Uffizien wieder geöffnet & neue Ausstellung

dentaria

Caesar
Stammrömer

… wurde und Ausländer wieder ins Land dürfen, ohne sich einer zweiwöchigen Quarantäne zu unterziehen, wurden die ersten Besucher empfangen.
Schmidt, bis zu seinem Rückzug im vergangenen Oktober vorrübergehend designierter Direktor des Kunsthistorischen Museums Wien und jetzt weiterhin Direktor der Uffizien, kündigte eine Ausstellung mit Werken aus Kirchen an, die sich in den Lagerräumen der Uffizien befinden und seit Jahrzehnten nicht mehr gezeigt wurden. Wann die Ausstellung stattfinden soll, ist noch unklar.

Schmidt hatte sich kürzlich für eine Rückgabe sakraler Kunstwerke aus den Museen Italiens an Kirchen ausgesprochen. In zahlreichen Sammlungen befänden sich Altarbilder und Gemälde, die einst für geistliche Räume geschaffen worden seien, so Schmidt. Es gehe nicht um vor langer Zeit erworbene Gemälde in einem festen Sammlungskontext, sondern um Altarbilder, die in Museumsdepots aufbewahrt würden, so Schmidts Vorstellung. Seine Forderung hatte Diskussionen in Italien ausgelöst.
 
Oben