Teddybärenthread III

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Wendling im März in Merzig

(...) Ausstellung in Linnich, die Gegenstand bzw. Ziel unseres Wendling-Mini-BT, soll im Anschluss noch anderswo gezeigt werden, weil die Resonanz so gut ist. :nod: :thumbup: Wir müssen unseren großen Zweibeiner mal fragen - der müsste das eigentlich wissen.
Weiß er auch :nod: - hier: Museum Schloss Fellenberg in Merzig; ab März 2010; allerdings nur für ca. 6 Wochen.

Hintergrund ist übrigens auch, dass Wendling in Merzig-Merchingen die 1929 von Clemens Holzmeister erbaute Kirche St. Agatha mit Glasmalereien ausgestattet hat.

Tante Edith hat gegoogelt:
So also sieht St. Agatha aus - in der Tat eine nicht alltägliche Konstruktion! :eek:



Ja, liebe Bockfelsener, im Saarland ... das wäre für euch ja nun wesentlich näher als die Ausstellung in Linnich :p - aber es geht uns ja ganz maßgeblich auch um unser BT! :nod: :] :thumbup: :thumbup: 8)
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
... und wir Archivbären :!: hatten soeben den Auftrag (und haben ihn natürlich auch sogleich ausgeführt :nod: :proud:), eine Antwort-Mail nach Linnich zu senden des Inhalts, man könne dortseits schon mal dem Museum Schloss Fellenberg signalisieren, dass das Weiterwandern unserer Wendling-Leihgaben nach Merzig in Ordnung ginge. 8)
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
... und wir Archivbären :!: hatten soeben den Auftrag (und haben ihn natürlich auch sogleich ausgeführt :nod: :proud:), eine Antwort-Mail nach Linnich zu senden des Inhalts, man könne dortseits schon mal dem Museum Schloss Fellenberg signalisieren, dass das Weiterwandern unserer Wendling-Leihgaben nach Merzig in Ordnung ginge. 8)
Welch verantwortungsvolle Aufgabe! Wir würden meinen: ohne euch läuft nichts :thumbup::nod:

Viele Grüße
S.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Um Himmels willen 8O ... nun bestärkt sie doch nicht noch darin. :roll:

Im Übrigen - wie das wohl kommt :?: :twisted: - haben sie die besagte Mail auf meinem Account geschrieben ... :twisted: :~:roll:
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Gib es doch zu: ohne Deine kleinen Helferlein und ihren flinken Pfötchen wärst Du längst nicht so "efficace" ... so einer Evidenz kann man sich nicht verschließen ...

Claude
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Wir haben eben mal den Wetterbericht geprüft: hier wird es kalt in den nächsten Tagen. Hoffentlich bleibt uns Glatteis erspart ...

S.
 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Aber noch einmal rasch zurück zu den Vorbereitungen für unser Mini-BT:
den Bockfelsenern schrieb:

Zitat von Velasquez
(...) noch ein paar Pfotos machen:



Wir freuen uns schon total auf unser

Wendling-BT im Januar! :nod: :proud: :thumbup: :smug:





Tolle Pfotos, und den Flur erkennen wir auch wieder! :nod:

Hier herrscht ebenfalls ausgelassene Vorfreude und die lassen wir uns auch durch nichts verderben.8).
Eigens für euch stellen wir hier noch ein Flur-Erinnerungs-Photo ein. :D ;)

 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Lieber Frédéric, lieber Poldi, liebe Angela,

die vielen stimmungsvollen Bilder aus eurer adventlich geschmückten Höhle haben uns viel Freude gemacht. Die Leckereien vom Nikolaus sind sicher inzwischen aufgegessen, während ihr euch am Kerzenlicht noch eine ganz Weile erfreuen könnt :nod:!

A propos leuchten!

Geleuchtet haben bei uns die Augen unser lieben Gastbären Doudou, als Simone ihm von der wunderschönen Trostgeschichte erzählt hat :nod::

Trostgeschichte
für Simone und die Bockfelsenbande


... wegen ihres Malheurs mit der Bärenpfoto-Strahlenfalle. :?​



Diese Trostgeschichte handelt von ... unserem Freund und Austauschbären Doudou :eek: - und sie ist zugleich auch eine Trostgeschichte für Doudou, nämlich im Hinblick auf seinen Abschied vom Bockfelsen :( in 5 Wochen. Sicherlich wird er dort vermisst werden - ebenso, wie er seine Freunde dort vermissen wird. :nod: :? :( Aber wir haben etwas zu erzählen, das ihm wohl trotzdem die Rückkehr in seine Heimathöhle in einem freundlichen Licht erscheinen lassen dürfte. :)

(...) Die Geschichte erfuhren wir gestern Abend von Gauki - nachdem sie am Nachmittag mal wieder einige Zeit mit ihren Oberpleiser Schulsanis verbracht hatte (Jahresabschluss und Neuwahl der beiden SSD-Sprecher ... übrigens eine sehr gute Wahl, wie wir alle finden :thumbup:; aber das gehört nicht hierher), und also auch mit Doudous Chefin M. Mit ihr sprach Gauki u.a. (also vor dem Treffen mit den SSDlern, versteht sich) über unser geplantes Wendling-BT: M. wäre am liebsten mitgefahren; nur, dass das wegen der Schule natürlich leider nicht geht :? ... ja, und darüber, dass in Zusammenhang mit diesem BT Doudou vom Bockfelsen heimkehren werde. Am Wochenende danach (oder am nächstfolgenden) sollen unsere beiden Zweibeiner zu Doudous Chefin und deren Mann zum Abendessen kommen; dabei also wird dann seine Rückkehr vollzogen werden.

So, und in diesem Zusammenhang nun erzählte M. gestern Folgendes:
Doudous "eigentlicher" Chef habe seinerzeit als Kind seinen Teddy zwar schon gemocht, aber doch nie eine soo intensive Beziehung zu ihm gehabt. :( Und als er dann erwachsen war und aus dem Haus ging und Doudou dort zurückblieb, da war er seiner Chefin zwar lieb und wert als Erinnerung an ihren (älteren) Sohn und dessen Kinderzeit; aber er saß halt doch fast immer allein im Bücherregal, ohne dass sie oder sonst jemand sich jemals wirklich mit ihm beschäftigt hätte. :? x( :frown: :( :uhoh: Und deswegen, wie wir euch seinerzeit ja hier erzählt hatten, hat Doudou im vergangenen Sommer sein Schicksal in die eigene Pfote genommen :proud: 8) und sich auf einige Zeit in den Urlaub verabschiedet - woraus dann ja noch eine viel längere Zeit wurde, als ursprünglich geplant; denn eigentlich hatte er ja bereits zum Ende der Sommerferien heimkehren sollen.

Wie ihr ja schon wisst, sagte bereits im Laufe der seitdem vergangenen Monate seine Chefin mehrfach, dass sie jetzt erst merke, wie viel mehr in Doudou stecke, als sie jemals gedacht hätte :eek: - nämlich aufgrund seiner Initiative wie auch aufgrund seiner Karten und seiner Pfoto-Bärichte hier im Arktonet. :proud: :thumbup: :thumbup: 8) Und auch, dass a) sie sich darüber gefreut habe und b) die Arktonet-Links per Mail weitergeleitet habe an ihren Sohn. So - und was uns noch völlig neu war, was wir erst gestern Abend erfahren haben:
Davon ist auch Doudous Chef :!: total beeindruckt :nod: :nod: - und hat gesagt: Wenn Doudou in seine Heimathöhle zurückkehre, dann solle er nicht mehr allzu lange dort bleiben, sondern zu ihm kommen. :!: :eek: :!: Und zwar allerspätestens dann, wenn er im Sommer heiratet - was zugleich bedeutet, dass es danach für Doudou bald noch einen weiteren Chef geben könne: einen ganz kleinen zunächst noch; oder aber eine neue kleine Chefin. :thumbup: :thumbup: :thumbup: :) 8)

Fazit:

Lieber Doudou, du hast alles, alles richtig gemacht! :nod: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Und deine Freunde vom Bockfelsen mit ihrem Bärenpfotoknips haben dir in genialer Weise dabei geholfen! :nod: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Dass M. und vor allem sein eigentlicher Chef so gut über seinen Aufenthalt am Bockfelsen informiert sind und dass seine Berichte und Pfotos ihre Gedanken an ihn in ganz neue Bahnen lenken, so sehr, dass sein Chef ihn nicht länger missen möchte, freut Doudou ganz ausserordentlich :nod:.

Er freut sich sehr darauf, dass die alte Vertrautheit zwischen ihm und seinem Chef (aber auch M.) auf so wunderbärige Weise eine neue innige Wendung nehmen wird.
Und dann noch die Aussichten, auf neue, liebe Zweibeiner in seinem Leben, das klingst sehr vielversprechend.
Einen grossen Hüpfer machte sein Herz bei der Anspielung auf einen möglichen neuen ganz kleinen Chef oder eine kleine Chefin :nod:.

Dass man Doudou u.a. aufgrund unserer Pfotos mit neuen Augen zu sehen scheint, können wir uns fast nicht vorstellen, sicher war die Zeit einfach reif für ein wieder intensiveres Zusammenleben mit Doudou.

