Rom: Café Greco muss möglicherweise schliessen

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Muss Roms ältestes Café "Greco" schließen? | Euronews

Römische Beamte haben eine Räumungsfrist für den 20. März festgelegt. Über die Zukunft des Cafés entscheidet ein heikler Rechtsstreit. Vor einiger Zeit hat das Israelitische Krankenhaus von Rom Teile des Gebäudes gekauft. In den letzten Jahren hat es die Mietpreise Schritt für Schritt angehoben und der Cafébetreiber will das nicht mehr zahlen.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Überall das gleiche Dilemma. Die Immobilienhaie können den Hals nicht voll kriegen und die Restaurantbetreiber sind nicht mächtig genug, um sich wirksam zu wehren. Es wäre wirklich schade um diese geschichtsträchtige Einrichtung. Ich trinke dort gerne einen Espresso, esse auch mal ein Teilchen und betrachte die Bilder an den Wänden. Es wäre jammerschade, wenn das zu Ende ginge. Wieder ein Ziel für den Besuch Anfang Februar.
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Das stimmt lieber Ludovico.

Irgendwann kauft so ein Hai das Kolosseum, macht exclusive Lofts daraus und keiner macht was dagegen :evil::evil::evil:
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Die französische Fassung der im Ausgangsbeitrag verlinkten Euronews-Meldung ist ausführlicher, sowohl im Text als auch im Video:

La justice ordonne la fermeture du plus ancien café de Rome | Euronews

"Notre intention n'est pas du tout de priver Rome du Caffè Greco. C'est un endroit ou on sert à boire et à manger, peu importe qui le gère. Si quelqu'un peut payer un loyer au prix du marché, qui est trop élevé pour l'équipe actuelle, sincèrement, je ne pense pas que cela peut créer aucun problème au Caffè Greco", estime Giovanni Naccarato, le directeur général de l'hôpital israélite de Rome.
Der Krankenhaus-Direktor sagt, die Absicht sei nicht, Rom sein Café Greco zu nehmen. Wenn andere Betreiber die dem Marktpreis für ein solches Objekt entsprechende Miete bezahlen könnten, wäre das Problem um den Fortbestand des Gafé Greco gelöst.

Man wird es erleben!
 
Zuletzt bearbeitet:

otium

Praetor
Stammrömer
Ich war nur mal bei einer meiner ersten Reisen nach Rom im Café Greco. Mindestens damals - vor ca. 25 - 30 Jahren - war es dort recht teuer. Höhere Miete würde ja wohl auch noch höhere Preise bedeuten. Aber dann wird es so und so nur noch was für schmerzfreie Touris.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Eben.
Und ich bin ja bestimmt nicht der Einzige, der bislang stets aus Kostengruenden davon Abstand genommen hat.
 

dentaria

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
29.10.2019-31.10.2019
Ich denke, man darf das nicht nur aus Touri-Sicht sehen. Für die Römer - und auch für mich - wäre es ein großer Verlust!

Bei meiner ersten Romreise im Oktober 1996 hatten wir ein Hoteldirekt oberhalb der Spanischen Treppe. Als wir ankamen regnete es in Strömen. Ausgestattet mit Schirmen durch den Portier stürzten wir uns die Treppe hinab und ins nächstbeste Café ... das Greco! Wir waren begeistert und ich besuche es nach wie vor sehr gerne.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Wie in Rom üblich, setze ich mich nicht, um meinen Espresso zu genießen. Dann ist das Getränk auch im Greco wirklich nicht teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Caesar
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Irgendwie waren wir nie zur Kaffeezeit dort oder hatten anderes vor. Zumindest waren wir nie drinnen. :blush: :~
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wie in Rom üblich, setze ich mich nicht, um meinen Espresso zu genießen. Dann ist das Getränk auch im Greco wirklich nicht teuer.
;) So sollte es sein :nod:; soviel ich weiß ist der Preis für Espresso & Co. "al banco" von der Kommune festgelegt und sollte darum auch im Café Greco nicht zu sehr davon abweichen und darum am Tresen auch für den Normaltouristen (und natürlich für die Römer selbst) erschwinglich sein.
"A tavola" war es im Cafè Greco schon immer "etwas teurer", aber dafür halt auch schön, "stilvoll" zu sitzen 8). (Wie war das? Man gönnt sich ja sonst nichts - oder so ähnlich.)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Einem Gerichtsurteil vom 20. Dezember zufolge steht nun die Räumung bevor: Caffè Greco, arriva lo sfratto: nuovi gestori per il bar-museo in via Condotti.
Condannato a restituire le chiavi. Carlo Pellegrini gestiva l'Antico Caffé Greco. Il (...) contratto d'affitto è scaduto il 30 settembre 2017. E quindi in questi casi l'affittuario non può opporsi allo sfratto. Lo dice una sentenza uscita il 20 dicembre scorso. Il giudice Francesca Romana Salvadori ha deciso che Pellegrini dovrà lasciare il caffé entro il 20 febbraio. A tornare in possesso dell'immobile sarà il legittimo proprietario: l'Ospedale Israelitico che ora è in cerca del miglior offerente che ancora non c'è.
Bis zum 20. Februar muss der bisherige Betreiber Carlo Pellegrini die Schlüssel zurückgeben an den Eigentümer, das Ospedale Israelitico. Dortseits sucht man nach einem neuen Pächter; bislang allerdings hat sich noch niemand gefunden.

