wer kann das übersetzen?

domi

Libertus
Lecturis salutem

Omnibus praefentes litteras inspecturis fidem indubiam facio, et attestor, hanc particulam videlicet de legio sancta crucis dei noi jesu christi

theo a ex aurichalio argentato inclusam et in parte adversa sigillo munitam,
ex thesauro augustissimae cesareae regiaeque majestatis extractam esse in quorum fidem has praefentes litteras propriam manu subscriptas ac sigillo nostro caesareo parochiali munitas dedi. viennae die 2 mensis September 1780
 

romfan

Praetor
Stammrömer
Also ich kann dir jetzt nicht helfen, da ich kein Latein gelernt habe. Ich neige jodoch zu der Annahme, dass dir hier keiner deine Hausaufgaben abnehmen wird.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Oooooochchch, Romfan ... nö, das würde ich jetzt doch mal anders sehen; zumal es, wenn wirklich eine "Hausaufgabe", doch wenigstens eine kurze ist ... also ich würde da mal auf die Kompetenz und Hilfsbereitschaft von Sven bauen (gibt's hier einen Smiley für "*damit-rechnen-geköpft-zu-werden*"?? 8O :D).

Bedauere nur, dass mein eigenes Latein so gewaltig nachgelassen hat - also es beginnt mit "Gruß denen, die dies lesen werden"; und auch von dem "Rest" habe ich ungefähr eine Vorstellung - aber eben leider nicht mehr genug, um mich damit hier coram pubblico aus dem Fenster zu lehnen ... :blush:

Meine andere Befürchtung ist allerdings, dass wir von dem "Auftraggeber" hinterher ähnlich im Stich gelassen werden könnten wie von einem anderen dieser Tage mit topographischer Anfrage ... :uhoh:


Edit: @domi: 32 Jahre nach dem Abi (und schon 2 Jahre zuvor gab's bei uns kein Latein mehr) sind halt 'ne lange Zeit ... aber wenn es dir ernst ist mit deiner Bitte um Hilfestellung (und nicht nur ein dummer Scherz), dann wirst du sie, soweit ich dazu beitragen kann, morgen (Montag) im Laufe des Vormittags hier finden; denn dann frage ich einen Kollegen bei uns im Archiv, der ein ausgezeichneter Lateiner und zudem nicht - wie ich selbst - nur für Akten von allerfrühestens dem 17. Jh. an aufwärts zuständig ist.



Edit-Edit: Hab' mit domi mittlerweile pn getauscht; also wenn sich sonst keiner mehr berufen fühlt, dann regeln wir das morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Erster Erfolg

Hi, domi, besagter hilfreicher Archivkollege hat heute Vormittag erst mal einen Termin; dauert also noch ein bisschen. Aber jedenfalls bleiben wir am Ball - und er sagte nach einem ersten Blick auf den Text, das müsse eine Reliquien-Authentik sein: erster Erfolg!

Ja, "hanc particulam" ... hätte mir auch schon auffallen können ... :blush:

(Ach so, falls diese Erklärung erforderlich sein sollte: Bei der Weitergabe von Reliquien ist stets dabei - oder sollte - eine Urkunde der "abgebenden Stelle", worin die Echtheit - also die Authentizität - bescheinigt wird; und dieses Dings heißt "Authentik".)

Bis später!

Gruß

Gaukler
 
Zuletzt bearbeitet:

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Also, von mir wird es an dieser Stelle keine Hilfe geben. Ich bin kein Übersetzungsservice, dem man einfach so ohne jeglichen Kommentar zum Kontext, ohne Erläuterung oder gar ein höfliches "Bitte" einen Brocken hinwirft. Liebe Susanne, Dein Engagement in allen Ehren - aber dafür wäre ich mir zu schade.

Herzlichen Gruß
Sven
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Lieber Sven,

du hast ja so was von recht - zumindest aus deiner Sicht; und, wie an anderer Stelle auch schon betont: Was du an Zeit und Engagement in dieses Forum steckst, das ist einfach nur zum Mit-den-Ohren-Schlackern; Hut ab! Also: Vermutlich würde ich an deiner Stelle die Sache ganz genauso beurteilen; und nicht anders. :nod:


Wir hier in Köln im Diözesan-Archiv dagegen (und ich glaub', ich werd' unser Haus hier mal nachträglich noch verlinken: index) sind noch weitaus anderes gewohnt in Sachen "Anfragen" 8O ;) (soll heißen: als das, was du hier bzgl. der Anfrage von domi konstatierst); und zwar an beinahe jedem Tag, den Gott werden lässt. Darum war auch jener Kollege, als ich ihn heute Morgen fragte, sofort bereit, in dieser Angelegenheit nach besten Kräften weiterzuhelfen; mittlerweile hat er es getan (s. unten). Allerdings würde auch er - wie ich selbst - schon gerne noch erfahren, woher der Text denn nun eigentlich stammt. Und zwar auch, weil an einigen Stellen offenbar die Abschrift fehlerhaft ist bzw. Abkürzungen falsch aufgelöst wurden.

