[TV] arte: Borromini, Genie des römischen Barock

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Am Mittwoch, dem 5. Mai 2021 von 21.45 Uhr bis 22.40 Uhr bei arte.


Rom ist die Wiege des Barock und Francesco Borromini einer der herausragensten Wegbereiter dieser Kunstform der Gegenreformation, die in ihrer prachtvollen Üppigkeit von Italien ganz Europa beeinflusste. Borrominis meisterhafte Kirchen und Paläste prägen bis heute die Silhouette der Ewigen Stadt: die Kirchen Sant'Ivo alla Sapienza, San Carlo alle Quattro Fontane, Sant'Agnese in Agone an der Piazza Navona, San Giovanni in Laterano - eine der fünf Papstbasiliken Roms -, der Palazzo Barberini, der Palazzo Spada, um nur die wichtigsten zu nennen. Entlang dieser architektonischen Meisterwerke, mit denen Borromini das Stadtbild Roms im 17. Jahrhundert revolutionierte, veranschaulicht die Dokumentation nicht nur die architektonischen Neuerungen und Wagnisse dieser Baukunst, sondern erzählt auch von der alles determinierenden künstlerischen Rivalität zwischen Borromini und seinem ebenfalls genialen Widersacher Gian Lorenzo Bernini.
Dokumentation der RAI von 2019

In der Mediathek verfügbar vom 28. April bis 3. Juni 2021

Ich nehme an, dass es sich um eine deutsche Erstausstrahlung handelt und freue mich schon sehr darauf.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nur um daran zu erinnern: Das ist also heute.

Habe es soeben eingetragen in mein TV-Programm.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wer evtl. gestern Abend diese Dokumentation verpasst hätte, dem sei die Nach-Schau in der Mediathek empfohlen (verfügbar bis zum 3. Juni).
Welcher der beiden ungleichen Stars des römischen Barock [wobei der andere selbstverständlich Bernini ist] aus architektonischer Sicht schließlich den Wettkampf für sich entscheiden konnte, sei dahin gestellt. Doch einen Gewinner gibt es: Das Stadtbild Roms profitiert bis heute enorm von dem Ehrgeiz der beiden Künstler, den jeweils anderen zu übertreffen.

Man merkt dabei übrigens einmal mehr, wie gut es ist, dass es in unserem Forum diesen Thread gibt: Die Werke Francesco Borrominis.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
03.07.2021-04.07.2021
Schade, dass der Palazzo di Propaganda Fide schon so lange geschlossen ist. Ich konnte ihn vor 10 Jahren besuchen. Meine Besichtigung von Santa Maria dei Sette Dolori ist sogar noch länger her. Diese war mir damals möglich, weil ich Gast im Hotel des ehemaligen Klostergebäude war. Rundum ein gelungener Bericht.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Schade, dass der Palazzo di Propaganda Fide schon so lange geschlossen ist
Aber zum Glück gibt es ja einige Fotos von damals in diesem Bericht

Meine Besichtigung von Santa Maria dei Sette Dolori ist sogar noch länger her
und auch von Santa Maria dei Sette Dolori findet man hier einen Bericht.

Welcher der beiden ungleichen Stars des römischen Barock [wobei der andere selbstverständlich Bernini ist] aus architektonischer Sicht schließlich den Wettkampf für sich entscheiden konnte, sei dahin gestellt. Doch einen Gewinner gibt es: Das Stadtbild Roms profitiert bis heute enorm von dem Ehrgeiz der beiden Künstler, den jeweils anderen zu übertreffen.
Man merkt dabei übrigens einmal mehr, wie gut es ist, dass es in unserem Forum diesen Thread gibt: Die Werke Francesco Borrominis.
Wer möchte, kann auch hier im Forum den Wettkampf der beiden Künstler vergleichen, und zwar im Thread: Im Rom des Gian Lorenzo Bernini
 

Nihil

Praetor
Stammrömer
Es ist immer so schade, daß ich Arte hier nicht abrufen kann. Aber wenigstens bietet das Forum immer Interessantes, gut aufbereitet zum Thema Bernini und Borromini.
 
Oben