Dies alles schreiben euch seine Bärenbrüder vom Bockfelsen und solllen euch von Doudou ausrichten, dass er sich in den nächsten Tagen auch selbst noch bei seinen Zweibeinern melden wird :nod:.

Dass er alles richtig gemacht hat, wie Velasquez sagt, hat auch eine Menge mit der Ermunterung durch Gauki zu tun. Die Begegnung mit ihr und die Ermunterung, die er durch sie erfahren hat, waren entscheidend für alles, was danach an Schönem folgte: der Aufenthalt in Honnef, der Varus-Ausflug, die Reise an den Bockfelsen, der Provence-Urlaub .....

Dass Doudous Leben nun im Anschluss an seine Zeit am Bockfelsen eine so überaus glückliche Wendung zu nehmen scheint, darüber freuen sich in unserer Höhle alle ganz ungemein, haben wir doch Doudou sehr ins Herz geschlossen :nod:.

Wir geniessen nun noch die gemeinsame Zeit, Doudou freut sich aber schon zunehmend im Januar noch etwas Zeit in Honnef mit den Kumpels und Zweibeinern dort zu verbringen, bevor er dann erwartungsvoll neuen Abenteuern mit seinen eigenen Zweibeinern entgegensehen darf :proud:!

Buona notte und nochmals vielen Dank für die Trostgeschichte, sie gehört unserer Meinung nach zum Schönsten, was je im Arktonet stand, hat sie doch ein kleines Bärenherz sehr, sehr glücklich gemacht :nod:.

Die Bockfelsener

PS: auf viele weitere schöne Beträge wird Simone morgen noch antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Geleuchtet haben bei uns die Augen unseres lieben Gastbären Doudou, als Simone ihm von der wunderschönen Trostgeschichte erzählt hat. :nod:
Das freut uns - denn dafür ist eine Trostgeschichte
ja schließlich da! :D



Dass man Doudou u.a. aufgrund unserer Pfotos mit neuen Augen zu sehen scheint, können wir uns fast nicht vorstellen, sicher war die Zeit einfach reif für ein wieder intensiveres Zusammenleben mit Doudou.
In diesem Punkt allerdings möchten wir euch dann doch sanft, aber entschieden widersprechen. :nod: ;) :nod: Sondern es tauchte in den diversen Äußerungen von Doudous Chefin (über nun bereits einige Monate hinweg, wie ja gesagt) immer wieder ziemlich wörtlich diese Formulierung auf: "Wie ich/wir ihn so gesehen :!: habe(n) ..." - und damit war gemeint: auf euren Pfotos (bzw. zuvor auch schon auf unseren, vor allem vom Tag seiner Abreise). Nein, nein ... also diesbezüglich stellt mal euer Licht nicht unter den Scheffel, bitte!



Dass er alles richtig gemacht hat, wie Velasquez sagt, hat auch eine Menge mit der Ermunterung durch Gauki zu tun. Die Begegnung mit ihr und die Ermunterung, die er durch sie erfahren hat, waren entscheidend für alles, was danach an Schönem folgte: der Aufenthalt in Honnef, der Varus-Ausflug, die Reise an den Bockfelsen, der Provence-Urlaub ...
Stimmt schon :nod: ... aber hauptsächlich hat trotzdem Doudou selbst die Weichen gestellt; bzw. er hat die Gelegenheit beim Schopf ergriffen gleich im allerersten Augenblick, als sie sich ihm bot. :thumbup: :nod: :thumbup:





Dass M. und vor allem sein eigentlicher Chef so gut über seinen Aufenthalt am Bockfelsen informiert sind und dass seine Berichte und Pfotos ihre Gedanken an ihn in ganz neue Bahnen lenken, so sehr, dass sein Chef ihn nicht länger missen möchte, freut Doudou ganz ausserordentlich. :nod:
(...) Einen grossen Hüpfer machte sein Herz bei der Anspielung auf einen möglichen neuen ganz kleinen Chef oder eine kleine Chefin. :nod:
Das alles freut uns natürlich auch sehr. :nod: ;)



Dies alles schreiben euch seine Bärenbrüder vom Bockfelsen und sollen euch von Doudou ausrichten, dass er sich in den nächsten Tagen auch selbst noch bei seinen Zweibeinern melden wird. :nod:
Und damit wird er ihnen sicherlich nicht nur eine große Freude machen - sondern auch eine ebensolche Überraschung. :nod: :D Denn Gelegenheit zum Vorankündigen werden wir wohl kaum mehr haben. Dies deshalb, weil Gauki und M. gerade gestern am Spätnachmittag noch einmal miteinander telefoniert und sich dabei schon mehr oder minder bis zum neuen Jahr voneinander verabschiedet haben.



Buona notte und nochmals vielen Dank für die Trostgeschichte, sie gehört unserer Meinung nach zum Schönsten, was je im Arktonet stand, hat sie doch ein kleines Bärenherz sehr, sehr glücklich gemacht. :nod:

Wir geniessen nun noch die gemeinsame Zeit, Doudou freut sich aber schon zunehmend, im Januar noch etwas Zeit in Honnef mit den Kumpels und Zweibeinern dort zu verbringen, bevor er dann erwartungsvoll neuen Abenteuern mit seinen eigenen Zweibeinern entgegensehen darf! :proud:
Wunderbärchen ;) ... dafür, wie gesagt, sind Trostgeschichten ja da. Und auf die Zeit mit Doudou im Januar freuen wir uns auch :nod: :thumbup: :nod: ... ach ja, übrigens; auch das haben Gauki und M. gestern miteinander abgekaspert: dass besagtes Abendessen in Doudous Heimathöhle stattfinden soll nicht am Wochenende unmittelbar nach seiner Rückkehr vom Bockfelsen, sondern erst am folgenden. Das gibt uns also noch knapp anderthalb Wochen mit ihm - und für diese anderthalb Wochen haben nun wir uns eine Überraschung ausgedacht. :nod: :D :D 8) :~

Und übrigens: Auf den Gedanken dazu hat uns übrigens nicht unmaßgeblich auch dieses euer echt tolles Pfoto von Doudou gebracht. :~ :~ :~




:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:​
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das gibt uns also noch knapp anderthalb Wochen mit ihm - und für diese anderthalb Wochen haben nun wir uns eine Überraschung ausgedacht. :nod: :D :D 8) :~
In der Tat: Gestern ging es schon los damit :roll: ... und seit heute Morgen faseln sie von fast nichts anderem mehr. :roll: :roll:

Dabei ist es gar nichts sooo Dolles. :roll:
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Doudou, Armand und Fatzi gratulieren dem Arktonet zum 2.Geburtstag

Doudou, Armand und Fatzi gratulieren dem Arktonet samt allen Nutzern sehr herzlich zum 2. Geburtstag :nod:.

Happy Birthday dear Arktonet






Zur Feier des Tages laden Doudou, Armand und Fatzi euch alle zu einem kleinen Ausflug ein und hoffen mit der Wahl des Zieles euren Geschmack getroffen zu haben!​

Schlossgarten Ansemburg (L)


Diese Anlage aus dem 18. Jahrhundert hat Freunden Italiens, Roms und der römischen Mythologie Einiges zu bieten. Seht selbst, indem ihr unseren drei kleinen Führern bei ihrem Rundgang folgt. Als sie sich den Garten im September zum ersten mal ansahen um zu testen, ob sie euch einmal dorthin mitnehmen könnten, dachten sie, sie selbst würden viel häufiger auf Bildern zu sehen sein. Aber dann konnten sie überraschend an einer Führung teilnehmen, die so interessant war, dass sie gar nicht zum Fotografieren kamen 8O. Erst als der Rundgang beendet war und sie auf eigene Faust noch einmal den Garten durchstreiften, wurden einige nette Pfotos gemacht :nod: :proud:.​

Nun aber los:​


Wir parkten direkt vor dem Schlosstor​



Im Schlosshof und zwei Gemälde des Schlosses im Foyer desselben​


Blick vom Schlossbalkon in den Garten. Die grosse Platane auf dem mittleren Bild ist einer der ältesten Bäume in Luxemburg. Für euch aber sicher am interessantesten: die frischrestaurierte Kopie des Tritonenbrunnens aus Rom!​

Zurück im Schlosshof warfen wir noch einen Blick in die ehemaligen Pferdeställe bevor es dann endlich zu dem schon in der Ferne erspähten Gartentor ging:​





Mitte: Hainbuchengang​

Ein Fernsehteam war eingetroffen! Hier der Link zur kleinen Reportage, die am Abend ausgestrahlt wurde. Wer sehr gut hinschaut kann einmal Simones schwarzen Pfotoknips erkennen.​


Von der Gartenseite herkommend nähern wir uns wieder dem Schloss und sehen in den Arkaden vier Statuen welche in der Gestalt von Sklaven vier Kontinente darstellen:​




