Teddybärenthread VI

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Claude

Triumphator
Stammrömer
Vielen Dank, lieber Velasquez!
Dann steht ja der Bärenpost nun rein gar nichts mehr im Weg.

Gestern war Aina noch zu Besuch - wir haben zusammen gekocht. Und dann ist der liebe Felix wieder in seine Heimathöhle zurückgekehrt. Das war nun schon traurig, aber er war wirklich sehr lange bei uns und hat uns auf den Reisen nach Pompei und nach Roma begleitet. Das ist schon ein rechter Weltenbummler.

Viele Grüße
S.
 
Zuletzt bearbeitet:

Claude

Triumphator
Stammrömer
Leonardos Romreise - 1. Teil

So - und jetzt darf ich endlich mal wieder an den Rechner.
Ihr wißt schon: ich muß Euch noch meine Bilder aus der Urbs zeigen.

Unser erster Tag war hammerhart: 5 Uhr morgens am Flughafen, das bedeutete: 3.30 aufstehen :thumbdown :thumbdown :thumbdown. Aber dafür waren wir dann auch schon am späteren Vormittag operationell. Da ich so schön klein bin, kam ich in den Genuß eines ganz besonderen Privilegs: ich durfte immer und überall mit.

Zuerst bin ich noch ein wenig schüchtern im Rucksack verblieben und habe nur einige zaghafte Blicke riskiert. Aber am zweiten Tag wurde ich dann etwas kühner und an einer Stelle, die meine Kollegen aus dem Mai 2010 sehr gut kennen, gab es kein Halten mehr. Da mußte einfach ein Pfoto gemacht werden:



Dieses Mal kam allerdings kein Aufpasser von der Gendarmerie. Was war das herrlich: Römische Sonne auf meinem Fellchen und was man von dort so alles endecken konnte:​





Der Tag stand unter dem Motto: Barock in Rom: Kirchen und Brunnen. Es war ein wundervoller Spaziergang.​

Später genoß ich den Rundblick, der sich von einer anderen Laterne aus bot:​






Der Weg über die Via Condotti (die allerdings für unser Portefeuille weniger geeignet ist ;)) führte uns dann auch hier vorbei:​



Anschließend konnte ich auf der Piazza Navona die Geheimnisse der Nasoni entdecken:​




Diesmal gab es die Brunnen bei strahlendem Sonnenschein - auch wenn ein kühler Wind wehte.​


Nicht weit erspähte ich einige Kumpels, die nur darauf warteten, Einzug in eine bequeme Höhle halten zu können:​



Eine Fortsetzung folgt später, denn es gibt noch ein paar sensationelle Pfotos!​

Viele Grüße
Leonardo​

Hier geht es weiter:​





Ich hoffe mal, dass das klappt - so elegant wie manche Kollegen hier kann ich als Anfänger das natürlich nicht ...​
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Wie schön - dann werden sich jetzt hier gleich zwei Bärichte kreuzen, und die Zahl der Pfotos wird umso beträchtlicher sein! :thumbup: :] Leonardo, deine Bilder gefallen uns schon ganz prima - das sagt auch Bärnini, unser Pfotograph. :nod:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Riesen-BT
am Bodensee


Präambel ;)




Das so überaus treffende Wort vom "Riesen-BT" :thumbup: :] haben unsere Kumpels am Bockfelsen geprägt - und man sieht auf diesem allerersten Gruppenpfoto noch gar nicht einmal sämtliche Teilnehmer. 8O :? Nicht zuletzt fehlt hier noch Lucca mit seiner Bande als Gastgeber:!: - und sie waren allerhöchst charmante und aufmerksame Gastgeber! :nod::nod::nod: Herzlichen Dank brummen wir hier nochmals für einige wunderbärige Tage!

Was man jedoch sieht auf diesem ersten Pfoto: die Auflösung unseres Rätsels vom 18. Februar. Denn da hatte sich hinter Brummi geschickt versteckt unser neuer Freund Scotty ...



... dergestalt, dass man nur so gerade eben seine linke Pfote ein wenig hervorragen sah :p; und Brummi saß auf der zusammengefaltetenTeddy-Traum-Transport-Tasche :thumbup::thumbup: 8) - hier nun in voller Schönheit über das Kopfteil des Bären-Bettles drapiert.
Scotty wohnt in Doudous Höhle, seitdem die dortige Chefin bei einem vorweihnachtlichen Einkaufsbummel weder ihm noch der TTTT :] hatte widerstehen können. :thumbup::thumbup::thumbup:

Apropos "Doudous Höhle": In derselben machten wir einen Zwischenstopp von Mittwochabend auf Donnerstagmorgen. Aber unsere Pfotoserie endet leider bereits mit dem Abendessen dort, weil Gauki aus Versehen die beiden Frühstücks-Pfotos sowie das letzte Gruppenpfoto beim Umkopieren gelöscht hat. 8O :x :roll:

Zum Glück jedoch wissen wir, dass auch die Bockfelsener dieses Pfoto gemacht haben ... wie sie (und die Rengschburger) uns hoffentlich auch anderweit mit Pfotos beistehen werden. Denn aufgrund des an fast allen Tagen sehr bedeckten Himmels (mit sogar Regen am ersten Tag ... der aber zum Glück am Abend in Schnee überging) ließ Gauki ihren Pfoto-Knips diesmal nur einigermaßen selten von der Leine, insoweit es um die von uns besichtigten Kirchen etc. ging. Jedoch eine ganze Reihe von Pfotos, immerhin, haben sie und unser Hobby-Pfotograph Bärnini doch gemacht.

Vor allem diese Pfotos also wollen wir sprechen lassen, wenn wir jetzt mit unserem BT-Bäricht beginnen.



am Pfotensee! :] ;)
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Danke für die Einstimmung auf die Erzählungen vom großen BT am Pfotensee. Das ist ja alles schon sehr vielversprechend.

Ja - da werden sich unsere Bärichte nun überkreuzen, aber das macht ja nichts. Es ist doch einfach schön, wenn es viel zu bärichten gibt und wenn wir so schöne Pfotos ansehen können.

Viele Grüße
Leonardo
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Leonardos Romreise - 2. Teil

Der nächste Tag stand im Zeichen der Roma Antiqua. Zum ersten Mal betrat ich das Forum Romanum, das Zentrum der Welt! Das war schon ein erhebendes Gefühl für einen kleinen Bären, sage ich Euch. Leider waren nicht alle Bereiche auch zugänglich - mit Bedauern mußte ich feststellen, dass die Kurie verschlossene Türen hatte (die Chefin meinte dann, das sei auch in den letzten Jahren stets so gewesen). Und auch die Basilica Aemilia konnten wir nicht in näheren Augenschein nehmen - dabei hätte ich so gern die geschmolzenen Münzen gesehen, die von Alarich im Jahre 410 zeugen.

Auf der Phokas-Säule hatte sich gemütlich eine Möwe niedergelassen, um das Treiben auf dem Forumsplatz zu beobachten. Aber es war recht früh am Morgen und so gab es noch keine so enormen Menschenmassen.



Aber was solls - das Atrium Vestae war nun seit langer Zeit wieder geöffnet und das schauten wir uns dann in aller Muße an.





Ich hoffe, ihr könnt mich da ausmachen - Aina wollte mir gestern abend noch eine Ausschnittvergrößerung des Pfotos erstellen, aber dann haben wir es vergessen.
Es war schon ein erhebendes Gefühl so zu Füßen einer Vestalin zu sitzen. Und ich denke bei einem kleinen Bären kommt auch kein Pontifex Maximus auf schlimme Gedanken, die für die Betreffende üble Folgen hätte haben können ...​




Es ist mir ein besonderes Vergnügen, die ersten Bilder des wiedereröffneten Hauses der Vestalinnen nun hier im Arktonet zu präsentieren!​



Weiter ging es dann am Titusbogen zum Palatin hinauf. Wie schon die Inschrift deutlich macht, war Titus zum zeitpunkt der Fertigstellung des Bogens bereits verstorben, denn er wird als "divus" bezeichnet. Die Szene im Scheitel des Bogens ist demnach seine Apotheose: er ist auf den Adlerflügeln des Iupiter.​





Der Nachmittag war dann dem Besuch von Palatin und Kolosseum gewidmet. Und in letzterem fanden auch die venationes statt. In einem Modell des Aufzugssystems konnte man sehen, dass auch unsere Spezies nicht ungeschoren davon kam:​



Viele Grüße und bis später
Leonardo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Riesen-BT
am Bodensee
alias Lago di Costanza :idea:

Samstag, 19.2., bis Mittwoch, 23.2.2011



Noch bevor überhaupt alle Teilnehmer eingetroffen waren, erkundete unser so tatkräftiger Brummi bäreits die Busverbindung nach der namengebenden Stadt - und siehe: Der dortige ÖPNV :thumbup::thumbup: fand Gnade sogar in Gaukis Augen! :nod: :thumbup:​


Er kehrte jedoch noch rechtzeitig von der Haltestelle - bestens zu erreichen schräg gegenüber unserer Gast-Höhle - zurück zu unserem allerersten Gruppenpfoto-Termin.​


Währenddessen hatte in der Küche Lucca jenen ganz wunderbärig-köstlichen Nudelauflauf :thumbup::thumbup::thumbup: zubäreitet, den wir ja bäreits erwähnten; und natürlich hieß es dann bei diesem ersten Abendessen - die Kerzen dazu hatte selbstverständlich Elias angezündet - auch gleich:​



In dubio pro secco!





Später am Abend dann endlich ein Gruppenpfoto mit allen - auch mit Bubu sowie Lucca und seiner Bande.








Sonntag
Am frühen Morgen unternahm zunächst Fatzi mit unserer Chefin einen kleinen Bummel durch den Ort; aber wegen des leichten Nieselregens entstand dabei leider nur ein einziges Pfoto:​




Jedoch waren wir auf solche Zusatz-Verpflegung auch gar nicht angewiesen, da uns in Luccas Höhle das gerade am Vortag funkelnigelnagelneu gestaltete :thumbup: :eek: :thumbup: Frühstücks-Buffet erwartete ... u.a. mit köstlichem Honig. :proud:







Von unserer anschließenden sehr vergnüglichen Busfahrt nach Konstanz werden euch die Bockfelsener wohl noch Pfotos zeigen.​

Unsere Serie hingegen setzt sich, wie ja bäreits in der Präambel bemerkt, erst wieder beim Mittagessen fort: im Brauhaus Johann Albrecht.​
Die Kaasspatzen und alles andere mundeten uns sehr gut! :nod: :thumbup: :nod:






Unseren nachmittäglichen Besuch auf der Insel Reichenau können leider wiederum nur die Bockfelsener für uns und euch illustrieren; und am Abend spielten wir in der Bodenseehöhle ein sehr vergnügliches Rom-Spiel. :]​




:]:]​






Montag

Jippie, jetzt lag wirklich so richtig Schnee :thumbup: ... wie die über Nacht in Gaukis Zimmer verbliebenen Kumpels sofort nach dem Aufwachen entdeckten:​






Leider war dieser Tag für einige von uns bäreits der Abreisetag, so für Frédéric und Poldi und Bubu ... der sich nur höchst ungern von Sally trennte:​




Romanze in Moll :( ... sogar mit Stehgeiger :]



Immerhin streiften wir noch zusammen mit diesen drei Kumpels durch Meersburg, wo aber leider Gaukis Pfotoknips vor Schnee und schneeverhangenem Himmel kapitulierte. :frown:​


Leo, hast du eine Ahnung, was man dagegen tun könnte? :?​


In Meersburg waren so ziemlich alle Bürgersteige hochgeklappt - zum Glück jedoch nicht in bzw. vor diesem Café:​




Nach der Trennung von den anderen besuchten wir in ganz kleiner Besatzung die Burg Meersburg, welche uns sehr gut gefiel. :nod: :thumbup: :nod:​




Selbstverständlich hüteten wir uns, den Burgfrieden zu brechen 8O - denn unsere Pfötchen möchten wir doch gerne behalten! :uhoh:​

Einige Löwen für Leo ...​







... und halsbrecherische Ausblicke :eek: hinunter in die Stadt, auch auf "unser" Café.​

Am Vogelhaus ...​



... sang ich einige Zeilen aus dem Lied "Heinrich, der Vogler" - welches die Bockfelsenbande gar nicht kannte (wohl aber Doudous Chefin:!:); es erzählt die Legende, wie König Heinrich I. einstmals die Kaiserkrone angetragen worden sei.​





Hinter diesem "wilden Mann" an der Wand befindet sich das Gemälde des Narren (oder ist's ein Gaukler? :~), welches die Bockfelsener euch ja bäreits gezeigt hatten.​









Hiermit endet zunächst einmal unser Bäricht von Bodensee-BT - denn jetzt gleich kommt die Sendung mit der Maus. :]​
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Nur ganz rasch noch konnten wir Leonardos zweiten Bärichts-Teil :thumbup::thumbup: überfliegen ... wir kommen heute Nachmittag darauf zurück! :nod:
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Lieber Velasquez,

wir haben - sozusagen in der Schreibpause, da die Chefin noch einige Bilder hochladen mußte - die Fortsetzung Eurer Bodenseeerlebnisse gelesen. Das war ja wirklich ein mega-toller Bärenausflug. Und dann all die kulinarischen Höhepunkte - hmmmm.

Übrigens habe ich ein kleines technisches Problem. Ich habe den letzten Beitrag bearbeitet und noch Bilder eingefügt. Allerdings war das sehr unkomfortabel, da die Anzeige "erweitert" mit dem Menüs nicht anzuzeigen war. So konnte ich z.B. nicht alle Photos zentrieren. Weiß da jemand von Euch Schlaubergern, woran das liegt?

Viele Grüße
Leonardo
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Leonardos Romreise - 3. Teil

Nun gab es ihn - und das so richtig heftig: den römischen Regen!
Deswegen habe ich mein Näschen auch gar nicht weiter aus dem Rucksack herausgewagt. Nein! Pitschnaß wollte ich nun doch nicht werden.

Beim Besuch der kapitolinischen Museen mußte zudem der Rucksack eingeschlossen werden. Ich wartete also geduldig, denn eigentlich war vorgesehen, ein Pfoto auf Konstantins Zeh zu machen. Aber ehrlich - das war mir doch viiiieeel zu naß. Eine Zeitlang befürchtete ich sogar, dass der BTR den Wassermassen nicht standhalten würde.

Vorsichtig einen Blick habe ich aber in und an St. Peter riskiert:



Hier konnte man zumindest einmal wieder den blauen Himmel erahnen.

Den Tag beschlossen wir mit einem Besuch der Ara Pacis: Die abendliche Stimmung am Eingang war wunderschön und versöhnte mich wieder mit dem Regentag, der übrigens der einzige in dieser Woche bleiben sollte.

Die Chefin hat bei der Gelegenheit noch ein Buch erstanden, in dem die einzelnen Pflanzen aus dem Rankenfries analysiert sind. Auf den ersten Blick sieht das wohlgeordnet und symmetrisch aus, aber wenn man ganz genau hinschaut, so entdeckt man Einiges an Flora und Fauna - nur einen Arktos habe ich nicht entdecken können!

Leonardo​
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Leonardos Romreise - 4. Teil

Auch heute ging es wieder in die Antike - nach Ostia, dem Hafen der Urbs.



Man betritt die Ausgrabungen bei der Nekropole an der Porta Romana. Hier ein Beispiel eines Columbariums, das aber keineswegs ein Taubenschlag ist, sondern der Beisetzung von Aschenurnen dient.​

In Ostia gab es so manches, was kleinen Bären einen Heidenspaß bereiten kann:​


Hier stellte ich mir all die Leckereien vor, die man früher in den Thermopolia feilbot.​

Und einen festen Punkt im Tagesablaufs eines Römers war der Besuch der Latrine. Für die bessere Gesellschaft gab es regelrechte Prachtlatrinen. Und auch, wenn ich kein Togatus bin, wollte ich das unbedingt ausprobieren:​


Ganz spannend war auch eines der zahlreichen Mithräen in Ostia.​


Jetzt ist meine PC-Zeit vorerst einmal beendet. Aber ich muß sagen, die Chefin war heute echt großzügig.​

Mal sehen, wann ich dazu komme, von dem Ort zu erzählen, an dem es mir am allerbesten gefallen hat. Doch ich glaube, ihr habt erst einmal sehr viel nachzulesen! Viel Spaß bei der Lektüre und beim Ansehen der Photos und Pfotos :nod:​

Leonardo​
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Ausgegliedert: pfoto-technische Hilfestellung

(...) kleines technisches Problem. Ich habe den letzten Beitrag bearbeitet und noch Bilder eingefügt. Allerdings war das sehr unkomfortabel, da die Anzeige "erweitert" mit dem Menü nicht anzuzeigen war. So konnte ich z.B. nicht alle Photos zentrieren.
Habe meine pfoto-technische Hilfestellung für dich aus unserer Bärichts-Serie ausgegliedert - auch für den Fall, dass noch weitere Antworten darauf eingehen sollten.
Also guck' doch mal hier, bitte: http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/142273

;)
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
So - und jetzt darf ich endlich mal wieder an den Rechner.
Ihr wißt schon: Ich muß Euch noch meine Bilder aus der Urbs zeigen.
(...)
Zuerst bin ich noch ein wenig schüchtern im Rucksack verblieben und habe nur einige zaghafte Blicke riskiert. Aber am zweiten Tag wurde ich dann etwas kühner und an einer Stelle, die meine Kollegen aus dem Mai 2010 sehr gut kennen, gab es kein Halten mehr. Da mußte einfach ein Pfoto gemacht werden:



Dieses Mal kam allerdings kein Aufpasser von der Gendarmerie. Was war das herrlich: Römische Sonne auf meinem Fellchen und was man von dort so alles endecken konnte ...

Du kannst dir vorstellen, dass dieses Pfoto von dir uns ganz besonders gefällt ... also in Erinnerung an unser damaliges Gruppenpfoto:



Und dass es zuweilen sehr von Vorteil ist, klein zu sein :thumbup: :proud: :smug: :p - wie du ja selbst schon brummtest ...
Da ich so schön klein bin, kam ich in den Genuß eines ganz besonderen Privilegs: Ich durfte immer und überall mit.
... zeigt sich ein weiteres Mal an dieser Stelle; nämlich indem dass du mit deiner Pfoto-Aktion - im Gegensatz zu uns damals - nicht gleich die uniformierte Staatsmacht auf den Plan gerufen hast! :~ :lol:





Der Weg über die Via Condotti (die allerdings für unser Portefeuille weniger geeignet ist ;)) führte uns dann auch hier vorbei:
Ja, dort waren wir seinerzeit auch, im Oktober 2008 - aber das Türschild scheint einigermaßen heruntergekommen zu sein 8O seit damals:



Und natürlich waren wir anschließend auch noch jenseits des Gitters. :p ;) :proud:








Hier geht es weiter:
Teil 2: http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/142246

Teil 3: http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/142264

Teil 4: http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/142265

Ich hoffe mal, dass das klappt - so elegant wie manche Kollegen hier kann ich als Anfänger das natürlich nicht ...​
Wieso - ist doch prima und erfüllt seinen Zweck! :nod: :thumbup: :nod:
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Bevor ich meine Antworten an Leonardo fortsetze, muss ich aber erst einmal unbedingt einen ganz großen Stapel von complimenti :thumbup::thumbup::thumbup: an Simone einschieben:
Nach weiterem Stöbern mit Hilfe von google maps scheint es mir so zu sein, dass wir hier den Campanile der Basilica del Sacro Cuore mit der "statua di Cristo Redentore" von 1931 vor uns haben. Vergleiche:
Basilica del Sacro Cuore di Gesù (Roma)
Große Spitzenklasse, diese Recherche! :nod: :thumbup: :nod:
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Auch die weiteren Teile deines Bärichts, lieber Leonardo, haben wir mit großem Interesse gelesen :nod: - zumal sie fachlich nicht weniger fundiert :eek: sind als die Beiträge deiner Chefin! :] :thumbup::thumbup:

Dennoch beschränke ich mich jetzt auf ein paar wenige und kurze Antworten :blush: - denn sonst reicht meine PC-Zeit nicht hin, um ungestört :!::idea::!: meinen Bodensee-Bäricht fortzusetzen. :~

Der nächste Tag stand im Zeichen der Roma Antiqua. Zum ersten Mal betrat ich das Forum Romanum, das Zentrum der Welt! Das war schon ein erhebendes Gefühl für einen kleinen Bären, sage ich Euch.

(...)



Es war schon ein erhebendes Gefühl, so zu Füßen einer Vestalin zu sitzen.
Ich hoffe nur, ihr könnt mich da ausmachen - Aina wollte mir gestern abend noch eine Ausschnittvergrößerung des Pfotos erstellen, aber dann haben wir es vergessen.​
Das macht gar nichts ... welche der beiden Ausschnittsvergrößerungen wäre dir denn lieber? ;)









Weiter ging es dann am Titusbogen zum Palatin hinauf. Wie schon die Inschrift deutlich macht, war Titus zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Bogens bereits verstorben, denn er wird als "divus" bezeichnet. Die Szene im Scheitel des Bogens ist demnach seine Apotheose: auf den Adlerflügeln des Iupiter.




In diesem Punkt unterscheiden sich also ganz offenbar die Gesetze der Roma Antiqua von denen der roma-antiqua. ;) :] ;)
Gauki wird erleichtert sein. :twisted: :~ :twisted:




Der Nachmittag war dann dem Besuch von Palatin und Kolosseum gewidmet. Und in letzterem fanden auch die venationes statt. In einem Modell des Aufzugssystems konnte man sehen, dass auch unsere Spezies nicht ungeschoren davon kam:

Welch' traurige Erinnerung ... :cry:
... und was für ein Glück für uns, dass wir nicht in dieser Zeit gelebt haben.


Edit: Mit meinen Ausschnittsvergrößerungen bin ich aber noch gar nicht zufrieden :blush: :thumbdown - da muss ich noch mal 'ran.
Edit 2: Funktioniert nicht ... :?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Claude

Triumphator
Stammrömer
Zitat von Velasquez
Auch die weiteren Teile deines Bärichts, lieber Leonardo, haben wir mit großem Interesse gelesen :nod: - zumal sie fachlich nicht weniger fundiert :eek: sind als die Beiträge deiner Chefin! :] :thumbup::thumbup:

Dennoch beschränke ich mich jetzt auf ein paar wenige und kurze Antworten :blush: - denn sonst reicht meine PC-Zeit nicht hin, um ungestört :!::idea::!: meinen Bodensee-Bäricht fortzusetzen. :~

Vielen Dank schon mal für die Blümchen. Ich werde es der Chefin ausrichten - vielleicht stellt sie mich dann als Ghostwriter an :lol:. Plagiate gibt es bei mir aber nicht ...
Dann allerdings müßte schon wieder ein neuer Verkehrsbeobachter gesucht werden. Aber wenn eine solche tolle Belohnung winkt, stehen die Kandidaten sicher Schlange
weiß Leonardo
 
Zuletzt bearbeitet:

Claude

Triumphator
Stammrömer
Weiter ging es dann am Titusbogen zum Palatin hinauf. Wie schon die Inschrift deutlich macht, war Titus zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Bogens bereits verstorben, denn er wird als "divus" bezeichnet. Die Szene im Scheitel des Bogens ist demnach seine Apotheose: auf den Adlerflügeln des Iupiter.





unterscheiden sich also ganz offenbar die Gesetze der Roma Antiqua von denen der roma-antiqua. ;) :] ;)
Gauki wird erleichtert sein. :twisted: :~ :twisted:


Und Claude nicht weniger - abwohl sie von den Status (trotz unserer tatkräftigen Mithilfe) noch meilenweit entfernt ist ...

S.
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Wir mußten gerade herzlich lachen:
die Fraktion am Bockfelsen kommt heute mit dem Nachlesen sicher nicht mehr nach.
Wir haben Simone-Clio online gesehen - und dann können Fatzi und Kumpels nicht weit sein.

Auf den Pfotos haben wir auch Nero schon entdeckt. Es hat ihm sichtlich Spaß gemacht, an den Pfotensee zu reisen.

S.
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Riesen-BT

am Bodensee

Dienstag

Unser letzter voller BT-Tag am Bodensee begann mit übermütig-fröhlichen Mützen-Pfotos :lol: sowie wiederum einem soliden Frühstück ... letzteres sogar mit einer von Luccas Chefin hausgemachten besonderen Köstlichkeit: Apfelstrudel-Marmelade! :eek: :thumbup:



Das Vormittags-Programm hatten in sehr verdienstvoller Weise die Bockfelsener gestaltet, indem sie nämlich eine Kirche in der Nähe "ausgegraben" ;) hatten, dessen Chorfenster unser ganz spezieller Freund Anton Wendling gestaltet hat: die Wallfahrtskirche St. Genesius in Öhningen-Schienen.
Leider sind unser Pfotos des Fensters überhaupt nicht gelungen :blush:, so dass wir euch hier fast nur Außenansichten zeigen können ... bis auf das Fresko der Stifter-Familie, in Anbetung versunken vor dem Gnadenbild:​







Eine Kirchtumuhr mit zwei Zifferblättern, getrennt für Stunden und Minuten, hatten wir auch noch nicht gesehen. :eek:




Ach so, ja: Und noch vor der Weiterfahrt nach Schienen hatten wir uns wenigstens von außen das Hesse-Haus in Gaienhofen angesehen. :nod:​

Zu alledem gibt es bestimmt noch wertvolle Ergänzungen, vor allem Pfotos, von der Bockfelsenbande. :nod:​


Aber kurz zurück zum Thema "St. Genesius": Der Kirchenführer (auf dessen Rückseite seht ihr übrigens den Chor mit dem Wendling-Fenster) ...



... öffnete uns die Augen für etwas, wofür wir blind gewesen waren 8O :blush::blush: :~ am Sonntagnachmittag auf der Reichenau - nämlich dass auch die Chorfenster in der alten Abteikirche St. Maria und Markus von Wendling stammen. :eek: :idea: :eek: Und so änderten wir unser Programm und fuhren erneut dorthin.​

Allerdings hat auch davon Gaukis Pfotoknips keine Bilder erhascht - weder von den Fenstern noch von unserem anschließenden ganz besonderen Wintervergnügen im Innenhof :~:~:~ ... aber auch hier hoffen wir zuversichtlich auf die Beiträge vom Bockfelsen. :nod:​

Auf alle Felle jedoch kamen wir auf diese Weise im Mohren an ein superbes Mittagessen: Egli-Filet mit Mandeln, Petersilien-Reis und Gemüse ... und dazu ein ganz köstlicher Grauburgunder. :thumbup::thumbup:​




Auch vom weiteren Tagesverlauf, in welchem Bärnini an Campagnolas Italienisch-Kurs teilnahm (er kam aber nur einmal am Anfang kurz aus dem Rucksack - und blieb danach höflich darinnen, als ihm nämlich klar wurde, dass ein schon so versiert Italienisch brummender Bär :proud: :smug: ;) einige andere Kursteilnehmer eher verunsichert hätte 8O :uhoh: :]), haben wir nur noch zwei Pfotos vom zweiten kulinarischen Höhepunkt des Tages, nämlich dem Abendessen, welches wir wiederum im Brauhaus Johann Albrecht einnahmen. :thumbup::thumbup:​





Der nächste Tag, unser Abreisetag :(, war überglänzt von wunderbärigem Sonnenschein - und die Pfotos, die vor allem Bärnini an diesem Tag machte, sollen einem separaten Bärichts-Teil vorbehalten bleiben. :]​
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben