Bericht: Venezia - veramente vivente!

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Liebe Tizia,
es freut mich, das ich den grauen Sonntag verschönern konnte. [emoji3]
Da wir ja immer mit dem Auto in Venedig sind, bieten sich Ausflüge oder Abstecher bei Hin- oder Rückreise an.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Neuentdeckungen:

Fondaco dei Tedeschi,
Kreuzgang San Salvatore,
Supermercato im Teatro Italia


Auch in Venedig gibt es immer wieder etwas, was sich neu zu entdecken lohnt oder was, wie es bei allen der drei hier gezeigten Orte der Fall ist, ganz neu zugänglich gemacht wurde.

Das Erste wurde natürlich groß beworben und ist sicher einigen Venedigbesuchern schon im Vorfeld bewusst gewesen, das Zweite haben wir ganz per Zufall entdeckt und das Dritte las ich im Blog von Brigitte Eckert.




Der Fondaco dei Tedeschi

Das ehemalige Handelshaus der Deutschen kennen wir noch aus der Zeit, als es Venedigs Hauptpostamt war. Dann war es über einige Jahre geschlossen, Grund waren Streitereien bezüglich der Art der Restaurierung, der Sponsoren und des letztlichen Zwecks des Gebäudes. So wie es sich nun präsentiert hat es uns sehr gut gefallen, obwohl wir natürlich die angebotenen Waren nur bestaunt (und fotografiert) haben. Die Rolltreppen sind, ohne zu stören, seitlich des Innenhofes angebracht und das Tollste ist selbstverständlich der Blick von der Dachterasse.

Hier einige Eindrücke:







Zur Dachterasse werden immer nur ca. 25 Menschen zugelassen, die Dauer des Aufenthaltes richtet sich nach der Schlange der Wartenden. ;)




Und dann der atemberaubende Blick:











Neben dem Panorama gibt es auch noch weniger spektakuläre, aber neue Blicke auf Bekanntes:



Wenige Schritte weiter und wir sind beim



Kreuzgang von San Salvador


Auch die Kirche San Salvatore (venezianisch Salvador) haben wir bei den ersten Besuch noch nicht entdeckt, nun besuchen wir sie, wenn wir vorbeikommen, recht gerne.









Auch in die zugehörige Scuola haben wir immer wieder einen kurzen Blick geworfen:



Beim letzten Besuch fiel uns eine geöffnete Tür rechts des Eingangs auf, natürlich warfen wir einen Blick hinein und standen im erstmals öffentlich zugänglichen Kreuzgang. Eine Tafel erklärte, dass die Restaurierung von TIM finanziert wurde, die dort nun offenbar auch einen Sitz ihres "TIM Future Centre" hat, siehe hier.


Wir waren sehr beeindruckt von der schönen Restaurierung dieser Kreuzgänge, die unter der Leitung von Jacopo Sansovino gebaut wurden.






Als letzte der Neuentdeckungen, die wir allerdings öfter besucht haben, da sie nicht weit von unserem damaligen Quartier entfernt liegt, ist der neue Spar-Supermarkt im Teatro Italia. Wie oben kurz erwähnt las ich davon bei der Vorbereitung und wollte deshalb unbedingt dorthin.


Im Mai 2016 haben wir ein Bild gemacht ...



... ohne zu wissen, was da einmal entstehen sollte.

Später las ich dann, dass ich das Innere des Gebäudes doch schon gesehen hatte, nämlich als Kulisse ("das Sternenversteck") im sehenswerten Film "Der Herr der Diebe". Wir gingen also einige Male dort einkaufen, dabei entstanden folgende Bilder:


 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
In diesen Zeiten, wo für verschiedene Dinge Zeit bleibt, habe ich wieder einmal unfertige Reiseberichte angesehen und festgestellt, dass ich noch gar nicht dazu gekommen war, diesen Venedigbericht, der zu einem nicht unerheblichen Teil der Software-Umstellung zum Opfer gefallen war, auszubessern. Das war einige Arbeit, nun sind aber die bisherigen Teile alle wieder schön anzusehen, Geschmack auf das Mitspazieren in den venezianischen Frühling möchte ich Euch mit dem "Blühenden Venedig" machen.

Die noch ausstehenden Themen möchte ich auch zeitnah bearbeiten. Viel Spaß beim virtuellen Ausflug nach Venedig!
 
Zuletzt bearbeitet:

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
06.07.2929-10.07.2020
Sehr schön, liebe Angela,
in dem Supermarkt im Teatro Italia durfte ich ja vor 2 Jahren und einem Tag mit Dir einkaufen. Meine Erinnerungen an schöne Reisen wie diese helfen mir zur Zeit sehr.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Jetzt sollte es klappen, vielleicht schaust Du noch einmal rein, liebe ColleMarina.
(Ich hatte gestern zuerst den direkten Link eingestellt, da wurde dann immer wieder ein anderer Beitrag des Threads angezeigt. Dann habe ich den Text unterlegt, da scheint etwas schief gegangen zu sein. Nun müsste es passen.)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Fassaden

Das noch ausstehende Kapitel über venezianische Fassaden kann selbstverständlich keineswegs in irgendeiner Weise Vollständigkeit beanspruchen. Es soll auf der Grundlage von seit vielen Jahren gesammelten Fotografien besonders schöne Fassaden, in aller Regel solche von bedeutenden sakralen Bauwerken, zeigen. Gleichwohl möchte ich es ein wenig systematisieren und tue das, indem ich nach Stilepochen vorgehe. Meist möchte ich Euch ganze Fassaden zeigen, manchmal gibt es aber auch besonders schöne Details.

Den Anfang bildet die Fassade der Basilika San Marco. Jeder kennt sie und immer wieder lädt sie zum Staunen ein.







Es folgen die wichtigsten gotischen Kirchenfassaden:


Madonna dell´Orto






Eine leider nicht zugängliche Kirche mit schöner gotischer Fassade in San Polo ist


Sant´ Aponal




Santo Stefano




Diese Kirche ist so eingebaut in die enge Gasse, dass kein Bild der gesamten Fassade möglich ist



Santa Maria Gloriosa dei Frari



Die Fassade der Frari ist auch ein besonders dankbares Objekt für Spiegelaufnahmen:


Neben der Hauptfassade ist der ganze Kirchenbau faszinierend mit verschiedenen weiteren Portalen.
Bei zurückliegenden Besuchen war der Eingang zur Kirche immer wieder woanders,
seit ein paar Jahren nun betritt man die Kirche wieder durch den Haupteingang.




SS Giovanni e Paolo - venezianisch Zanipolo





Und mit diesem letzten Bild wenden wir uns gleich der nächsten Epoche zu, der Renaissance,
und der direkt an Zanipolo angebauten Scuola Grande di San Marco.
Diese soll eigentlich noch in einem eigenen Kapitel, das den Scuole gewidmet ist, erwähnt werden,
darf aber hier wegen der ganz außerordentlich schönen Fassade nicht fehlen.





Räumlich wie architektonisch folgt hier nun natürlich Santa Maria dei Miracoli.
Wie unschwer zu erkennen ist wurden die beiden herrlichen Renaissance-Bauwerke von denselben Künstlern gestaltet.
Beide Male war Pietro Lombardo mit der Planung beauftragt, die Scuola wurde dann später von Mauro Codussi vollendet.



 
Zuletzt bearbeitet:

Nihil

Pontifex
Stammrömer
Liebe Angela, das ist ja wunderbar, wie du diese " geschenkte" Zeit nutzt und alle Baustellen aufarbeitest. Es ist herrlich, eure Fotos zu sehen, die Rundgänge mit zu gehen und die Eindrücke zu geniessen. Ganz herzlichen Dank , dass du uns die heitere Stadt in diesen wenig heiteren Zeiten präsentierst.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Vielen lieben Dank Euch beiden!
Ja, die Idee ruhte lange, einerseits aus Zeitgründen, aber andererseits auch, weil es ja fast unendlich ist, in Venedig alle Fassaden oder Bauwerke herauszufiltern. Es ist nun einfach ganz persönlich und aus dem jahrelangen Fundus entstanden.
Die herrlichen Fassaden der Palladiokirchen folgen noch, auch ein paar barocke Fassaden.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Im obigen Beitrag habe ich noch eine schöne Fassade eingefügt: die von Sant´ Aponal, eine Kirche, die leider nicht besichtigt werden kann.

Es folgen noch ein paar Renaissancefassaden, bevor ein eigener Abschnitt den Palladiofassaden gewidmet sein soll.

San Niccolò da Tolentino



San Giobbe



Santa Maria della Visitazione



San Sebastiano



Und natürlich - last, but not least:

San Zaccaria





 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Palladio-Fassaden in Venedig

Wer Vicenza kennt, das dortige Palladio-Museum, vielleicht auch ein paar der von ihm gebauten Villen im Veneto, der kann nicht umhin, sich immer wieder von der Harmonie der Architektur, den klaren Formen und stimmigen Proportionen angezogen zu fühlen.
Zumindest mir geht es immer wieder so, deshalb habe ich die wunderschönen Palladiofassaden hier zusammen gefügt.

Beginnen wir mit der Bilderbuchfassade von San Giorgio Maggiore



Auch wer Venedig nicht kennt, kennt wohl diesen Anblick.


Ganz anders verhält es sich mit San Pietro di Castello. Diese Kirche liegt am östlichsten Zipfel Venedigs und ist entweder zu Fuß über die Via Garibaldi zu erreichen oder mit dem Vaporetto, das die ganze Stadt umrundet. Entsprechend ruhig und idyllisch ist es dort.



Dieses ist die am frühesten befestigte Insel Venedigs, San Pietro war über viele Jahrhunderte der Sitz des Patriarchen von Venedig.



San Francesco della Vigna





Le Zitelle


(Ein einziges Mal konnten wir zufällig in diese Kirche, normalerweise sieht man sie nur vom Schiff aus.)



Il Redentore



 

ColleMarina

Praetor
Stammrömer
Was für einen unglaublichen Schatz an Kirchen Venedig besitzt! Ganz toll, dass du so vieles hier noch einmal zusammenfasst, liebe Angela - Danke!
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Was für einen unglaublichen Schatz an Kirchen Venedig besitzt! Ganz toll, dass du so vieles hier noch einmal zusammenfasst, liebe Angela - Danke!
Ja, Venedigs Schätze sind unermesslich.
Und Du stellst sehr richtig fest, dass "nur" Kirchenfassaden hier eine Rolle spielen. Das zeigt unseren Besichtigungsschwerpunkt.
Aber natürlich gibt es entlang des Canal Grande auch unzählige wunderbare Fassaden der Palazzi, da werde ich ein paar wenige am Ende noch streifen. Sich damit näher auseinanderzusetzen würde deutlich längere Venedigreisen erfordern ... ;)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Barocke Fassaden

Auf der Suche nach Möglichkeiten der Einordnung der von uns fotografierten Kirchenfassaden der Zeit nach Palladio in die unterschiedlichen Barockepochen habe ich etwas in unserem Buch "Venezia - guida all´architettura" geschmökert und festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist. Und da dies keine kunsthistorische Abhandlung sein soll und ich auf Eure Großzügigkeit in der Beurteilung zähle, habe ich mich entschieden, etwas großzügiger damit zu verfahren. ;)
Anfangen möchte ich als Nachtrag mit einigen Fassaden, die noch zur Renaissance gehören. Da die Titel schon in den Fotos integriert sind erspare ich mir eigene Überschriften.

Ganz zu Beginn werden noch zwei gotische Fassaden nachgeliefert:






Und nun noch Renaissance:




























Damit sind die Kirchenfassaden beendet, es folgen noch einige wenige andere Fassaden sowie die Scuole.

Viel Spaß beim Anschauen!

 
Oben