Toskana und andere Delikatessen

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020

nummis durensis

Censor
Stammrömer
Dann viel Spaß in meiner toskanischen Lieblingsstadt. Auf dass du anschliessend sagen kannst "bassd scho" (fränkisch).

Jetzt weiss ich, was du meinst. Ich bestreite mit Nichtwissen, dass es eine schönere toskanische Stadt als Siena gibt. Es stimmte heute einfach alles, der Stadtrundgang war auch für meine Mum machbar, und heute war echtes Foto-Wetter. Mehr später, denn jetzt muss ich noch den nächsten Tag durch die Crete planen. Ich denke, mit zwei Zwischenstopps werden wir morgen in Montalcino nächtigen.

Toskanische Grüsse
Rainer

PS. Angela, du zankst! ;)
 

nummis durensis

Censor
Stammrömer
Jetzt sind wir wirklich mittendrin... also quasi im Herzen der Toskana, und ich kann quasi den Sangovesier vom Bett aus pflücken. Weingut/Agricampeggio Il Cocco bei Montalcino, und hier habe ich eben an den Spruch denken müssen "Früher mussten wir auch ins Hotel". Nach gut 2 km Schotterpiste sieht Beli jetzt aus wie eine toskanische Wildsau nach ausgiebigem Schlammbad.

Heute morgen früh raus, und dann durch die Crete. Faszinierende Einöde. Bis auf einen kurzen Besuch Ascianos die Landschaft genossen.

Hier auf der Farm scheint die Zeit noch fast still zu stehen. Die kleine Brunello-Weinprobe mit Käse und Schokolade traf genau meinen Nerv, den ich nach dem doch recht anstrengenden Siena-Tag heute brauchte.

P1220349.JPG
P1220364.JPG

P1220363.JPG

P1220345.JPG

P1220353.JPG

P1220367.JPG

P1220365.JPG

Jetzt machˋich das Fenster auf und angel mir ein paar Trauben *lol

P1220376.JPG

Grüsse
Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:

Tizia

Censor
Stammrömer
Super schöne Fotos und treffend beschrieben: Crete -faszinierende Einöde. Genauso habe ich es in Erinnerung. Wir waren damals von San Gimignano nach Volterra unterwegs als wir diese faszinierende Landschaft entdeckt haben.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2022-19.03.2022
Wir waren damals von San Gimignano nach Volterra unterwegs als wir diese faszinierende Landschaft entdeckt haben.

Wir waren einige Male in einem Agritourismo mitten in der Einöde. Der kürzeste Weg nach Volterra ging durch ein ausgetrocknetes Flussbett - selbst mit Geländewagen ein Wagnis. Aber wunderschön!
 

gordian

Consul
Stammrömer
Was Du meinst sind zweifellos die "Balze" genannten Erosionserscheinungen um Volterra. So was gibt es in Italien öfters, auch die "Calanchi" um Atri in den Abruzzen gehören dazu. Aber an sich hat Ludovico schon recht, San Gimignano und Volterra liegen nordwestlich von Siena und haben mit der Crete südöstlich von Siena eigentlich nichts zu tun. Im Mai, wenn die Weizenfelder noch schön grün sind, sehen die Crete nach meiner Meinung übrigens weitaus weniger trostlos aus als im Herbst Die Erosionsrinnen sind natürlich immer wüstenartig, aber die Hügel an sich sind Weizenland.
 
Zuletzt bearbeitet:

caravaggiolina

Aedilis
Stammrömer
Lieber Rainer,
das sind ja wunderschöne Eindrücke und Bilder von eurer Reise! :) Es freut mich sehr, dass es dir und deiner Mum so gut geht - und fast beneide ich euch ein wenig.
Da wir an Schulferien gebunden sind, kann ich leider nie um diese wunderbare herbstliche Jahreszeit in die Toskana reisen.
Genießt es weiterhin und ich freue mich auf deine weiteren Reisebilder!
Buon viaggio!
 

Nihil

Consul
Stammrömer
Lieber Nummis
Herzlichen Dank für die wunderbaren Eindrücke. Toll, dass deine Mutter das alles noch so mitmachen kann.

Eine herrliche Landschaft habt ihr da entdeckt, manches Bilderbuch- Toskana, manches fast karg und öde. Sowas ähnliches gibt es hier in Spanien auch. Die Meseta z.B., ok-gut , minus die Zypressen....;), Scheint auch nicht überbevölkert zu sein diese Crece.
 

Tizia

Censor
Stammrömer
Was Du meinst sind zweifellos die "Balze" genannten Erosionserscheinungen um Volterra. So was gibt es in Italien öfters, auch die "Calanchi" um Atri in den Abruzzen gehören dazu. Aber an sich hat Ludovico schon recht, San Gimignano und Volterra liegen nordwestlich von Siena und haben mit der Crete südöstlich von Siena eigentlich nichts zu tun. Im Mai, wenn die Weizenfelder noch schön grün sind, sehen die Crete nach meiner Meinung übrigens weitaus weniger trostlos aus als im Herbst Die Erosionsrinnen sind natürlich immer wüstenartig, aber die Hügel an sich sind Weizenland.
Vielen Dank für deine Erläuterungen, @gordian. Du hast recht, das heißt Balze um Volterra. Und ich dachte das sei das gleiche wie Crete. Obwohl die Errosionserscheinungen doch ähnlich aussehen oder täusche ich mich? Jedenfalls war ich damals fasziniert von dem Anblick. - Du hast mir sehr geholfen und @Ludovico ROB hat natürlich recht.
 

nummis durensis

Censor
Stammrömer
Hi folks, dann gehts hier mal weiter...

Heute morgen habe ich mir dann in sonntagmorgendlicher Ruhe Montalcino angeschaut, bevor es weiter ging. Nach einem Zwischenstopp an der B. Sant Antimo ging es weiter knapp 90 km südwärts über holprige und einsame Landstraßen durch die immer grüner werdende südliche Toskana. Schon um halb drei waren wir am Agricampeggio Il Grillo nahe Pitigliano angekommen. Spät nachmittags gings dann in die City, und eigentlich wollten wir endlich mal essen gehen. Aber vor halb 8 war nichts offen, so dass wir dann doch wieder am Camper Abendessen hatten. Aber die Lage hier ist einfach zu schön, um den Abend in der Stadt zu verbringen. Während der Himmel sich färbte, lagen über der Maremma dicke Wolken...


P1220466.JPGP1220421.JPGP1220502.JPGP1220409.JPGP1220457.JPGP1220379.JPGP1220427.JPGP1220459.JPG

P1220381.JPG

P1220507.JPG


Grüsse
Rainer

PS. Die pics sind heute etwas durcheinander, aber ich habe hier problems mit dem Netz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

nummis durensis

Censor
Stammrömer
Und wie wir die Landschaft geniessen...

Mit einigen Zwischenstopps u.a. in Scansano (wo ich mich natürlich mit Morrelini eingedeckt habe) sind wir jetzt am Meer in Talamone. Dann mach ich euch mal die Nase lang mit einem aktuellen Bild aus dem Führerhaus. Und das beste ist, ich darf hier heute nacht stehen... :)

IMG_20210920_142725.jpg

Gleich gehts noch ein wenig einkäufeln, und heute abend stell ich Tisch & Stühle an den Strand zum Sonnenuntergangs-Dinner. Das entschädigt dann für Saturnia - da war die Hölle los, und wir haben uns das Planschen erspart. Ok, Beli hätte ich ein Bad gegönnt...

Grüsse
Rainer
 

nummis durensis

Censor
Stammrömer
Das machen wir auch. Und für 12 Euronen für die Nacht kann man nicht meckern. Strom brauchen wir eh fast nie; ich bin froh, dass ich vier Batterien an Bord habe und absolut autark stehen kann. :)

Bilder hochladen funzt heute fast gar nicht, daher nur eines...

P1220573.JPG

Wir liegen soo gut in der Zeit, dass wir morgen noch eine Extranacht bei Roccastrada einlegen möchten. Dort gibts noch einen schönen Agricamping. Vorher nach Roselle zu den Etruskern. Übermorgen dann über San Galgano und Massa Maritima wieder zur Küste zum Golfo di Baratti bei Piombino. Also weiter alles gaaanz relaxt...

Und jetzt hör ich vom Bettchen aus die Wellen rauschen :cool:
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Wunderschöne Bilder, lieber Rainer!
Für mich ist die Küstenregion der Toskana vollkommen unbekannt, aber Deine Bilder machen definitiv Lust. Kann man denn noch baden in dieser jahreszeit? Ich denke ja, denn wir haben vor Jahren in Apulien noch sehr entspannt Ende Oktober im Meer gebadet. :)
 
Oben