Touristische Sonderbuslinien

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
[h]Kommentare zu: Touristische Sonderbuslinien[/h]

Die Linie 110open, der Archeobus und die Linea Basiliche sind die "Tourismuslinien" (linee turistiche) der Trambus. Erstere bietet dem Romneuling mittels einer Stadtrundfahrt die Gelegenheit, sich auf bequeme und preisgünstige Weise mit der Stadt und ihrer Topographie vertraut zu machen, während der Archeobus die etwas außerhalb gelegenen antiken Sehenswürdigkeiten entlang der Via Appia Antica erschließt und die Linie Roma Cristiana die wichtigsten Kirchen der Stadt anfährt.

Ganzen Artikel im Original lesen...
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Änderungen: Links zum Archeobus und zur Linea Cristiana aktualisiert, außerdem Hinweis auf reduzierten Preis für die Linie 110 open und den Archeobus für Roma-Pass-Besitzer hinzugefügt.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Touristische Sonderbuslinien (Roma Antiqua - Rom im Netz)
dort schrieb:
Die eingesetzten Panoramabusse (...) starten alle 40 Minuten. Ein- und Aussteigen ist wie bei der Linie 110 jederzeit erlaubt. Der Archeobus verkehrt von 9-16 Uhr (ab Piazza dei Cinquecento/Termini).
Anregungen zur Überarbeitung des Textes:
  1. "9.00 h bis 16.00 h" stimmt nicht mehr (sondern der erste Bus fährt um 8.30, der letzte um 16.30 h).
  2. Man sollte diese Angaben dringend ergänzen um den Hinweis, dass der Bus von 10.00 h bis 15.00 h NICHT fährt. Es ist zwar richtig, dass sich das ergibt aus dem weiter unten stehenden Fahrplan ("Mattina - Pomeriggio"): Trambus Open - Rome City Tour und es auch irgendwo unter "ferner liefen" abgedruckt ist auf dem Routenplan, den man zusammen mit der Fahrkarte erhält - aber darauf sind wir leider erst gestoßen, als wir leider schon ca. eine Stunde lang vergeblich gewartet hatten (an S. Sebastiano; von ca. 11.40 h bis 12.40 h) und uns ein Taxi nehmen mussten, um rechtzeitig zu den Scavi zu gelangen.
    Wobei wir allerdings, keine Missverständnisse, diese Taxifahrt auch ganz und gar nicht bereut, sondern im Gegenteil sehr genossen haben - und 18,- € für 3 Leute ist ja auch kein großer Betrag. Aber dass nirgendwo auf den Haltestellenschildern dieser wichtige Hinweis steht, ist schon einigermaßen ärgerlich. :frown: Man ist es halt dermaßen gewohnt, die anderen Sonderbuslinien den lieben langen Tag über durch die Stadt kreisen zu sehen, dass man überhaupt nicht auf die Idee kommt, der Archeobus könnte einen "Aussetzer" von vollen 5 Stunden haben.
  3. Darum wäre es m.E. sinnvoller, auf dieses "alle 30 Minuten" zu verzichten (eben weil diese Information so irreführend wirken kann), sondern ganz einfach den aktuellen Fahrplan einzustellen:
    ab Piazza Cinquecento/Termini morgens um 8.30 h - 9.00 h - 9.30 - 10.00 h und nachmittags um 15.00 h - 15.30 h - 16.00 h - 16.30 h.

Es war übrigens ein diebisches Vergnügen :twisted:, in besagtem Taxi an der großen Schar der anderen Wartenden vorbeizufahren und ihnen aus dem Fenster zuzurufen: "Nächster Bus erst nach 15.00 h!" :p :p :p :twisted: Wobei das ja auch nur die Abfahrtzeit an Termini ist ... also da muss man bis S. Sebastiano noch ca. 45 Minuten hinzurechnen. :twisted:
 
Zuletzt bearbeitet:

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Vielen Dank für die Hinweise und Richtigstellungen, Gaukler. Diese Lücke gab es meines Wissens früher nicht und nimmt dem Stop & Go auch so ein wenig den Sinn. Offenbar wird der Archeobus nicht so gut genutzt...
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Offenbar wird der Archeobus nicht so gut genutzt...
Ja, in diese Richtung vermute ich auch. - Bin übrigens gerade dabei, eine Mail dorthin zu schreiben, dass sie diesen wichtigen Hinweis auf ihren Haltestellenschildern verewigen sollten (im Grund ohne Hoffnung, dass sie das tun werden - aber es soll doch wenigstens nicht unversucht bleiben) und/oder auf dem Plan, den man im Bus ausgehändigt bekommt, an exponierter Stelle deutlich darauf hinweisen; und/oder einen entsprechenden Aushang im Bus anbringen. Denn wir waren, wie schon erwähnt, durchaus nicht als Einzige so "dumm": Rund 25 bis 30 andere Leute standen noch an der Haltestelle, als wir uns via Taxi von dort hinweghoben.

:twisted: :~​
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Gerade sehe ich noch:

Huihuihuihuihui ... complimenti, Sven: Du warst ja super flott und hast die Änderungen sofort eingearbeitet! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Um übrigens dies, wohl abschließend für heute, auch noch zu bemerken: Auch meine Mail ist inzwischen 'raus - und enthält natürlich auch den Hinweis auf unsere Seite, so dass sie dort nachlesen können (sofern jemand dort des Deutschen einigermaßen mächtig sein sollte :p), wie unsere aktuelle Information betr. ihren Archeobus für immerhin etliche tausend Nutzer ausschaut. :smug:
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Preiserhöhungen, Änderungen bei der Roma Cristiana, neu: Rome Open Tour

Die Preise für die Linien der Trambus open (Linie 110, Archeobus) wurden teils erheblich angehoben: So kostet die Linie 110 nun 20 EUR (vorher 16), das Kombiticket aus 110 und Archeobus 30 EUR (vorher 24).

Wer viele Kirchen auf dem Besichtigungsprogramm hat, für den könnte die Linie Roma Cristiana eine attraktive Alternative sein. Dort ist das Tagesticket sogar billiger geworden (16 statt 19 EUR), und es gibt mittlerweile Kombitickets, die auch den römischen Nahverkehr enthalten. Das Tagesticket incl. Nahverkehr kostet 19 EUR, das 3-Tages- Ticket inkl. Nahverkehr 25 EUR.
Allerdings gibt es mittlerweile keine zwei Linien mehr, sondern nur noch eine (mit immerhin 18 Haltestellen).

Eine (preisgünstigere) Alternative zur Linie 110 open könnte Rome Open Tour sein; der Anbieter verfolgt das gleiche Konzept und bedient eine ähnliche Route, ist allerdings etwas billiger. Zum Einsatz kommen die altbekannten, oben offenen Doppeldeckerbusse, allerdings in grün.
Hier kostet die Fahrkarte 18 EUR (statt 20); deutlich billiger ist hier die Fahrt für Kinder: 8 EUR (statt 15). Dabei handelt es sich jeweils um den Preis für ein 24-Stunden-Ticket; das 48-Stunden-Ticket ist jeweils nur geringfügig teurer (3 bzw. 2 EUR).

Mittlerweile ist das Angebot an Sonderbuslinien recht komplex - gar nicht so einfach, das jeweils richtige herauszufiltern.
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
cellarius schrieb:
Wer viele Kirchen auf dem Besichtigungsprogramm hat, für den könnte die Linie Roma Cristiana eine attraktive Alternative sein. Dort ist das Tagesticket sogar billiger geworden (16 statt 19 EUR), und es gibt mittlerweile Kombitickets, die auch den römischen Nahverkehr enthalten. Das Tagesticket incl. Nahverkehr kostet 19 EUR, das 3-Tages- Ticket inkl. Nahverkehr 25 EUR.
Allerdings gibt es mittlerweile keine zwei Linien mehr, sondern nur noch eine (mit immerhin 18 Haltestellen).
Die Linie Roma Cristiana ist bis voraussichtlich Mitte Februar eingestellt, wie das Unternehmen auf Nachfrage mitteilt:
The CHRISTIAN ROME open bus is not available until half February, because the service is on re-styling, in order to give the best service to all our clients. This is the reason why you couldn't book for the tickets. We're verry sorry for the inconvenience.
Gruß
tacitus
 

sira

Triumphator
Stammrömer
cellarius schrieb:
Wer viele Kirchen auf dem Besichtigungsprogramm hat, für den könnte die Linie Roma Cristiana eine attraktive Alternative sein. Dort ist das Tagesticket sogar billiger geworden (16 statt 19 EUR), und es gibt mittlerweile Kombitickets, die auch den römischen Nahverkehr enthalten. Das Tagesticket incl. Nahverkehr kostet 19 EUR, das 3-Tages- Ticket inkl. Nahverkehr 25 EUR.
Allerdings gibt es mittlerweile keine zwei Linien mehr, sondern nur noch eine (mit immerhin 18 Haltestellen).
Die Linie Roma Cristiana ist bis voraussichtlich Mitte Februar eingestellt, wie das Unternehmen auf Nachfrage mitteilt:
The CHRISTIAN ROME open bus is not available until half February, because the service is on re-styling, in order to give the best service to all our clients. This is the reason why you couldn't book for the tickets. We're verry sorry for the inconvenience.
Gruß
tacitus
Wenn ich mir so in letzter Zeit die Belegung der Busse angeschaut habe, wundert mich das nicht...:?
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
cellarius schrieb:
Wer viele Kirchen auf dem Besichtigungsprogramm hat, für den könnte die Linie Roma Cristiana eine attraktive Alternative sein. Dort ist das Tagesticket sogar billiger geworden (16 statt 19 EUR), und es gibt mittlerweile Kombitickets, die auch den römischen Nahverkehr enthalten. Das Tagesticket incl. Nahverkehr kostet 19 EUR, das 3-Tages- Ticket inkl. Nahverkehr 25 EUR.
Allerdings gibt es mittlerweile keine zwei Linien mehr, sondern nur noch eine (mit immerhin 18 Haltestellen).
Die Linie Roma Cristiana ist bis voraussichtlich Mitte Februar eingestellt, wie das Unternehmen auf Nachfrage mitteilt:
The CHRISTIAN ROME open bus is not available until half February, because the service is on re-styling, in order to give the best service to all our clients. This is the reason why you couldn't book for the tickets. We're verry sorry for the inconvenience.
Gruß
tacitus

SCHADE

... hatte ich doch daran gedacht diese Linie auch einmal auszuprobieren ...

Mitte Februar - ist das schon der 14. Februar

:?: :?: :?:
 

patta

gesperrt/ruhend
Naja, der 110open (oder vergleichbare Busse) macht doch nur dann Sinn, wenn man oben sitzt. Dies allerdings ist nur sinnvoll, wenn es nicht (zu sehr) regnet und es nicht zu kalt ist.

Ich habe zuletzt Busse gesehen (im Dezember), in denen nur wenige Leute saßen (weniger als 10) und diese unten. Das ist sicher keine gute Werbung, besser ist es wohl, den Service über den Winter nicht anzubieten.

patta
 

Romtourist1

Libertus
Bus 110 - total unnötig!

:thumbdown:thumbdown:thumbdownSoeben von einem 6-tägigen Rom-Besuch zurückgekehrt, kann ich nur vor einem Buchen des 110 Busses (Hop on-Hop off) warnen!
Nach dem Bezahlen bekamen wir (4 Freunde) Ohrstöpseln und Streckenpläne in die Hand gedrückt. Mit uns saßen noch 3 Amerikaner oben - keiner der 7 Audio-Stöpseln funktionierte! Als erster Stop war auf dem Plan (wie auch im Internet) der Quirinal angeführt - gehalten hat der Bus beim Kolosseum - auf meine Frage, warum man nicht beim Quirinal gehalten hat: wird ausgelassen - meine Beschwerde, das hätte man ja auf dem (Winter) Streckenplan vermerken können, kam als Antwort der mitfahrenden Hostess: ich hätte ja fragen können!!! Ich hätte also fragen müssen ob 1. die Stöpseln funktioneren und 2. ob der Streckenplan aktuell ist???? Der Stop beim Kolosseum ist auf einer Straße vis-a-vis - zum Kolosseum kommt man, indem man steile Stufen hinunter geht - unten angekommen trifft man dann auf Haltestellen anderer Hop on-off Busse!!! Nachdem wir nach Besichtung des Kolosseums und Forums wieder die Stufen erklommen hatten und zum nächsten Stop - Bocca della Verita - fahren wollten, hielten wir vergeblich Ausschau nach den zwischen den beiden Stops angegebenen Sehenswürdigkeiten - also wieder die Hostess fragen, deren Service darin bestand, den Fahrer zu unterhalten (keine der Hostessen hat sich je um die Mitfahrenden gekümmert)! Antwort: man die Streckenführung gändert und fahre den nächsten Stop über die Piazza Venezia an - um dann auf der selben Route wieder zum nächsten Stop, der Piazza Venezia, zu fahren!!!
Da es mittlerweile anfing zu regnen haben wir beschlossen, einfach ohne auszusteigen, zum Termini (Ausgangs-und Endpunkt der Route) zu fahren - 20 Euro zum Fenster hinausgeworfen! Die einzige Sehenswürdigkeit, die wir ohne auszusteigen gesehen haben, war die Engelsburg - die konnten wir dafür von 3 Seiten besichtigen!
Am nächsten Tag haben wir dann Rom mit öffentlichen Verkehrsmittlen erkundet: auf dem Piazza del Popolo z.B. sahen wir Open buses anderer Unternehmer fahren - die Linie 110 fährt nur in der Nähe vorbei! Auch bei Santa Maria Maggiore kurvten open busses - die Linie 110 fährt auch dort nur in der Nähe vorbei.
Kurzum: total unnötig, unprofessionell gestaltet, mit extrem unfreundlichen Hostessen, die sich belästigt fühlten, wenn sie ihre Unterhaltungen mit den Chauffeuren unterbrechen mussten um eine Auskunft zu geben!
Mein Rat: Hände weg von 110 - besser, sich andere open busses zu suchen!
 

patta

gesperrt/ruhend
:thumbdown:thumbdown:thumbdownSoeben von einem 6-tägigen Rom-Besuch zurückgekehrt, kann ich nur vor einem Buchen des 110 Busses (Hop on-Hop off) warnen!
Nach dem Bezahlen bekamen wir (4 Freunde) Ohrstöpseln und Streckenpläne in die Hand gedrückt.
Was? Vier Streckenpläne für eine Gruppe von vier? Das ist ja Verschwendung, wir bekamen nur einen Plan.

Mit uns saßen noch 3 Amerikaner oben - keiner der 7 Audio-Stöpseln funktionierte!
Also runter und neue holen. Oder gleich weglassen, dann kann man in Ruhe schauen. Man hat sich ja ein wenig auf Rom vorbereitet, dann erkennt man das Colosseo usw. schon.

Als erster Stop war auf dem Plan (wie auch im Internet) der Quirinal angeführt - gehalten hat der Bus beim Kolosseum - auf meine Frage, warum man nicht beim Quirinal gehalten hat: wird ausgelassen - meine Beschwerde, das hätte man ja auf dem (Winter) Streckenplan vermerken können, kam als Antwort der mitfahrenden Hostess: ich hätte ja fragen können!!!
Das ist natürlich eine freche Antwort, aber Änderungen sind immer drin. Und mit 7 Leuten war dies sicherlich keine Fahrt mit hohem Gewinn.

Ich hätte also fragen müssen ob 1. die Stöpseln funktioneren und 2. ob der Streckenplan aktuell ist????
?

Der Stop beim Kolosseum ist auf einer Straße vis-a-vis - zum Kolosseum kommt man, indem man steile Stufen hinunter geht - unten angekommen trifft man dann auf Haltestellen anderer Hop on-off Busse!!! Nachdem wir nach Besichtung des Kolosseums und Forums wieder die Stufen erklommen hatten und zum nächsten Stop - Bocca della Verita - fahren wollten, hielten wir vergeblich Ausschau nach den zwischen den beiden Stops angegebenen Sehenswürdigkeiten - also wieder die Hostess fragen, deren Service darin bestand, den Fahrer zu unterhalten (keine der Hostessen hat sich je um die Mitfahrenden gekümmert)!
Nun, die Haltestelle Colosseo ist am Colosseo (v. C. Vibenna), am Hang des Celios, wenige Meter höher als das Colosseo. Man kann einige Stufen hinabsteigen oder auch - in Richtung Palatin gehend - es ohne Stufen leicht erreichen. Ebenso ist der Rückweg natürlich kein mörderischer Anstieg, sondern einige Stufen.
Streckenänderungen sind immer möglich.
Ich weiss nicht, ob die Bezeichnung "Hostess" richtig ist, noch was Du unter einer Hostess verstehst. Soweit ich es kenne, sind die Damen nicht zur Gästebetreuung da, sondern verkaufen die Karten an den Haltestellen.

Antwort: man die Streckenführung gändert und fahre den nächsten Stop über die Piazza Venezia an - um dann auf der selben Route wieder zum nächsten Stop, der Piazza Venezia, zu fahren!!!
Wie würdest Du denn mit einem Bus von der Bocca zu Venezia fahren wollen?

Da es mittlerweile anfing zu regnen haben wir beschlossen, einfach ohne auszusteigen, zum Termini (Ausgangs-und Endpunkt der Route) zu fahren - 20 Euro zum Fenster hinausgeworfen!
Bei schlechtem Wetter würde ich den 110open (und vergleichbare Busse ebenso) meiden, das steht aber auch hier im Forum. Dennoch: Sehen kannst Du alles. Viele andere fahren auch nur einen Runde mit dem 110open und steigen nicht aus, sind aber nachher froh, alles gesehen zu haben.
Was hast Du denn erwartet und warum seid Ihr überhaupt ausgestiegen? Deine Argumentation ist hier nicht nachvollziehbar.

Die einzige Sehenswürdigkeit, die wir ohne auszusteigen gesehen haben, war die Engelsburg - die konnten wir dafür von 3 Seiten besichtigen!
Du hast (beispielsweise) den Petersdom übersehen 8O
Aha.

Am nächsten Tag haben wir dann Rom mit öffentlichen Verkehrsmittlen erkundet: auf dem Piazza del Popolo z.B. sahen wir Open buses anderer Unternehmer fahren - die Linie 110 fährt nur in der Nähe vorbei! Auch bei Santa Maria Maggiore kurvten open busses - die Linie 110 fährt auch dort nur in der Nähe vorbei.
Ich war im letzten Jahr mit dem 110open auf der Pzza. del Popolo.

Kurzum: total unnötig, unprofessionell gestaltet, mit extrem unfreundlichen Hostessen, die sich belästigt fühlten, wenn sie ihre Unterhaltungen mit den Chauffeuren unterbrechen mussten um eine Auskunft zu geben!
Mein Rat: Hände weg von 110 - besser, sich andere open busses zu suchen!
Wieso denkst Du, dass andere Busse da besser sind?

Romtourist1, ich verstehe, dass Du enttäuscht bist, aber Deine Aussagen sind zu allgemein, ungenau und - so finde ich - in dieser Art wenig hilfreich.

patta
 

sira

Triumphator
Stammrömer
...besser, sich andere open busses zu suchen!
Oder gar keine. Die Dinger sind in meinen Augen überflüssig.

..... finde ich NICHT :!:

Um sich einen "Überblick" zu verschaffen und die Strecken zwischen den einzelnen "Sehenswürdigkeiten" abzuschätzen finde ich sie gerade für "Neulinge" recht gut ...

Ich stimme Asterixichen zu und werde auch wieder den 110er Samstag in zwei Wochen Nutzen, um den Rom-Neulingen einen ersten Eindruck zu verschaffen, zumal wir 3 über 60-jährige und eine über 70-jährige dabei haben.

Und auch vergangenen September haben wir "alten Rom-Hasen" den Sonntagnachmittag mit dieser Linie genossen.
 

Lucius

Legionär
Wir sind noch garnicht auf die Idee gekommen einen solchen Bus zu nutzen. ICh möchte meine Tour selbst gestallten und möchte auch die Zeit die ich dafür verwende selbst bestimmen, daher halte ich dieseTouribusse oder "Wir besichtigen Rom an einem Tag Busse" für viel zu teuer und unflexiebel.

@Romtourist1
Ich empfehele Dir, plane deinen Urlaub ein wenig. Schau was Dir wichtig ist. Mit einem Roma Pass finde ich ist man da gut versorgt. Und dann kannst Du bestimmen wo und was Du Dir ansehen möchtest und wie lange. AUch finde ich fahrten in den normalen Bussen sehr interessant, weil man die Einheimischen und ihre Art zu leben dabei beobachten kann. Mit ein wenig Glück entsteht evtl. ein Gespräch, hollbrig und mit Händen und Füßen, aber ich finde die Römer sind sehr nette Menschen und welche kennen zu lernen macht auch Spaß.

VALE
LVCIVS
 

Campagnola

Tribunus plebis
Stammrömer
AUch finde ich fahrten in den normalen Bussen sehr interessant, weil man die Einheimischen und ihre Art zu leben dabei beobachten kann. Mit ein wenig Glück entsteht evtl. ein Gespräch, hollbrig und mit Händen und Füßen, aber ich finde die Römer sind sehr nette Menschen und welche kennen zu lernen macht auch Spaß.

VALE
LVCIVS
LVCIVS das finde ich auch, allein zu beobachen wie sie miteinander oftmals wild gestikulierend sprechen - k ö s t l i c h !!!!

tanti saluti

Marlies;)
 
Oben