Telefonieren in Italien

cellarius

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Moderator
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
[h]Kommentare zu: Telefonieren in Italien[/h]

In Deutschland, Österreich und der Schweiz beginnen Ortsvorwahlen mit einer führenden Null (z.B. München 089, Wien 01 oder Zürich 044). Ruft man aus dem Ausland in einem dieser Länder an, muss nach der entsprechnden Länder-Vorwahl die führende Null weggelassen werden (z.B. München: 0049-89-xxxxxx). Gleichzeitig kann innerhalb einer Stadt ohne Ortsvorwahl telefoniert werden.

Nicht so in Italien: Hier wurde 1988 das Vorwahlsystem abgeschafft. Die ehemaligen Vorwahlnummern wurden...

Ganzen Artikel im Original lesen...
 
#2
Eine italienische SIM Card kaufen?

8O ... meine Damen und Herren, so einfach ist das nicht!

:twisted: Zuerst muss man als Ausländer einen Shop finden, der auch an Ausländer SIM-Karten verkauft, und dann muss man sich sehr gründlich ausweisen.

:nod: So wie in Österreich, dass man einfach zum Hofer (Aldi-Österreich) geht und eine SIM Karte kauft, so geht das nicht!

:uhoh: Auch Italiener müssen sich ausweisen, und zwar mit der Steuernummer, die man aber als Ausländer kaum haben wird.
Soll eine Anti-Terror Maßnahme sein. :lol:
 

Chrysophylax

Tribunus Militum
Stammrömer
#3
:uhoh: Auch Italiener müssen sich ausweisen, und zwar mit der Steuernummer, die man aber als Ausländer kaum haben wird.
Soll eine Anti-Terror Maßnahme sein. :lol:
Man braucht eigentlich nur einen Ausweis, die "Steuernummer" kann man sich zur Not selbst ausrechnen, z.B. hier:

Codice Fiscale .com - Calcolo del codice fiscale on line!

Aufschreiben oder merken langt.

Man bekommt sie auch als Tourist umsonst als Plastikkarte, aber man braucht die Nummer gar nicht, da man ja nicht in Italien Geld verdient oder einer Arbeit nach geht.

Einen Touristen danach zu fragen ist eigentlich schlicht unnötig und zeugt von Unkenntnis über die Bedeutung der Nummer.
 

romfan78

Tribunus plebis
Stammrömer
#4
:twisted: Zuerst muss man als Ausländer einen Shop finden, der auch an Ausländer SIM-Karten verkauft, und dann muss man sich sehr gründlich ausweisen.

:nod: So wie in Österreich, dass man einfach zum Hofer (Aldi-Österreich) geht und eine SIM Karte kauft, so geht das nicht!
Entscheidend ist doch meist die Angabe einer lokalen Adresse.

Der geschäftstüchtige Verkäufer wird hier sicher gerne die Hoteladresse registrieren. Zur Sicherheit kopiert er sich außerdem den deutschen Personalausweis der die Identität des Käufers zweifelsfrei feststellt. So stelle ich mir das vor ohne selbst bisher versucht zu haben in Italien eine Handykarte zu kaufen.

Es kann aber natürlich sein dass es auch Verkäufer gibt die nicht an Ausländer verkaufen weil ihnen dass grenzwertig erscheint, dann muss man halt schauen dass man einen findet der es macht. ;)

Herzliche Grüße

Sören
 
Top