Romreise 2022 optimal vorbereiten

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Ein strammes Programm.
Der Meinung schließe ich mich an ;) , aber Rom bietet halt auch sooo viel Schönes das erkundet werden möchte.
Beim kurzen Überblick über den Plan fällt mir auf, dass für den Vatikan drei Termine angesetzt sind. Gut, Freitag sind gebuchte; ich würde die Besichtigung des Petersdoms im Anschluss an die Nekropole vorschlagen, da ihr danach sowieso im Innenbereich des Doms "entlassen" werdet und so nicht noch einmal anstehen und durch die Kontrolle müsst.
Die Zeitplanung erscheint mir auch sehr eng getaktet wenn man die Entfernungen ansieht, die (z.T. mit den Öffentlichen) zurückgelegt werden müssen. Das sollte man nicht unterschätzen ;) .
Falls ihr mit "Gärten Quirinalspalast" wirklich die Gärten im Quirinal meint, dann solltet ihr berücksichtigen, dass es dafür eine Buchung braucht.
Gut wäre auch zu wissen, in welcher Gegend Roms ihr logieren werdet, so könnte man evtl. noch einiges "schieben".
Z.B. könnte man S. Maria Maggiore und den Lateran evtl. zusammenlegen, usw. usf.

Aber: eine ganze Woche Rom, da seid ihr zu beneiden!
 

otium

Consul
Stammrömer
Ich find's toll, dass du eure Tage unter ein Motto stellst (wenigstens für die Planung, vor Ort wären ja Verschiebungen immer möglich). Ich habe mir die Planung mal auf dem PC angesehen. Gerade wenn ihr schon in Rom wardt, könnte die Planung i. A. m. E. aber schon aufgehen - unter der Berücksichtigung der Hinweise von pasquetta.
Meine Gedanken dazu:
Mittwoch, 1.6.:
> Essen Statione Termine: ich vermute, dass du den "neuen" Standort der Essenmeile (Mercato Centrale Roma) kennst; ich habe es da allerdings recht rummelig und laut erlebt
> Ich verstehen den Eintrag ab 19:30 Uhr so, dass ihr von der Spanischen Treppe zur Engelsburg "schlendern" wollt. Das ist ja gut machbar und ihr werdet - vorausgesetzt ihr landet nicht zu häufig bei einem Gläschen Wein - dafür keine 2 Stunden benötigen.
Donnerstag, 2.6.:
Ich denke auch, dass es vermutlich besser wäre den Punkt "Petersdom" vom Do. auf den Samstag nach der Nekropole zu legen. Dann kannst du den Do ja neu planen. Vermutlich mit den üblichen Kirchen ;)
Freitag, 3.6.
Wir haben das auch gemacht: Führung Vatikanischer Gärten und dann die Museen. War sehr! schön. Ob Ihr dann aber wirklich noch nach S. Pietro fuori le mura fahren wollt, wage ich zu bezweifeln. Wenn ihr nicht zu platt seid, könnte dann die Engelsburg folgen. Bei der Pz. Navona gehe ich davon aus, dass das wieder ein Abendspaziergang sein soll. Passt (wenn die Füße tragen).
Samstag, 4.6.
Da würde ich mir nur den Vatikan mit Petersdom und Friedhof vornehmen. Falls ihr dann am Freitag nicht mehr die Engelsburg "erledigt" habt, dann wäre jetzt ein guter Zeitpunkt dafür. Oder etwas ausführlicher Pz. Navona und das ganze Viertel drumherum, vielleicht auch mit Pantheon
Sonntag, 5.6.
Wenn ihr am Sonntag in Gärten möchtet, gäbe es sicher auch noch weitere. Bzgl. der Gärten des Quirinalpalastes bin ich unsicher. Vielleicht meinst du die an der Seite liegende kleine Parkanlage. Oder doch "drin"?. Von dort ist es rech weit auf den Aventin. Aber gerade Sonntags kann es auf dem Aventin recht nett sein, verbunden mit verschiedenen Blicken in Kirchen. Santa Sabina muss einfach sein! Dann nachmittags Pz. del Popolo und Villa Borghese würde mir gefallen. Versäumt dann auch nicht die "Flaniermassen" auf dem Corso! Oder alternativ vom Aventin 'runter nach Trastevere und dort bummeln. Wenn die Füße es mitmachen, dann noch hoch zum Gianicolo.
Montag, 6.6.
Wir nehmen uns für Palatin und Forum gern viel Zeit. Den Tag finde ich nun doch etwas voll. Vielleicht fahrt ihr auch aufs Dach der "Schreibmaschine". Das dauert dann schon seine Zeit und man sollte den (teuren) Ausblick auch ausgiebig genießen. Auch fürs Bummeln übers Capitol, hinunterschauen aufs Forum nehmen wir uns immer wieder gern etwas mehr Zeit. Mit Blick in S. Maria in aracoeli. Also m. E. höchstens entweder S. Maria in Cosmedin etc. oder Trastevere. Bei ersterem würde sich noch ein Bummel durchs Getto anbieten. Der Punkt S. Maria in Cosmedin etc einschl. Getto lässt sich aber auch gut mit Aventin verbinden.
Dienstag, 7.6.
Wollt ihr VR bei den Caracalla-Thermen buchen? Wir fanden das toll. Auf der Via Appia kann man ja beliebig viele Stunden verbringen. In jedem Fall sind es doch immer sehr eindrucksvolle, aber anstrengende Fußmärsche.
Mittwoch, 8.6.
Fürs Mausoleum des Augustus benötigt ihr ja auch Tickets. Von außen habt ihr es lt. eurer Planung ja schon am 1.6. angesehen. Die Zeit für Ostia Anica kommt mir da auch ein bisschen knapp vor. Allerdings weiß ich nicht, wie lange die Audienz beim Papst dauert und wann man dort wieder 'rauskommt. Falls dann Ostia müsstet Ihr m. E. das Mausoleum sausen lassen.
Das sind nur so ganz grob meine Gedanken bei deiner Planung. Ich finde es nicht schlimm, wenn man sich zu viel vornimmt. Vorausgesetzt man ist vor Ort flexibel genug, das eine oder andere sausen zu lassen - ohne sich zu ärgern!

Viel Spaß bei der weiteren Planung.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer

New Yorker

Optio
Stammrömer
Ich find's toll, dass du eure Tage unter ein Motto stellst (wenigstens für die Planung, vor Ort wären ja Verschiebungen immer möglich). Ich habe mir die Planung mal auf dem PC angesehen. Gerade wenn ihr schon in Rom wardt, könnte die Planung i. A. m. E. aber schon aufgehen - unter der Berücksichtigung der Hinweise von pasquetta.
Meine Gedanken dazu:
Dienstag, 7.6.
Wollt ihr VR bei den Caracalla-Thermen buchen? Wir fanden das toll. Auf der Via Appia kann man ja beliebig viele Stunden verbringen. In jedem Fall sind es doch immer sehr eindrucksvolle, aber anstrengende Fußmärsche.


Viel Spaß bei der weiteren Planung.
Wo kann man die VR Brille für die Caracalle Thermen buchen /reservieren ?
Für den Circus Maximus haben wir schon die Tour gebucht.
 
Oben