BIT via SMS

dalet

Legionär
Hallo alle.

Ich stelle fest, der ATAC hat sich was Neues für alle Handybenutzer ausgedacht. Es ist nun möglich, sich ein BIT per SMS zu kaufen - sofern man eine italienische Mobilfunkkarte hat.

Es gilt wie ein normales BIT 75 Minuten in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und kostet ebenfalls wie ein normales BIT 1 € + die Kosten für eine SMS.
Nach der Registrierung beim Mobilfunkanbieter kann man eine SMS mit dem Inhalt "BIT" an die Nr. 48299 schicken und schwupps - nach einigen Sekunden hat man sein elektronisches Ticket.

Bei Kontrollen muss man sein Handy herzeigen.

Quelle: http://www.atac.roma.it/biglietti/bitsms.asp?p=1&i=7
 

romfan

Praetor
Stammrömer
AW: BIT via SMS

Es werden wohl die wenigsten hier eine italienische Mobilfunkkarte haben.

Schöne Grüße Matthias
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: BIT via SMS

romfan schrieb:
Es werden wohl die wenigsten hier eine italienische Mobilfunkkarte haben.
Das - und die Tatsache, dass die meisten wohl ohnehin eine Mehrtageskarte kaufen dürften und das BIT durch die Kosten der SMS ja auch noch teurer wird hat mich bisher abgehalten, das mit aufzunehmen. Geben tut es das aber schon eine ganze Zeit lang.

Herzlichen Gruß
Sven
 

dalet

Legionär
AW: BIT via SMS

cellarius schrieb:
Das - und die Tatsache, dass die meisten wohl ohnehin eine Mehrtageskarte kaufen dürften und das BIT durch die Kosten der SMS ja auch noch teurer wird hat mich bisher abgehalten, das mit aufzunehmen. Geben tut es das aber schon eine ganze Zeit lang.

Herzlichen Gruß
Sven
Aber praktisch ist es, wenn man kein Kleingeld hat oder gerade kein biglietto zur Hand und auch kein Automat weit und breit.
Ich hab mich mal angemeldet...
 

Fabrizius

Legionär
AW: BIT via SMS

Ach ja, das ist ne schöne Spielerei. Natürlich gibt es Gründe sich das biglietto per telefonino runterzuladen. Ich bevorzuge die althergebrachte Variante.

Du kannst auch über TIM einen elektronischen Fremdenführer anwählen. Du stehst vor dem Vier-Ströme-Brunnen auf der Piazza Navona, wählst eine Nummer, die Elektronik ordert wo du gerade bist und du bekommst eine deutschsprachige Erklärung. Irre ... die Ernüchterung kommt, wenn du die Handyabrechnung siehst. Und ein ordentlicher Reiseführer (in Buchform) ist allemal besser.

ciao
Fabrizius
 

Fabrizius

Legionär
AW: BIT via SMS

Nicht selber erlebt, aber glaubhaft geschildert bekommen.

... 3 Tage Rom ... 120 € für "Telefondienste", also ohne Gespräche.
Das kann man jetzt glauben oder auch nicht. ich habs geglaubt.

Wenn man etwas benutzen kann, das man nicht gleich bezahlen muss verleitet das zum unkontrollierten Konsum. (Geht jedenfalls mir so) Schnell ist der Überblick verloren und die Kosten können auch nicht mehr annäherungsweise kalkuliert werden.
Die Handyrechnungen von so manchem (nicht nur) Jugendlichen sprechen Bände.
Vor 2 Wochen erlebte ich einen 12 Jährigen, dessen Vater musste zähneknirschend eine Monatsrechnung von 940,00 Euro bezahlen.
Der Alte schlug den Buben "grün und blau", deswegen kam er anschl. mit seinem Jungen zu mir ins Krankenhaus, sonst hätte ich das mit der Handyrechnung gar nicht mitbekommen.

Grüsse
Fabrizius
 

sira

Triumphator
Stammrömer
AW: BIT via SMS

Fabrizius schrieb:
Die Handyrechnungen von so manchem (nicht nur) Jugendlichen sprechen Bände.
Vor 2 Wochen erlebte ich einen 12 Jährigen, dessen Vater musste zähneknirschend eine Monatsrechnung von 940,00 Euro bezahlen.
Holla! Abgesehen davon, daß ich meinem 12-jährigen Kind niemals eine Vertags-Handy-Karte in die Hand geben würde.... werden die Leute denn niemals klug? 8O
Aber grün und blau schlagen? Das rechtfertigen nicht mal 940,00 € oder mehr! :evil:
 
Oben