[TV] Der Kommissar und die Alpen

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Mist. Da muss ich heute meine heisse Schokolade ja schon zu Miss Marple trinken. :D

Übrigens hatte ich zur Weihnachtszeit den Zweiteiler "Die Bibel - Salomon" geschaut und dabei einen "alten Bekannten" erkannt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Jedenfalls aber hat mir diese Debatte begreiflich gemacht (...): Es verwundert nicht, dass jemand mit meiner ausgeprägten Sympathie für einen Ermittler Poirot in der Darstellung durch David Suchet einem Kommissar Rocco Schiavone nur wenig abgewinnen kann.
Andererseits jedoch hat diese Diskussion bei mir ein gewisses neues Verständnis für Schiavone (oder wenigstens die Bereitschaft dazu) geweckt; und darum habe ich mir für heute Abend einen neuen Anlauf vorgenommen: Der Kommissar und die Alpen - Schnee am Dienstag.
... und das, obwohl heute Montag ist. ;)
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Nach der ersten Folge habe ich gesagt: Nie wieder! Das muss man mehrmals sehen; von Folge zu Folge gefällt mir das immer besser.

Im wahrsten Sinne des Wortes gewöhnungsbedürftig. :)

Grüsse
Rainer

PS. Schlaf' nicht wieder dabei ein... ;)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Tja, so geht es zuweilen mit guten Vorsätzen: Gestern Abend war ich dermaßen außergewöhnlich früh müde, dass ich schlafen gegangen bin schon ca. eine Stunde vor Beginn der Sendung.
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Also schlecht war der Rocco am letzten Montag nicht. Diesmal gab es auch keine nervige Stufe 10, dafür aber war die Ndrangheta involviert. Ganz typisch spielte der Dottore wieder mal den Samariter und verteilte "sichergestelltes" Schwarzgeld unter der Armen; diesmal allerdings auch unter seinen eigenen und die seines Kollegen. :eek: :D

Doch, er gefällt mir immer besser. War mir etwas gegen den Stricht geht, ist die Darstellung seiner Untergegebenen, die bis auf zwei Ausnahmen ziemlich "unterbelichtet" auftreten. Und die begleitende Filmmusik ist imho zu düster und monoton.

Grüsse
Rainer
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
In meinen Augen ist sogar die gesamte Atmosphäre ziemlich düster ... aber nun ja: Das ist natürlich Ansichtssache - im ganz wörtlichen Sinne. ;)
 

Schwarzwaldgirl

Centurio
Stammrömer
Rom-Reise
15.08.2020-22.08.2020
Ich habe Eure Ausführungen mit großem Interesse verfolgt, schließlich kannte ich "Der Kommissar und die Alpen" nicht. Die Folge "Schnee am Dienstag" habe ich mir gestern von der Festplatte angesehen. Dass der Vize-Questore Cannabis raucht, weiß ich durchs nochmalige Nachlesen von Euch. Ich hatte mich anfangs gewundert, wie man so schlampig eine Zigarette drehen kann und ob er wohl zu arm ist, sich fertige zu kaufen. Was es mit seinen beiden Frauen auf sich hat, habe ich nicht so recht verstanden. Ansonsten hebt er sich eindrucksvoll von anderen Kommissaren ab. Den Film habe ich gleich nach dem Anschauen von der Festplatte gelöscht. Der Commissario ist mir zu düster, zu derb ... zu stillos kann man nicht sagen, er ist gut gekleidet!
Ja, gegen einen Hercule Poirot (David Suchet) anzukommen, ist nicht leicht. Aber das will dieser Commissario auch nicht.
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Was es mit seinen beiden Frauen auf sich hat, habe ich nicht so recht verstanden
Seine Frau ist tot, und er trauert ihr noch immer hinterher. In manchen Szenen erscheint sie in seinen Gedanken, als wäre sie real da. So habe ich das verstanden.

Ja, er wird ziemlich derb und rauhbeinig dargestellt. Er ist ja nicht umsonst von Rom strafversetzt worden. Andererseits hat er ein riesengrosses Herz für arme Menschen, und da setzt er sich einfach über das Gesetzt hinweg.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Diesmal gab es auch keine nervige Stufe 10 (...)
Gestern hingegen gab es das wieder; und mehr noch: Die Mitarbeiter des Kommissars hatten eine (plakatgroße) Liste sämtlicher Stufen erstellt. Wobei allerdings der Kamera nur ein recht kurzer Blick darauf gestattet wurde, so dass man kaum etwas davon erfassen konnte. Immerhin aber die Überschrift, in typisch italienisch drastischer Form: Le grandi rotture di coglioni. Und gemerkt habe ich mir nur einen einzigen Punkt: Tabaccai chiusi - auf Stufe 9.

Hab's aber jetzt gerade mal nachgeschaut in der Mediathek; bei 12:33 lässt sich ein halbwegs brauchbares Standbild erzeugen. Demnach allerdings weist Stufe 10 nur ein einziges Lemma auf: OMICIDIO - wohingegen aber doch wohl in Schiavones Einschätzung nicht "nur" Mord auf diesem höchsten Level angesiedelt ist.

Übrigens unmittelbar darauf will er auf 9 nachtragen lassen: "Es ist eine schweinemäßig nervige Sache, eine Mannschaft wie euch zu haben."
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Heute abend werde ich es wohl sehen (...)
Falls ja, dann wird dir gegen Ende etwas aufgefallen sein (übrigens dem erfahrenen Krimi-Gucker deutet es sich bereits ab 1:21 an: Mediathek), das maßgeblich die Handlung der nächsten Folge bestimmt:
Seit dem Mord an Adele steht Rocco unter Schock. Er durchlebt noch einmal den Schmerz, als seine Frau vor Jahren ermordet wurde. Seine Chefs in Aosta besprechen Schiavones nachlassende Leistung als Kommissar. Er will zurücktreten, doch Enzo Baiocchi, der Mörder von Adele, geht ihm nicht aus dem Kopf. Auf wen hatte es Baiocchi wirklich abgesehen? So findet sich das alte Team aus Rom rund um Rocco zusammen, um den geflüchteten Enzo Baiocchi zu jagen und sich an ihm zu rächen. Vom Aostatal über die Küste der Adria entlang bis nach Rom hetzen sie dem Mörder hinterher …


Wobei allerdings speziell diese Frage lediglich billige Vorschau-Anmache ist:
Auf wen hatte es Baiocchi wirklich abgesehen?
Denn selbstverständlich weiß das jeder, der die Folge von vorgestern gesehen hat. ;)
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Ich bin leider gestern nicht mehr dazu gekommen.

Übrigens kommen heute auf WDR ein paar interessante Informationssendungen direkt aus meiner Heimat:

22.55 Uhr: Die Schlacht im Hürtgenwald
23.40 Uhr: Burg Vogelsang

Da musste ich den Poirot etwas später programmieren...

Grüsse
Rainer
 
Oben