1. Mal in Rom: 2 Wochen Ende August

LiLa

Legionär
Hallo, ich bin neu hier und möchte auch gleich mal einen Reiseplanungs -Thread eröffnen:

Die groben Eckdaten: 2 Wochen Ende August

wobei wir die Zeit nicht komplett in Rom verbringen wollen, sondern auch mit dem Zug weiter zu einem Campingplatz im weitern Umland wollen. Um dem Plansch- und Badebedürfnis der Kinder gerecht zu werden. Favorit: Camping Villaggio Italgest am Trasimenosee.

Grobe Planung bis jetzt sieht so aus, dass wir in den ersten Tagen ein Hotel in der Nähe des Bahnhofs Termini auswählen werden, z.B. Hotel Giglio Dell'Opera oder ein vergleichbares Hotel in der Ecke. Muss mal noch meine Favoriten durch gucken. Es gibt auch einige Hotels mit 5er zimmern und ein Kleinkind darf kostenlos in einem der vorhandenen Betten mit schlafen. Oder zwei Doppel bzw. Dreibettzimmer. Wie gesagt, grobe Planung. Wir brauchen keinen besonderen Luxus, ein einfaches Hotel genügt uns. Auch habe ich mich schon über die Jugendherberge am Bahnhof informiert (Alessandro Downtown Hostel) ich habe mich aber noch nicht entschieden. Wichtig wäre mir eben, dass wir vorallem am Abend der Anreise per Zug (Ankunft ca. 20 Uhr an Termini) einfach und am besten schnell zu Fuß zur Unterkunft kommen. Wenn diese dann auch noch so liegt, dass wir vor Ort das meiste zu Fuß "erlaufen" können wäre das Perfekt. Die beiden Kleinen sitzen im Geschwisterbuggy und die beiden großen sind gute Läufer.

Ansehen werden wir mit den Kindern zunächst die Hauptsehenswürdigkeiten: Vatikan, Engelsburg, Trevibrunnen, spanische Treppe und Colosseum. Dafür haben wir 3 Vormittag eingeplant.

Wir wollen früh morgens los um dann ab dem Mittag ins Schwimmbad zugehen oder mit öffentlichen zum Strand zu fahren. Schwimmbad habe ich das http://www.piscinadellerose.it/fun-city/ ins Auge gefasst.

Hat jemand mit diesem Schwimmbad schon Erfahrung bzgl. der Fun City? Laut Internet hört sich das toll für Kinder an, Frage wäre nur ob man in der sogenannten Fun City nochmal jeweils für jedes Attraktion extra bezahlen muss?

Nach vier Nächten soll es dann weiter gehen zum Trasimenosee. Hauptsächlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dann mit Shuttel das letzte Stück zum Campingplatz. Notfall würden wir auch einen Mietwagen nehmen. Allerdings ungern...

Frage wäre noch, ob die Mitnahme eines Zwillingswagens im Eurostar möglich ist? Dieser ist klappbar. In Amsterdam letztes Jahr war die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel mit einem einzelnen Buggy schon so Horror! Deswegen wäre ich das sehr interessiert wie das in Italien gehandhabt wird. Grundlegend wollen wir mit so wenig Gepäck wie möglich reisen, vermutlich nur zwei großen Rucksäcken. Nach einigen Reisen mit dem Auto brauchen wir wohl mal nen neuen Kick ;-) Bisschen aufgeregt bin ich ja schon ob das so klappt mit der Zugfahrt. Abteile sind reserviert, außer im Eurostar dort sitzen wir im Großraumwagen.

Auf dem Rückweg wollen wir dann entweder über Rom in den Zug einsteigen, oder in Florenz. Gebucht haben wir sicherheitshalber ab Rom.


Vielen Dank für eure Anregungen, Teresa mit Familie :)
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Grobe Planung bis jetzt sieht so aus, dass wir in den ersten Tagen ein Hotel in der Nähe des Bahnhofs Termini auswählen werden, z.B. Hotel Giglio Dell'Opera oder ein vergleichbares Hotel in der Ecke. [...] Wichtig wäre mir eben, dass wir vorallem am Abend der Anreise per Zug (Ankunft ca. 20 Uhr an Termini) einfach und am besten schnell zu Fuß zur Unterkunft kommen. Wenn diese dann auch noch so liegt, dass wir vor Ort das meiste zu Fuß "erlaufen" können wäre das Perfekt. Die beiden Kleinen sitzen im Geschwisterbuggy und die beiden großen sind gute Läufer.
Bei der Ankunft ist natürlich ein Hotel in Termini-Nähe bequem. Von dort aus ist es aber relativ weit bis zu den von Dir genannten Hauptsehenswürdigkeiten.
Ansehen werden wir mit den Kindern zunächst die Hauptsehenswürdigkeiten: Vatikan, Engelsburg, Trevibrunnen, spanische Treppe und Colosseum. Dafür haben wir 3 Vormittag eingeplant.
Für keines dieser Ziele lässt sich empfehlen, diese zu Fuß von Termini aus anzusteuern. Vatikan und Engelsburg sind definitiv zu weit. Trevibrunnen und Kolosseum immer noch weit genug. Gleiches gilt für die Spanische Treppe, die zur Zeit saniert wird. Wahrscheinlich ist sie bis zur Eurer Reise wieder begeh- und sehbar.
Ich nehme an, dass Ihr mit den Kindern nicht in die Vatikanischen Museen wollt? Trotzdem solltet Ihr einplanen, möglichst früh, und zwar spätestens bis kurz nach 8 Uhr, am Petersplatz zu sein, falls Ihr in den Petersdom wollt. Später werden die Schlangen vor den Sicherheitsschleusen an der rechten Kolonnadenseite lang und immer länger.
Wir wollen früh morgens los um dann ab dem Mittag ins Schwimmbad zugehen oder mit öffentlichen zum Strand zu fahren.
Du meinst Lido di Ostia? Erreichbar wäre der Strand ab Termini mit der Metro B bis Stazione Piramide. Dort müsstet Ihr in der Stazione Ostiense umsteigen in die Stadtbahn Roma - Lido di Ostia. Der Strand dort ist kostenpflichtig. Die Berichte hier sprechen nicht gerade von einem berauschenden Stranderlebnis. Zudem: Ende August ist Ferienzeit in Italien und daher auch in Rom. Stellt Euch also auf einen gewaltigen Ansturm auf die Strandbäder ein. Du kannst die Informationen in pecorellas Reiseführer vergleichen: Pecorellas Rom-Reiseführer - Seite 4 .
Schwimmbad habe ich das Fun City | The Club Piscina delle Rose ins Auge gefasst.

Hat jemand mit diesem Schwimmbad schon Erfahrung bzgl. der Fun City? Laut Internet hört sich das toll für Kinder an, Frage wäre nur ob man in der sogenannten Fun City nochmal jeweils für jedes Attraktion extra bezahlen muss?
Dazu wirst Du kaum Reaktionen bekommen. Das Schwimmbad wurde hier bisher nicht thematisiert. Hast Du einmal geschaut, wo die Anlage liegt? Google Maps! Immerhin wäre es von Termini aus mit Metro B oder B1 direkt zu erreichen.

Gruß
tacitus
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Hallo und willkommen im Forum,

auch wenn es noch eine Weile bis zu eurer Reise ist, würde ich das Hotel möglichst bald aussuchen und buchen. Gerade günstigere Häuser sind schnell ausgebucht.

Schwimmbad habe ich das Fun City | The Club Piscina delle Rose ins Auge gefasst.

Hat jemand mit diesem Schwimmbad schon Erfahrung bzgl. der Fun City? Laut Internet hört sich das toll für Kinder an, Frage wäre nur ob man in der sogenannten Fun City nochmal jeweils für jedes Attraktion extra bezahlen muss?
Dazu wirst Du kaum Reaktionen bekommen. Das Schwimmbad wurde hier bisher nicht thematisiert. Hast Du einmal geschaut, wo die Anlage liegt? Google Maps! Immerhin wäre es von Termini aus mit Metro B oder B1 direkt zu erreichen.
Ich habe auch so meine Zweifel, ob das ein geeignetes Schwimmbad ist. Irgendwie hört es sich nach einer Art Club an, der nur für Mitglieder nutzbar ist. In den Sommermonaten scheint es "Ferien im Schwimmbad"-Komplettangebote zu geben. Die Preise sind aber nicht gerade von schlechten Eltern: http://www.piscinadellerose.it/wp-content/uploads/2016/04/listino-prezzi-nuovo.jpg
Diese Preise scheinen aber für eine Kinderbetreuung zu sein, man liefert also seine Kinder im Schwimmbad ab und sie werden dort den ganzen Tag beschäftigt und werden dort auch verköstigt.
Sonstige Eintrittspreise gibt es auf der Website nicht.

Schwimmbäder sind allgemein in Rom ein Problem. Öffentliche Spaßbäder befinden sich meist recht weit außerhalb und sind häufig nicht gut mit dem ÖPNV erreichbar. Teuer sind sie zudem auch noch.

Aber auch am Strand kann der Besuch schnell ins Geld gehen. In den bewirtschafteten Strandabschnitten muss man meist Eintritt zahlen und dann noch Liegestühle und Schirme mieten. Bei 6 Personen kommt da auch schnell ein entsprechendes Sümmchen zusammen.

Gruß

humocs
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Das Piscina delle Rose ist ein Club. Man kann das Bad nicht, so wie bei uns die Freibäder, einfach gegen Eintritt besuchen, das trifft für fast alle Bäder in Rom zu.

Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Ganz kurz noch zu eurem zweiten Urlaubsteil:
Nach vier Nächten soll es dann weiter gehen zum Trasimenosee. Hauptsächlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dann mit Shuttel das letzte Stück zum Campingplatz. Notfall würden wir auch einen Mietwagen nehmen. Allerdings ungern...
Ich habe gerade mal geschaut, wo sich der Campingplatz befindet: Google Maps
Über wqelchen Bahnhof wollt ihr denn dorthin anreisen und gibt es vom Campingplatz tatsächlcih ein Shuttle irgendwohin? Ich konnte auf der Website nichts finden.
Frage wäre noch, ob die Mitnahme eines Zwillingswagens im Eurostar möglich ist?
Eurostar? Nach meiner Kenntnis verkehrt der nur in Frankreich, Belgien und England. Von wo nach wo habt ihr denn den Eurostar gebucht?
Dieser ist klappbar. In Amsterdam letztes Jahr war die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel mit einem einzelnen Buggy schon so Horror!
Auch in Rom wird der Kinderwagen eher hinderlich/unpraktisch sein - nicht nur im ÖPNV.

Gruß

humocs
 

LiLa

Legionär
Danke...

...für deine kritische Betrachtung meiner Reiseplanung, diese schätze ich sehr um eben im Vorfeld Fehlplanungen korrigieren zu können.

In der Tat wäre ein etwas westlicher gelegenes Hotel von Vorteil, wenn wir tatsächlich viel laufen wollen.

Bezüglich der spanischen Treppe werde ich mich einmal informieren, ob und ab wann sie wieder seh/begehbar ist. Guter Hinweis.

Die Vatikanischen Museen wollen wir keinesfalls mit Kindern besuchen, allenfalls den Petersdom und die Kuppel besteigen. Im Treppensteigen sind unsere Kinder geübt, selbst der 4 Jährige ist den Kölner Dom hinauf geklettert, Mini muss getragen werden. Das entscheiden wir spontan nach Verfassung der Kinder.
Eventuell ist am "normalen" Eingang weniger los, wenn der Großteil durch die heilige Pforte den Dom betreten möchte? Plan ist dennoch tatsächlich zwischen 7 und 8 Uhr vor Ort zu sein.

Bezüglich Stränden konnte ich mich hier im Forum schon gut einlesen. Das die römischen Strände keine Wunder bereithalten ist uns klar, meinem Mann und den Kindern ist dies einerlei, die wollen einfach nur Meer. Ich würde gerne etwas weiter in den Süden an einen ruhigeren/ schöneren Strand. Aber zeitmäßig wird das selbst mit Mietwagen knapp werden. Von daher arrangiere ich mich mit den römischen Stränden. Wie ich hier lesen konnte, gibt es auch kostenfreie Strandabschnitte, mit Google Maps einsehbar. Ich werde dies noch einmal recherchieren.

Dann sind wir Ende August die Ersten die einen Bericht über das Fun City | The Club Piscina delle Rose abgeben werden. Ich bin gespannt und werde berichten. :nod:

Dankende Grüße, Familie LiLa
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Eventuell ist am "normalen" Eingang weniger los, wenn der Großteil durch die heilige Pforte den Dom betreten möchte? Plan ist dennoch tatsächlich zwischen 7 und 8 Uhr vor Ort zu sein.
Auch ohne Durchquerung der Heiligen Pforte müssen alle Besucher des Petersdomes durch die Sicherheitsschleusen auf der rechten Kolonnadenseite! Wenn ihr zwischen 7 und 8 Uhr am Petersplatz seid, ist das kein Problem. Vgl. einmal hier Pecorellas Rom-Reiseführer

Gruß
tacitus
 

LiLa

Legionär
So viele Anregungen...

Euere vielen Anregungen sind sehr kostbar für mich, und es wird dauern diese abzuarbeiten.

Danke für den Hinweis mit dem Schwimmbad! Dann wird es nix mit einem Erfahrungsbericht.

Die Planung der Anreise zum Campingplatz übernimmt mein Mann. Ich habe auch schon festgestellt, dass es schwierig wird. Wie gesagt, notfalls müssen wir auf Mietwagen oder einen Campingplatz im Raum Rom ausweichen. Z.B. Camping Fabulous Rom.

Eurostar sagte mir der nette DB Mitarbeiter, was mich auch irritiert, da ich dachte der verkehrt hauptsächlich von England nach Frankreich. Der Herr nannte den Zug so. In meiner Reiseplanung der DB steht lediglich "ES". Was auch immer das bedeutet :?

Ich werde jetzt einmal weiter recherchieren und freue mich echt dieses Forum gefunden zu haben. Ich berichte wie es weiter geht. Gerne weitere Anregungen und Überlegungen!
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Eurostar sagte mir der nette DB Mitarbeiter, was mich auch irritiert, da ich dachte der verkehrt hauptsächlich von England nach Frankreich. Der Herr nannte den Zug so. In meiner Reiseplanung der DB steht lediglich "ES". Was auch immer das bedeutet :?
Ist dieser "ES" nun von Rom zum Campingplatz oder von Deutschland nach Rom (dann könnte es sich um einen EC=EuroCity handeln) oder auch vom Campingplatz nach Deutschland?

Ich denke, dass ein Mietwagen an dem Campingplatz auch allgemein hilfreich wäre. Laut Google Maps fährt zwar unweit des Platzes auch eine Buslinie, wie häufig diese fährt, lässt sich allerdings nicht so auf die Schnelle ermitteln.
 

LiLa

Legionär
ES

Mein Mann hat da großen Spaß dran, diverse Campingplätze und Möglichkeiten der Anreise zu recherchieren. Für ihn ist das auch kein Problem mit der italienischen Bimmelbahn 2,5 h Stunden irgendwo auf einen Campingplatz zu zuckeln. Er ist Pendler, und selbst da fährt er lieber jeden Tag 1,5 Stunden einfach Bahn als mit dem Auto über die Autobahn zu rauschen :lol: Aber gut, will mich ja über meinen Göttergatten nicht lustig machen.

Die Anreise sieht folgendermaßen aus:

Nürnberg nach München: im ICE Kinderabteil zur alleinigen Benutzung, da alle sechs Plätze von uns reserviert.

München nach Bologna: Ein Sechserabteil im Abteilwagen. Das ist die längste Etappe.

Und ab Bologna diesen ominösen Hochgeschwindigkeitszug namens "ES" leider, leider im Großraumabteil. Dieser Zug war auch am schwierigsten mit der Familienreservierung.

Zugfahrt weil wir einfach mal ein Abenteuer wagen wollten als Familie. Angst zu stranden haben wir eigentlich nicht.
Das Kinderwagen hinderlich ist, ist mir bewusst. Ich bevorzuge Rückentrage. Aber mein Göttergatte hatte einen sehr leichten Bandscheibenvorfall der zwar keinerlei Probleme macht, es aber eben nicht zulässt wieder mit Rückentrage loszuziehen. So hatten wir es in Venedig gehandhabt (Kinderwagen ist da unmöglich) und ich finde es toll! Aber alleine kann ich mir schlecht zwei Kinder umbinden :] und einen grummeligen Mann im Urlaub kann ich auch nicht gebrauchen.

---------- Beitrag ergänzt um 16:40 ---------- Vorangegangener Beitrag um 16:34 ----------

Ja, diese Information habe ich auch bei Wikipedia gefunden. Also doch korrekte Auskunft der DB.
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Mein Mann hat da großen Spaß dran, diverse Campingplätze und Möglichkeiten der Anreise zu recherchieren. Für ihn ist das auch kein Problem mit der italienischen Bimmelbahn 2,5 h Stunden irgendwo auf einen Campingplatz zu zuckeln. Er ist Pendler, und selbst da fährt er lieber jeden Tag 1,5 Stunden einfach Bahn als mit dem Auto über die Autobahn zu rauschen :lol: Aber gut, will mich ja über meinen Göttergatten nicht lustig machen.
Ich hatte auch eher an eure Kinder gedacht, in der Augusthitze mehrere Stunden auf Nebenstrecken mit dem Zug zu fahren, dürfte kein Spaß werden.

Soweit ich das sehe ist der nächstgelegene Bahnhof am Trasimenosee Castiglione del Lago.
Gute 2 Stunden Fahrzeit dorthin von Termini.
 

LiLa

Legionär
Ja humocs. Das dachte ich mir schon, Spaß bei Seite. Wir denken eben, das genau ein Campingplatz den Bedürfnissen der Kindern entspricht, aber wie du schon sagst muss auch für die Kinder eine erträgliche Anreise gewährleistet werden. Ich fürchte auch, dass es klimatechnisch nicht angenehm werden wird.

Nur der Campingplatz nahe Rom, Camping Fabulous, ist sehr groß. Ein kleiner gemütlicher Campingplatz wäre mir lieber. Camping Fabulous hat 900 Stellplätze. Aber wie du schon sagst sollte das Wohl der Kinder im Vordergrund stehen, ich werde die Wahl des Campingplatzes noch einmal überlegen.

Wir werden den Campingplatz 5 Wochen vorher buchen. Da gibt es den besten Preis und man hat noch genug Zeit die Anreise zu planen. Die besten Last Minutes Rabatte für Campingplätze gibt es übrigens bei Roan Camp. Wir haben aber auch schon über Eurocamp, Vacansoleil, Go4Camp gebucht. Bis jetzt hat es dort immer geklappt mit einem Schnäppchen Angebot. Ein weitere Alternative wäre auch der Camping I Pini Family Park. Keine 40 km von Rom entfernt.
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Hast Du schion mal nach dem Campingplatz Castelfusano geschaut? Der wäre direkt am Meer gelegen und verfügt glaub auch über einen eigene Strandabschnitt. Außerdem wäre er von Rom per innerstädtischem ÖPNV erreichbar, wenn auch etwas umständlich. Camping Fabulous hat eben keine so schöne Lage.

---------- Beitrag ergänzt um 17:11 ---------- Vorangegangener Beitrag um 17:09 ----------

Weitere Plätze im Umkreis von Rom findest Du auch hier: Übersicht: Campingplätze in und um Rom

---------- Beitrag ergänzt um 17:24 ---------- Vorangegangener Beitrag um 17:11 ----------

Ja, diese Information habe ich auch bei Wikipedia gefunden. Also doch korrekte Auskunft der DB.
Naja, halbwegs korrekt. Eigentlich heißen die Züge jetzt alle Le Frecce. Unter Eurostar führt sie nur die DB. ;)
 

LiLa

Legionär
Der Strand an diesem Campingplatz namens Castelfusano sieht natürlich schon wesentlich attraktiver aus, als diejenigen Strandabschnitte, welche vom Camping Fabulous aus angepeilt werden. Allerdings hat Castelfusano bei verschiedenen Bewertungsprotalen (Z.B. Tripadvisor) keine berauschenden Bewertungen. Wir haben zwar durchaus festgestellt, dass man nicht unbedingt diese Bewertungsprotale als Maßstab der eigenen Bedürfnisse ansetzen kann, aber ich bin hier skeptisch.

Vorteil wenn man über einen Campinganbieter bucht, ist neben den "Frei durch Stornierung" und Last Minutes Angeboten auch, das die "Infrastruktur" auf dem Campingplatz schon wesentlich ansprechender ist. Unsere Kinder freuen sich so immer sehr über Rutschen und einen ansprechenden Pool, Minigolf´, Kinderdisco, Kinderprogramme im Allgemeinen etc. Auf diesen Plätzen solcher "Vermittler" wie Eurocamp tummeln sich in der Ferienzeit auch sehr viele Familien und die Kinder können schnell Kontakte knüpfen. Können sie auf einen, ich nenne es jetzt einfach mal "freien" Campingplatz natürlich auch. Wir haben auch schon mehrmals direkt solche Plätze gebucht. Aber es hat sich eben heraus gestellt, dass Rutschen schon einen hohen Stellenwert bei unserem Kleeblatt einnimmt.

Allerdings entschädigt der Strand wirklich für die fehlende Kinderbespaßung. Ich werde Camping Castelfusano auf jeden Fall mal mit in die Favoriten Liste aufnehmen. Wobei mich der I Pini Family Park jetzt auch wieder anspricht. Mein Mann hatte den aus mit gerade entfallenen Gründen ausgeschloßen. Dabei hat der sogar einen Shuttel nach Rom. Und Rutschen.

Achja, Vorfreude und Planungsfreude ist doch die schönste Freude.
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Ich bin auch bei Weitem kein Camping-Spezialist. ;)
Der I Pini Park liegt halt etwas abseits und man kann ihn per ÖPNV schlecht(er) erreichen. Da ist wohl in jedem Fall ein Auto angebracht.
Der gehört zur Kette EC vacanze, zu der auch sämtliche Camping Village Plätze gehören.
Bei Castelfusano gibt es wohl auch häufiger das Problem mit größeren Schülegruppen, die auch gern mal etwas länger und vor allem lautstärker feiern. Das hat hier mal jemand berichtet.
Wegen Mietwagen müsst ihr eben auch schauen, wo dieser in der Nähe des Platzes verfügbar ist, inbesondere wenn der Platz irgendwo im Nirgendwo liegt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wobei ich meine, dass man sich einen Mietwagen auch bringen lassen könnte ... aber gegen Aufpreis natürlich.
 

LiLa

Legionär
Die Wahl der Unterkunft ist nun gefallen. Dank eurer Hinweise, das man selbst von einem Hotel nähe Termini nicht fußläufig die Hauptsehenswürdigkeiten erreicht, sowie die lange Anfahrt zu freien Stränden habe ich nun doch den Camping Village Roma gebucht.

Der liegt ca. 5 km südwestlich vom Vatikan und ist relativ gut ans öffentliche Netz angeschloßen. Der Campingplatz verfügt aber auch über einen eigenen Busshuttel, diesen habe ich nun für die Anreise angefragt.

Ausschlaggebend war für diese Unterkunft:

- der schöne kleine Spielplatz
- die Poolanlage
- die "relativ gute" Anbindung an die Stadt
- der Shuttel Service des Platzes

Grüße,
LiLa
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dank eurer Hinweise, dass man selbst von einem Hotel Nähe Termini nicht fußläufig die Hauptsehenswürdigkeiten erreicht, sowie auf die lange Anfahrt zu freien Stränden habe ich nun doch den Camping Village Roma gebucht.
Das wird, so denke ich, für euch die richtige Entscheidung sein. :nod:
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Falls ihr an einem Tag doch mal ein etwas größeres Spaßbad besuchen wollt, könntet ihr ins ungefähr 5km entfernte Hydromania fahren: http://www.hydromania.it/en/
Allerdings ist es per ÖPNV nicht optimal erreichbar, also ggf. mit einem Taxi.
Allerdings sind die Eintrittspreise auch nicht gerade günstig, es gibt nur Tages- bzw. Halbtagestickets, die auch je nach verwendeten Attraktionen (Wellenbad, diverse Rutschen usw.) gestaffelt sind.
Ganz grob geht es pro Person für um die 20,-€ los.
 
Oben