Wer kennt das "Augustarello" Trattoria da Augusto?

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
Etwas sehr Interessantes tut sich aber in unmittelbarer Nachbarschaft. In einem total graffitti-beschmierten Gebäude befindet sich eine Trattoria mit Namen "Augustrello" oder "Augustus". Hier nahmen schon um 19.30 Uhr eine Menge einheimischer Gäste Platz, um 20.00 Uhr wurden dann Papiertischdecken ausgelegt und die Besucher warteten in Scharen vor dem Lokal. Viele Familien mit Kindern und original als "einheimisch" zu identifizierende Personen. Wenn jemand etwas Näheres zu dem Lokal berichten kann, könnten man in dieser Hinsicht ja mal "abbiegen".

Ich hab mal Google bemüht und den richtigen Namen rausgefunden:

Augustarello, Trattoria da Augusto, Piazza de Renzi, 15

Wenn jemand von Euch mal dorthin kommen sollte, bitte berichten! Das muss eine "DER" römischen Adressen sein, so viele Einheimische habe ich noch in keinem römischen Lokal gesehen! Von draußen schaut's "uselig" aus, aber der Ansturm verheißt leckere Küche....

@ Admins
Vielleicht kann man den Hinweis irgendwie "umparken", damit er sich besser wiederfindet?!? Schönen Dank schon mal!

Herzlichen Gruß

Ingo
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Hallo Ingo,

ich habe deine Bitte um Verschiebung und Neubenennung aufgegriffen.

Hört sich ja wirklich interessant an.

Bin auch gespannt auf Antworten:nod:.

Gruß gengarde
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo Ingo,

wir haben im August 2006 bei Augusto zu Mittag gegessen!
An das Äussere habe ich keine deutlichen Erinnerungen, jedenfalls handelt es sich um ein Eckhaus!

Der Gastraum ist sehr klein, ich glaube mehr als 8 Tische waren es nicht! Nach einem morgendlichen Bummel durch Trastevere waren wir glücklicherweise recht früh dort und bekamen einen guten Tisch in der Mitte des Lokals!

Wir waren die einzigen Touristen und wurden sehr freundlich bedient.
Die meisten der nach und nach eintreffenden Gäste schienen Stammgäste zu sein und wurden vom Besitzer (etwa 45-50 Jahre, graue Haare) persönlich begrüsst.

Ich sass mit Blick in die offene Küche, in der mehrere Frauen das Regiment führten.

Wir assen die Tagesgerichte, einen sehr leckeren Nudelsalat mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum, von dem mein Neffe noch heute schwärmt, sowie kleine scaloppine al limone, Bratkartoffeln und kaltem Spinat! Es gab auch Würste, die sehr lecker aussahen!

An desserts war die Auswahl klein und alles war in einem Kühlschrank mit Glastür ausgestellt. Ich weiss nicht ob diese auch hausgemacht waren, jedenfalls hatten wir nur noch espressi.

Trotz Enge und kleiner Auswahl hat es uns sehr gut dort gefallen und geschmeckt!

Wo wir den Tip herhatten weiss ich nicht mehr genau, entweder aus einem älteren Merian-Heft oder aus dem Guide du routard!
Da ich jetzt gleich zu jenen Freunden aufbreche, mit denen ich dort war, kann ich vielleicht morgen noch etwas nachtragen!

Beste Grüsse einstweilen,
Simone
 

patta

gesperrt/ruhend
Hmm, das klingt lecker.
Kalter Spinat ist in Italien aber ganz normal - und schmeckt auch sehr gut: Mit Knoblauch und Olivenöl :thumbup::thumbup:
 

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
Danke für's verschieben! Perfekt so!

