[TV] Der Kommissar und die Alpen

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Zwar weiß ich nicht, ob auch du mittlerweile diese Folge gesehen hast
Ja, gestern abend, und ich war schwer begeistert. Sehr packend und mitfühlend inszeniert, da können sich viele andere Krimis 'ne Scheibe von abschneiden. Tja, und es bleibt spannend, so freuen wir uns mal auf die zweite Staffel.

Grüsse
Rainer
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Sobald du dir deine Aufzeichung angeschaut haben wirst, kann ich etwas anmerken zu der Szene, die in der Mediathek (verfügbar bis 17.2.) beginnt bei ca. 1 Std. 16 Min. Denn nicht nur ist der Schauplatz sehr schön; sondern es gibt da auch zwei ganz bestimmte Details, die eigentlich jedem hiesigen Forista sofort ins Auge springen sollten. ;)
Also der schöne Schauplatz (zudem gut gewählt für die Vorbeifahrt des Mörders im Auto), die Fontana Paola: Schiavone und seine Frau sitzen auf dem Brunnenrand. - Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das nicht auch damals schon verboten war ... aber was scheren schon Vorschriften unseren Alpen-Kommissar.

Zweitens: Auf dem Brunnenrand sitzend essen sie Eis aus zwei kleinen Pappbechern. Das gibt es aber dort nirgendwo zu kaufen - noch nicht einmal in der Bar Stuzzichi, ca. 2 Autominuten entfernt; plus mindestens ca. 2-3 weitere Minuten für die Wege zum Auto bzw. aus demselben zum Brunnen. In dieser Zeit wäre eine so geringe Menge Eis schon ziemlich geschmolzen ... und noch mehr, wenn sie es geholt hätten aus der Eisdiele an der Piazza S. Cosimato (Streetview).

Selbstverständlich tut alles das der Filmhandlung keinerlei Abbruch; und dieser Gianicolo-Schauplatz ist sogar sehr gut gewählt (s. oben).

Aber eben: Wer dermaßen ortskundig ist wie wir Foristi, dem fällt das halt auf. ;)
 
Oben