Vorhang auf für den Herbst in Rom

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #101
:thumbup: Sehr interessant - und schön, dass Du immer wieder Neues in Rom für uns entdeckst!
Es wäre mir eine große Freude, deine Impressionen von dort bei einem meiner nächsten Rombesuche selbst in Augenschein nehmen zu können.

Danke, dass ich wieder etwas Neues kennenlernen durfte.
Es macht mir Freude, dass die Bilder der Villa Poniatowski Euch gefallen haben und ich Euch etwas Neues zeigen konnte. Die Zeiten des Fotografierverbots in der Villa Giulia und in der Villa Poniatowski sind zum Glück vorbei. Wie es mit den Öffnungszeiten weitergeht, werden wir im Auge behalten. :nod:
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #102
Aus irgendeinem Grund vermochten die Etrusker mich noch nie zu begeistern, und darum war ich noch nie in der Villa Giulia. Aber was deine Bilder zeigen von den Räumlichkeiten, das gefällt mir - also da muss ich dann doch bei nächster Gelegenheit mal hin.
In der Villa Giulia ging es mir ähnlich, wie in der Villa Poniatowski. Ich fand den Besuch allein schon wegen der Architektur und den Malereien in verschiedenen Bereichen lohnend. :nod: Doch dazu mehr im folgenden Reiseberichtsteil.

Vielen Dank für die ÖPNV-Tipps. Sie werden sich sicher noch als sehr nützlich erweisen.

Wobei ich jetzt diese ausführliche Beschreibung verfasst habe hauptsächlich im Hinblick hierauf - d.h. ich werde sie dann dort einfügen:
Ich werde noch in diesem alten Thread auf die neuen Zugangsbedingungen, welche hoffentlich verlängert werden, hinweisen oder einen neuen eröffnen.
Sehr gute Idee!

Kurze Anmerkung übrigens noch hierzu:
(...) trat ich also wieder hinaus und überquerte den Vorplatz des Museums, von dem aus man die Kirche Sant'Eugenio sieht.

S. Eugenio habe ich letztes Jahr mal besucht; und mir gefällt, was Pius XII. dort vor rd. 70 Jahren hat hinstellen lassen. Jedoch: De gustibus ... und auch mir selbst sagt solch moderne Architektur längst nicht in allen Fällen zu.
Ich habe diese Ecke Roms auch nicht verlassen ohne der Kirche einen Besuch abzustatten. Da es schon später Nachmittag war, war es leider sehr dunkel im Innenraum aber was ich sehen wollte, habe ich gesehen und fotografiert. Dazu mehr im übernächsten Reiseberichtsteil. Hast Du auch den cortile neben der Kirche angesehen? Dort gibt es gerade für deutsche Besucher etwas nicht Uninteressantes zu sehen.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Mit mindestens 98 % Sicherheit würde ich sagen, dass ich dort nicht war. Denn wenn ich mich jetzt nicht sehr vertue, dann war es so: Bin aus der Tram 19 ausgestiegen; in die Kirche hineingegangen; und anschließend sofort mit der Tram 19 weitergefahren.

M.a.W.: Dann werde ich wohl in deinem nächsten Reiseberichtsteil noch einmal Neues kennenlernen. :D
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #105

ColleMarina

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
11.09.2018-20.09.2018
Auch ich würde mich sehr freuen, wenn die Öffnung der Villa Poniatowski verlängert würde; denn du hast uns ja nun mit deinem Bericht und deinen Fotos ordentlich Appetit darauf gemacht.
Vielen Dank aufs Neue für deine mit uns allen geteilte Entdeckerfreude, liebe Simone!
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich habe diese Ecke Roms auch nicht verlassen ohne der Kirche einen Besuch abzustatten. Da es schon später Nachmittag war, war es leider sehr dunkel im Innenraum aber was ich sehen wollte, habe ich gesehen und fotografiert.
Und auf die Bilder davon freue ich mich jetzt schon ;). Wie auch darauf:

Hast Du auch den cortile neben der Kirche angesehen? Dort gibt es gerade für deutsche Besucher etwas nicht Uninteressantes zu sehen.
(Ich vermute mal, dass es etwas mit einem unserer ehemaligen - in diesem Falle auch spendierfreudigen - Bundespräsidenten zu tun hat ;) :~.)
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #110
Liebe ColleMarina, liebe Pasquetta,

sorry für den etwas verspäteten Dank für Eure netten und erwartungsvollen ;) Reaktionen. Pasquetta wird noch ein wenig Geduld aufbringen müssen aber dann wird Ihr Spürsinn belohnt. :)

Den Villa-Giulia-Teibericht finden alle interessierten Leser seit ein paar Sekunden an dieser Stelle: Vorhang auf für den Herbst in Rom

Viel Freude beim Betrachten der Fotos
wünscht
Simone
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Und so war ich zunächst einmal ziemlich überwältigt, als ich die halbkreisförmige Loggia jenseits des Eingangs betrat. (...) Wie ich inzwischen weiss, sind die Fresken der Villa Giulia die ältesten und waren Inspiration für jene an den beiden anderen genannten Orten.



Das war aber wirklich eine sehr eindrucksvolle und lohnende Entdeckung. :nod: :thumbup:

Vermutlich wird sie eine Foristi-Welle in der Villa Giulia auslösen ;) ... also seitens aller, die - ebenso wie ich - bislang noch nicht dort waren.
 

Tizia

Pontifex Maximus
Stammrömer
Liebe Simone,

vielen Dank für deinen wunderschönen Bericht. Ich liebe die Villa Giulia, auch wenn einen in der Tat die vielen Exponate „erschlagen“ können. Aber man kann ja wie du gesagt hast, eine Auswahl treffen. Die Highlights sind auch für mich neben dem harmonischen Gebäude samt Anlage, die Grabkammer und der Sarkophag mit dem Ehepaar. Es ist auch für mich berührend gewesen die beiden anzusehen.

Nachdem du so treffend die Vielschichtigkeit der Villa Giulia hervorgehoben hast darf man hoffen dass sich in Zukunft mehr Foristi als bisher das Museum sowie das ganze Ensemble ansehen.

Viele Grüße

Tizia
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #113
Das war aber wirklich eine sehr eindrucksvolle und lohnende Entdeckung. :nod: :thumbup:
Ja, ich war auch sehr angenehm überrascht.

Vermutlich wird sie eine Foristi-Welle in der Villa Giulia auslösen ;) ... also seitens aller, die - ebenso wie ich - bislang noch nicht dort waren.
Die Villa Giulia hätte es verdient! Der Eintritt kostet übrigens 8 Euro und für die Villa Poniatowski braucht man nichts extra zu zahlen. Es wird Dir gefallen!

Die Highlights sind auch für mich neben dem harmonischen Gebäude samt Anlage, die Grabkammer und der Sarkophag mit dem Ehepaar.
Wie ich heute Morgen erst gelesen habe, gibt es einen ganz ähnlichen Sarkophag in Paris im Louvre. :eek: Sarcophage des époux de Cerveteri | Musée du Louvre | Paris
 

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
20.07.2018-21.07.2018
Liebe Simone,

auch ich möchte mich für den tollen Bericht über Villa Giulia und Villa Poniatowski bedanken. Für mich war es besonders interessant, da ich zur Zeit einen Kurs zu den Etruskern besuche (auch heute Abend wieder) und im Anschluss eine Studienreise nach Etrurien unternehmen werde. Besonders schön ist natürlich, dass die Villa Poniatowski während meines Dezember-Aufenthalts noch geöffnet ist.
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #117
Liebe Simone,

auch ich möchte mich für den tollen Bericht über Villa Giulia und Villa Poniatowski bedanken.
Es freut mich, dass die beiden Teilberichte Dir gefallen haben und Dich zu einem eigenen Besuch angeregt haben. Viel Freude mit den Etruskern und später dann eine gelungene Reise in ihre Heimat.

Sie ist ein wirklich dankbares Sujet! :)
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Besten Dank für den schön bebilderten Bericht über die Villa Giulia. Ich habe Dich gerne auf Deinem Streifzug durch das Gelände, die Villa und die Ausstellung begleitet. Da wurden natürlich wieder gute Erinnerungen wach ;) - bei meinem letzten Besuch dort wurde gerade der schöne Apollo von Veji restauriert und man konnte hinter einer Glasscheibe den Restauratoren bei ihrer Arbeit zusehen...
Beim nochmaligen Lesen Deines Berichts über die Villa Poniatowski habe ich mich auch gefreut, dieses Bild zuordnen zu können ;):

Vor einigen Tagen habe ich die kleine, aber feine Aussstellung "Götter der Etrusker" besucht, die mit wunderschönen Leihgabe aus Volterra und dem Museo Archeologico Nazionale Florenz bestückt ist, darunter auch ein besonders schönes Kanopengefäß auf einem Thron. Und schon war der Bezug zu Deinem Bild da 8).
Ich freue mich auf die Fortsetzung Deines Berichtes.
LG
Pasquetta
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #119
Besten Dank für den schön bebilderten Bericht über die Villa Giulia. Ich habe Dich gerne auf Deinem Streifzug durch das Gelände, die Villa und die Ausstellung begleitet. Da wurden natürlich wieder gute Erinnerungen wach ;)
Vielen Dank für das freundliche Lob und die virtuelle Begleitung, die ich zu schätzen weiss. ;)

bei meinem letzten Besuch dort wurde gerade der schöne Apollo von Veji restauriert und man konnte hinter einer Glasscheibe den Restauratoren bei ihrer Arbeit zusehen ...
Wikipedia zufolge war das also wahrscheinlich um 2002/2004:

In den 1920er Jahren wurde die Plastik erstmals restauriert, wobei versucht wurde, die Einzelteile so weit wie möglich lückenlos zusammenzusetzen. Von der Soprintendenza per i Beni Archeologici dell’Etruria meridionale wurden zwischen 2002 und 2004 weitere Konservierungsarbeiten an der Statue vorgenommen.
Quelle: Apollon von Veji - Wikipedia

Die Etrusker-Ausstellung in Frankfurt war sicher sehr interessant und es freut mich, dass ein Foto aus meinem Villa-Poniatowski-Bericht sich als nützlich erwiesen hat. 8) :proud: Der schöne Thron stammt aus Palestrina und ist als trono Barberini bekannt. Siehe: Palestrina - Museo Nazionale di Villa Giulia

Die Bilder für den nächsten Teil sind bereits hochgeladen. Etwas Lektüre liegt auf dem Schreibtisch bereit und Ende der Woche geht es bestimmt weiter im Bericht.
 

gordian

Praetor
Stammrömer
Dein wunderschöner Bericht über die Villa Giulia hat einmal mehr unterstrichen, dass es sich um das weltweit bedeutendste Etrusker-Museum handelt, viele der Ausstellungsstücke sind absolut einzigartig und ich kann jedem, der sich für dieses immer noch etwas geheimnisvolle Volk interessiert, einen Besuch nur dringend ans Herz legen.
Leider sind ja vor Ort nur wenige Reste etruskischer Bauten in situ unter freiem Himmel zu sehen (Perugia, Orvieto, Cerveteri), wobei m.E. die Banditaccia-Nekropole in Cerveteri den nachhaltigsten Eindruck hinterläßt.
 
Top