Und gleich haben wir auch schon jemanden, der den Laden kennt! Einfach toll, dieses Forum. Also ich denke, wir werden das "Augustarello" auch mal im Auge behalten und für unseren nächsten Rom-Aufenthalt vormerken. Das Irre war, dass der Laden von lauter Einheimischen gefüllt war und als dann ein englischsprachiger Gast samt seiner Gattin eigens mit einem Taxi vorgefahren kam, er sogleich wieder weggeschickt wurde... Sein Blick war nicht eben begeistert.
 

patta

gesperrt/ruhend
Wäre ich auch nicht gewesen, wenn ich nichtmal hätte warten dürfen.
Telefonische Reservierung hilft wohl auch nicht, oder?
 

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
Vgl. ADAC Verlag - Reisemagazin - Tipps und Infos
(unten auf der Seite bei "Essen % Trinken")

Das haut einem ja echt um, dass selbst solche "Geheimtipps" schon in publizierten Reisetipps auftauchen!! Und wenn's der ADAC schreibt, steht es in irgendwelchen amerikanischen Reiseführern Marke "Lovely Rome" auch drin... Aber das sind halt die Tücken unserer heutigen Informations- und Kommunikations-Gesellschaft. Einmal irgendwo geschrieben, wird aus dem "Geheimtipp" lediglich ein "Tipp"....
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Fernweh-Ingo schrieb:
Das haut einem ja echt um, dass selbst solche "Geheimtipps" schon in publizierten Reisetipps auftauchen!! Und wenn's der ADAC schreibt, steht es in irgendwelchen amerikanischen Reiseführern Marke "Lovely Rome" auch drin... Aber das sind halt die Tücken unserer heutigen Informations- und Kommunikations-Gesellschaft. Einmal irgendwo geschrieben, wird aus dem "Geheimtipp" lediglich ein "Tipp"....
Ja, ein richtiger Geheimtipp scheint's nicht zu sein, wenn auch die Financial Times es unter den "Top 10 Restaurants" auflistet.
Vgl. FT.com / Travel / City guides / Rome
(unten Nr. 8 )
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wie ich gestern bereits vermutete hatten wir den Tipp zu "Da Augusto" aus dem Merian-Heft "Rom und der Vatikan" erschienen im September 2004.
Seite128 wird Da Augusto folgendermassen beschrieben:

Einfache Kneipe unweit der Kirche Santa Maria in Trastevere mit Gerichten, die wie bei Mamma zubereitet werden: involtini, Fleischrollen in Tomatensauce, oder coniglio alla cacciatore, Hase (eigentlich Kaninchen) in Rosmarin gedünstet. Wer nicht Schlange stehen will, muss früh einkehren. Ab 20 Uhr herrscht Hochbetrieb.
Piazza de Renzi 15
Tel. 065 80 37 98
Sa. abends und So. geschl.
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Hallo zusammen,

wir haben am 12.10.2008 im "da Augusto" gegessen und waren weniger zufrieden. Da es sowohl im als auch vor dem Restaurant äußerst hektisch zuging (wofür nur teilweise das Restaurant etwas kann, hatte aber ein bisschen was von Massenabfertigung), wollte nicht so recht Gemütlichkeit aufkommen. Wir haben, nachdem wir die bestellte Pasta erhalten haben, die nicht lange im kochenden Wasser verweilt hatte (al dente ist irgendwie anders), das Lokal gewechselt. Da das Lokal laut dem Schild über der Tür schon seit 1957 existiert, mag das mal anders gewesen sein. Die Hälfte der Gerichte, die auf der Karte neben dem Eingang aufgelistet waren, gab es auf der eigentlichen Karte nicht (oder nicht an diesem Tag, wobei letzteres ja wohl noch nichts unübliches ist). Insgesamt würde ich sagen, für ein kleines Mittagessen (Pasta oder Pizza) sicher OK, insbesondere wenn man frühzeitig da ist und sicher eins der günstigeren Restaurants in Trastevere (Insbesondere die secondi waren vergleichsweise günstig, wenn es sie denn gab...). Vielleicht haben wir einfach nur etwas Pech gehabt.

Gruß

humocs
 
Oben