Darum, @domi, bist du nun wieder am Zug: Untenstehend findest du eine Übersetzung unter Vorbehalt (d.h. einiger nicht ganz klarer "Rand"-Stellen); aber auch unter diesem Vorbehalt ist die Ausssage des Textes jetzt unmissverständlich klar. Damit wäre dir also im Prinzip nun schon geholfen - und gerade darum, bitte versteh' diesen Satz jetzt nicht falsch, wäre es sehr schön, wenn du den (pn- oder anderweitigen) Kontakt bis zur vollständigen "Aufdröselung" des Textes aufrechterhalten und insbesondere uns den Ursprung verraten würdest. - Kriegst nachher auch noch eine pn; für heute allerdings müssen wir hier aus dem Archiv erst mal weg, sagte mein Mann mir soeben durch den Türspalt.

In diesem Sinne: Lecturis salutem!

Gaukler


********************************
Reliquien-Authentik und Übersetzung; [Anmerkungen des Übersetzers]; und die "Vorbehalte" gibt es inzwischen nicht mehr:


Lecturis salutem

Omnibus praefentes [nein: praesentes] litteras inspecturis fidem indubiam facio, et attestor, hanc particulam videlicet de legio [nein: de ligno] sancta[e] crucis dei [nein: Dmi = Domini] Noi [= Nostri] Jesu Christi
theo a [nein: theca] ex aurichalio argentato inclusam et in parte adversa sigillo munitam, ex thesauro augustissimae cesareae regiaeque majestatis extractam esse in quorum fidem has praefentes [= praesentes, s. o.] litteras propriam manu subscriptas ac sigillo nostro caesareo parochiali munitas dedi. Viennae die 2 mensis September 1780



Gruß den Lesern!
[den Lesenwerdenden]

Allen, die den vorliegenden Brief einsehen werden, versichere ich unbezweifelbar und bescheinige, dass diese Partikel [i. e. die Reliquie] vom Holze des heiligen Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus, in einer silbernen, vergoldeten Kapsel eingeschlossen und auf der Rückseite versiegelt, aus dem Schatz der hochkaiserlichen Schatzkammer der Majestät herausgenommen wurde; zum Zeugnis dessen habe ich den vorliegenden Brief ausgestellt, eigenhändig unterschrieben und mit dem Siegel unserer kaiserlichen Pfarrei [i. e. die Hofkapelle in Wien] versehen. Wien am 2. Tag des Monats September 1780.
 
Zuletzt bearbeitet:

domi

Libertus
Bitte übersetzen

Muss mich erst einmal entschuldigen.

habe nur auf der Suche nach der Übersetzung in euer Forum geschrieben.

War nicht böse gemeint.

Kannte dieses Forum gar nicht.

Allerdings habe ich einen sehr guten Eindruck uns werde jetzt noch öfter eure Seiten besuchen.

Nochmal entschuldigung

und schönen Abend und Danke Danke Danke:lol::lol::lol::lol::lol:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ciao, domi,

gut, danke, dann haben wir ja jetzt alles klar - nicht zuletzt auch per pn und Mail. Freut mich, dass wir dir helfen konnten - bzw. deinem Freund, der das "Amulett" (das würde ich mal unbesehen als Reliquiar ansprechen) und die zugehörige Authentik besitzt. Und anhand des abgesprochenen Scans versehen wir das dann dieser Tage noch mit dem "letzten Schliff".

Ach so, das hab' ich vorhin in meiner Mail vergessen - aber kann's ja auch hier nachtragen; ist ja nicht geheim: Der häufigere Fall ist der, dass eine solche Authentik von einem Bischof ausgestellt wird (aus dessen Bischofskirche die entsprechende Reliquien-Partikel stammt bzw. weitergereicht wird). In diesem Falle ist es aber ein "profaner" Aussteller, der im Auftrag des kaiserlichen Hofes zu Wien handelt; denkbar wäre: so eine Art "Lord Siegel-Bewahrer" o. ä.

Beste Grüße auch an deinen Freund, den glücklichen Besitzer!

Gaukler
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nachtrag

Hier im Forum nun noch der Vollständigkeit halber: Mittlerweile per pn und E-Mail alles "festgezurrt"; Scan angekommen und Zweifelsfälle beseitigt; auch den Aussteller der Authentik dingfest gemacht (der damalige Pfarrer an der Hofkirche in Wien; auch Beichtvater des Kaisers = Joseph II.); und mithin alles in Sack und Tüten. :D :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
index

Sehr schön.

Was ein bischen stört, sind die merkwürdigen Zeilenumbrüche. :(
Danke! - Den (zweiten) hinter "munitam" hab' ich jetzt weggemacht; muss wirklich ein falscher Tastendruck gewesen sein. - Den (ersten) hinter "Jesu Christi" hatte ich absichtlich stehen lassen, damit der Fragesteller die Übersetzung anhand dieser Äußerlichkeit leichter seinem Text zuordnen könnte; und er entspricht dem Aufbau der Urkunde: Das kann ich jetzt sagen, wo ich - seit gestern Abend - den Scan davon hab'; also es ist (natürlich) so: Beide Absätze sind vorgedruckt, mit Platz für handschriftliche Eintragungen (je nachdem, ob eine Reliquie oder mehrere, und welcher Art) darin bzw. darunter; und dieses "darunter", nicht ganz ausgefüllt, macht den Zeilenumbruch an dieser Stelle aus. - Obwohl man den, wie ich finde, in meinem Beitrag kaum mehr sieht ... aber ein scharfes Auge ... ;)

Edit: Oder habe ich jetzt eben etwa an dir vorbeigeredet :blush:, und du bezogst dich auf den Link unseres Archivs ... das kleine "index" fiel mir nämlich nachträglich erst auf ...?
 
Zuletzt bearbeitet:

drhoette

Princeps Senatus
Stammrömer
Huch, jetzt ein Server-Fehler:

Ein Serverfehler ist aufgetreten!
Serverfehler 500
Interner Serverfehler

Der Server hat einen unerwarteten Fehler registriert, aufgrund dessen die Anfrage nicht erfüllt werden kann.

Der Server kann Ihre Anfrage wegen eines Fehler nicht bearbeiten.

Versuchen Sie es bitte in einigen Minuten noch einmal, oder kontaktieren Sie den Server Administrator.


...und ein grammatikalischer Fehler auf einer kurfürstlichen Seite!

(Ist ja jetzt reichlich OT, aber dieser Spaß muß sein.)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Kuck mal genau hin. Sowohl im IE als auch im Firefox sind die Zeilenumbrüche schon komisch! :)
Komme gerade an den PC zurück nach einem veritablen "Power-Nap" - und siehe, schon stehe ich nicht mehr auf dem Schlauch! :thumbup: - Was kann man doch betriebsblind werden! 8) 8O 8) (Und noch dazu sind es "Öffungszeiten".) Ist ja echt drollig :lol: :lol: :lol: ... das geb' ich gleich mal (per Mail; arbeite heute hier daheim) an die Kollegen weiter! Vor allem ernsthaft Sorgen machen sollten uns die Tage Di, Do., Fr.; denn manche von uns sind zwar schon vor 7.00 da, und manche arbeiten auch schon mal bis 22.00 h - aber was machen wir mit den Benutzern, die zwischen 22.00 h und 7.00 h bei uns klingeln? Wie viele mögen da schon vergeblich vor unserer Tür gestanden haben ... die übrigens seit neuestem eine Kamera-Überwachung hat, aber ohne Aufzeichnungsfunktion. :lol: :lol:

Der Server kann Ihre Anfrage wegen eines Fehler nicht bearbeiten.
... und auch hier sehe ich jetzt gleich noch einen weiteren: Ist ja schön und gut, dass ein "Ersatz"-Server mit dem schönen Namen "Administrator" benannt wird ...
Versuchen Sie es bitte in einigen Minuten noch einmal, oder kontaktieren Sie den Serverx( Administrator.
... aber ich füchte: wirklich weiter bringt auch der uns nicht! 8O

Also dies alles bestätigt uns einmal mehr: "Ecclesia semper reformanda"! :nod: :D


Den Server-Fehler (mitsamt dem zusätzlichen grammatikalischen) hatte ich übrigens heute in der Früh auch schon; allerdings sind wir im allgemeinen mit unserer EDV (bzw. der betreffenden Firma - nein, keine Schleichwerbung) wirklich sehr zufrieden. Da sind die bayerischen Bistümer mit ihrer zentralen "Schaltstelle" in Eichstätt deutlich schlechter dran; fast andauernd gibt's da Probleme mit den dienstlichen Mail-Kontakten.

Damit aber genug ... @cellarius, @omnes: Sorry für so viel OT :blush: ... aber trotzdem, dieses Späßle musste jetzt sein ... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben