Als Frau alleine in Rom

tanzmaus_1983w

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
Hallo....

hm...ich habe vor nächstes Jahr Ende März nach Rom zu fahren. Da leider keiner mitfährt, will ich unbedingt hin - auch alleine. Würdet ihr mir das empfehlen bzw. - ist Rom gefährlich - so als Mädel alleine :?: :?: :?:
 

andreasb

Primus Pilus
Stammrömer
#2
AW: Alleine in Rom

Gefährlich? 8O
Nein, sicher nicht! :)
Rom ist halt eine normale europäische Großstadt. Wer sich z.B. in Berlin oder München einigermaßen "sicher" fühlt, der kann das genauso auch in Rom.
Tagsüber sowieso. Auf Taschendiebe sollte man halt etwas achten (also im Gedränge - z.B. in U-Bahn oder Bus auf seine Tasche achten) und sich etwas von den teils aufdringlich bettelnden Sinti/Roma fernhalten. Aber Gefahr gibts da sonst keine.
Nachts sollte man nicht unbedingt allein durch abgelegenere Straßen laufen und natürlich stille Parks meiden. Aber das ist ja bei und genauso.
Ich würde also völlige Entwarnung geben ........ ;)

Andreas
 
#3
AW: Alleine in Rom

ich war schon etliche Male alleine in Rom und hatte nie Probleme. Ich kann mich also nur andreasb anschliessen: höchstens der gleiche Wahnsinn wie überall ...;) Also bleibt nur viel Spaß zu wünschen.
Netter Gruß
 
#4
AW: Alleine in Rom

Alleine in Rom musst du dir keine Sorgen machen. Die ersten Tage meines Rom-Aufenthaltes war ich auch alleine unterwegs und habe es sichtlich genossen (war vorher noch nie alleine in einer Grossstadt).

Die Leute waren hilfsbereit und freundlich und wenn man unterwegs ist und nicht mehr genau weiter weiss, so hilft dir immer jemand weiter. :)
 

luca

Civis Romanus
#5
AW: Alleine in Rom

Nein, Sorgen machen musst du dir da wirklich nicht. Ich wohne seit einigen Monaten zusammen mit meinem Freund hier in Rom, geniesse es aber, auch mal allein unterwegs zu sein. Die Italiener sind einfach zu charmant ;) .Und ich kann bestätigen, dass einem (gerade als Frau) immer gerne und überall weitergeholfen wird, ohne aufdringlich zu sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Decius

ehemaliger Moderator
Stammrömer
#6
AW: Alleine in Rom

Hallo luca!

Ein herzliches willkommen dem 200. Mitglied im Forum!!!

*kleines Begrüßungsfeuerwerk* :D

Viel Spaß hier im Forum und mein Neid hinsichtlich seines Wohnortes sei Dir gewiss. :twisted:

Herzliche Grüße
Decius
 

tanzmaus_1983w

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #7
AW: Alleine in Rom

vielen Dank - da ihr alle das gleiche sagt, werd ich´s wohl wagen..

nun noch eine Frage
da ich vorher noch nie geflogen bin - ist es schwer, vom Flughafen nach Rom zu kommen, ohne gross rumzuirren?......
 

andreasb

Primus Pilus
Stammrömer
#8
AW: Alleine in Rom

Zitat von tanzmaus_1983w:
vielen Dank - da ihr alle das gleiche sagt, werd ich´s wohl wagen..

nun noch eine Frage
da ich vorher noch nie geflogen bin - ist es schwer, vom Flughafen nach Rom zu kommen, ohne gross rumzuirren?......
Oje - jetzt bekommst Du gleich Schimpfe vom Moderator, weil Du nicht in den FAQs nachgeschaut hast ...... :D

Wenn Du am Leonardo da Vinci, also in Fiumicino ankommst, dann ist es sehr einfach: Nach der Ankunftshalle mit den Gepäckbändern einfach der Beschilderung zum Flughafen-Bahnhof folgen (erst rechts, dann links Rolltreppen hoch). Dort sind Ticketschalter. Am schnellsten geht es mit dem Leonardo Express ohne Unterwegshalt in die Stadt zum Hauptbahnhof Termini (alle 30 Min). Oder mit dem normalen Vorortzug (alle 15 Min).

