3 Bärenbrüder in Rom

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Und noch immer ist unsere Chefin Gauki dabei, ihr Profil zu überarbeiten :~ ... weswegen wir ihr den Gefallen einer weiteren Auskoppelung tun. Nach wie vor natürlich nur, wie es sich für uns geziemt, hier am Stammtisch. ;)



3 Bärenbrüder
in Rom
Teil 1:
Donnerstagabend bis Freitagmittag



Aus dem hier im Forum ja nun allgemein bekannten Anlass http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_79/tod_praelat_prof_dr_erwin-16882/ hatte unsere Chefin ganz kurzfristig einen Kurztripp nach Rom organisiert. Und zum Glück beherzigt sie stets Bärninis Wahlspruch:
Romreisen ohne Bären sind ein Irrtum. :nod:
Darum durfte also ich mitkommen - zu meinem 3. Geburtstag, wie hier ja ebenfalls schon mehrfach bebrummt; und zwar in Begleitung eines unseres Gastbären: meines lieben Freundes Konstantin, sowie meines kleinen Bärenbruders Piepmatz.

Wieder einmal lassen wir hauptsächlich Pfotos sprechen. :idea:

In der FR1


Dort werden übrigens jetzt überhaupt keine Haltestellen mehr angezeigt oder angesagt. :? :thumbdown Gauki findet das besonders bedauerlich, weil sie immer wusste: "Jetzt bin ich wieder in Rom!" bei Ansage dieser Station:​






Zum Abschied aus dem Flieger hatte Airbärlin - nomen est omen - ein Herz für kleine Bären; wir haben die Nougatschokolade aber erst abends in unserem Zimmer gefuttert:



Unser Abendessen nahmen wir bei Pina ein, die sich sehr über das Wiedersehen freute; bummelten anschließend ein Weilchen über den nächtlichen Petersplatz und erfuhren :idea: sodann per Bus (bis Termini und zurück, mit einigen Schnörkeln) Rom bei Nacht (aber alles ohne Pfotos).​


*******************






Drei Bärenbrüder am frühen :!: Freitagmorgen auf dem Petersplatz ...



... nämlich sogar noch vor dem Frühstück. :idea: :proud: :smug:



Anschließend gingen wir zum Vatikan, trafen uns dort mit SPQR und seiner Frau (beides richtig nette Zeitgenossen! :nod: :thumbup: :nod:) - und hielten uns dann für die nächsten 3 bis 4 Stunden, d.h. während der Beisetzungsfeierlichkeiten am Campo Santo Teutonico, natürlich ganz dezent im Hintergrund bzw. im Rucksack.​


Mittags bei Pina waren wir aber natürlich wieder mit der Knopfnase dabei. :nod: :thumbup::thumbup:
Was jedoch SPQR uns da gerade erzählte, das haben wir leider wieder vergessen. :] :~






Nachdem dann unsere Wege sich wieder getrennt und wir einen kurzen technischen Halt in unserer Unterkunft eingelegt hatten, fuhren wir durch die Stadt und kamen vorbei an folgenden bekannten Orten ...





... auf dem Weg zu unserem nicht minder bekannten nächsten größeren Ziel.​

Teil 2: Auf dem Aventin
Teil 3: Im Rosengarten
 
Oben