Atac mietet 70 Busse aus Tel Aviv

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Roma, da Tel Aviv alla Magliana, Atac noleggia i bus israeliani

Ab März werden 70 gemietete Busse aus Tel Aviv die Strassen Roms befahren. Die Atac hat sich zur Anmietung dieser und 38 weiterer Busse italienischer Herkunft entschlossen um ihre Dienste zu verbessern.

E allora arriveranno, trasportati su un cargo, 70 bus israeliani, impiegati fino a poco fa dalla società dei trasporti di Tel Aviv, ottenuti grazie a un accordo con la Pagliani Service. Altri 38 veicoli arriveranno dalla società Cialone, in Italia.
Die Firma, die neue Busse für Rom liefern soll, scheint in Schwierigkeiten zu stecken und es wird zu Verzögerungen bei der Lieferung kommen.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ja, genau so verhält sich das.

Jedenfalls aber danke schön für diesen Thread.
Denn bereits gestern bin ich ein paar Minuten lang innerlich "auf und ab gegangen" mit dem Gedanken, das hier im Forum zu schreiben. Und zwar aufgrund dieses Artikels im Messaggero: Da Tel Aviv alla Magliana, Atac noleggia i bus israeliani.

Denn das Konkursgericht hat seine Zustimmung unter genau diese Auflage gestellt: Die ATAC muss mehr Kilometer machen. Und eben darum ist diese Bus-Anmietung erfolgt.
Wobei es sich außer um die 70 Busse aus Israel um weitere 38 Fahrzeuge von Cialone Tour S.p.A. handelt. Und ob eben dieser Unternehmer sie rechtzeitig wird bereitstellen können, das ist noch nicht ganz klar.
 

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich habe den Messaggero-Artikel erst heute Morgen gelesen und fand die Sache interessant.

(...) das Konkursgericht hat seine Zustimmung unter genau diese Auflage gestellt: Die ATAC muss mehr Kilometer machen. Und eben darum ist diese Bus-Anmietung erfolgt.
Danke für diese Erklärung.

Übrigens berichtet auch die folgende Webseite, die ich letzte Woche erst kennengelernt habe: Per le strade di Roma gireranno gli autobus di Tel Aviv
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wobei ich nun nur hoffe, es werden nicht irgendwelche irregeleiteten Rassisten denken, Sprengsätze werfen zu müssen auf Busse aus Israel. :rolleyes:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nun sind sie eingetroffen, diese gemieteten Busse - jedoch die Fahrer (und weitere Angestellte) der ATAC sind einigermaßen entgeistert: Vor allem bzgl. der Betriebssicherheit lasse die Ausstattung zu wünschen übrig.

Atac, arrivano i nuovi bus a noleggio. Perplessità dei lavoratori: "Non hanno requisiti sicurezza"

Es fehle, so sagen sie, an einer Abschirmung des Fahrersitzes gegen tätliche Übergriffe; auch sei derselbe nicht geeignet für einen über 1,75 m großen Fahrer. Ferner lägen Brems- und Gaspedal zu nahe beieinander
"Manca la copertura anti aggressioni per il posto guida". (...) "Il posto guida non è adeguato per un lavoratore alto oltre 1,75 metri; i pedali del freno e dell'acceleratore sono troppo ravvicinati: Non consentono una guida ottimale."
Weitere Sicherheits-Beanstandungen betreffen u.a. die Türen und Außenspiegel. Darum fordern nun Gewerkschaftsvertreter ein Gespräch mit der ATAC vor Inbetriebnahme der Busse. Sie kritisieren zudem, nicht vor der Anmietung gefragt worden zu sein: "Wenn man bestimmte Entscheidungen trifft, dann braucht es Leute, die etwas von der Sache verstehen. In diesem Falle hätte es genügt, auf das Fahrpersonal zu hören."
Le sigle Filt-Cgil, Fit Cisl, Uilt, Faisa e Fast hanno chiesto all'azienda un incontro il prima possibile, "prima dell'entrata in servizio delle vetture", affinché si discuta delle problematiche presentate dai lavoratori. "(...) quando si fanno certe scelte, ci vuole gente che ne capisca qualcosa. In questo caso (...) sarebbe bastato ascoltare il personale di guida."

Zwar denke ich mir dabei: Sie konnten ja wohl nicht damit rechnen, dass Fahrzeuge der jüngsten Generation vermietet würden - mit allen heutigen Standards. Aber dass man gut daran getan hätte, einige sachkundige Vertreter des Fahrpersonals an der Entscheidungsfindung zu beteiligen, das hat sicherlich seine Berechtigung.


Im Übrigen frage ich mich, ob alle diese Busse - bzw. wie viele davon - so aussähen wie der auf dem Photo. Denn der ist ja deutlich kleiner als die ATAC-Standard-Fahrzeuge von rd. 12 m Länge. Allerdings wissen wir natürlich auch, nämlich aufgrund der häufigen Ausfallmeldungen, dass es dem römischen ÖPNV besonders gebricht an den kürzeren Bussen, die auf Linien wie z.B. der 115 oder 870 verkehren.
 
Top