Amerika, Asien, Europa, Afrika​

Die Skulpturen sind Kopien des Denkmals "Quattro Mori" von Pietro Tacca in Livorno. Nach dieser Information suchte ich lange, hatte ich doch bei der Führung zu verstehen geglaubt, es handle sich um Kopien von Statuen, die zu einem römischen Grabmal im heutigen Livorno gehörten.​


An diesen Sphinxen vorbei gelangten wir in die wunderschöne ebenfalls frisch restaurierte mythologische Allee des Schlossparks:​



Bacchus und Lucretia​


Ceres und ein Satyr​


Silenus mit dem Bacchusknaben und Diana​


Pomona und Merkur​


Herkules und Venus​

Bei der Statue des Herkules handelt es sich, wie unschwer zu erkennen um eine Kopie des berühmten Herkules Farnese aus Neapel.
Das Original des Silenus mit dem Bacchusknaben findet man in den Vatikanischen Museen und dort möchte ich ihm gerne mal einen Besuch abstatten.
Wo die Originale der anderen Statuen zu finden sind, würde mich sehr interessien :nod:.​

Schliesslich gelangten wir am anderen Ende der mythologischen Allee zum doppelköpfigen Adler, der das Reich der Habsburger symbolisiert, dem der Schlossherr, der eine Schmelzhütte für Eisenerz betrieb seinen Aufstieg verdankte. Man denkt, dass das Bildprogramm im Park den Weg zum goldenen Zeitalter unter den Habsburgern darstellen soll.​


Damit endete die Führung und nach einer Pause auf einer Parkbank folgte bald der Teil, der Doudou, Armand und Fatzi am besten gefiel: sie durften Pfotos für ihre Kumpels und deren Zweibeiner machen:​


Auf der Parkbank sitzend zeigen wir euch den Plan des schönen barocken Gartens:​


Diese beiden Statuen hatten es uns ganz besonders angetan und wir wollten unbedingt dort pftografiert werden :nod::​


Weitere Ecken des Parks, die uns gut gefielen:​




Nun geht unser Ausflug langsam zu Ende:​


Im netten Schlosscafé holt Doudou für uns alle noch eine kleine Stärkung bevor wir den Weg nachhause leider jetzt antreten müssen:​


Wir hoffen, der Ausflug hat euch Spass gemacht und grüssen mit freundlichem Bärengebrumm,
Doudou, Armand, Fatzi und alle Bärenbrüder mit Simone​
 
Zuletzt bearbeitet:

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Wow!
:eek::eek::eek:





Was für ein toller Ausflug ... und was für ein toller Pfoto-Bäricht! :thumbup: :thumbup: :thumbup:



Ja, und toll vor allem auch, dass ihr so aufmerksam wart - wir hätten es nämlich glatt vergessen :blush: :blush: :~ ... aber es stimmt: Unser Arktonet gibt es heute auf den Tag genau seit 2 Jahren - seit dem 12. Dezember 2007. 8)


Doudou, Armand und Fatzi gratulieren dem Arktonet samt allen Nutzern sehr herzlich zum 2. Geburtstag :nod:.

Happy Birthday dear Arktonet







 

Velasquez

Magnus
Stammrömer
Zur Feier des Tages laden Doudou, Armand und Fatzi euch alle zu einem kleinen Ausflug ein und hoffen mit der Wahl des Zieles euren Geschmack getroffen zu haben!​

Schlossgarten Ansemburg (L)
Aber ja doch :nod: :nod: ... eine schöne barocke Gartenanlage gefällt uns auf alle Fälle super gut! :nod: :thumbup: :thumbup:​





Zumal auch noch mit so hübschen ("pseudo"-;))römischen bzw. italienischen Elementen wie etwa diesen hier:​


Kopie des Tritonenbrunnens aus Rom!​

Er steht ja dort in sehr viel hübscherer Umgebung als das Original ... :~ :twisted: :twisted: :~​

... was im Übrigen ja auch euer Link belegt. :nod:

Ja, und zum Glück vergessen wir Arktoi über all dieser hochrangigen Kultur (so sehr wir uns selbstredend dafür interessieren! :nod: :nod:) niemals den kulinarischen Aspekt, der ebenfalls von hoher Bedeutung ist. :nod: :thumbup: :thumbup: 8)​

Im netten Schlosscafé holt Doudou für uns alle noch eine kleine Stärkung, bevor wir den Weg nach Hause leider jetzt antreten müssen:​


Wir hoffen, der Ausflug hat euch Spass gemacht, und grüssen mit freundlichem Bärengebrumm​

Doudou, Armand, Fatzi und alle Bärenbrüder mit Simone​
Na klar hat er Spaß gemacht! :nod: :nod: :nod:

Tausend Dank!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben