Unsere 3. Romreise - 31.08.2019 - 04.09.2019

Nicole87

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
31.08.2019-04.09.2019
Hallo ihr Lieben,

uns hat nun endgültig das Romfieber gepackt und somit geht es dieses Jahr wieder dorthin.

Wir landen am 31.08. um 09:40 Uhr in Fiumicino. Unsere Wohnung liegt in der Via Sforza Pallavicini. Wir planen derzeit die An- und Abreise mit dem SIT-Bus, da dieser ja für uns sehr passend in der Via Crescenzio hält. Ich würde gerne online schon Tickets kaufen, allerdings habe ich nun gerade gesehen, dass man schon eine Uhrzeit für die Abfahrt eingeben muss. Ich finde das leider bei der Anreise sehr schwierig, da ja immer wieder mit Verspätungen gerechnet werden muss. Habt ihr da vielleicht Erfahrungen, ob man dann trotzdem noch einen späteren Bus nehmen kann?

Ich freue mich schon auf eure Tipps. In den nächsten Tagen kommt auch noch meine grobe Planung :)

Liebe Grüße
Nicole
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Liebe Nicole,

das Ticket kannst du meiner Meinung nach getrost im Voraus buchen. Ich bin zwar persönlich noch nicht mit einem Shuttlebus von FCO ins Zentrum gefahren, aber im Zuge der Reiseberatung hier im Forum wurde bereits oft geschrieben, dass z.B. bei Terravision die Karte auch noch gilt wenn man einen späteren Shuttlebus nimmt als den gebuchten.

LG
Simone
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
lt. Ich würde gerne online schon Tickets kaufen, allerdings habe ich nun gerade gesehen, dass man schon eine Uhrzeit für die Abfahrt eingeben muss. Ich finde das leider bei der Anreise sehr schwierig, da ja immer wieder mit Verspätungen gerechnet werden mus
Hallo Nicole, es ist kein Problem, wenn man den gebuchten Bus nicht bekommt. Das Ticket gilt auch für spätere Fahrten.

Allerdings ist es auch kein Problem das Ticket direkt beim Busfahrer am Fiumicino zu kaufen.
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Hallo Nicole,
ich habe jetzt noch mal ein wenig bei SIT-Bus gesucht. In den Beförderungsbestimmungen heißt es:

BEFÖRDERUNGSBESTIMMUNGEN
Kinder bis 4 Jahre sind gratis.

Der Transport von Gepäck ist im Fahrkartenpreis enthalten. Bei Verlust oder dem Beförderer anlastbare Transportschäden kommt Art. 2 des Gesetzes Nr. 450/1985 zur Anwendung, die den zu zahlenden Entschädigungsbetrag mit 6,20 Euro pro Kilogramm bis zu einer Maximalgrenze von 123,90 Euro pro Gepäckstück festlegt. Der Verlust oder der Schaden muss zum Zeitpunkt der Übernahme des Gepäcks vom Bus beanstandet werden; andernfalls wird keine Entschädigung gewährt.

Aus Sicherheitsgründen ist der Transport von gefährlichen Gütern wie entzündbare, korrosive oder oxidierende Stoffe auf jeden Fall verboten.

Die Fahrkarten sind nicht erstattbar. Vor Abfahrt des Busses kann das zum Zeitpunkt des Kaufs angegebene Datum und die Uhrzeit durch eine Mitteilung an sit@sitbus.com geändert werden.

Sollte der Bus aufgrund einer verspäteten Ankunft versäumt werden, bleibt die Fahrkarte für jede beliebige andere Fahrt vom Flughafen innerhalb desselben Tages gültig.

Im Bus gefundene Gegenstände werden im Firmensitz von SIT s.r.l. in Viale Ostiense 256 – 00144 Rom – hinterlegt. Gefundene Gegenstände können von Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 und von 14:00 bis 18:00 abgeholt werden.

Der Fahrgast hat die Möglichkeit, Mitteilungen oder Beschwerden am Firmensitz von SIT s.r.l. in Viale Ostiense 256 – 00144 Rom – zu übermitteln.
Hervorhebung durch mich!
 

Nicole87

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
31.08.2019-04.09.2019
Ahhh perfekt, vielen vielen Dank! Dann können wir die Tickets ja buchen :)
 

Nicole87

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
31.08.2019-04.09.2019
Es hat leider etwas länger gedauert wie gedacht, aber jetzt steht zumindest die grobe Planung.

Wie ich im Eingangspost bereits geschrieben habe, landen wir am 31.08.2019 um 09:40 Uhr in Fiumicino. Unsere Wohnung liegt in der Via Sforza Pallavicini. Für die An-/Abreise haben wir nun Tickets für den SIT-Bus gebucht (nochmal danke für die freundliche Hilfe hier :) ).

Es gibt ein paar Übereinstimmungen mit der Planung vom letzten Jahr, da wir vor Ort viel umgeworfen haben und mit der Familie da waren. Aber das können wir ja jetzt nachholen :)

Tag 1:
Ankunft & erster Rundgang durch die Stadt (keine feste Planung)

Tag 2:
Petersdom
Gianicolo
Tiberinsel
Rückgang durch die Stadt

Tag 3:
Villa Borghese
Pincio
Santa Maria Maggiore
Sant'Ignazio di Loyola
Il Gesu
Aventin

Tag 4:
10 Uhr Führung Vatikanische Gärten
im Anschluss Vatikanische Museen
Santa Maria dell'Anima

Tag 5:
Rückflug

Soweit erstmal die "Must-Dos". Passt das so? Optional habe ich noch die Diokletiansthermen, Sancta Santorum, San Paolo Fuori le Mura und Santa Croce in Gerusalemme, allerdings weiß ich nicht ob und wo ich das noch unter bekomme :D

Schönen Abend an alle!
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zu deiner Frage, ob das so passen könnte: Ja, würde ich sagen.

Von S. Maria Maggiore nach S. Ignazio könntet ihr den Bus 71 nehmen; aber vielleicht hat dir das ja schon irgendeine App gesagt. ;) - Ausstieg wäre dann am Largo Chigi; von dort noch ca. 400 m.


Wann jedoch die fakultativen Besichtigungsziele noch untergebracht werden könnten, dazu hab' ich im Grunde keine richtige Idee. Allenfalls könnte ich mir vorstellen, den Gang durch die Stadt an Tag 2 zu opfern (oder wenigstens aufzuschieben und einzukürzen), um in der Nähe der Tiberinsel in den Bus 23 zu steigen (Hst. Lgt. Alberteschi) und nach S. Paolo fuori le Mura hinauszufahren.
(Und falls der 23-er länger auf sich warten ließe, was er nach meiner Erfahrung zuweilen tut, dann könntet ihr statt dessen in den Bus 280 ein- und an Cave Ardeatine/Piramide in die Metro umsteigen.)

Evtl. ließe sich an die Rückfahrt ja der Aventin noch "dranhängen": Fußweg ca. 500 m von der Hst. Marmorata/Galvani aus. Auf diese Weise würde an Tag 3 etwas zusätzliche Zeit frei.

Allerdings, ganz ehrlich gesagt: Alles das ist für mein persönliches Empfinden schon etwas mehr, als ich selbst wirklich würde planen mögen.
Immerhin jedoch sind es Optionen für den Fall, dass euch dann der Sinn danach stünde.
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich würde anhand Deiner Planung so vorgehen:

Tag 1:
Ankunft & erster Rundgang durch die Stadt (keine feste Planung)
Hier würde ich bei der günstigen Lage Eurer Unterkunft den klassischen Spaziergang durch das Centro storico machen (Engelsburg, Piazza Navona - evtl. hier schon S. Maria dell'Anima - Pantheon - Trevi-Brunnen) und dabei schon Sant'Ignazio und Il Gesu einplanen.
Tag 2:
Petersdom
Gianicolo
Tiberinsel
Rückgang durch die Stadt
Morgens früh am Petersdom, vom Gianicolo Abstieg nach Trastevere und weiter zur Tiberinsel. Von hier bzw. der Bocca della Verità aus böte sich die Gelegenheit auf den Aventin zu spazieren, aber dann hättest Du zwei Aussichtspunkte an einem Tag.
Tag 3:
Villa Borghese
Pincio
Santa Maria Maggiore
...
Aventin
Vom Pincio aus (über Piazza del Popolo) würde ich zur Spanischen Treppe spazieren, dort die Metro zur Piazza della Repubblica nehmen um zu den Diokletiansthermen zu kommen. Aber: diese sind ja eigentlich Museum, jedoch die Kirche S. Maria degli Angeli befindet sich auch in einem Teil der Thermenanlage, könnte evtl. als "Eindruck" reichen. Dann zu S. Maria Maggiore und wenn Interesse/gewünscht weiter (evtl. mit der Metro von 'Vittorio Emanuele') nach San Giovanni in Laterano (Sancta Santorum). Ob sich da auch noch Santa Croce in Gerusalemme einbauen lässt hängt wohl von Eurer Verfassung ab. Von San Giovanni aus könnte man dann eine "kleine Stadtrundfahrt" mit der Tram 3 machen (wenn ich mich nicht irre :rolleyes: ) und zum Circo Massimo fahren um auf den Aventin im Orangengarten nochmal einen schönen Blick über Rom zu haben.

Tag 4:
10 Uhr Führung Vatikanische Gärten
im Anschluss Vatikanische Museen
Santa Maria dell'Anima
Tag 4 ist ja gut gefüllt mit Gärten und VM.
San Paolo fuori le Mura würde ich für diesmal evtl. ausfallen lassen und bei allem anderen Punkten (vor allem Kirchen) ist natürlich auf eventuelle Öffnungszeiten zu achten und nicht vergessen sollte man die "August-Temperaturen" und lieber eine (Gelato- o.ä.-)Pause mehr einlegen ;).
Viel Spaß und Muße in Rom!
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Von San Giovanni aus könnte man dann eine "kleine Stadtrundfahrt" mit der Tram 3 machen (wenn ich mich nicht irre :rolleyes:) und zum Circo Massimo fahren (...).
Was die Tram 3 als solche betrifft, so irrst du dich natürlich nicht ;) (und, @Nicole87: Ihr könntet auch zusteigen an Carlo Felice, nahe S. Croce in Gerusalemme, falls ihr zuvor diesen Abstecher eingeschoben hättet).
Allerdings ihre frühere Stadtrundfahrt-Qualität spreche ich der Tram 3 seit einigen Jahren fast vollständig ab, weil sie mittlerweile zumeist bzw. auf dem größten Teil ihrer Strecke annähernd ebenso überfüllt ist wie die Tram 8. Soll heißen: Wer woanders einsteigt als an einem capolinea (= Endhaltestelle), der wird so gut wie sicher keinen Sitzplatz finden, sondern einigermaßen bis sehr bedrängt im Gewühle stehen müssen.

Ach so, und eh' ich's vergesse: S. Croce in Gerusalemme ist nachmittags geöffnet erst ab 15.30 h (dass ihr schon vor 12.45 h hinkämet, kann man ja wohl ausschließen).
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Hallo Nicole,

wenn ihr San Giovanni mit einplanen solltet, ist es nur ein Katzensprung nach Santa Croce in Gerusalemme. Ich war im März auch zum ersten Mal dort und fand die Kirche wirklich wunderschön. Hier habe ich darüber berichtete.

Man kann von San Giovanni aus laufen, was entlang der viel befahrenen Viale Carlo Felice nicht sonderlich schön ist. Oder die Tram 3 nehmen. Es ist nur eine Station, die Tram hält genau vor der Kirche. Für den Rückweg mit der Tram 3 müsst ihr ein kleines Stück zurück laufen, da die Tram nur auf dem Hinweg dort hält.
Ich habe dir die Haltestelle mal hier markiert.

Diese würde euch, wie von @Pasquetta vorgeschlagen, zurück Richtung Circo Massimo und zum Aventin bringen. Ich habe übrigens einen Sitzplatz bekommen, aber das kann man natürlich nie genau sagen. Ansonsten wüssten wir ja auch die Lottozahlen :D

Eine andere Idee wäre, die Tram in gleicher Richtung zu nehmen und noch den Friedhof Campo Verano und die Kirche San Lorenzo fuori le Mura zu besichtigen. Hier findest du einen Bericht dazu. Aber Anfang September kann es natürlich auch zu heiß sein.
Von dort würde euch der Bus 492 (Richtung Cipro) wieder zurück ins Zentrum bringen. Der Bus fährt einmal quer durchs Zentrum. Hier kannst du seine Route sehen. Da wird sich sicherlich ein passender Ausstieg finden.

Viel Spaß bei der weiteren Planung!
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Tram 3 (...): Ihr könntet auch zusteigen an Carlo Felice, nahe S. Croce in Gerusalemme, falls ihr zuvor diesen Abstecher eingeschoben hättet.
Also von dort bis Circo Massimo, wie Pasquetta vorschlug.
Hingegen für die gerade mal 500 m, welche man auf dem Hinweg per Tram 3 zurücklegen könnte, würde noch nicht einmal ÖPNV-Fex Gauki an der Haltestelle warten. - Einsteigen, wenn die Bahn zufällig gerade dort angefahren käme, das ja; aber auf sie warten: Nein.

Was die beiden hier (noch) zusätzlich vorgeschlagenen Ziele betrifft, Campo Verano und S. Lorenzo fuori le Mura: Natürlich gelangt man mit der Tram dorthin - jedoch, wie oben schon erklärt: Diese Fahrt pflegt einigermaßen unangenehm zu sein, wenn bzw. weil man nicht am capolinea eingestiegen ist.
 

Nicole87

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
31.08.2019-04.09.2019
Vielen lieben Dank für eure Anmerkungen.

Ich habe jetzt die Planung wie folgt geändert:

Tag 1:
Ankunft & erster Rundgang durch die Stadt
Santa Maria dell'Anima
Sant'Ignazio di Loyola
Il Gesu

Tag 2:
Petersdom
Gianicolo
Tiberinsel
Rückgang durch die Stadt

Tag 3:
Villa Borghese
Pincio
Diokletiansthermen (S. Maria degli Angeli)
ggf. Lateranbasilika & S. Croce
Santa Maria Maggiore
Aventin

Tag 4:
10 Uhr Führung Vatikanische Gärten
im Anschluss Vatikanische Museen


Tag 5:
Rückflug

San Paolo Fuori le Mura werden wir tatsächlich erst mal nicht einplanen. Wir werden wohl beim nächsten Rom-Urlaub (hoffentlich nächstes Jahr) nochmal nach Ostia Antica fahren und ich denke das böte sich dann besser an.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Tag 3:
Villa Borghese
Pincio
Diokletiansthermen (S. Maria degli Angeli)
ggf. Lateranbasilika & S. Croce
Santa Maria Maggiore
Aventin
Was mir daran ins Auge fällt, das ist die Einordnung von S. Maria Maggiore an Tag 3, d.h. zwischen Lateranbasilika/S. Croce und Aventin. Google Maps - hier im Fußgängermodus, weil für den ÖPNV nur die Verbindung von jeweils zwei Punkten angezeigt wird - verdeutlicht (hoffentlich ;)), wie ich das meine: Ausgehend von der Piazza della Repubblica würdet ihr zuerst zwei weit südöstlich davon gelegene Orte ansteuern, dann zurückkehren nahezu bis Termini und euch erst von dort aus zum Aventin begeben.

Darum mein Alternativ-Vorschlag: Ihr ginget von der Piazza della Repubblica (wohin man, wie du ja sicher weißt, vom Pincio bzw. von der Piazza del Popolo aus per Metro A gelangt) zuerst nach S. Maria Maggiore: 850 m ca. Von dort nach S. Croce in Gerusalemme wären es ca. 1,7 km zu Fuß oder 6 Haltestellen per Bus 649. Weitere ca. 850 m von dort bis S. Giovanni in Laterano - wovon man ca. 350 m einsparen könnte, wenn man für eine Station die Tram 3 nähme; und schließlich mit derselben bis Hst. Aventino/Circo Massimo. Von dort aus ca. 750 m bis zum Orangengarten.
 

ColleMarina

Praetor
Stammrömer
Hallo Nicole,
deinen Tag 3 finde ich persönlich ein wenig überladen mit 4 Kirchen, davon zwei sehr großen und mit Sehenswertem auch sehr reich bestückten. Vor allem, wenn der Aventin noch dazu kommt, auf dem ja auch noch drei interessante Kirchen zu besichtigen wären (vor allem Santa Sabina natürlich).
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
...
Darum mein Alternativ-Vorschlag: Ihr ginget von der Piazza della Repubblica (wohin man, wie du ja sicher weißt, vom Pincio bzw. von der Piazza del Popolo aus per Metro A gelangt) zuerst nach S. Maria Maggiore: 850 m ca. Von dort nach S. Croce in Gerusalemme wären es ca. 1,7 km zu Fuß oder 6 Haltestellen per Bus 649. Weitere ca. 850 m von dort bis S. Giovanni in Laterano - wovon man ca. 350 m einsparen könnte, wenn man für eine Station die Tram 3 nähme; und schließlich mit derselben bis Hst. Aventino/Circo Massimo. Von dort aus ca. 750 m bis zum Orangengarten.
Genau so würde ich es auch machen bzw. habe es so ähnlich weiter oben schon mal vorgeschlagen ;)
Vom Pincio aus (über Piazza del Popolo) würde ich zur Spanischen Treppe spazieren, dort die Metro zur Piazza della Repubblica nehmen um zu den Diokletiansthermen zu kommen. Aber: diese sind ja eigentlich Museum, jedoch die Kirche S. Maria degli Angeli befindet sich auch in einem Teil der Thermenanlage, könnte evtl. als "Eindruck" reichen. Dann zu S. Maria Maggiore und wenn Interesse/gewünscht weiter (evtl. mit der Metro von 'Vittorio Emanuele') nach San Giovanni in Laterano (Sancta Santorum). Ob sich da auch noch Santa Croce in Gerusalemme einbauen lässt hängt wohl von Eurer Verfassung ab. Von San Giovanni aus könnte man dann eine "kleine Stadtrundfahrt" mit der Tram 3 machen ... und zum Circo Massimo fahren um auf den Aventin im Orangengarten nochmal einen schönen Blick über Rom zu haben.
Und mit "kleine Stadtrundfahrt" hatte ich damals halt gemeint, dass man "oberirdisch" dabei z.B. am Kolosseum usw. vorbeifährt. Selbst wenn die Tram gut besetzt wäre, so lange ist die Strecke ja nicht ...

Hallo Nicole,
deinen Tag 3 finde ich persönlich ein wenig überladen mit 4 Kirchen, davon zwei sehr großen und mit Sehenswertem auch sehr reich bestückten. Vor allem, wenn der Aventin noch dazu kommt, auf dem ja auch noch drei interessante Kirchen zu besichtigen wären (vor allem Santa Sabina natürlich).
Das stimmt natürlich; bliebe abzuwägen, was einem mehr interessiert und was man sich für einen nächsten Rom-Aufenthalt aufhebt ;):).
 
Oben