Zum Tode eines grossen Theologen

Nihil

Praetor
Stammrömer

Ein reiches und spannendes Leben ist zu Ende gegangen. Spannend und reich nicht nur für Hans Küng, sondern auch für uns Laien im katholischen Orbit.

Er dachte an und sprach vor 40 Jahren aus, was noch heute die Diskussionen in der katholischen Kirche bestimmt. " Zölibat", "Die Rolle der Frauen in der Kirche", die Kritik an den "erstickenden Dogmen und Traditionen..". Mutig und mit der Konsequenz, dass er seinen Lehrstuhl verlor. Aber "Gottes- Fügung", vielleicht, dass Küng die folgenden Jahrzehnte, die Weltreligionen ganz neu bedachte und an internationaler Grösse und Einfluss gewann.
 

Nihil

Praetor
Stammrömer

Küng strahlte wirklich weit über den deutschsprachigen und den katholischen Raum hinaus. Schon vor 40 Jahren modern in seine Thesen, bot er viel Reibungsfläche und Verdammung. Und blieb ihr , der Kirche, trotzdem treu.
 
Oben