Immerhin jedoch hält das Kulturministerium eine schützende Hand über das Traditions-Café: Seine Nutzung als solches und seine rund 400 historischen Ausstattungsgegenstände sollen unbedingt erhalten bleiben.
E di recente è intervenuto anche il Ministero di Beni Culturali a dirlo. Significa che il Caffé Greco non cambierà destinazione e che dunque è salvaguardato il tesoro museale di almeno 400 pezzi tra quadri, sculture, arredi e foto d'epoca.

Giovanni Naccarato, Generaldirektor des Ospedale Israelitico: Man werde diese Kulturgüter bewahren und für die Weiterführung des Café Greco sorgen.
«L'Ospedale Israelitico, proprietario delle mura del caffé Greco, manterrà l'esercizio del bar e continuerà a preservare gli arredi interni sottoposti a vincolo. I nuovi gestori, ancora da individuare, subentreranno pagando un prezzo d'affitto in linea con i canoni di via dei Condotti», spiega al Messaggero Giovanni Naccarato, direttore generale dell'Ospedale.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Aktueller Zusatz: Dem legendären "Caffe Greco" in Rom droht die Schließung

Das Israelitische Krankenhaus in Rom will die Miete für die Lokalität am Anfang der Shoppingmeile via Condotti erhöhen, um die Einnahmen in neue medizinische Technologie zu investieren. Der Generaldirektor des Krankenhauses, Giovanni Naccataro, betonte, dass der Betreiber des "Caffe Greco" bisher angesichts der üblichen Marktpreise noch vergleichsweise wenig gezahlt habe. Laut der römischen Tageszeitung "La Repubblica" könnten bald Luxusmarken wie Dior und Moncler in die Räumlichkeiten des Kaffeehauses einziehen.
Vgl.: Rep

Der Artikel Roma, Caffè Greco, primo avviso di sfratto: per la successione Dior sfida Moncler unterliegt der Bezahlschranke

Da 250 anni ritrovo di intellettuali. L'ospedale Israelitico proprietario delle mura vuole passare da 18 mila euro al mese a 180 mila. Gli attuali gestori: "Noi abbiamo il marchio, è un caso giuridico complesso, resisteremo fino alla fine"
Die Miete für das Lokal soll von 18.000 Euro monatlich auf 180.000 Euro steigen!
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Artikel mit Video

Im Fall des «Caffè Greco» hat allerdings auch Italiens Kulturminister Alberto Bonisoli ein Wort mitzureden. Die historische Einrichtung des Kaffeehauses ist nationales Kulturgut. Sie kann also nicht entfernt, auseinandergenommen, verkauft oder gar zerstört werden.

Die Modeunternehmen Dior und Moncler, die italienischen Medien zufolge an den Räumlichkeiten des Caffès interessiert sein sollen, müssten also ihre Edelkleidung in einem komplett eingerichteten Kaffeehaus ausstellen.

Doch dazu wird es wahrscheinlich nicht kommen. Egal wie der Rechtsstreit ausgehen wird: Der Kulturminister wird wahrscheinlich verhindern, dass aus dem Caffè eine Boutique wird. Wahrscheinlich wird ein Kompromiss in Sachen Miete ausgehandelt werden.
 
Oben