Andreas
 

Decius

ehemaliger Moderator
Stammrömer
#9
AW: Alleine in Rom

Zitat von andreasb:
Oje - jetzt bekommst Du gleich Schimpfe vom Moderator, weil Du nicht in den FAQs nachgeschaut hast ...... :D

Wenn Du am Leonardo da Vinci, also in Fiumicino ankommst, dann ist es sehr einfach: Nach der Ankunftshalle mit den Gepäckbändern einfach der Beschilderung zum Flughafen-Bahnhof folgen (erst rechts, dann links Rolltreppen hoch). Dort sind Ticketschalter. Am schnellsten geht es mit dem Leonardo Express ohne Unterwegshalt in die Stadt zum Hauptbahnhof Termini (alle 30 Min). Oder mit dem normalen Vorortzug (alle 15 Min).

Andreas
Ich wollte nur mal anmerken, dass hier niemand Schimpfe verteilt!!!

Wir geben nur Hilfestellung 8), weil es mit sicherheit auch den anderen Forumsteilnehmern wenig Freude bereitet immer auf die gleichen Fragen zu antworten.

Aber das hast Du ja schon schön erledigt ... gelle... :p


Viele Grüße
Thorsten
 
#10
AW: Alleine in Rom

Ich bin im Februar das erste Mal alleine nach Rom geflogen und habe alles ohne Mühe gefunden.

Der Weg von der Ankunftshalle bis zu den Zügen ist gut geschildert und ich denke nicht, dass du lange Suchen musst, denn wenn ich es schaffe, dann schaffen es alle ;)
 

tanzmaus_1983w

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #11
AW: Alleine in Rom

Hallo Krisse,

danke....
hm, ja ich werd das schon schaffen - bin ja schon gross..

ausserdem denk ich mir, ists vielleicht gar net so schlecht, sowas mal alleine zu machen.. muss man auf keinen Rücksicht nehmen.... und man sieht viel mehr denk ich mir..

oder was habt ihr Allein-Rom-Reisende so für Erfahrungen mit dem "alleine in Rom"?
 

andreasb

Primus Pilus
Stammrömer
#12
AW: Alleine in Rom

Also ehrlich gesagt (meine Freundin wird das hier schon nicht lesen - pssst ;) ):
Wenn ich im September alleine in Rom gewesen wäre, hätte ich mir die Zeit sicher anders und besser eingeteilt und sicher mehr von Rom gesehen und etwas andere Schwerpunkte gesetzt.
Das kann man sich halt besser einteilen, wenn man allein unterwegs ist und auf niemanden Rücksicht zu nehmen braucht.
Ich war füher öfters allein auf Reisen und weiß deshalb, welche Vorteile das Alleinreisen haben kann.
Andererseits ist das gemeinsame Erleben auch wieder etwas ganz anderes, als das alleine Erleben.
Man kann sicher beides auf seine Art genießen und beides hat seine Vor- und Nachteile ............. :D
Du wrst sicher auch mal das zu zweit Reisen genießen können, aber jetzt solltest Du auch das alleine Reisen genießen. ;)

Andreas
 
#13
AW: Alleine in Rom

Ich war im Februar "alleine" in Rom unterwegs, das heisst am Abend habe ich mich dann mit einer Freundin und ihrer Mutter zum Abendessen getroffen, denn alleine essen ist nicht so mein Ding.... :p

Tagsüber habe ich es aber richtig genossen alleine zu sein. War mein erstes alleinige Erkunden einer Grossstadt und ich konnte mir alle Zeit der Welt nehmen, etwas anschauen, schlendern, ... War wirklich schön. Vor allem auch mal eine ganz andere Erfahrung. Ich musste mich alleine mit den Bussen und Metros herumschlagen, die Karte lesen etc. War nicht einmal so schwer wie ich es anfangs dachte und Hilfe bekommt man eh überall. ;)

Also ein paar Tage alleine in Rom sind wunderbar, obwohl es auch ganz toll ist, wenn man all die Eindrücke mit jemanden Teilen kann.
 
#14
AW: Alleine in Rom

Hallo, auch ich werde demnächst alleine nach Rom reisen. So tagsüber mache ich mir da auch gar keine Gedanken. Spreche fließend Italienisch, das dürfte also hoffentlich alles funktionieren.
Aber eine Frage an diejenigen Frauen unter Euch, die schon alleine da waren? Wo habt Ihr abends gegessen? Also wo ist es möglich ohne angebaggert oder blöd angesehen zu werden in Ruhe zu essen? Gibt es da Tipps? Das wäre klasse!
DANKE!!
bordighera
 

andreasb

Primus Pilus
Stammrömer
#15
AW: Alleine in Rom

Das sollte doch eigentlich in Rom kein Thema sein.
Ist ja schließlich kein Urlauberort irgendwo in Tunesien oder Ägypten und auch nicht Arenal, sondern eine europäische Großstadt.
Wenn ein Italiener vielleicht mal "Oh, bella ..." oder sowas sagt, dann ist das kaum eine blöde Anmache, sondern normales südliches Temperament und ein Kompliment obendrein ...... :D

Andreas
 
#16
AW: Alleine in Rom

Zitat von andreasb:
Das sollte doch eigentlich in Rom kein Thema sein.
Ganz so ist es meines Erachtens nicht, obwohl es nichts damit zu tun hat, ob man Mann oder Frau ist. Der Römer geht meist in einer größeren Gruppe aus. Selbst unsere Bekannten finden es merkwürdig, wenn mein Freund sich allein in ein Cafe setzt und ein Buch liest. Und es kann auch passieren, dass man von den Kellner sehr unhöflich behandelt wird, da man ja einen ganzen Tisch alleine besetzt. So habe ich einmal erlebt, dass ein Gast in den Innenraum an den hinterletzten Tisch verwiesen wurde (obwohl draussen das strahlenste Wetter war).

Als Tipp würde mir San Lorenzo einfallen, das alternative Viertel von Rom. Das vorherrschende Publikum sind dort Studenten so um die Mitte 20, und man lernt eher noch nette Leute kennen, als schief angeguckt zu werden, wenn man alleine unterwegs ist.

Kathrin
 
#17
AW: Alleine in Rom

Danke für den Tipp, Kathrin.
Ich war zwar schon ein paar Mal in Rom, aber eben noch nie alleine.
Sonst bin ich zwar schon öfter auch mal alleine nach Italien gefahren, aber immer im Norden. Und selbst da erlebt man, daß man seltsam behandelt wird als Alleinreisende. Nicht unbedingt nur blöde Anmache aber oft auch andere seltsame Kommentare. Italiener reisen eben gerne in Gruppen und verstehen gar nicht, warum man vielleicht auch mal alleine unterwegs ist.

Na, ich freu mich trotzdem auf nächste Woche. Ein bißchen Sonne wär noch nett und dann wird es bestimmt eine schöne Zeit.

Tanti saluti!!
 

andreasb

Primus Pilus
Stammrömer
#19
AW: Alleine in Rom

Null Problemo ....... :D
Englischsprachige Touristen kennen die Römer schon seit über 200 Jahren und bilden auch heute sicher die große Mehrheit.
Ein paar Brocken iatlienische Wörter sind aber sicher auch ganz nett und nicht schwer.
Soviel, dass man einen Cappuccino (Cafe = Espresso!) oder im Restaurant das Essen bestellen und dann um die Rechnung bitten kann oder Guten Tag und Guten Abend oder Bitte, Danke etc. sagen kann, wird jeder kennen .......... ;)
Wenns nicht mehr ist, machts aber eben auch nichts und man kommt auch mit ein paar Brocken English sehr gut aus.

Andreas
 

sira

Triumphator
Stammrömer
#20
AW: Alleine in Rom

Habe da leider andere Erfahrungen als Andreas gemacht.8O
Ich finde es eigentlich selbstverständlich, daß man sich ein paar Brocken der Sprache aneignet, alleine schon aus Höflichkeit.
Da meine Lernerfolge aber über "gracie, prego und die üblichen Begrüßungsfloskeln" aus Zeitgründen nicht herausreichten habe ich es auf "good old english" vesucht und bin überwiegend gnadenlos gescheitert.
Sei es bei Busfahren, Taxifahren als auch bei Polizisten auf den Petersplatz.:evil:
Bei der Frage, ob ich Englisch sprechen könnte, (und so schlecht spreche ich es nicht...)wurde ich mit großen Augen angeschaut und als Kommentar bekam ich ein "HÄ!?" und meistens ein Schulterzucken noch dazu.:uhoh:
Anyway, zurechtgefunden habe ich mich trotzdem und hab auch wieder nach Hause gefunden...
Aber für den Rom-Besuch im nächsten Jahr habe ich mir vorgenommen auf italienisch nach einer Buslinie fragen können, ob der Papst heute noch kommt und wie teuer eine Taxifahrt von A nach B ist....:nod:

Nettes Erlebnis am Rande: In der Vatikanischen Post freute sich ein Mitarbeiter am Schalter, daß er deutsch sprechen konnte.
Fand ich sehr nett, denn mit dem Kauf von 10 Briefmarken auf italiensch wäre ich hoffnungslos überfordert gewesen...;)

Gruß Dörte
 
Top