Teddybärenthread VIII

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Munter unterwegs
in
Richtung Sommer









Liebe Bärenbrüder und -freunde, einmal mehr wird es Zeit für uns zum Aufbruch. Denn diese schöne Höhle ist nun leider Vergangenheit:


Unser lieber Gastbär Bernie hat eine derzeit leerstehende Immobilie gefunden. :eek: :nod: :thumbup::thumbup:
Er hat sie ausführlich inspiziert: Sie ist wunderschön gelegen, auch im Grünen, und wird eine prima Sommerresidenz für uns abgeben.
Ja, das tat sie! Und mehr noch; denn auch den Winter haben wir warm und gemütlich in dieser Höhle verbracht.
Vor einigen Wochen jedoch hat man Beschluss gefasst über ihre neue Zweckbestimmung, wofür umfangreiche Umbauarbeiten durchzuführen sind ... und welcher Arktos möchte schon in Zementstaub und Chaos leben? :uhoh:

Nun weilt wiederum Gastbär Bernie unter uns: ein springlebendiges Energiebündel, stets sprühend von Ideen :proud: - und sein Vorschlag zur neuen Höhle überzeugt uns alle. :thumbup::thumbup: 8)

So machen denn einmal mehr wir Bären uns auf die Wanderung: in unserem bedächtigen und gemächlichen, aber ausdauernden Schritt. Der führt uns weit in den Süden ... wie weiland Hannibals Elefanten über die Alpen ... Gaukis geduldiger Lieblings-Mietmuli trägt das Gepäck ;) ...




... und endlich, während wieder einmal der Abend sich sanft über uns niedersenkt, erreichen wir - ganz klassisch von Norden her kommend - die ewige Stadt. :thumbup: :] 8)


Dieses Bild wurde uns von ©Leo2 in die Pfoten gespielt. :~


Rechtschaffen müde :yawn: suchen wir zunächst unser altbewährtes Nachtquartier auf - und in unserem benachbarten Lieblingsrestaurant hält man zum Glück trotz der späten Stunde noch ein leichtes Abendessen für uns bäreit. :thumbup::thumbup:





Ohnehin werden wir die Villa Maria als unseren römischen Stützpunkt natürlich auf Dauer beibehalten. :nod::nod: Allerdings: Bernies Pläne für unsere neue Sommerresidenz sind andere :eek: - er will sie uns zeigen am anderen Morgen nach dem Frühstück.




Plüschi, unser lieber Gastbär aus T. und absoluter Rom-Neuling, ist der erste, dem Bernie die große Neuigkeit anvertraut.





Kommt nun bitte alle mit in unsere neue Höhle - standesgemäß für König Arktos :proud: :smug: ... und mit entsprechendem Zeremoniell erwartet man uns dort bäreits! :nod::nod:



Übrigens: Unser neuer Privat-Salon ist importiert worden aus einem anderen römischen Bären-Palazzo. ;) :~

Im Ehrenhof des Qurinals-Palastes ...

... zeigt man uns die Staatskarossen, mit denen wir Arktoi künftig durch die Urbs kutschiert werden :proud:: Plüschi ist darob völlig von den Socken :] und kann es gar nicht fassen! :eek: :lol:



Hier kommen wir her: Teddybärenthread VII :idea:
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Von diesen Streifzügen - die wir übrigens teilweise :~ auch per ÖPNV unternommen haben, unserer Chefin zuliebe :roll: - bärichten wir diesmal nicht chronologisch. Sondern wir präsentieren euch einzelne thematisch-geographisch gebündelte Bären-Impressionen ... bär könnte es auch nennen: Wir werfen für euch einige Streiflichter auf unsere Streifzüge. :idea:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Impression 1

Plüschi wirft einige prüfende Knopfaugen-Blicke aus dem Fenster unseres römischen Nachtquartiers: Der Regen hat sich verzogen, und der Tag verspricht sonnig zu werden. :thumbup::thumbup:





Außerdem fällt sein Blick unmittelbar auf die berühmte Aurelianische Mauer, was ihn als Rom-Neuling ganz besonders fasziniert. :eek:



Gemeinsam mit Gennaro, unserem Findelschaf und ebenfalls Rom-Erstling 8), sucht er sich sodann im Garten ein gemütliches Plätzchen: zum Lesen bzw. zur weiteren Ausflugs-Vorbäreitung.




Gennaro sucht vor allem nach römischen Schäfchen. :]





Fündig wird er zuerst in S. Clemente ...






... und später - allerdings weniger - auch noch in dieser Kirche, deren Name uns wieder entfallen ist. :p :~ :p





Am Abend dann lernt Gennaro in der Nähe des Peterdoms ...


... unsere römische Futter-Krippe kennen: Dort wird er herzlichst empfangen und bestens gefüttert. :thumbup::thumbup:



Und sollte nun jemand von euch fragen wollen: "Aber wieso mit Pizza ... und nicht mit Porchetta-Panino?!? :eek:"

Nun, ganz einfach: Leckeres Spanferkel mit Kartoffeln al forno hatten wir an diesem Tag bäreits zum Mittagessen ... und die Bockfelsener dürfen zunächst er- und danach euch ver-raten, wo das wohl war. :idea: :~​



 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Impression 2

Erstmals setzen wir Pfote in's EUR-Viertel (sind allerdings, das sei gleich zugegeben, nicht bis St. Peter und Paul vorgedrungen).

Da ja nicht jedem Rom-Besucher, wie uns Arktoi mit unserer neuen Residenz, eine Luxus-Limousine mit Fahrer zur Verfügung gestellt wird ;) :proud: :smug:, meint unsere Chefin, wir sollten diesen Hinweis nicht unterlassen: Mit der Linie 30 kommt man auch hin; Haltestelle Agricoltura.



Palazzo degli Uffici (das einzige noch unter Mussolini vollendete Bauwerk im EUR-Viertel):
Das dritte Rom wird sich erstrecken über noch weitere Hügel, vom heiligen Fluss bis zum Gestade des Thyrrenischen Meeres.




Vorbei daran wie auch am Konrad-Adenauer-Platz :eek: ...


... führt unser Weg zum sog. Colosseo quadrato, dem Palazzo della Civiltà del Lavoro.







Wir können uns des Gedankens nicht erwehren, wie unbekümmert :eek: doch - und ganz anders als Deutsche - die Römer mit diesem Erbe ihres Diktators Mussolini umgehen ... für dessen Namen übrigens die Arkadenreihen stehen: 6 in der Höhe = Benito und 9 in der Breite = Mussolini.
So sah und nannte er seine Italiener - auf jeder der vier Gebäudefronten:


UN POPOLO DI POETI DI ARTISTI DI EROI DI SANTI DI PENSATORI DI SCIENZIATI DI NAVIGATORI DI TRASMIGRATORI
Ein Volk der Dichter, der Künstler, der Helden, der Heiligen, der Denker, der Wissenschaftler, der Seefahrer, der Wandernden.










Man muss es dem italienischen Faschismus lassen: Trotz allem hat seine Architektur entscheidend mehr Ästethik und sogar ein gewisses Mehr an menschlichem Maß aufzuweisen als das zum Glück niemals gebaute "Germania".





Mit diesem Pfoto vom Obelisken im Zentrum des EUR-Viertels beenden wir unseren Ausflug in die neuere römische Geschichte und kehren in's centro storico zurück.









 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Impression 3

Unterwegs in der Stadt



Eines unserer ganz großen Rom-Vergnügen ist und bleibt das Gondeln durch die Stadt mit spontanen Stopps hier und da. :thumbup: :nod: :thumbup: Und die noblen Staatskarossen vom Quirinal hin oder her: Ab und an :] :~ mussten wir dabei trotzdem, wie ja bäreits erwähnt, auch mal mit dem ÖPNV fahren :lol: - denn unsere Chefin wäre sonst nicht glücklich gewesen. :~



Auch Gennaro, unser Rom-Neuling, fand großes Gefallen an diesem Hilfsmittel zur Fortbewegung. :idea: :lol: Am allerbesten gefiel es ihm, im offenen Fenster zu sitzen und den Passanten zuzuwinken ... womit er immer wieder sehr verblüffte Blicke :eek: erntete. :] :thumbup::thumbup:​




An dieser Haltestelle sprangen wir hinaus - denn, wie alle Romkenner hier natürlich sofort gemerkt haben: An wem waren wir da gerade eben vorbeigefahren? :idea:

Ja, natürlich ...

Beli ist wieder frei! :thumbup::thumbup: 8)​





Plüschi und Gennaro als römische Ersttäter durften mit Beli für's Pfoto posieren. :proud: :smug:​




Hingegen kein einziges Pfoto :x, leider, entstand bei unserem nächsten Halt:​






Hier besuchten wir das Keats Shelley Memorial House, dessen etwas wehmütige Romantik aus dem 19. Jh. uns allen sehr zusagte. :thumbup: :nod:​





Shelley in den Caracalla-Thermen: So wie die Romreisenden des 18. und 19. Jh. hätten wir die gerne auch noch erlebt! :nod::nod:​


Zurück in der strahlend hellen Frühlingssonne: Colonna dell'Immacolata.​






Imbiss bei Pina​



Wobei das Porchetta-Panino von gewohnt hervorragender Qualität :thumbup::thumbup: war (im Gegensatz zu diesem Pfoto :~).​




Einmal mehr (und nicht zum letzten Mal:!:) hat Gennaro großes Vergnügen beim Fensterln. :idea: :thumbup: :] :thumbup:​



Allerdings musste er hier (ihr erkennt ja sicher, wo wir da gerade sind:?: :]) ein wenig Bärengeduld aufbringen bis zur Abfahrt.



Nein, es geht immer noch nicht los ...




... aber jetzt: Da kommt der Busfahrer! :thumbup:

Dieses letzte Pfoto hat Plüschi mit besonders großem Stolz :proud: 8) nach Hause gemailt und ist von allen seinen Bärenbrüdern nebst Zweibeinern sehr bewundert und beneidet worden:​

 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Impression 4




Dort besuchten wir (diesmal) lediglich die Silvester-Kapelle; hier geht's hinein:


Wieso wir anschließend nicht mehr in die Kirche und den Kreuzgang kamen, das erklären wir euch im letzten Satz.

Sicherlich erzählen wir niemandem hier etwas Neues mit der Aussage, dass die in den Fresken der Kapelle hauptsächlich dargestellte Silvester-Legende maßgeblich die Konstantinische Schenkung stützt, bzw. ganz generell die päpstliche Position in der Auseinandersetzung mit dem Kaiser im Streit um die Vorherrschaft - d.h. zur Entstehungszeit der Fresken, um 1246 herum, zwischen Innozenz IV. (1243-1254) und Kaiser Friedrich II. (1212-1250). Denn, so die Kernaussage der Donatio wie auch des politischen Bildprogramms in der Kapelle: Kaiser Konstantin habe damit ein für allemal den Supremat des Sacerdotiums über das Imperium anerkannt.

Dieser Supremat wird zusätzlich belegt - und das hatte Gauki erst unmittelbar zuvor in jenem schlauen Buch gelesen - durch die Darstellung von einerseits Abraham, Isaak, Jakob und weiteren wichtigen Figuren als Vorläufer Christi im alten Testament in den Medaillons (heutzutage weitestgehend verschwunden; aber es gibt erhaltene Abzeichnungen) unterhalb des Bildzyklus. Die Silvester-Legende wird als "eingewurzelt" in diese Bilder darunter gezeigt; d.h. sie bekräftigen gleichsam als "Fußnoten", dass Christi Herrschaft, und damit auch die seines irdischen Stellvertreters, schon zu Anbeginn aller Zeiten begründet wurde. Andererseits zeigt die Westwand (im Bogenfeld ganz oben über der Eingangstür) das jüngste Gericht: Bis hin zu diesem wird die Vorherrschaft des Papstes über alle weltlichen Machthaber Bestand haben.




Kaiser Konstantin weist aufgrund einer Traumerscheinung den Rat der heidnischen Priester zurück, sich durch ein Bad im Blut unschuldiger Kinder vom Aussatz heilen zu lassen, und sendet seine Boten zu Papst Silvester, welcher sodann den kaiserlichen Traum deutet: Es waren die Apostel Petrus und Paulus - und allein das Bad der Taufe werde ihm Heilung verschaffen.





Die beiden berühmten Darstellungen aus dem Geschichtsbuch:
Kaiser Konstantin übergibt die Insignien der Macht, darunter das Phrygium, an den Papst, und leistet ihm anschließend den Strator-Dienst.


Das erste Fresko auf der Südwand (hier zusammen mit dem zweiten, und mit Übergang zur Westwand) ...



... schildert eine weitere Legende um Papst Silvester: In einem Streitgespräch mit 12 Rabbinern tötete einer davon einen Stier - einzig durch die Nennung des Namens JAHWE. Auf diese Weise wollte er dem Papst die Macht des jüdischen Glaubens vor Augen führen. Der hl. Silvester jedoch (mehr als seine Hand und der Kopf des Stiers sind leider nicht erhalten) erweckte kraft seines Glaubens das Tier wieder zum Leben. Dadurch überzeugt bekehrten sich die Rabbiner zum Christentum.
Daneben eine Darstellung der Kreuzauffindung durch die Mutter Kaiser Konstantins, Königin Helena - nachdem ihr Sohn sich hatte taufen lassen.


Als wir die Kapelle betreten hatten, waren ungefähr 5 oder 6 Leute darin, die aber schon bald darauf gingen. So konnten wir alles ganz ungestört und in vollkommener Ruhe :thumbup::thumbup: betrachten, teils auch nochmals in dem erwähnten schlauen Buch nachlesen. Dann, kurz bevor wir in die Kirche hinübergehen wollten, betraten 3 Personen den Raum - und zwar, wie sich in der Folge herausstellte, eine Italienerin und ihre beiden Gäste: ein französisches Paar. Unsere Chefin wurde gefragt (wohl aufgrund des Buches in ihrer Hosentasche), ob sie erzählen könne, was es mit den Fresken auf sich habe. Klar, das konnte sie - aber nur auf Italienisch. Alle zwei bis drei Sätze war darum eine Übersetzung (seitens der Italienerin in's Französische) fällig; und nachdem Gauki zunächst den Kerngedanken der Sache geschildert hatte und fragte, ob sie an weiteren Details interessiert seien (ja, das waren sie - sehr sogar:!: :nod:), legte sie ihnen auch noch den weiteren Kontext dar (s. oben - wobei sie natürlich auch an etlichen Stellen Umschreibungen benötigte; aber gerade das sich daraus entwickelnde Gespräch war eine sehr erfreuliche Sache).

Auf diese Weise verging nahezu eine Dreiviertelstunde, für sämtliche Beteiligten in sehr angenehmer Weise :thumbup::thumbup:, so dass wir erst kurz vor Toresschluss (um 12.00 h) aus der Kapelle hinaustraten - und darum also ohne Besuch von Kirche und Kreuzgang SS. Quattro Coronati verließen.



Orangenbäume an der Via dei SS. Quattro Coronati
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Impression 5


Auf dem Aventin


Auch der Aventin zählt zu unserem römischen Lieblings-Hügeln - und erstmals erklommen wir ihn heuer über die Via di Sant'Anselmo:



Das deshalb, weil wir den Wunsch verspürten, uns genau dort: vor Sant'Anselmo, zusammen mit einer wachsenden Zahl weiterer Leute in geduldigem Warten auf hohen Besuch zu versammeln.





Wie man sieht, haben wir die prima fila :proud: :smug: erobert ... was uns (mit wörtlich dieser Begründung) eine Rucksack-Kontrolle eintrug. Und zwar seitens des freundlichen Carabiniere, den man hier von hinten sieht: Zwischen ihm und unserer Chefin entspann sich ein nettes Gespräch (für auch noch etwas längere Zeit), nachdem sie auf sein Kontrollverlangen geantwortet hatte, es befänden sich zwar drei Bären im Rucksack - aber die würden niemanden beißen, und noch weit weniger auf jemanden schießen. 8O :D :roll: :D

Ebenfalls sehr nett unterhalten konnte man sich mit einem unserer "Mit-Warter" - der dann von sich aus anbot, diese beiden Pfotos zu machen, auf denen Gauki mit drauf ist. Auch im Laufe dieses Gesprächs konnten wir noch ein paar nützliche Rom-Tipps an Neulinge weitergeben (eine insgesamt fünfköpfige Familie aus Erlangen; den Hinweis auf den Aventin am Aschermittwoch hatte ihnen der Vermieter ihrer Ferienwohnung gegeben) ... und also auch hier bewahrheitete sich einmal mehr: Romreisen sind eine Fortsetzung des Rom-Forums mit anderen Mitteln. :thumbup: :nod: :thumbup:

Außer mit solchen Plaudereien vertrieben wir uns die Zeit damit, etliche Bilder von den nach und nach an Sant'Anselmo Ankommenden zu machen.



"Schau' an", so sagten wir an dieser Stelle zueinander, "ein erkälteter Bischof :eek: ... oder einer, der seine Stimme schonen möchte für den Gregorianischen Choral!" :]

Hingegen das eigentliche Ereignis: die Prozession zur Aschen-Messe in S. Sabina, ging dann für uns nicht nur sehr schnell vorüber (das war uns von vornherein klar gewesen), sondern leider standen auch recht häufig Carabinieri oder offizielle Photographen im Wege, so dass unsere Pfoto-Ausbeute gering ist, und nichts Berühmtes noch dazu ... aber wir waren dabei - so wie wir uns das gewünscht hatten. 8)



Die Benediktiner-Schola intoniert die Allerheiligen-Litanei, und wir singen selbstverständlich das Responsorium mit.





Ebenfalls klar war uns, dass wir danach noch für lange Zeit nicht nach S. Sabina würden vordringen können. Und so warteten wir nur noch die Auflösung des Autocorsos :D sowie die Aufhebung der Absperrung ab ...



... um danach über die Via Sant'Anselmo den Rückzug anzutreten.

Demzufolge besuchten wir unseren Freund Giacomo erst am Folgetag - und freuten uns sehr, ihn endlich wieder bärsönlich in seinem nassen Element zu erblicken. :thumbup::thumbup:



Unser Bärenbesuch war ihm, wie stets, hochwilkommen; und auch mit unseren Neulingen Gennaro und Plüschi freundete er sich sofort an.

Anschließend noch ein paar Bilder von Santa Sabina, nach wie vor eine unserer römischen Lieblingskirchen: mit ihren antiken Säulen und der frühmittelalterlichen Schola Cantorum ...






... sowie ihrer berühmten Inschrift, derzufolge sie von Petrus aus Illyrien, zugleich Stifter und Architekt, auf dem Grundstück der Märtyrerin Sabina errichtet wurde.





Abend-Impressionen auf dem Rückweg: Wir blicken vom Parco Savello auf die Stadt, passieren den Rosengarten und schließlich noch das Amphitheatrum Flavium.


 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Impression 6






Oft und oft schon waren wir vorbeigefahren am (zumeist geschlossenen) Eingangs-Gitter ...



... stets dabei uns denkend: "Da hat ja noch Zeit ... bis zum nächsten Mal ..." - und hatten auf diese Weise eine nicht eben geringe Zahl "nächster Male" verstreichen lassen. :~ Nun aber wollten wir die dem hl. Onophrios geweihte Kirche, vatikanseitig am Gianicolo gelegen, endlich doch einmal besuchen - nicht lange übrigens nach Tacitus, mit dem wir unser Versäumnis ;) bis dato teilten und dessen Reisebericht eine Reihe von lesenswerten Details zu S. Onofrio enthält.

Die Klosteranlage mit Kirche und Kreuzgang datiert in ihren Ursprüngen von 1419/20: die frühesten Bauwerke der Renaissance in Rom. Eingelassen in die hohe Stützmauer im Garten finden sich einige Erinnerungstafeln, u.a. zu den Besuchen von Goethe und Chateaubriand.




1945 übernehmen die Ritter vom heiligen Grab Kirche und Kloster; ihre Fahne weht an der Vorhalle.



Seit 1946 teilen sie sich in die Gebäude mit den Franziskaner-Terziaren Frati Francescani dell'Atonement, deren Generalat sich hier befindet.

Weitere Bilder von der Vorhalle:




An diesem Portal kann man den Franziskanern Post einwerfen - oder hindurchgehen und den Kreuzgang betreten.








Die Fresken in den Lünetten erzählen die Onophrios-Legende (s. oben) - und zwar zum Glück mit nicht nur lateinischen Beschriftungen (die sind für Tacitus ;)), sondern auch mit italienischen, so dass wir Bären alles lesen und verstehen konnten. :proud:
Diesen Texten zufolge wurde der Heilige als Kind von seinem Vater, dem König von Persien, verstoßen, weil dieser an seiner Vaterschaft zweifelte, und sollte verbrannt werden; jedoch konnten ihm die Flammen nichts anhaben. Er trat in's Kloster ein und sollte trotz seines jugendlichen Alters Abt werden, da der damalige Abt die Heiligkeit des Jungen erkannte; jedoch sprach sich die Konventsmehrheit dagegen aus. In der Folge ging Onophrios als Einsiedler in die Wüste, wo Paphnutius von Ägypten ihn aufsuchte und später seine Vita schrieb.





Mittlerweile ging es auf 9.30 h zu, so dass auch die Basilika bäreits hätte geöffnet sein sollen ... invece no. :?



Darum - nachdem wir zuvor noch kurz die Wappen am Eingang betrachtet hatten, welche (natürlich) Papst Benedikt XVI. sowie Carlo Kardinal Furno ...



... gehören - begaben wir uns nochmals in den Kreuzgang, um an der hinteren Türe zu klingeln und freundlich wegen der Öffnung nachzufragen.


Schon wenige Minuten später war es dann so weit:




Die Apsis-Malereien werden Bernardino Pinturicchio (1454-1513) und Baldassare Peruzzi (1481-1536) zugeschrieben; zu sehen sind u.a. die Anbetung der hl. drei Könige, die Flucht nach Ägypten und die Marienkrönung.


Darüber hinaus machten wir, wie bei uns üblich, keine weiteren Photos vom reich und sehr interessant gestalteten Kircheninneren (weitere Details bei Tacitus, s. oben).

Ebenfalls wunderschön ist der Ausblick auf die Stadt :thumbup::thumbup::thumbup:, wie er sich einem vom Vorhof aus bietet ...



... und die schön gestaltete Grünanlage lädt zum Verweilen ein. Wobei, so erfuhren wir zwischenzeitlich, speziell zum Brunnen es irgendwann später noch nähere Informationen seitens der Bockfelsenbande geben wird; denn - man höre und staune! - einmal mehr hat auch hier unser alter Freund Giacomo seine Pfote ;) im Spiel. :eek: :~
Edit: Hier die Brunnen-Recherche der Bockfelsenbande. :idea:






Gennaro flüstert unserem neuen Freund in's Ohr, was wir alle uns ganz fest vorgenommen haben: Hier waren wir bestimmt nicht zum letzten Mal ... sondern wir kommen wieder! :nod::nod:
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Impression 7



Nach wie vor - und unbeschadet unserer derzeitigen hochherrschaftlichen Residenz auf dem Quirinal :proud: - steht der Gianicolo ganz obenan in der Reihe unserer römischen Lieblingsorte. :thumbup::thumbup: Auch diesmal versäumen wir darum nicht den einen oder anderen Besuch dort. ;) :~

So etwa zum Spielen und Lesen im Grünen ...


Suchbild: Wo ist der Bär? :] ;)






... wie auch, um endlich mal Pfotos zu machen von einem Ereignis, das wir bisher noch niemals anders als rein akustisch (und auch das nur selten) wahrgenommen hatten: den allmittäglichen

Kanonenschuss am Gianicolo




Der Countdown läuft ...




... gleich wird die junge Soldatin mittels Schnurzuges die Kanone abschießen:



Feuer!


Wie an den Pulverdampf-Wölkchen vor der Mündung zu erkennen, haben wir tatsächlich den Moment des Schusses mit unserer Strahlenfalle erwischt. :thumbup::thumbup: :proud: 8)

Danach wird die Kanone in ihr Gehäuse :] zurückgeschoben ...




... und schließlich noch ihr Rohr gereinigt.




Edit: Fatzi hat nachträglich ein kleines Video dazu gefunden. :thumbup:

Die Zuschauer verlaufen sich, während wir noch ein Weilchen mit Garibaldi über die Stadt blicken.








Zum guten Ende nehmen wir da Simone einen kleinen Mittagsimbiss ein. :thumbup:​




 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Impression 8

S. Pietro, Campo Santo
und Abschiedspromenade am Tiber


Den Bogen vom Morgen zum Abend und von S. Pietro zur Engelsburg spannt diese unsere letzte Rom-Impression.

Unsere Chefin hatte ein Gebetsanliegen zum Petrus-Grab im Gepäck; dorthin trug sie es am Morgen vor unserem Abreisetag. Auch Johannes Paul II. sowie Johannes XXIII. erwiesen wir bei dieser Gelegenheit unsere Reverenz.









Vor dem Arco delle Campane wollten vor allem Bernie und Plüschi sich unbedingt ablichten lassen.​







Und mit diesem coolen vatikanischen Feuerwehrflitzer hätten wir alle am liebsten sofort eine Runde gedreht :nod::nod: ... aber es muss halt immer auch noch ein paar unerfüllte römische Bärenträume geben. ;)






An welcher Kirche dieses unser feuerrotes Spielmobil ;) parkt bzw. wohin unsere Bärenpfoten uns da gerade trugen, das wisst ihr natürlich alle: zum Campo Santo Teutonico.​










Und wie der Campo Santo Ort und Sinnbild des Abschieds ist, aus dessen dunkler Erde jedoch zugleich die Hoffnung erblüht auf Wiedersehen und Neubeginn, so auch unser Abend am Tiber ... über welchem ganz sacht und langsam die blaue römische Nacht herniedersinkt.​








 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Sehr schön ... und also haben die Kumpels aus Lutetia als erste den Weg in unsere neue Höhle gefunden. :thumbup: :D
 

Leo2

Tribunus Militum
Stammrömer
.....



Übrigens: Unser neuer Privat-Salon ist importiert worden aus einem anderen römischen Bären-Palazzo. ;) :~

Im Ehrenhof des Qurinals-Palastes ...

... zeigt man uns die Staatskarossen, mit denen wir Arktoi künftig durch die Urbs kutschiert werden :proud:: Plüschi ist darob völlig von den Socken :] und kann es gar nicht fassen! :eek: :lol:



Hier kommen wir her: Teddybärenthread VII :idea:
Zunächst erst mal vielen Dank, daß Ihr uns eine so wunderbärige neue Höhle (hervorragend geeignet auch für das nächste MAGNVM CONSILIVM COMMVNE ARCTORVM) aufgetan habt !

... Und Doudous Chefin meinte dazu, wenn ihre Schüler mal so ordentlich und gut lesbar wie Fatzi :proud: :smug: :thumbup: schreiben würden, dann wäre sie froh ... Leo 2, hattest du mal ein Pfoto von der Karten-Rückseite - also: mit Fatzis Handschrift - hier eingestellt? Oder falls nicht: Könntest du das wohl noch tun, bitte? ;)
Dieses

habe ich gefunden - so richtig deutlich kann man Fatzis Handschrift nicht sehen; im Zweifel müßte ich Cheffe dann doch nochmal bitten, die Rückseite zu scannen und hochzuladen !

Soweit erst mal für heute.

Ich wünsche Euch und Euren Zweibeinern einen schönen letzten Arbeitstag in dieser Woche - und dann natürlich ein schönes Wochenende !

Euer Grauer
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Die Bockfelsenbande hat den Weg in die neue Höhle nun auch gefunden und bedankt sich mit brüderlichem Gebrumm bei Velasquez und den anderen Kumpels für das stilvolle neue Heim.

Einen ganzer Palazzo in unserer Lieblingsstadt, wer kann den schon sein eigen nennen! ;) :D 8)

Unsere Bären-Residenz
auf dem Quirinal
8)


Übrigens: Unser neuer Privat-Salon ist importiert worden aus einem anderen römischen Bären-Palazzo. ;) :~
Da weiss bär ja nicht, in welche Polster er sich zuerst sinken lassen soll, in diejenigen des Privat-Salons oder in diejenigen dieses tollen Fuhrparks. :thumbup: :thumbup:

Bernie, das war eine ganz wunderbärige Idee von dir. Sicher hast du dich ganz herzlich bei Gauki für diese wunderschöne Romreise bedankt. Von uns allen auch noch ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft die unserem Bernie in überreichem Mass bei euch geboten wird!

Gerne marschieren wir nun hier mit allen Bärenkumpels und -freunden

in
Richtung Sommer
Wir freuen uns für Gennaro, dass er bäreits so viele römische Schäfchen gefunden hat. Diese werden nicht schlecht über den lieben Besuch vom Rhein gestaunt haben und noch lange an den aussergewöhnlichen Besuch in ihren Höhlen denken. :nod:​

Gennaro sucht vor allem nach römischen Schäfchen. :]


Fündig wird er zuerst in S. Clemente ...​


Das folgende Rätsel ist nicht schwer zu lösen.

Leckeres Spanferkel mit Kartoffeln al forno hatten wir an diesem Tag bäreits zum Mittagessen ... und die Bockfelsener dürfen zunächst er- und danach euch ver-raten, wo das wohl war. :idea: :~​


Dieses leckere Mahl habt ihr in Simones Pizzeria :proud: ;) 8) :proud: gefuttert, von der es auch Bilder in zwei Beiträgen des Römischen Bilderbuches der Tre a Roma gibt. Da wir leider in Zeitnot sind verlinken wir im Augenblick nur so und kümmern uns bei nächster Gelegenheit darum es besser zu machen.

http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/122310





Ihr seht also (an der großen Zahl unserer vorgemerkten römischen Impressionen): Wir haben noch viel vor - gleich in den ersten Tagen unseres neuen Höhlen-Daseins! :proud:

Dazu heißen wir euch alle hier
herzlichst willkommen!
Nach den sehr schönen ersten Impressionen sind wir bäreits sehr gespannt auf die folgenden aber lasst euch in bewährter Manier alle Zeit der Welt.

Da unsere Chefin sich und uns ein internetfreies Wochenende verordnet hat und wir zuvor noch an die Arbeit müssen, verabschieden wir uns bis Montag aber nicht ohne uns für die Willkommensgrüsse zu bedanken.

Wir kommen auch nicht mit leeren Händen sondern bringen ein paar Gläschen Bären-Prosecco mit um den Einzug in die neue virtuelle Höhle zu feiern. Wir stossen mit euch an auf glückliche Monate in dieser Höhle!


 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Herzlichen Dank zunächst für dieses sinnige Willkommens-Mitbringsel. :]
Wir kommen auch nicht mit leeren Händen, sondern bringen ein paar Gläschen Bären-Prosecco mit, um den Einzug in die neue virtuelle Höhle zu feiern. Wir stossen mit euch an auf glückliche Monate in dieser Höhle!




Bernie, das war eine ganz wunderbärige Idee von dir.
Ja, euer Kleiner hat's wirklich faustdick hinter seinen niedlichen Plüschöhrchen! :nod: :thumbup: :]

Sicher hast du dich ganz herzlich bei Gauki für diese wunderschöne Romreise bedankt.
Da können wir euch beruhigen: Na klar, hat er ... in Wort und Tat! :thumbup:



Das folgende Rätsel ist nicht schwer zu lösen.
Leckeres Spanferkel mit Kartoffeln al forno hatten wir an diesem Tag bäreits zum Mittagessen ... und die Bockfelsener dürfen zunächst er- und danach euch ver-raten, wo das wohl war. :idea: :~​


Dieses leckere Mahl habt ihr in Simones Pizzeria :proud: ;) 8) :proud: gefuttert.
Esatto ... und wir haben noch ein paar weitere Bilder davon gemacht, welche Gauki demnächst auch mal in einem seriösen ;) Thread einstellen wird.



Unsere römische Lieblings-Pizzeria: Pizzeria da Simone, Via Giacinto Carini 50. Und es gibt dort noch weit mehr leckere Sachen als "nur" Pizza! :thumbup::thumbup:

Wir lasen natürlich auch das Plakat (man sieht es zu einem Teil auch auf zweien unserer Bilder) bzgl. der Neueröffnung einer benachbarten Gelateria und Pasticceria in der Nachbarschaft, wovon in dem verlinkten Artikel (unten) die Rede ist. Aber unterwegs zusammen mit unserer Chefin, die es mit den süßen Sachen nur recht wenig hat ... tja, da stehen solche Chancen schlecht; und folglich waren wir noch nicht dort. :roll:

Apropos "Plakat": Sowohl auf den Bildern in dem Artikel wie auch auf den beiden (eben bäreits erwähnten) Pfotos von uns sieht man auch die Ankündigung des Spanferkels als Spezialität für den Montag:
LUNEDÌ MAIALINO AL FORNO CON PATATE
Sie hatten eine größere Menge davon, und das war auch nötig. Denn die Zweibeiner standen wirklich sehr zahlreich dafür an ... bär konnte sich kaum drehen, so voll war der kleine Laden (mit dem großen Angebot)! :thumbup: :] :thumbup:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Zunächst erst mal vielen Dank, daß Ihr uns eine so wunderbärige neue Höhle (hervorragend geeignet auch für das nächste MAGNVM CONSILIVM COMMVNE ARCTORVM) aufgetan habt!
Aber bitte, gerne, es war uns ein Vergnügen! :nod::nod: Und außerdem habt ihr ja auch einen kleinen Beitrag geleistet: Wir visualisieren hier mal das Kleingedruckte, welches im Eingangs-Beitrag ja mehr oder minder versteckt war. :p
... und endlich, während wieder einmal der Abend sich sanft über uns niedersenkt, erreichen wir - ganz klassisch von Norden her kommend - die ewige Stadt. :thumbup: :] 8)



Dieses Bild wurde uns von ©Leo2 in die Pfoten gespielt. :~


Doudous Chefin meinte dazu, wenn ihre Schüler mal so ordentlich und gut lesbar wie Fatzi :proud: :smug: :thumbup: schreiben würden, dann wäre sie froh ... Leo II, hattest du mal ein Pfoto von der Karten-Rückseite - also: mit Fatzis Handschrift - hier eingestellt? Oder falls nicht: Könntest du das wohl noch tun, bitte? ;)
Dieses


habe ich gefunden - so richtig deutlich kann man Fatzis Handschrift nicht sehen; im Zweifel müßte ich Cheffe dann doch nochmal bitten, die Rückseite zu scannen und hochzuladen!
Stimmt, ja, dieses Pfoto gab es ja bäreits :idea: (liegt allein an der sträflichen Vernachlässigung der Schlagwortsammlung durch uns :blush:, dass es nicht gleich greifbar war) - und nein, dann brauchen wir keinen Scan; aber danke für das Angebot. Denn hier in der Vergrößerung sieht man ja durchaus, wie viel Mühe Fatzi sich gegeben hat, möglichst gut lesbar zu schreiben ... und nur darum ging es ja, nicht um den Volltext. ;)
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Martins Gruß

Hallo Velasquez und alle, die mit daran beteiligt waren/sind :!:

Bär, Bär - ich liebe Baustellen ;) da kommt immer was Tolles dabei raus :nod: .
Und was für ein schönes, komfortables neues Heim ihr wieder ausgesucht habt :thumbup:, gerne kommen auch wir alle hier immer wieder vorbei und fühlen uns schon jetzt ausgesprochen wohl und behaglich im palazzo mit den tiefen poltrone, echt bärenstark :nod:.

Dazu heißen wir euch alle hier

herzlichst willkommen!



Besten Dank
für den Umzug
in diese stilvolle neue Höhle!


Mit großer Spannung - und vor allem Vorfreude und Geduld :nod: - warten wir auf eure weiteren Pirschgänge nah und fern um unser neues Zuhause. Das wird bärensicher wieder ein großes Vergnügen 8)

Und nun noch das:
Die "Alte Schloßhöhle" :lol: hat ja gestern ihre Tore geschlossen, (und auch die Fotos sind eingesperrt 8O und ich (und auch Pasquetta :x) weiß nicht, wie ich sie hier zitieren könnte :?) aber natürlich sind wir in der Bären-Reisegeschichten-Parkanlage:lol: noch mit spaziert und haben eure bärigen Reiseerlebnisse vom Februar bestaunt - ob die Fahrt mit der Drachenfelsbahn und die schöne Aussicht vom Drachenfels über das Siebengebirge (liege ich da geografisch richtig? :roll:) wie auch euren Bummel durch Köln mit seinen kulturellen und kulinarischen Höhepunkten ;) (hmmm, lecker Bärenkuchen) bis hin zum fürstlichen Frühstück mit Fisch (:twisted: gut und schön, auch Bären mögen Lachs :~, aber gab es denn auch Honig?) sowie eure bärigen Spiele - Zuckerschiffchen versenken :lol: - und anderen Vergnügungen "auf der Mauer auf der Lauer..." Und dabei hat Ella - und nicht nur sie 8) - natürlich sofort den kleinen Maulwurf entdeckt :nod: und wir haben herzlich gelacht über eure wunderbärige Fotosession :lol: - bärfettamente :] wie alle aufgereiht sind, von vorn und von hinten 8).
Und damit ihr auch von uns mal wieder etwas Neues sehen könnt, haben auch wir uns in den Garten gewagt und "in die Blumen gesetzt" :lol:.
Ella hat gebuddelt und siehe da: Schneeglöckchen von oben




Hatschi - und nochmal: hatschi :lol: Gesundheit!



Ja, wer ist denn da? Ein neuer Geselle bei Flori und Ella.


Gestatten: ist bin Möhrchen und ein waschechter Römer, will sagen: ich bin Pasquetta an Ostern 2004 in Rom in die Tasche gefallen :~.



Ella grüßt den Maulwurf aus Doudous Höhle :nod:

Und so brummgrüßen wir alle - ich auch :!: ruft Pasquetta - ganz herzlich und wünschen ein schönes, erholsames Wochenende allen Bären, Ehrenbären und den Zweibeinern dazu.
Ciao ciao und saluti

Euer Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Lieber Martin, liebe Pasquetta und alle anderen,

wir antworten als Erstes einmal hierauf:

Die "Alte Schloßhöhle" :lol: hat ja gestern ihre Tore geschlossen, (und auch die Fotos sind eingesperrt 8O und ich (und auch Pasquetta :x) weiß nicht, wie ich sie hier zitieren könnte :?)



Das haben wir eben zum ersten Mal ausprobiert und bei uns funktioniert es:
Man kann im geschlossen Thread auf das Gänsefüßchen-Symbol klicken, dann wird der Beitrag kopiert und wenn man dann hier auf Antworten oder Zitieren klickt, steht unten klein "Ein Beitrag in einem anderen Forum markiert" usw.

Das kann man dann anklicken und mitzitieren:

Und dieses Mauerpfoto ist auch ganz einmalig:​

Viele Grüße
S.​
Diese große Pfoto von der ganzen Gesellschaft ist wirklich wunderbar! :thumbup::thumbup:


Und bevor wir uns dann bei Velasquez und den Seinen für das tolle neue Quartier bedanken, wollen wir zuerst ein Dankeschön brummen für die tollen Gartenbilder von Martin! :thumbup:

Und damit ihr auch von uns mal wieder etwas Neues sehen könnt, haben auch wir uns in den Garten gewagt und "in die Blumen gesetzt" :lol:.




Hatschi - und nochmal: hatschi :lol: Gesundheit!



Ja, wer ist den da? Ein neuer Geselle bei Flori und Ella.


Gestatten: ist bin Möhrchen und ein waschechter Römer, will sagen: ich bin Pasquetta an Ostern 2004 in Rom in die Tasche gefallen :~.




Es würde wirklich zu lange, deshalb haben wir nicht alle Pfotos zitiert, aber sie sind natürlich alle sehr schön!

Vielen Dank für diesen netten Frühlingsgruß!

Frédéric und Poldi
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Nun kommt aber das ganz große

Dankeschön

für das Einrichten des neuen Bärendomizils!
Das habt Ihr ja wirklich mit sehr viel Hingabe und sicher stundenlangem Pfötchentippen hier für alle vorbereitet.

Leider ist bei uns an diesem Wochenende fast keine Freizeit, so dass es bei diesem kurzen Gruße bleiben muss, aber das versteht Ihr ja!




sagen Frédéric und Poldi
mit Angela
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben