Teddybärenthread VI

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Ja, du holst bestimmt bald wieder auf :nod: ... steht dir doch, anders als mir, das gesamte Rom-Forum als Spielwiese zur Verfügung. In Relation gesehen ist das ungefähr wie der Circus Maximus verglichen mit einer Golfanfängerabschlagübungsgrasmatte. :]
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
So, und weiter geht's ... ebenfalls große Freude und Bär:idea:;)geisterung :nod: :thumbup: herrscht in unserer Höhle hierüber:
Heute fahren wir fort mit unserer Parallelbärichterstattung vom

Riesen-BT
am Bodensee


Erstes Ziel an diesem schneereichen Tag war die barocke Wallfahrtskirche Birnau.


Wie wir feststellen konnten, schlecken nicht nur kleine Bären gerne Honig, in der Birnau trafen wir einen "Honigschlecker" genannten Putto. Er hält einen Bienenkorb und schleckt vom süssen Honig.
Dass der Engel eigentlich den Genuss der honigsüssen Worte des Heiligen Bernhard von Clairvaux symbolisiert, interessierte uns Kumpels nur am Rande. :~ :blush:​
Stimmt :nod: :blush: :~ ... und dieser Engel gefiel uns allen sehr gut; der weiß, worauf's ankommt, und hat's echt drauf! :proud: :thumbup:​




Lange hielt es uns nicht in der Basilika, hatten wir doch draussen das ideale Terrain für eine lustige Schneeballschlacht ausgemacht. Lasse und Bärnini hatten nach einem besinnlichen Moment einen Bärenspass mit der weissen Pracht:​




Ja, an diesem bärigen Vergnügen fanden Lasse und Bärnini ganz besonders viel Gefallen!


Übrigens freuen wir uns auch schon auf noch ganz bestimmte weitere Winter-Impressionen ... :~






Bestens gelungen finden wir auch eure Mützen-Pfotos sowie alle anderen Bilder aus Meersburg! :nod: :thumbup: :nod:


Jubel brach bei uns Bären aus, als Lasse und Bärnini diesen sympathischen Meersburger Kumpel entdeckten, der sich seinerseits sehr über unseren unerwarteten Besuch freute:​




Vor allem unser lieber Bärnini hat beim Betrachten dieser hübschen Pfotos gleich noch einmal gejubelt ... aber auch wir anderen natürlich mit ihm!

Außerdem brummmte Bärnini, dass er - in seiner Eigenschaft als Pfotograph - sich auch immer wieder freue, wenn er selbst mal auf einem Pfoto mit drauf sei. :~





Velasquez schrieb:
Nach der Trennung von den anderen besuchten wir in ganz kleiner Besetzung die Burg Meersburg, welche uns sehr gut gefiel. :nod: :thumbup: :nod:​


Klasse, dass ihr auch diesen Löwen - einen nach rechts steigenden Löwen, wie der im Wappen des Herzogtums Berg, wozu Honnef ja früher gehörte :idea: - für Leo mitgebracht habt sowie die Erläuterung u.a. zu meinem Burgfried-Pfoto:​





Fatzi, der See-Bär ... und Velasquez, der Schnee-Bär! :lol: :proud: :smug:





Zufrieden kehrten wir in die Bodenseehöhle zurück, Elias entzündete mit Feuereifer ;) die Kerzen

:thumbup: :proud: :thumbup:​

und wir verbrachten einen weiteren geselligen Abend mit Lucca und der ganzen Bande:​



Leider ist das zweite Pfoto mit Bärnini unscharf, aber Simone mag es trotzdem sehr und dankt Bärnini für seine unermüdliche Hilfestellung beim Rom-Spiel. - Deine Begeisterung war ansteckend! :nod:​
Ja, diese Pfotos gefallen auch uns ganz prima ... zumal die leichte Unschärfe mehr als wettgemacht wird durch die brillante Geistesschärfe, welche Bärnini da an den Tag legte! :idea: 8) Es stimmt, er war wirklich ganz hingegeben an dieses Spiel ... und mit ebenso großem Feuereifer dabei wie Elias beim Anzünden der Kerzen!
3.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

Claude

Triumphator
Stammrömer
Ecco, fatto!
Leonardo, dein Pfotobäricht aus Tivoli ist mal wieder ein Meilenstein in der Bärichterstattung, wir haben genau die Fragen beantwortet gefunden, die wir uns im Mai am Canopus gestellt hatten. :nod: Ganz grosse Spitzenklasse deine virtuelle Führung dort für uns. :nod: :thumbup: :thumbup: Herzlichen Dank dafür.

