Romreise 12.9 - 19.09

Patilla

Legionär
Sooo,

nun ist es bald so weit. Nächste Woche fliege ich mit meiner Freundin nach Rom. Für mich ist es das zweite und für sie das erste mal :)

Gibts es zu dieser Zeit irgendetwas besonderes in Rom zu beachten? Habt ihr Hinweise für uns? Tikets für die Vatikanischen Museen werden heute noch online gebucht. Sollte ich sonst noch irgendetwas im voraus organisieren / buchen?

Geplant ist eigentlich nur Rom. Evtl., sollte es uns zu langweilig werden (was ich allerdings nicht glaube), wollen wir vielleicht noch zur Villa D`Este oder Hadriana. Ganz zur Not noch für einen Tag ans Meer. Allerdings wird das nicht machbar sein, da 8 Tage Rom nicht allzuviel Zeit ist, um alles ausgiebig zu besuchen.

Lieben Gruß

Patrick
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Hallo und willkommen im Forum,
Gibts es zu dieser Zeit irgendetwas besonderes in Rom zu beachten?
Ich wüsste jetzt nichts.
Habt ihr Hinweise für uns? Tikets für die Vatikanischen Museen werden heute noch online gebucht. Sollte ich sonst noch irgendetwas im voraus organisieren / buchen?
Für Hinweise wäre ein etwas detaillierteres Programm hilfreich. Ingesamt könntest Du eure Reiseeckdaten noch ergänzen (siehe dem in meiner Signatur verlinkten Beitrag).
Außer den Vatikanische Museen braucht man i.d.R. nichts vorab zu buchen. Es sei denn, ihr wollt spezielle Dinge besichtigen, wie bspw. die Galleria Borghese, Domus Aurea o.ä., die ausschließlich per Vorabbuchung zu besichtigen sind.

Gruß

humocs
 

Patilla

Legionär
Hallo Humocs,

Für Hinweise wäre ein etwas detaillierteres Programm hilfreich.

ich habe kein festes Programm geplant. Ich möchte gerne frei durch Rom wandeln und sehen was ich unterwegs finde und nicht den Termindruck haben, jetzt zum Pantheon, danach zur Piazza Navona zu müssen etc.
Aber wenn sonst nichts von dem "Standardkram" gebucht werden muss, dann bin ich schonmal beruhigt :)

Vielen Dank für die schnelle Antwort :thumbup::thumbup::thumbup:
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Pantheon und Piazza Navona sind eigentlich schlechte Beispiele, da sie kostenlos sind und man da nichts buchen kann/muss. ;)

Falls ihr Kolosseum/Forum/Palatin besichtigen wollt, könnt ihr das Kombiticket einfach am Palatineingang kaufen, das braucht man also auch nicht unbedingt vorab buchen.

Ansonsten wäre vielleicht noch die Wahl eines passenden ÖPNV-Tickets zu diskutieren. Das ist aber ebenfalls von der Lage der Unterkunft, dem Ankunftsflughafen in Rom, den Uhrzeiten von An- und Abflug, der Aufentahltsdauer und den Besichtigungszielen abhängig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Patilla

Legionär
Pantheon und Piazza Navona sind eigentlich schlechte Beispiele, da sie kostenlos sind und man da nichts buchen kann/muss. ;)
Damit wollte ich nur sagen, dass ich Rom nicht Punkt für Punkt ablaufen möchte, sondern durch die Straßen "fließen" will ;)

Das mit dem Kombiticket für Kolosseum/Palatin/Forum hört sich gut an!

Von Fiumicino muss ich direkt zum Vatikan, Via Nicolò V. Da werde ich mir aber einfach ein Taxi nehmen, da wir zu zweit sind, und ich keine Lust auf Stress mit Bus oder Bahn habe.

In Rom selber will ich auf den ÖPNV verzichten und alles zu Fuß erkunden. Höchstens, wenn ich am östlichsten Ende der Stadt gegen 22:00 Uhr ankomme, würde ich mit der Metro zurück Richtung Hotel fahren.

lg

Patrick
 

romfan

Praetor
Stammrömer
8 Tage Rom ohne irgendwelche Programmpunkte vorher überlegt zu haben (ich meine kein starres Programm nur Euere must haves) ist wenig sinnvoll. Ihr werdet viele Wege doppelt gehen, viele gute Tips aus dem Forum können Euch nicht gegeben werden und nach spätestens 4 Tagen ist Euch langweilig weil Ihr denkt bereits alles gesehen zu haben.

Statt eines Taxis würde ich z.B. in jedem Fall eher dazu raten von zu Hause einen shuttleservice zu buchen. Z.B. diesen Flughafentransfer Rom, Fiumicino und Ciampino, Hafentransfer Civitavecchia, Transfer Rom mit Städtetrip, Tagesausflug, Shore Excursion. mit dem ich schon seit Jahren gute Erfahrungen mache. Und ist sogar billiger als ein Taxi bei mindestens gleichen Leistungen.

Gruß
Matthias
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
In Rom selber will ich auf den ÖPNV verzichten und alles zu Fuß erkunden.
Das ist in meinen Augen kein guter Plan.

Nehmen wir einfach mal nur als einen zentralen Beispiels-Bezugspunkt die Piazza Venezia:
Dorthin wäret ihr zu Fuß ca. eine Dreiviertelstunde lang unterwegs. Und das, wo euer Quartier eine so gute ÖPNV-Zentrumsanbindung hat. :thumbup: U.a. den Bus 46, dessen Haltestelle Aurelia/P.le [= Piazzale] Gregorio VII nur ca. 300 m entfernt liegt. Und auch nicht sehr viel weiter weg, nämlich in ca. 450 m Entfernung, stehen euch an der Hst. Cavalleggeri/Gregorio VII die Busse 98, 190F (F kennzeichnet stets eine Sonntags- bzw. Feiertags-Linie), 881, 916 und 916F zur Verfügung.


Außerdem entgingen euch auf die von dir beabsichtigte Art und Weise einige attraktive Ziele, die angesichts eurer Reisedauer sehr gut zu "machen" wären, wie z.B. die Via Appia antica, Ostia antica, S. Paolo fuori le mura und etliche andere mehr.
 

Patilla

Legionär
Ok, dann werde ich mir wohl doch so ein Kombiticket holen, um Busse und Metro nutzen zu können. Die üblichen must-haves hab ich natürlich eingeplant, will aber auch gerne in die kleinen Nebengassen und auch was besonderes zu finden 8)
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Ok, dann werde ich mir wohl doch so ein Kombiticket holen, um Busse und Metro nutzen zu können.
Hm, da verwechselst Du jetzt wohl das oben erwähnte Kombiticket für Kolosseum, Forum und Palatin mit einem atac-Ticket für den ÖPNV. Welches da für Dich sinnvoll ist, können wir nur sagen, wenn wir exakte Pläne kennen (Flughafen-Transfer, Ausflüge etwa nach Tivoli?)
Die üblichen must-haves hab ich natürlich eingeplant
Mal abgesehen von der Frage, ob es "must haves" überhaupt gibt: Was wären diese denn für Dich?
will aber auch gerne in die kleinen Nebengassen und auch was besonderes zu finden 8)
... und was stellst Du Dir unter dem "Besonderem" vor?

Gruß
tacitus
 

Patilla

Legionär
Hey!

Mit dem.letzteen Kombiticket meine ich die Karte für den Öpnv

Must haves sind natürlich Kolosseum, Panthers, Vatikan, diverse Kirchen, das Forum, die Thermen, den Rest vom Circus etc..

Mit was besonderem meine ich kleine verwunschene Ecken die nicht von Touristen überlaufen sind und wo man noch das natürliche Rom findet
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Mit dem.letzteen Kombiticket meine ich die Karte für den Öpnv
Wie geschrieben: Da können wir nur Ratschläge geben, wenn wir eine konkretere Planung kennen.
Must haves sind natürlich Kolosseum, Panthers, Vatikan, diverse Kirchen, das Forum, die Thermen, den Rest vom Circus etc..
Zu "Panthers" fällt mir jetzt nur "Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe | so müd geworden, dass er nichts mehr hält." ein :~ ;). Auch da gilt, dass Du fragen musst, wenn Du Hinweise erhalten möchtest. Aber da Du schon einmal in Rom warst, brauchst Du die vielleicht auch gar nicht.
Mit was besonderem meine ich kleine verwunschene Ecken die nicht von Touristen überlaufen sind und wo man noch das natürliche Rom findet
Ja, eine unausrottbare 'romantische' Vorstellung, dass es in Rom etwas gäbe, was 'natürlich' wäre. Vielleicht wirst Du in gewissen Ecken in Trastevere fündig. Auch da musst Du Dich aber von den Trampelpfaden entfernen. Und eigentlich musst Du schon wissen, wohin Du gehen willst, damit Du das Gesuchte auch findest.

Gruß
tacitus

---------- Beitrag ergänzt um 19:43 ---------- Vorangegangener Beitrag um 18:30 ----------

Tikets für die Vatikanischen Museen werden heute noch online gebucht.
Nur, um da vielleicht auch noch Hinweise geben zu können: Für welchen Tag und welche Uhrzeit sind denn die Eintrittskarten gebucht worden und wie willst Du den Vatikan-Tag insgesamt gestalten? Während Deiner Reisezeit empfiehlt es sich, zumindest den Petersplatz vormittags am 14. September zu meiden, da an diesem Tag die Generalaudienz stattfindet. Der Petersdom ist an diesem Tag erst ab Mittag für Besichtigungen geöffnet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
@Tacitus: Wie apart in diesem Kontext das schöne Rilke-Zitat! :eek: :thumbup: 8)


Volle Übereinstimmung zudem hinsichtlich der Suche nach "verwunschenen" Orten in einem irgendwo noch "natürlichen" Rom.

Gut, für mich persönlich wüsste ich einen solchen Ort zu benennen; und weiß auch, dass ich mit dessen Wertschätzung durchaus nicht alleine stehe (weder innerhalb unseres Forums noch darüber hinaus). Trotzdem ist das subjektiv - und nicht so einfach auf den TO übertragbar.

Versierte Foristi dürften mittlerweile gemerkt haben: Zumindest im gegenwärtigen Stadium dieser Diskussion habe ich keine Lust, diesen Ort preiszugeben. Ob sich das später noch ändern könnte, wird man sehen. :~

Ferner könnte man da ggf. auch noch an den einen oder anderen weiteren Ort denken, also dieser oder ähnlicher Natur ... aber nun ja: Das ist alles sehr subjektiv, wie bereits geschrieben.




@Patilla: Im Sinne dessen, was @romfan dir gestern schon ins Poesiealbum ;) schrieb, sei ergänzt bzw. bekräftigt: Kein Mensch hier denkt daran, man solle (oder auch nur: könne) in Rom einen vorab erstellten "Katalog" von Besichtigungszielen "abarbeiten".

Aber man tut für 6 reine Aufenthaltstage - und erst recht bei einem erst ersten :] bzw. zweiten Rom-Besuch - gut daran, sich eine gewisse sinnvolle Zusammenstellung wünschenswerter Programmpunkte zu überlegen. Nämlich um sich etwas konkreter die Möglichkeiten wie auch die Unmöglichkeiten vor Augen zu führen. Damit meine ich zum einen räumliche Aspekte (d.h. was lässt sich von den Wegen her sinnvoll verbinden) wie auch zeitliche, nicht zuletzt im Hinblick auf Öffnungszeiten.

Zu alledem könnten wir euch - wie ebenfalls von @romfan bereits erwähnt - eine ganze Menge nützlicher Tipps geben. :thumbup: Aber natürlich hätte es keinen Sinn, das so einfach "ins Blaue hinein" zu tun. Denn, nix für ungut, deine paar Punkte sind immer noch vage genug. Übrigens auch insofern, als man sich u.a. fragt, welche Thermen du nun meintest: die des Herrn Caracalla oder die des Herrn Diokletian? ... um mal nur die beiden wohl bekanntesten zu nennen.


Und nicht zuletzt: Programmgestaltungstipps dieser Art wären natürlich nur dann sinnvoll, wenn du selbst einer gewissen Strukturierung aufgeschlossen gegenüberstündest.
 

Patilla

Legionär
Hallo Gaukler :), schönen guten Morgen auch allen anderen!

Natürlich stehe ich einer Strukturierung aufgeschlossen gegenüber :blush: Sorry, falls es anders rüberkam.

Ich wollte generell einfach sagen, dass ich nicht, wie ihr sagt, die Trampelpfade ablaufen will.

Meine erste Romfahrt war 2009 als Studienfahrt mit dem Gymnasium. Folglich habe ich schon sehr viel gesehen, will aber meiner Freundin, deren erster Rombesuch es ist, natürlich auch möglichst viel zeigen. Von daher dachte ich, die Idee, alles zu Fuß zu erkunden wäre deshalb super. Natürlich hast du Recht, dass wir, wenn wir mit den ÖPNVs arbeiten, viel Zeit sparen und auch mal etwas außerhalb Roms besichtigen können.

Einen groben Plan habe ich noch nicht, daher bin ich für alles offen, denke mir aber, man kann sicherlich
einen Tag am Forum/Palatin/Kolosseum verbringen
einen morgens im Petersdom mit anschließend Vatikanische Museen + six. Kapelle
einen Tag die "Innenstadt" erkunden, sprich Pantheon, Piazza Navona und Zubehör
an einem weiteren Tag die Thermen welche beim Termini sind, besuchen, ich glaube, das waren die des Diokletian ?!?
sowie einen Tag in Trastevere, da es ja das alte "Arbeiterviertel" sein soll, und angeblich noch am ehesten dem "echten Rom" entgegen kommt.

so. das würde mir jetzt zuerst einfallen. Meine Freundin würde gerne noch einen Tag ans Meer, allerdings bin ich da nicht so für...

Ihr habt bestimmt noch Ideen, wie man das weiter ausschmücken kann. Wie z.B. Ostia Antica mit Verbindung zur Vir Appia Antica oder halt klassisch die Villa D`Este oder Villa Hadriana.

Natürlich sollt ihr euch nicht verpflichtet fühlen, meine Reiseplanung zu übernehmen :blush: Ich bin schon verdammt froh, hier so viele Tipps von euch zu bekommen8)

Achja, verzeiht bitte meine Schreibfaulheit von gestern Abend. Einen Text zu verfassen ist mit dem Smartphone einfach schrecklich, vor allem, wenn etwas wie "Panthers" rauskommt ;)

lg

Patrick
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Mach' dir keine weiteren Gedanken wegen deines Smartphone-"Panthers" ... er war allerdings schon echt drollig! ;) :D



Gut, okay, auf dieser Basis können wir gerne zusammen"arbeiten":
Ich wollte generell einfach sagen, dass ich nicht, wie ihr sagt, die Trampelpfade ablaufen will.
Teilweise bleibt einem natürlich auch das nicht erspart; zumal halt nicht mit deiner romerstbesuchenden Freundin.


Natürlich sollt ihr euch nicht verpflichtet fühlen, meine Reiseplanung zu übernehmen.
Nein, keine Sorge. ;) Nur können wir halt aufgrund unserer langjährigen Erfahrung viele Dinge und Zusammenhänge mehr oder minder einfach aus dem Ärmel schütteln, die dem wenig(er) Erfahrenen nicht einmal in den Sinn kämen.

Also schau'n wir doch mal - das ist doch nun als grobes Gerüst schon gut brauchbar:
(...) man kann sicherlich
einen Tag am Forum/Palatin/Kolosseum verbringen
einen morgens im Petersdom mit anschließend Vatikanische Museen + six. Kapelle
einen Tag die "Innenstadt" erkunden, sprich Pantheon, Piazza Navona und Zubehör
an einem weiteren Tag die Thermen, welche bei Termini sind, besuchen, ich glaube, das waren die des Diokletian?!?
sowie einen Tag in Trastevere, da es ja das alte "Arbeiterviertel" sein soll, und angeblich noch am ehesten dem "echten Rom" entgegen kommt.
Ja, in der Nähe von Termini befinden sich die Diokletiansthermen (und es leitet sich eben davon die Benennung des römischen Hauptbahnhofs ab).

Ohne für den Moment allzu sehr ins Detail zu gehen (aber das kommt noch; im Laufe des heutigen Vormittags, denke ich), zunächst einmal kurz dieses:

Trastevere ist leider mittlerweile auch schon wirklich sehr touristisch geworden (und weit entfernt von "echt"); aber natürlich gibt es trotzdem auch dort einige sehenswerte Ziele. In Verbindung vor allem mit dem oberhalb davon gelegenen Gianicolo ... zu beidem später mehr.

Mit der Erkundung des Stadtzentrums sollte man normalerweise seinen Romaufenthalt beginnen (Tacitus nennt das oft so schön: "Witterung aufnehmen" :] :thumbup:). Also entweder am 13.9. oder ggf. teilweise schon an eurem Ankunftstag ... was wiederum davon abhängt: Wann soll euer Flieger denn landen?

Auch Palatin/Forum und Kolosseum für einen Tag zu planen (und nichts darüber hinaus) passt sehr gut. Wenn sich dann im Anschluss noch ein anderes Ziel ergibt bzw. anbietet: gut. Wenn nicht: auch gut.
Trotzdem solltet ihr dafür zwei aufeinanderfolgende Tage einplanen - denn das ist der Gültigkeitszeitraum der Kombikarte (innerhalb desselben gilt sie jeweils einmal für den Eintritt Palatin/Forum und Kolosseum). Und ihr wollt euch ja die Option offenhalten (was auch sehr gut ist!), am ersten dieser beiden Tage evtl. doch nicht schon beides anzusehen, sondern spontan noch andere Ziele anzupeilen.

Warum ihr für Petersdom und Vatikanische Museen nicht den 14.9. (Mi) wählen solltet, hat Tacitus ja bereits erklärt.

Demnach würde ich in einem ersten Planungsanlauf für den 13.9. Ziele im centro storico ins Auge fassen; für den 14. und 15.9. Palatin/Forum und Kolosseum; und also nicht vor dem 16.9. euren Vatikantripp. - Anders formuliert: am 16. oder 17.9.; denn sonntags sind die VM natürlich zu.
Oder hast du zwischenzeitlich die VM-Tickets schon für einen anderen Tag gebucht? Dann müsste man die obigen Vorschläge entsprechend umstellen.

Die Diokletiansthermen füllen bei Weitem keinen ganzen Tag; da kann also noch anderes hinzukommen (ich mache dir später noch ein paar Vorschläge). Dabei würde ich mich von der Überlegung leiten lassen, was von Termini aus gut erreichbar ist. Das wäre zum einen S. Maria Maggiore - zu Fuß; zum anderen per ÖPNV etliche sehenswerte Destinationen, darunter S. Paolo fuori le mura (ganz einfach mit der Metro B/B1).
Ferner werde ich dir in diesem Zusammenhang auch meinen vorhin angedeuteten römischen Lieblingsort verraten; und auch ein Spaziergang über den Aventin (Details auch dazu folgen bald) würde da ganz prima hinpassen.

Alternativ ggf. auch Ostia antica (montags geschlossen; aber da ihr an diesem Wochentag an- und abreist, ist dieser Hinweis für euch ziemlich überflüssig).

So viel erst mal nur für den Moment; ich setze das fort noch vor dem Mittagsläuten. ;)

Vor allem schreibe ich dir noch eine Anzahl passender ÖPNV-Verbindungen auf - samt den zugehörigen Links, versteht sich.

Und einen ganztägigen Via-Appia-Planungs-Vorschlag füge ich dann auch noch hinzu.
 

Patilla

Legionär
Ich danke dir vielmals Gaukler!

zumindest den Petersplatz vormittags am 14. September zu meiden, da an diesem Tag die Generalaudienz stattfindet. Der Petersdom ist an diesem Tag erst ab Mittag für Besichtigungen geöffnet
Das habe ich leider zu Spät gelesen, ich hatte da schon die Tickets gebucht.. 10:30 VM. Aber den Petersplatz kann ich ja auch an einem anderen Vormittag besuchen, da unser Hotel ja 10 min. Fußläufig entfernt ist.

Unser Flieger landet am Montag gegen ca. 12:40 in Fiumicino. Deshalb hoffe ich, dass wir so gegen 13:30 aus dem Flughafen sind und zu 15:00 Uhr im Hotel. Dann kann man gegen 15:30-15:45 zumindest noch raus und einmal grob ins Zentrum watscheln/fahren.

Der Aventin sagt mir so spontan nichts, außer das es einer von den Hügeln ist, glaube ich, bin aber sehr gespannt auf deine Erklärungen :)

Ich freue mich sehr auf deine weiteren Ausführungen und das ihr alle so hilfsbereit seid!

Achja, auf die Sache mit dem Termini hätte ich, mit etwas nachdenken, auch selber kommen können :D

lieben Gruß

Patrick
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Das habe ich leider zu Spät gelesen, ich hatte da schon die Tickets gebucht.. 10:30 VM. Aber den Petersplatz kann ich ja auch an einem anderen Vormittag besuchen, da unser Hotel ja 10 min. Fußläufig entfernt ist.
Ja, das macht also bei Deiner Aufenthaltsdauer nichts. Wenn Du für 10:30 Uhr zu den Vatikanischen Museen gehst, wirst Du die Massen auf dem Petersplatz sehen. Hier noch eine Karte, weil der Eingang zu den Vatikanischen Museen nicht am Petersplatz liegt: Vatikanische Museen - Anreise. Von Deiner Unterkunft aus könntest Du aber auch im Uhrzeigersinn an der Vatikanischen Mauer entlang bis zum Eingang gehen.

Wenn Du dann an einem anderen Tag den Petersdom besichtigen willst, solltest Du möglichst früh auf dem Petersplatz sein. Nach 8 Uhr verlängern sich die Schlangen vor den Sicherheitsschleusen auf der rechten Kolonnadenseite kontinuierlich.
Ihr habt bestimmt noch Ideen, wie man das weiter ausschmücken kann. Wie z.B. Ostia Antica mit Verbindung zur Vir Appia Antica oder halt klassisch die Villa D`Este oder Villa Hadriana
Also die Via Appia antica solltest Du nicht mit Ostia antica kombinieren, aber das erläutert Dir sicher noch Gaukler genauer. Und für einen eventuellen Ausflug nach Tivoli hast du ja hier Mietmotorrad, Mietwagen oder vielleicht doch die Bahn? bereits genügend Hinweise bekommen.

Gruß
tacitus
 

Patilla

Legionär
Ja genau, herzlichen Dank!

Der Petersdom war soweit ich weiß gratis, richtig? Die Warteschlangen kommen doch nur von den Sicherheitschecks.

Wie war das da noch genau? Die Kuppelbesichtigung kostet etwas, aber wenn man zuerst in die Kuppel geht kann man danach in den Petersdom, oder andersherum?

Damals war ich auch in den Grotten unter dem Petersdom, aber das ist alles schon so lange her....

lg
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Der Petersdom war soweit ich weiß gratis, richtig?
Richtig.
Wie war das da noch genau? Die Kuppelbesichtigung kostet etwas, aber wenn man zuerst in die Kuppel geht kann man danach in den Petersdom, oder andersherum?
Kuppelaufstieg ohne Fahrstuhl 6,00 €, mit Fahrstuhl bis zur Dachterrasse 8,00 €. Empfehlung: Früh am Petersplatz sein und zuerst auf die Kuppel gehen. Im Laufe des früheren Vormittag wird es auch da immer voller. Der Treppenaufgang wird immer enger und auch die Laterne hat nur ein begrenztes Aufnahmepotential. Beim Abstieg von der Kuppel kommt man in den Petersdom.
Damals war ich auch in den Grotten unter dem Petersdom, aber das ist alles schon so lange her....
Zur Auffrischung der Zuwege zu Kuppel, Grotten und Dom vgl. Vatikanische Grotten - Seite 2 .

Gruß
tacitus
 

Patilla

Legionär
Die Anleitung ist gut, so kommen die Bilder auch langsam wieder in den Kopf.
Kann ich denn ohne Probleme rauf auf die Kuppel, dann runter in den Petersdom, direkt raus aus den Petersdom, dann in die Grotte und nach der Grotte den Dom besichtigen?

Ohman, muss ich euch alle nerven.. Aber ich habe gerne vorher solche Infos im Kopf, bevor ich da Stunden mit anstehen verschwende..

lg
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Bin dabei, die versprochene Antwort zu stricken; allerdings kommen hier derzeit dermaßen viele Mails und Anrufe dazwischen, dass ich nicht mehr "vor dem Mittagsläuten" (wie angekündigt) damit fertig werde. Aber ich bin und bleibe kontinuierlich dabei. :nod:
 
Oben