Bologna (und Florenz)

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich möchten einen Kurztrip (11.4.-14.4.) nach Bologna machen. Da wir leider nicht länger bleiben können (sie muss zur Uni und ich muss arbeiten) wird der Ausflug nur Donnerstag - Sonntag gehen.
Wir landen Donnerstag früh in Bologna und wollten auch bis Sonntag dort bleiben - jetzt haben wir uns aber entschieden, dass wir vielleicht die Tage aufteilen und Donnerstag + Freitag in Bologna verbringen und Freitag Nachmittag nach Florenz fahren und bis Sonntag dort bleiben. Der Flug zurück geht um ca. 16 Uhr. Was haltet ihr von der Idee ?
Die genau Planung machen wir noch. Ich weiß, dass die wenigen Tage zu kurz sind um alles zu sehen, jedoch wollen wir einfach für ein paar Tage den Alltagsstress vergessen :)
Gerne nehmen wir jetzt schon Tipps an, wo man gut essen kann, oder was wir uns unbedingt anschauen sollten.
Wir wollen auf jeden Fall auf beide Städte eine tolle Aussicht genießen, dabei ist es egal ob am Tag, Abends, oder wenn es dunkel ist.

ich freue mich auf eure Antworten.
Liebe Grüße :)
Kami
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wobei ich hoffe, du wirst noch Antworten bekommen von Leuten, die sich wirklich auskennen mit euren Reisezielen - dazu zähle ich nämlich nicht (und darum hab' ich auch zunächst mal nichts geschrieben).

In Bologna war ich noch nie; aber von Florenz (2001 und 2003) weiß ich immerhin noch so viel: Der absolut beste Ort, um die Aussicht auf die Stadt zu genießen, ist der Piazzale Michelangelo.
Allerdings läuft man vom Zentrum aus - hab' hier mal die Piazza della Signoria als Bezugspunkt genommen - ca. 1,5-2 km bis dort hinauf (uns hingegen hat seinerzeit eine Bekannte im Auto hingefahren).

Unbedingt anzuschauen - aber das findest du natürlich auch überall sonst, wo etwas über die Stadt geschrieben steht - wären m.E. der Palazzo Vecchio, der Dom und das Baptisterium (ob man in dieses auch hineinkommt bzw. zu welchen Zeiten bzw. Bedingungen, könnte ich auch nur googeln; wir waren damals nicht drin).
Ein paar weitere Ziele wären z.B. S. Croce und der Palazzo Pitti mit dem Boboli-Garten.

Sofern ihr auch die Uffizien besuchen möchtet, solltet ihr unbedingt vorher online reservieren.
 

otium

Praetor
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
06.04.2019-11.04.2019
Bologna ist recht übersichtlich und in 2 bis 3 Tagen kann man sich da schon einen guten Überblick von der Stadt machen. Wir waren das letzte Mal 2015 dort und es hat uns sehr gefallen. Es ist eine schöne, unaufgeregte Stadt mit vielen jungen Leuten (Studentenstadt, probiert unbedingt "Aperitivo", so toll, wie in Bologna, haben wir's sonst nie erlebt). Kauft Euch einfach einen kleinen Führer, dann könnt Ihr am leichtesten aussuchen, was Euch gefällt. Wichtig sind die Basilika San Petrone, das Rathaus mit dem Innenhof, die Markthalle, verschiedene Paläste, Geschlechtertürme, Sala Borsa, Alte Uni mit Aula der Juristen und Teatro anatomico. Es gibt auch ein tolles Escher-Museum. Und natürlich etliche interessante Kirchen, insbesondere auch mit typischen Terracottafiguren! Der Weg hinauf zu San Luca kann recht beschwerlich sein (bei uns war's richtig heiß und da zieht sich's, 14.4.2015), aber der überdachte Weg ist schon einmalig und auch der Blick von oben ist herrlich. Und natürlich nicht vergessen: bummeln, bummeln, Laubengänge genießen!

Für Florenz ist ein oder 1 1/2 Tage natürlich viel zu wenig. Da könnt Ihr nur mal "reinschnuppern". Falls Euch das reicht, würde ich eher in Bologna bleiben und für einen (ganzen) Tag mit dem Zug nach Florenz fahren. Das geht sehr gut. Bei uns hat das ca. 100 € gekostet. Dann würdet Ihr Euch das Ein- und Auschecken sparen und am Sonntag müsst Ihr wahrscheinlich ja zurück nach Bologna, also bleibt Euch so und so nur ein Tag für Florenz.

Florenz ist leider recht überlauf, wundert Euch also nicht, wenn Ihr anstehen müsst. Uns ist aufgefallen, dass der Eintritt in den Dom und ins Baptisterium Mittags am einfachsten geht. Offensichtlich sind da mehr Leute beim Mittagessen. Die Tickets gibt's im Infozentrum gegenüber vom Dom.

Noch ein Hinweis: wir sind auf dem Aeroporto di Bologna - Borgo Panigale “Guglielmo Marconi" gelandet. Wir haben für die Fahrt zum Bahnhof den Bus T<per genommen. Ging prima. Info:
Öffentlicher Nahverkehr – Bus (Bologna)
Der Aerobus von TPER (Trasporto Passeggeri Emilia-Romagna) chauffiert Personen zwischen Bologna Airport und dem Hauptbahnhof Bolognas, dies ist der wichtigste Bahnhof Norditaliens. Tickets kosten 6,00 € pro Person und sind online sowie am Fahrkartenautomaten am Flughafen und am Bahnhof erhältlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

otium

Praetor
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
06.04.2019-11.04.2019

Angela

Caesar
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Noch schöner finde ich die Aussicht noch ein bisschen weiter oben, bei San Miniato al Monte. Der Weg dorthin gefällt mir persönlich auch sehr gut, aber bei wenig Zeit kann man natürlich auch den Bus nehmen.

Empfehlen möchte ich Euch auch noch das Museo dell‘ Opera del Duomo. Für mich das schönste Museum in Florenz, vor allem, wenn man vielleicht nicht die Zeit für Uffizien oder Accademia hat.
Dort sind u.a. sehr schön die Originaltüren des Baptisteriums zu sehen, hinter Glas in Bodenhöhe sowie die originalen Reliefs und Figuren des Campanile.
Außerdem die Entwürfe der Domfassade sowie das Modell der alten Fassade.
Eindrücke davon findest du in meinemvon tacitus oben verlinkten Reisebericht.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
In unserem Thread zum Archäologischen Park des Kolosseums sind wir heute auf eine Nachricht gestoßen, die auch dich freuen wird, nämlich für euren Abstecher nach Florenz: Man hat dort vor einem halben Jahr ein neues Warteschlangenvermeidungssystem eingeführt an den Uffizien sowie dem Palazzo Pitti und den Boboli-Gärten.
Under the new project, visitors are assigned entrance times via coupons issued by interactive kiosks conveniently located under the arches in front of the Uffizi entrance. They must return to the Uffizi at the time designated by their coupon and will be admitted immediately to the museum to begin their tour. The algorithm is always active during opening hours, working to slow down or to speed up the distribution of the the coupons to consent the entrance of no more than the maximum permitted.
 
Top