Vielen Dank!
Schön dass unausgesprochene Fragen eine Antwort finden konnten.

Übrigens: es wundert mich nun schon, dass bis jetzt von den - zugebenermaßen wenigen - Postkarten aber auch nicht eine ihr Ziel erreicht hat.

Viele Grüße
Leonardo
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Jetzt war Leonardo schon wieder hier - und immer noch konnte ich ihm nicht antworten auf seine tolle Bärichts-Fortsetzung :thumbup: (nur, weil unsere Chefin nebenan mal wieder exzessive ÖPNV-Beratung betrieben hat :roll:) ... ganz zu schweigen von den tollen neuen Sizilienbildern :thumbup: von Leos Cheffe!
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Ich komme noch nicht mit dem Nachlesen nach - bin aber nun "aus dem Wald" wieder hier zurück ...


... mit einer hartnäckigen Erkältung im Gepäck :cry: - wird aber schon wieder werden :nod:.
Und zwar bald, wollen wir hoffen! - Nettes Waldbild das. :nod:


Danke an alle, die die schöne Ansichtskarte vom Pfotensee :lol: unterschrieben und geschickt haben :!: Eine willkommene Überraschung im Poststapel - und den Wink mit dem Bärenpfötchen - von wegen Honigbrötchen ;) - habe ich verstanden: Wir haben unseren süßen Vorrat für die nächste Zeit mit 5 (in Worten fünf :]) dieser Eimerchen aufgefüllt


Da könnt ihr gerne auch die Pfötchen (und Löffelchen) eintauchen :nod:

Na, das lassen wir uns doch nicht zweimal sagen! :]

30.gif




Ach, noch was:

ein wunderschöner Pfotobäricht
vom BT
im Schnee am See


:thumbup: :thumbup: :thumbup: :nod: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

findet Pasquetta
Danke für die complimenti! :blush: :proud: :smug:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Und verdient hat dieses Lob vor allem Leonardo mit seinen beiden grandiosen Bärichten aus Tivoli - besonders seine luziden Ausführungen zur Villa Hadriana! :nod: :thumbup::thumbup::thumbup:


Leonardos Romreise - 5. Teil


Die Prachträume des sog. Teatro marittimo regten zu intensiven Bärenträumen an.




Bekanntschaft mit den Flussgöttern Nil und Tiber​



Was wir uns erzählt haben - aus fernen Zeiten - das verrate ich allerdings nicht.​
Daran tust du auch sehr gut ... damit nämlich auch in Zukunft sämtliche Flussgötter sich unbedingt darauf verlassen können: Wir kleinen Bären sind absolut vertrauenswürdig! :nod: :proud: :smug:​





Ganz mutig wagte ich es, mich dem Krokodil anzunähern. Und es war auch so freundlich, mich zum Platznehmen aufzufordern.


Einstmals war es eine Brunnenfigur, aus deren Maul Wasser sprudelte.
Überhaupt ist dieser Teil der Villa mehr als interessant. In der Regel wird darin ein Abbild Ägyptens gesehen - in Wirklichkeit ist das viel mehr.
Je vous explique: Hinten am "canopus" ist eine Grotte mit einem "stibadium" - einem halbkreisförmigen gemauerten Speisesofa (...) hinter selbigem ist eine "Höhle" und diese steht für den Nil vom ersten Katarakt an.​


Deswegen auch der Wasserfall ganz hinten in der Grotte. In den seitlichen Nischen befanden sich Statuen von Antinoos als Osiris, des jugendlichen Liebhabers des Kaisers Hadrian aus weißem Marmor. Genau - ihr habt es sicher gemerkt: Weiß ist die Farbe der Krone Oberägyptens.
Nun ... also ich müsste lügen, wenn ich da "Ja" brummen wollte ... :~ :blush: :~





Das halbkreisförmige stibadium selbst barg in einigen seiner Nischen ebenfalls Statuen des Antinoos-Osiris - aber nun in rotem Marmor. Damit ist das eine Anspielung auf Unterägypten, eben auf die rote Krone der Pharaonen. Und das stibadium selbst steht für das Delta des Nil. Die dort vorhandenen Wasserbecken stellen die Mündungen des Nil in das Mittelmeer dar und ergießen sich in ein Becken vor der Anlage.
Und wenn man nun weiterdenkt, so ist das große langestreckte Becken gar nicht mehr der Nil (der ist ja in der Grotte), sondern es stellt das Mittelmeer, das mare nostrum, dar.​

Das hast du uns jetzt ganz toll erklärt, Leonardo! :nod: :thumbup: :nod:​
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Leonardos Romreise - 6. Teil


Wenn man schon in Tivoli ist, darf die Villa d'Este nicht fehlen.​

Diese herrlichen Wasserspiele und die Wasserorgel, deren Töne wir sogar erlauschen durften (hoffentlich bekommt die Chefin das mit der Tonspur des Filmchens irgendwann noch hin).​







Ganz frühlingshaft wurde mir zumute. Ich mußte einfach auf dem Beet Platz nehmen und diese ersten Frühlingsboten aus allernächster Nähe betrachten! Den Zweibeinern war dieses Vergnügen verwehrt. Es ist einfach herrlich, ein kleiner Bär zu sein.​
Damit brummst du uns allen aus der Seele! :nod: :thumbup: 8) Und seine Wasser- und Frühlings-Pfotos sind echt große Spitzenklasse! :thumbup::thumbup:​



Und da klare Sicht herrschte, hatte man von der Villa aus sogar einen Blick auf dem Petersdom:


Könnt Ihr ihn entdecken?​


Na klar doch! :] :roll:​
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Complimenti
auch in die Höhle von Lutetia
für euere Rom- und Umgebung-Erkundungen :!:
Es geht doch nichts über Bären-Neugierde
Ein wahres Wort! :nod: :thumbup: :nod:


Es ist doch immer erhellend, die Welt mit Bärenäuglein zu entdecken.
Das hast du schön gesagt :eek: :nod: :thumbup::thumbup: ... ja, davon sind wohl die meisten unserer hiesigen (d.h. im Arktonet) Zweibeiner überzeugt: Wie schön ist doch die Welt aus der Knopfaugen-Perspektive! :proud: :smug:
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Klasse, dass ihr auch diesen Löwen - einen nach rechts steigenden Löwen, wie der im Wappen des Herzogtums Berg, wozu Honnef ja früher gehörte :idea: - für Leo mitgebracht habt

Das war doch Ehrensache :nod:, ist doch auch auf dem Bockfelsener Wappen :D ein nach rechts steigender Löwe zu sehen! 8) :proud: Grazie für die Verlinkung des Wappens des Herzogtums Berg, das kannten wir noch nicht.


Nationalfeiertag 2010

Am 23.6.2011 machen wir es noch besser :~ :~ :~​
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Übrigens: es wundert mich nun schon, dass bis jetzt von den - zugebenermaßen wenigen - Postkarten aber auch nicht eine ihr Ziel erreicht hat.

Hallo, Leonardo,

kein Grund zur Sorge, deine schöne Postkarte an uns, in der du total begeistert von "unserer" Urbs schreibst, ist heute angekommen.


Auch aus dem hohen Norden haben uns Grüsse erreicht über die wir uns, wie über deine Karte, sehr gefreut haben.

Die Sammlung wächst und wächst ... :thumbup: :proud: 8)

Vielen Dank
brummt die Bockfelsenbande mit Simone
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Hallo, Leonardo,

kein Grund zur Sorge, deine schöne Postkarte an uns, in der du total begeistert von "unserer" Urbs schreibst, ist heute angekommen.


Vielen Dank
brummt die Bockfelsenbande mit Simone

Da sind wir nun aber endlich beruhigt. Wartet mal - genau zwei Wochen hat die Karte gebraucht. Das ist doch wirklich Schneckenpost. Aber natürlich waren wir auch nicht am schnellsten Briefkasten Roms ... Nur hatten wir zwischenzeitlich befürchtet, dass die Vatikanbriefmarke ein Problem darstellt: Unser Begleiter L. S. versicherte nämlich - nachdem wir die Postwertzeichen bei der Vatikanpost erstanden hatten - dass man im Prinzip jeden römischen Briefkasten benutzen könne. Dann stimmt das also offensichtlich doch.

Viele Grüße an den Bockfelsen
Leonardo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Klasse, dass ihr auch diesen Löwen - einen nach rechts steigenden Löwen, wie der im Wappen des Herzogtums Berg, wozu Honnef ja früher gehörte :idea: - für Leo mitgebracht habt
Das war doch Ehrensache :nod:, ist doch auch auf dem Bockfelsener Wappen :D ein nach rechts steigender Löwe zu sehen! 8) :proud: Grazie für die Verlinkung des Wappens des Herzogtums Berg, das kannten wir noch nicht.


Nationalfeiertag 2010

Am 23.6.2011 machen wir es noch besser :~ :~ :~​
Darauf sind wir dann jetzt schon mal gespannt! :nod:

Allerdings wundern wir uns ein wenig: Anders als unter eurem Link zeigt die Fahne, welche ihr da haltet, einen nach links steigenden Löwen :eek: ...wie das?


Wir haben übrigens gerade mal in den Kalender geschaut: Dann fällt euer diesjähriger Nationalfeiertag ja zusammen mit Fronleichnam! 8O Schade ... also: weil wir es immer schade finden, wenn ein Feiertag auf solche Weise ausfällt. :?
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Und verdient hat dieses Lob vor allem Leonardo mit seinen beiden grandiosen Bärichten aus Tivoli - besonders seine luziden Ausführungen zur Villa Hadriana! :nod: :thumbup::thumbup::thumbup:

Vielen Dank für die complimenti aus dem berufenen Munde eines approbierten Bärichterstatters :!:

Leonardo schrieb:

Was wir uns erzählt haben - aus fernen Zeiten - das verrate ich allerdings nicht.​

Velasquez schrieb:
Daran tust du auch sehr gut ... damit nämlich auch in Zukunft sämtliche Flussgötter sich unbedingt darauf verlassen können: Wir kleinen Bären sind absolut vertrauenswürdig! :nod: :proud: :smug:​

Das siehst Du genau richtig. So ein Flußgott ist eine interessante Persönlichkeit - auf unseren Spaziergängen haben wir noch mehr von ihnen getroffen - z.B. auf dem Kapitol.

Leonardo schrieb:
Deswegen auch der Wasserfall ganz hinten in der Grotte. In den seitlichen Nischen befanden sich Statuen von Antinoos als Osiris, des jugendlichen Liebhabers des Kaisers Hadrian aus weißem Marmor. Genau - ihr habt es sicher gemerkt: Weiß ist die Farbe der Krone Oberägyptens.

Velasquez schrieb:
Nun ... also ich müsste lügen, wenn ich da "Ja" brummen wollte ... :~ :blush: :~

Deine Aufrichtigkeit ehrt Dich - aber man kann ja schließlich nicht alles wissen. Wir haben von dir ja auch bäreits eine Menge gelernt. Es ist doch gut, wenn man seine Kenntnisse teilen kann. Zusammen sind wir dann unschlagbar.

Viele Grüße
Leonardo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Teil 1

Da uns noch etwas PC-Zeit zugestanden wird, möchten wir euch zu einer neuen Folge unseres Parallelbärichtes vom​


Riesen-BT
am Bodensee

Dienstag

einladen.

Folgt uns auf den Spuren von​

Anton Wendling

am Bodensee. Einer weiteren dieser Spuren werden wir erst bei einem erneuten Besuch am Bodensee nachgehen können.​

Velasquez schrieb:
Das Vormittags-Programm hatten in sehr verdienstvoller Weise die Bockfelsener gestaltet, indem sie nämlich eine Kirche in der Nähe "ausgegraben" ;) hatten, dessen Chorfenster unser ganz spezieller Freund Anton Wendling gestaltet hat: die Wallfahrtskirche St. Genesius in Öhningen-Schienen.​

Unser Ziel:​


Die Wallfahrtskirche St. Genesius in Schienen


Über dem Altar das Chorostfenster von Anton Wendlig aus der Werkstätte Oidtmann in Linnich aus dem Jahr 1961​



Der Tabernakel von 1963 wurde vom Metallbildhauer und Goldschmied Jan Dix, dem Sohn des in Hemmenhofen am Bodensee lebenden Künstlers Otto Dix, gestaltet. Er stellt den Heiligen Michael dar.​

Einen Wegweiser zum Otto-Dix-Haus in Hemmenhofen hatten wir auf der Fahrt gesehen.​

Weitere Bilder aus Schienen:​


Informationstafel vor der Kirche
Die Flucht nach Ägypten, Glasbild von 1905
Heilige Anna selbdritt (Ende 16. Jh.)​


Spätgotische Statue des Erzengels Michael​


Wappen und Wandgemälde der vor dem Gnadenbild knienden Familie von Schienen​


Das heutige Gnadenbid (um 1430)
Eine romanische, nicht ausgestellte Sitzmadonna war das erste Gnadenbild​



Im Chor ein Wandteppich auf dem der Schutzherr der Kirche St. Genesius dargestellt ist. Der Märtyrer Genesius von Rom war der Legende nach Schauspieler. Er sollte auf der Bühne die Taufe parodieren, statt dessen liess er sich selbst taufen und wurde dafür unter Kaiser Diokletian enthauptet.​


Die "geteilte Zeit"
Dachreiter mit Zifferblättern für Stunden und Minuten​


Das Wendling-Fenster von aussen​


Velasquez schrieb:
Ach so, ja: Und noch vor der Weiterfahrt nach Schienen hatten wir uns wenigstens von außen das Hesse-Haus in Gaienhofen angesehen. :nod:​



Wie wir wussten, hat das Hermann-Hesse Haus im Winter leider geschlossen.
Interessierte finden hier einen Artikel von Volker Michels über Hermann Hesse am Bodenseee und hier Beschreibungen der Bodenseelandschaft von Hermann Hesse.​

Velasquez schrieb:
Zu alledem gibt es bestimmt noch wertvolle Ergänzungen, vor allem Pfotos, von der Bockfelsenbande. :nod:​
Ecco, fatto!​

Velasquez schrieb:
Aber kurz zurück zum Thema "St. Genesius": Der Kirchenführer (auf dessen Rückseite seht ihr übrigens den Chor mit dem Wendling-Fenster) ...​


... öffnete uns die Augen für etwas, wofür wir blind gewesen waren 8O :blush::blush: :~ am Sonntagnachmittag auf der Reichenau - nämlich dass auch die Chorfenster in der alten Abteikirche St. Maria und Markus von Wendling stammen. :eek: :idea: :eek: Und so änderten wir unser Programm und fuhren erneut dorthin.​

Allerdings hat auch davon Gaukis Pfotoknips keine Bilder erhascht - weder von den Fenstern noch von unserem anschließenden ganz besonderen Wintervergnügen im Innenhof :~:~:~ ... aber auch hier hoffen wir zuversichtlich auf die Beiträge vom Bockfelsen. :nod:​

St. Maria und Markus in Reichenau-Mittelzell

Fünf Fenster von Anton Wendling befinden sich im Chor des Münsters St. Maria und Markus in Reichenau-Mittelzell. Da man den tiefen Chorraum nur mit Führung besichtigen kann und im Winter keine Führungen stattfinden, sind die Bilder aus grosser Entfernung aufgenommen.​





Details der beiden seitlichen Chorfenster​


Teil 2 des Dienstagsbärichtes mit den ganz besonderen Wintervergnügungen ;) auf der Reichenau und anderswo ... :~folgt​
 
Zuletzt bearbeitet:

Claude

Triumphator
Stammrömer
Klasse, dass ihr auch diesen Löwen - einen nach rechts steigenden Löwen, wie der im Wappen des Herzogtums Berg, wozu Honnef ja früher gehörte :idea: - für Leo mitgebracht habt
Das war doch Ehrensache :nod:, ist doch auch auf dem Bockfelsener Wappen :D ein nach rechts steigender Löwe zu sehen! 8) :proud: Grazie für die Verlinkung des Wappens des Herzogtums Berg, das kannten wir noch nicht.


Nationalfeiertag 2010

Am 23.6.2011 machen wir es noch besser :~ :~ :~​
Darauf sind wir dann jetzt schon mal gespannt! :nod:

Allerdings wundern wir uns ein wenig: Anders als unter eurem Link zeigt die Fahne, welche ihr da haltet, einen nach links steigenden Löwen :eek: ...wie das?

Vermutlich, weil die Fahne in die verkehrte Richtung gedreht ist. Der Fahnenmast müßte links (nicht heraldisch!) sein. Also so wie bei der anderen Fahne. Den Bockfelsenern ging es hier anscheinend um die Symmetrie.

Viele Grüße
S.
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Vielen Dank für die schönen Bilder von den Wendling-Fenstern. Wir denken immer noch gern an die wunderbare Madonna mit dem Teddybär. Gibt es davon eigentlich Postkarten?

fragt sich
S.
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Danke für den Hinweis mit dem Fahnenmast ... und vor allem: Oh, ein neuer Bärichtsteil von den Bockfelsenern zum Bodensee-BT! :eek: Klasse ... dann haben wir ja sofort noch was Interessantes zum Lesen! :thumbup:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Wir denken immer noch gern an die wunderbare Madonna mit dem Teddybären. Gibt es davon eigentlich Postkarten?
Nicht, dass wir wüssten ... und wir erinnern uns leider noch nicht einmal mehr :blush: (aber das bedeutet vermutlich, dass nein), ob es bei der Wendling-Ausstellung in Linnich überhaupt irgendwelche Wendling-Postkarten gab im Museums-Shop.

Aber genau dort könnten wir eigentlich mal per Mail nachfragen!

Edit: Ecco, fatto!

Auf der Website vom Shop allerdings finden sich schon mal keine Karten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben