzw. ihr Generalat, wo auch andere Sprachen als Italienisch gesprochen werden.

Ein ganz schwerwiegendes Argument ist jedoch, was humocs schreibt bzgl. Kontaktaufnahme und Erwartungshaltung. Da frage ich mich zum einen, was da seitens des TO bislang geschehen wäre - d.h. ob er letztes Jahr schon mal die Vorschläge von Cellarius umzusetzen versucht hätte? Falls ja, und falls das Projekt trotzdem gescheitert wäre, dann dürfte auch diesmal nichts anderes herauskommen. Falls aber nein, dann fragt man sich: Warum nicht?

Auch erscheinen mir die Erwartungen des TO an diese Konstellation "Kost und Logis im Kloster zu niedrigem Preis gegen Mitarbeit" nicht allzu realistisch. Denn natürlich gibt es in Rom kein Kloster mit etwa einem ausgedehnten Landwirtschaftsbetrieb, wo im Prinzip stets jede weitere Hand nützlich ist ... weil sie auch ganz wortwörtlich das tägliche Brot mit erwirtschaften hilft. Hingegen die im millionenstädtischen Ambiente anfallenden Arbeiten werden teils von den Mitgliedern der Gemeinschaft verrichtet, teils von bezahlten Angestellten. Welchen Raum also sollte da jemand für 2 Monate einnehmen:?: ... ich bin da sehr skeptisch.

Zudem dürfte jeder Ordensobere sich auch überlegen - in Bezug auf einen fremden Menschen, den er nie zuvor im Leben gesehen hat: "Spirituelle geprägte Auszeit" (o.ä.) gut und schön ... aber steht nicht evtl. doch das romtouristische Interesse im Vordergrund?

Gehe ich recht in der Annahme, dass es Kontakte zu einer Ordensgemeinschaft hier in der Heimat nicht gibt ... also über die eventuell eine persönliche Verbindung nach Rom hergestellt werden könnte?

Unser TO ist ein Tierfreund, wie Tante Gu weiß:
Profil von PERKASO - bei Deine-Tierwelt.de - evtl. lägen ja die Franziskaner auf seiner Wellenlänge? ;)



Was die WG-Ambitionen betrifft:
Es wäre schon ein großer Zufall, wenn sich da etwas Passendes fände (zumal so kurzfristig, wie humocs ja auch schon schrieb). Außerdem sind die Mieten in Rom dermaßen astronomisch hoch, dass es m.E. (auch hier stimme ich mit humocs überein) günstiger käme, mit dem Eigentümer eine Ferienwohnung oder eines B&B außerhalb der Stadt zu verhandeln. Denn wenn eines in Rom billig ist, dann der ÖPNV: 2 Monatsfahrkarten für die Tarifzonen A + B (was dann wirklich schon einen sehr weiten Bereich umfasst - vgl.: http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_29/region_latium_tarifzonen_ubersicht-17783/) würden mit nur 119,- € zu Buche schlagen; also nur rd. 2,- € pro Tag.

Kurzum: Erstens müsste man m.E. die Sache mit deutlich längerem Vorlauf planen; und zweitens wird es nichts bringen, immer wieder hier im Forum nachzufragen - denn andere als die hier bereits aufgezeigten Wege kennen wir nicht. Diese sollte der TO (erst einmal) beschreiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Zudem dürfte jeder Ordensobere sich auch überlegen - in Bezug auf einen fremden Menschen, den er nie zuvor im Leben gesehen hat: "Spirituell geprägte Auszeit" (o.ä.) gut und schön ... aber steht nicht evtl. doch das romtouristische Interesse im Vordergrund?
Zusätzlich muss ja so oder so irgendein Ordensmitglied sozusagen für die Betreuung des Gastes vorhanden sein bzw. abgestellt werden. Soetwas dürfte wohl in einem Vorgespräch geklärt werden.

Bei meiner kurzen Suche/Recherche bin ich auf einige Bücher zum Thema gestossen. Zum Beispiel diese Liste hier am Ende der Seite: Kloster auf Zeit, Auszeit im Kloster

Des weiteren bieten das sicher nicht alle Klöster an. In Deutschland bspw. haben sich einige Ordenshäuser darauf spezialisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ja, da gibt es einige ... aber bei Weitem nicht alle Ordensgemeinschaften sind in der Lage, das zu leisten (und/oder sehen es als Teil ihres Apostolats an).

Und ... wohl überflüssig zu erwähnen: Wegen der Klausur sollte man als Mann in einem Männerorden suchen.

Noch ein wichtiger Aspekt - nachzulesen unter humocs' Link:
Man kann einzelne Tage, ein verlängertes Wochenende oder eine ganze Woche im Kloster bleiben, in vielen Gemeinschaften auch länger. Bewährt hat sich für den ersten Aufenthalt etwa eine Woche.
 
P

PERKASO

Guest
Lieben Dank für die zahlreichen Kommentare! teilweise nützlich und bekannt, teilweise unnötig und gänzlich am Thema vorbei - was sowohl mein profil bei tierwelt angeht, wie auch "die Unterstellung" es wären "touristische gründe"! :) - Natürlich werde ich auf dem Weg nach ROM auch das ein oder andere Franziskanerkloster aufsuchen. Da sind die Vorbereitungen bereits erfolgreich abgeschlossen! Das Pilgerzentrum hat ebenfalls geantwortet und mittels der Zusammenarbeit eines Franziskanerklosters in Deutschland,des deutschsprachig geführten Klosters selbigen Ordens IN ROM und des Pilgerzentrums hatte ich Erfolg! Ich kann meine Reise wie geplant beginnen ... ! ( Das ich italienisch spreche, wäre wichtig gewesen zu erwähnen ? - sorry ! kann ich natürlich :) - bezweifle aber, dass ich in italienischer sprache verfasst, andere kommentare erhalten hätte als die vorhandenen ... :) - pace e bene !
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Ich plane einen zweimonatigen Aufenthalt in ROM - beginnend ca. Mitte März 2014 bis zu 8 Wochen. Wer hat Tipps für preiswerte Unterkunft ? Gerne auch ein Kloster zum MITLEBEN oder entsprechende "Ferienwohnung" ( Eigenversorgung), eventuell auch zusammen mit "Gleichgesinnten" .. Bin für JEDE Empfehlung oder Hinweis dankbar, da nur begrenztes finanzielles Budget. - Lieben Dank an "ALLE" die dies lesen und eventuell bereits eigene Erfahrungen mit einem Langzeitaufenthalt gemacht haben oder eben Tipps bereit halten ...8)

Na, das hörte sich gestern um 13:15 Uhr aber alles noch ganz anders an, da war er noch für JEDE Empfehlung dankbar :twisted:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
In der Tat, das liest sich schon einigermaßen merkwürdig.


(...) teilweise unnötig und gänzlich am Thema vorbei (...) auch "die Unterstellung" es wären "touristische gründe"! :)
Mal abgesehen davon, dass ich auch über diesen Einzelpunkt hinaus nicht zu sehen vermag, wo wir "am Thema vorbei" geschrieben hätten; aber speziell hierzu: Wer lesen kann ... :~
Denn es ist natürlich mitnichten so, dass dir hier "touristische Gründe" unterstellt worden wären. Sondern vielmehr ... nun, vielleicht fällt das Lesen leichter, wenn ich es unterstütze durch ein fiktives Zitat im Zitat :]:
Zudem dürfte jeder Ordensobere sich auch überlegen - in Bezug auf einen fremden Menschen, den er nie zuvor im Leben gesehen hat:
einem beliebigen römischen Ordensoberen schrieb:
"Spirituell geprägte Auszeit" (o.ä.) gut und schön ... aber steht nicht evtl. doch das romtouristische Interesse im Vordergrund?
Kleiner Unterschied?!? :idea: ;) :twisted: :~




Fener erfahren wir, dass unsere sorgsam erwogenen Ratschläge dem TO nicht nur ganz offenbar sinntragend erschienen, sondern dass er sie sogar bereits in die Tat umgesetzt hat: "Schonn widder_ää Wunder! :eek::eek:", wie der Rheinländer zu sagen pflegt. :]
Natürlich werde ich auf dem Weg nach ROM auch das ein oder andere Franziskanerkloster aufsuchen. Da sind die Vorbereitungen bereits erfolgreich abgeschlossen! Das Pilgerzentrum hat ebenfalls geantwortet und mittels der Zusammenarbeit eines Franziskanerklosters in Deutschland,des deutschsprachig geführten Klosters selbigen Ordens IN ROM und des Pilgerzentrums hatte ich Erfolg! Ich kann meine Reise wie geplant beginnen ... !



( Das ich italienisch spreche, wäre wichtig gewesen zu erwähnen ? - sorry ! kann ich natürlich :) - bezweifle aber, dass ich in italienischer sprache verfasst, andere kommentare erhalten hätte als die vorhandenen ... :) - pace e bene!
Der TO weiß natürlich selbst so gut wie jeder andere, der dies lesen wird, dass es nicht um die Wahl der Sprache seiner Postings hier im Forum ging.



Aber wie dem allen nun auch sei: Mittlerweile ist er hier aus freier Wahl mutiert zum "nur Gast auf Erden"; und ich wünsche ihm im wörtlichen wie im übertragenen Sinne, was man jedem Reisenden wünschen sollte: Buon viaggio!
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Ich kann mir auch nur schwerlich vorstellen, dass das jetzt alles innerhalb von knapp 15 Stunden (13 bis 3 Uhr an einem Sonntag) organisiert worden ist. Es wurden hier und im Vorstellungsbereich ja auch mehrfach Rückfragen gestellt, u.a. was für Maßnahmen Du schon ergriffen hast bzw. mit welchen Stellen Du schon in Kontakt stehst.
Auf diese Rückfragen hast Du keine Antwort gegeben. Ein "reger Informationsaustausch", wie Du ihn Dir letztes Jahr gewünscht hast, ist das auch nicht wirklich (auch da hast Du außer dem einen Posting nichts mehr geantwortet).

Wir sind hier eben eher auf Romtouristen eingestellt, das sollte beim Stöbern im Forum eigentlich sofort klar werden. Trotzdem geben wir natürlich auch - nach bestem Wissen - Tipps für deart spezielle Anliegen. Dann ist es nur für uns äußerst hilfreich, wenn der Fragestellende auch alle erfolgten eigenen Bemühungen gleich erwähnt.

Die Frage nach den Sprachkenntnissen für den Aufenthalt in Rom war nun mehr als berechtigt, weil wir das natürlich nicht wissen können.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Der OP ist offensichtlich an weiteren Antworten nicht mehr interessiert. Naja - dann halt nicht, Thread geschlossen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben