OT aus: Pantheon nur noch gegen Eintritt

Dottore Lupo

Optio
Stammrömer
[MOD=Simone-Clio]5 Beiträge aus dem Thread Pantheon nur noch gegen Eintritt hierher verschoben.[/MOD]

Du wirst nur noch als Melkkuh betrachtet.
Jeder antike Misthaufen kostet so langsam 10 €
Da gibt es in Führern immer wieder das Museum im Nest da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
Da hängt dann als Highlight ein drittklassiger Schinken eines zweitklassigen Malers . Der Palazzo ist dann aus undefinierbaren Gründen geschlossen und der Tourist hat die Arschkarte gezogen
Auf Sizilien kostet es mich mit Partner jeden Tag mehr Eintrittsobulus in sog. must- Kulturstätten, als das Essen.Und beim Essen wird nicht gespart.
Meine Reaktion darauf ist einfach.Ich gehe fast nirgendwo mehr rein.
Mein Bedarf an Fresken, Säulen, Altären , Mosaiken und so weiter ist langsam gedeckt.Und es ist kein Genuß mit 2 tausend Gluifeln in der Capella Sixtina andächtig den Fingerzeig Gottes zu suchen. Auf dem Weg dahin flitzen alle an den wunderschönen Gobelins aus dem AT vorbei.
Also hocke ich mich mit einem oder zwei Gläsern fermentierten Trauben vor eine Trattoria und genieße das italienische Leben.lasse mich treiben, verdödle meine Zeit an Stränden ,in Parks und in Bars, . Die Bars bevorzugt gegen 9 Uhr oder halb eins in der Nähe von Schulen.
Da trifft man dann die ganzen belle mamme italiane:lol::lol::lol:.Deren Kurven, die Locken, die feurigen Augen ...und...und...und.....das ist leben wie Gott in Italien.

cu DL....und dann nochmal einen Hupf in einen Tempel oder Kirche.Mir könnte ja eine Hirsauer Knolle an irgendeinem romanischen Säulenfuß entgangen sein
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pecorella

Caesar
Stammrömer
Und es ist kein Genuß mit 2 tausend Gluifeln in der Capella Sixtina andächtig den Fingerzeig Gottes zu suchen. Auf dem Weg dahin flitzen alle an den wunderschönen Gobelins aus dem AT vorbei.

Ja, über den Nahkampf in VM haben wir ja schon so einiges hier geschrieben. x(

Manchmal habe ich den Eindruck, dass Dinge für die Eintritt bezahlt werden muss, dem Besucher wertvoller zur Besichtigung erscheinen.

Somit könnten Angelas Befürchtungen wahr werden und das Pantheon noch voller werden, als es eh schon ist.

Leider befürchte ich auch, dass unter den sich bildenden Schlangen vor den Kassen, der schöne Platz samt Brunnen leidet.
 

Dottore Lupo

Optio
Stammrömer
Selbst in Istanbul sind die Moscheen an sich kostenlos zu besuchen.

Einige gewiefte Muselmanen verkaufen dir natürlich ein Ticket.
Ein Tip noch.Teppichverkäufer dort abwimmelngeht ganz einfach. Immer nach grünen Teppichen fragen,die gibt es nicht,weil grün die Farbe des Propheten ist.

Aufs Geld wird grundsätzlich bei Reisen nicht geschaut.Aber dieses Märchen ,dass Eintrittspreise dem Restaurieren dieses Denkmals dienen sollen glaubt nicht mal ein sizilianischer Esel mit ganz langen Ohren.
Als Touri kann man ja fast nicht mehr spontan auf einen Hupf irgendwo rein.Ewige Schlangen und nervende Gepäckkontrollen obendrauf.
Beispiel Florenz.Meine Tochter war vor Jahren mal ein halbes Jahr dort.
Sie hatte den Florenzpass, ich am nächsten Tag auch einen.Der kostete damals so um die 50 € ,galt für alles und ein Jahr lang ,sowie an extra Überholspuren wie den Uffizien.
cu DL
 

anhaza

Pontifex
Stammrömer
Es geht hier aber um den Dammbruch in Rom - nicht um das, was andernorts bereits geschieht, leider (z.B. in Florenz und Venedig).

Der Dammbruch wird aber auch in Rom kommen - einfach weil Rom, wie jede andere Stadt auch, Geld braucht.
Du brauchst Dir doch nur mal da Beispiel Köln und Kulturförderabgabe ansehen. In Köln (fast) erfunden, fast weil es solche Abgaben schon in Frankreich gab, haben die sich wie eine Krankheit über Deutschland verbreitet.
In Lissabon konnte man eigentlich überall kostenlos parken, heute stehen selbst in zentrumsfernen Stadtvierteln in en Nebenstrassen Parkscheinautomaten.

Atschuess

Andreas
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Es geht hier aber um den Dammbruch in Rom - nicht um das, was andernorts bereits geschieht, leider (z.B. in Florenz und Venedig).
Der Dammbruch wird aber auch in Rom kommen - einfach weil Rom, wie jede andere Stadt auch, Geld braucht.
Nun, das habe ich ja von Anfang an gesagt.

Aber die (m.E. nicht so schwer zu verstehende) Aussage meines Beitrags von heute Morgen ist: Es geht hier um Rom.

Und also nicht um Frankreich oder Spanien - geschweige denn um derartiges OT-Zeug wie das von DL.
 
Oben